+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 54

Thema: Warum die SPD überflüssig wird - sie kann es nicht - weniger als CDU

  1. #11
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    95.682

    Standard AW: Warum die SPD überflüssig wird - sie kann es nicht - weniger als CDU

    Zitat Zitat von Neben der Spur Beitrag anzeigen
    SPD : "Gerechtigkeitspartei"

    GER ist schon ziemlich gerecht.
    Vom Arbeitsamt kommt nur Schrott,
    heißt es unter Gesellen auf den Baustellen.

    Kaum Mitglieder bei der IG-BAU,
    wahrscheinlich größtenteils Gebäudereinigerinnen.
    VerDi ist heute Grün.

    Bleibt noch IG-Metall.
    Wenn Autoindustrie kaputt,
    und die Energiewende abgeschlossen,
    wird die SPD unter 5% fallen.
    (Persönlich bin ich pragmatisch gegen Kernkraft,
    und unorthodox pro EEG)
    5.5% Authis im Sozialdienst wird es nicht geben,
    weil unbezahlbar.
    Schuld an diesem Niedergang ist nur die AfD !
    Sich selbst haben die SPD-Oberen nix vorzuwerfen.

    Auf die AfD einprügeln, anstatt Selbstkritik...
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Für viele nur noch Gespött, für die AfD noch immer Verpflichtung !

  2. #12
    Mitglied Benutzerbild von der Karl
    Registriert seit
    20.12.2016
    Ort
    HD
    Beiträge
    5.015

    Standard AW: Warum die SPD überflüssig wird - sie kann es nicht - weniger als CDU

    Ralf Stegner (SPD) Grün-Rot-Rot? „Das überleben wir nicht“



    Ralf Stegner zieht es in den Bundestag. Er warnt seine SPD vor „Oppositionssehnsucht“, aber auch vor einer Juniorrolle unter grüner Führung. Und: Debatten über Gendersternchen und -sprache könnten Konservative führen – Sozialdemokraten redeten über „echte Gleichstellung“.





    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Nach 30 Jahren verlässt Ralf Stegner (SPD) das Kieler Landeshaus: In der kommenden Woche gibt er sein letztes Führungsamt, den Fraktionsvorsitz im schleswig-holsteinischen Landtag, ab. Im Herbst kandidiert er für den Bundestag. Um das Direktmandat im Wahlkreis Pinneberg muss er kämpfen. Sein Landeslistenplatz drei dürfte dagegen sicher für den Einzug ins Parlament reichen.
    ................

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Pöbel-Ralle warnt.Hahaha
    Einst Anführer einer Moped-Gang!

  3. #13
    Mitglied
    Registriert seit
    12.10.2017
    Beiträge
    2.324

    Standard AW: Warum die SPD überflüssig wird - sie kann es nicht - weniger als CDU

    Grüne - SPD und die Linke zusammen = GAD Größter anzunehmender Dummfall

  4. #14
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    17.112

    Standard AW: Warum die SPD überflüssig wird - sie kann es nicht - weniger als CDU

    Man mag zur SPD ja nun stehen wie man will - OHNE die SPD hätten wir aber wohl doch die eine oder andere "soziale" Errungenschaft in diesem Lande nicht. Das beginnt schon - lang, lang ist es her - mit der bismarkschen Sozialgesetzgebung.

    Ich halte die SPD, als Korrektiv, in diesem Lande schon für notwendig - leider hat sich die SPD faktisch selber abgeschafft und was da als "Nachfolger" in den Startlöchern steht sind Spalterparteien mit totalitärem (Führungs-)Anspruch wie B90/DIEGRÜNEN und DIELINKE. Da doch dann lieber eine SPD und solche Gestalten wie den Kühnert, Kevin oder Stegner, Ralf oder die Eskens, die Saskia muss man halt aushalten konnen.
    Ich kann Alles, ausser Hochdeutsch

  5. #15
    Mitglied Benutzerbild von romeo1
    Registriert seit
    17.03.2006
    Beiträge
    28.008

    Standard AW: Warum die SPD überflüssig wird - sie kann es nicht - weniger als CDU

    Zitat Zitat von Neben der Spur Beitrag anzeigen
    SPD : Akademikerpartei ohne Hirn
    Sie SPD ist nicht nur flüssig, sondern überflüssig.

  6. #16
    Mitglied
    Registriert seit
    27.07.2010
    Beiträge
    15.957

    Standard AW: Warum die SPD überflüssig wird - sie kann es nicht - weniger als CDU

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Man mag zur SPD ja nun stehen wie man will - OHNE die SPD hätten wir aber wohl doch die eine oder andere "soziale" Errungenschaft in diesem Lande nicht. Das beginnt schon - lang, lang ist es her - mit der bismarkschen Sozialgesetzgebung.

    Ich halte die SPD, als Korrektiv, in diesem Lande schon für notwendig - leider hat sich die SPD faktisch selber abgeschafft und was da als "Nachfolger" in den Startlöchern steht sind Spalterparteien mit totalitärem (Führungs-)Anspruch wie B90/DIEGRÜNEN und DIELINKE. Da doch dann lieber eine SPD und solche Gestalten wie den Kühnert, Kevin oder Stegner, Ralf oder die Eskens, die Saskia muss man halt aushalten konnen.
    SPD von 1950 war vielleicht mal irgendwie passabel. Über die heutige braucht man gar nicht reden.

  7. #17
    mll Bewegung des 8.Sept. Benutzerbild von twoxego
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    eingekerkert in Tempelhof
    Beiträge
    18.161

    Standard AW: Warum die SPD überflüssig wird - sie kann es nicht - weniger als CDU

    An wen erinnert der Kerl mich nur?
    Ach, ich weiß es: Rumpelstilzchen.
    "Musiker sind dumm, faul und habgierig!"
    ~Frank Zappa~



  8. #18
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    47.397

    Standard AW: Warum die SPD überflüssig wird - sie kann es nicht - weniger als CDU

    Zitat Zitat von BrüggeGent Beitrag anzeigen
    Vielleicht werden SPD und KPD/SED/PDS/LINKE 103 Jahre nach Gründung der KPD wieder zusammenfinden.
    Genau! Die Zukunft liegt im Kommunismus. Fuer Deutschland reichte eine KP als Volkspartei.
    Alle andere Parteien gehoeren verboten bzw. in die KP als Volks und Einheitspartei ueberfuehrt.
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

  9. #19
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    21.777

    Standard AW: Warum die SPD überflüssig wird - sie kann es nicht - weniger als CDU

    Zitat Zitat von der Karl Beitrag anzeigen
    Ralf Stegner (SPD) Grün-Rot-Rot? „Das überleben wir nicht“



    Ralf Stegner zieht es in den Bundestag. Er warnt seine SPD vor „Oppositionssehnsucht“, .....................

    [URL="https://www.welt.de/politik/deutschland/plus231813881/Bundestagswahl-2021-Ralf-Stegner-warnt-SPD-vor-Gruen-Rot-Rot.html"]https://www.welt.de/politik/deutschland/plus231813881/Bundestagswahl-2021-Ralf-Stegner-warnt-SPD-vor-Gruen-Rot-Rot.html Pöbel-Ralle warnt.Hahaha
    Und wer braucht diese Gestalt, welche wegen Dummheit auch die Vermögen der Nordbank geplündert haben, weil man vollkommen korrupt ist

    Stegner übernahm die Ämter des SPD-Landes- und Fraktionsvorsitzenden. Das Klima innerhalb der CDU/SPD-Koalition verschlechterte sich. Nachdem der Präsidialausschuss der Bank dem Vorstandsvorsitzenden der HSH Nordbank, Dirk Jens Nonnenmacher, Bonuszahlungen für dessen Verbleib in der Bank zugesichert hatte, erklärte Stegner, dieser Vorgang sei ohne die Zustimmung der SPD erfolgt.[19]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  10. #20
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    17.112

    Standard AW: Warum die SPD überflüssig wird - sie kann es nicht - weniger als CDU

    Zitat Zitat von Wolfger von Leginfeld Beitrag anzeigen
    SPD von 1950 war vielleicht mal irgendwie passabel. Über die heutige braucht man gar nicht reden.
    Ich frage jetzt einmal ganz ketzerisch - was ist denn die Option?

    Bei aller berechtigten Kritik, welche man an einer SPD üben müssen (ebenso an einer CDu/CSU oder FDP) - die drei Parteien hatten zumindest Eines - bei allen Gegensätzen, welche einstmals zumindest die CDU und SPD unterschieden haben - ALLE drei Parteien haten und haben eines gemeinsam - man wollte nicht und will wohl immer noch nicht - das Land nicht spalten und Gräben unter der Bevölkerung aufbauen.

    Schau Dir aber die Optionen - sprich mehr oder minder "Neuparteien" an - ob eine AfD, ob B90/DIEGRÜNEN oder auch DIELINKE - im Grunde alles massivst asoziale Parteien, denn deren Denkart ist "wer nicht für uns ist, ist gegen uns und damit unser Feind" un alle drei Parteien vereinen Diffamierung, Diskriminierung, Hetze, Gewalt etc. als politisches Mittel um Andersdenkende mundtot zu machen. Diese "Geister" gibt es auch in einer CDU/CSU, einer SPD und FDP - aber dort als verschwindend geringe Minderheiten, währ3nd in vorher genannten Parteien sogar deren Führungspersönlichkeiten.

    Nein, dies soll jetzt kein Loblied auf die Altparteien sein - deren Leistungsbilanz ist erschreckend verheerend schlecht - aber was danach kommt ist noch erschreckender verheerender schlechter und eher Totengräber als Geburtshelfer.
    Ich kann Alles, ausser Hochdeutsch

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. GEZ überflüssig wie ein Kropf
    Von volkszorn im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 15.04.2015, 09:04
  2. Bundesverfassungsgericht macht sich überflüssig
    Von MeinName im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 151
    Letzter Beitrag: 12.02.2014, 13:21
  3. Ist die NATO überflüssig?
    Von Nato Spangdahlem im Forum Internationale Organisationen
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 06.02.2011, 20:53
  4. Ist die UNO überflüssig?
    Von Feldmann im Forum Internationale Organisationen
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 15.09.2008, 11:00
  5. Macht sich die Moderne überflüssig?
    Von Klopperhorst im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 133
    Letzter Beitrag: 14.04.2007, 22:44

Nutzer die den Thread gelesen haben : 74

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben