+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 11 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 106

Thema: Privatschulen in Deutschland fast so beliebt wie in den USA

  1. #21
    Mitglied
    Registriert seit
    21.06.2014
    Beiträge
    22.583

    Standard AW: Privatschulen in Deutschland fast so beliebt wie in den USA

    Zitat Zitat von Differentialgeometer Beitrag anzeigen
    Wir sind sowieso trilingual unterwegs, wobei die Familiensprache Englisch ist. Insofern bot sich eine bilinguale Schule an. Ausserdem ist das Publikum dort meist auch aus Akademikerfamilien. Und Lee und Shlomo sind meist bessere intellektuelle Sparringspartner als Ali und Kwezi. Isso. Ausnahmen bestätigen die Regel.
    Wie jetzt ? Ihr redet zu hause Arabisch, Deutsch und Englisch und die Freunde deiner Kinder sind Juden aus Akademikerfamilien ? Kannst du Arabisch ?
    Zitat Zitat von Schlummifix Beitrag anzeigen
    ...Daher der eindeutige Trend zu Privatschulen, für diejenigen mit dem nötigen Kleingeld...
    Beruhige dich. Meine Töchter waren alle auf Privatschulen, aber aus anderen Gründe.
    Wenn Wahlen nichts ändern könnten, würde man nicht alles versuchen, die Wahl der Rechten zu verhindern.

  2. #22
    Schlau & falsch abgebogen Benutzerbild von Differentialgeometer
    Registriert seit
    07.08.2018
    Ort
    Vordertaunus
    Beiträge
    9.665

    Standard AW: Privatschulen in Deutschland fast so beliebt wie in den USA

    Zitat Zitat von cornjung Beitrag anzeigen
    Wie jetzt ? Ihr redet zu hause Arabisch, Deutsch und Englisch und die Freunde deiner Kinder sind Juden aus Akademikerfamilien ? Kannst du Arabisch ?

    Beruhige dich. Meine Töchter waren alle auf Privatschulen, aber aus anderen Gründe.
    Ich rede mit meinen Kindern Deutsch, meine Frau redet mit den Kindern Arabisch (sie kann Deutsch, ich kann, wie es sich gehört, auf Arabisch beten, fluchen und radebrechen ); zusammen reden wir meist Englisch. Ist einfacher, ausserdem gucken wir die Filme im Original

    Gödel described his religion as "baptized Lutheran (but not member of any religious congregation). My belief is theistic, not pantheistic, following Leibniz rather than Spinoza." He said about Islam: "I like Islam: it is a consistent [or consequential] idea of religion and open-minded."
    Kurt Gödel

  3. #23
    Mitglied Benutzerbild von Doppelstern
    Registriert seit
    15.08.2019
    Ort
    Am Niederrhein
    Beiträge
    5.307

    Standard AW: Privatschulen in Deutschland fast so beliebt wie in den USA

    Rütli Schule wurde gerade genannt. Das ist wahrscheinlich der Hauptgrund für alle Eltern, die eigenen Kinder auf eine Privatschule zu schicken. 95% Moslemgesocks in der Klasse ist für ein Deutsches Kind nur eine Lernbehinderung.

    In der Rütlischule wird wahrscheinlich für die Mustafas und Alis schon Ziegenmelken und Ziegenbegattung gelehrt. Und für die Mädchen werden wahrscheinlich Kurse angeboten: "Wie trage ich eine Burka, ohne darunter schon nach 2 Wochen zu stinken.
    Sie sind wie eine Wolke: wenn sie sich verziehen, kann es doch noch ein schöner Tag werden.

  4. #24
    Mitglied
    Registriert seit
    21.06.2014
    Beiträge
    22.583

    Standard AW: Privatschulen in Deutschland fast so beliebt wie in den USA

    Zitat Zitat von Differentialgeometer Beitrag anzeigen
    Ich rede mit meinen Kindern Deutsch, meine Frau redet mit den Kindern Arabisch (sie kann Deutsch, ich kann, wie es sich gehört, auf Arabisch beten, fluchen und radebrechen ); zusammen reden wir meist Englisch. Ist einfacher, ausserdem gucken wir die Filme im Original
    Ok, leuchtet alles ein, aber warum sind sie Spielgefährte deiner Kinder ausgerechnet Juden ? Warum nicht Kinder deutscher oder arabischer Akadems ?
    Wenn Wahlen nichts ändern könnten, würde man nicht alles versuchen, die Wahl der Rechten zu verhindern.

  5. #25
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    17.952

    Standard AW: Privatschulen in Deutschland fast so beliebt wie in den USA

    Zitat Zitat von Maitre Beitrag anzeigen
    Hmm, in meiner strukturschwachen Region gibt es irgendwo noch genug öffentliche Schulen und dafür kaum Privatschulen. Und die paar Privatschulen sind meist Waldorfschulen und ähnliche. Die zudem noch verkehrstechnisch total dämlich angesiedelt sind.
    Ich dachte mir schon, dass es ein Scheinargument ist.

    Zitat Zitat von Differentialgeometer Beitrag anzeigen
    Wir sind sowieso trilingual unterwegs, wobei die Familiensprache Englisch ist. Insofern bot sich eine bilinguale Schule an. Ausserdem ist das Publikum dort meist auch aus Akademikerfamilien. Und Lee und Shlomo sind meist bessere intellektuelle Sparringspartner als Ali und Kwezi. Isso. Ausnahmen bestätigen die Regel.
    Ja gut, kommt wahrscheinlich auch auf den Wohnort an. In den USA hatte ich es auch schon erwogen, aber ein Umzug war insgesamt einfacher.
    “If a machine is expected to be infallible, it cannot also be intelligent.”
    ― Alan Turing

  6. #26
    Überlebender Benutzerbild von grimreaper
    Registriert seit
    23.12.2014
    Ort
    Im Ort mit türkischen Oberbürgermeister (Achtung: wohne in Norddeutschland, nicht in der Türkei ;
    Beiträge
    2.639

    Standard AW: Privatschulen in Deutschland fast so beliebt wie in den USA

    Zitat Zitat von Smoker Beitrag anzeigen
    Weil man zwar Bunt sein will, aber die bunten Auwirkungen gar nicht mag. Die ständig fortschreitende Verlotterung und linksideologischer Bildungsquatsch tun ihr übriges.
    Ich denke, dass trifft es sehr treffend.

    Und dazu kommen dann noch Menschen wie mich: Ich will nicht bunt sein, wollte nie bunt sein und mag die bunten Auswirkungen erst recht nicht.

  7. #27
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    17.952

    Standard AW: Privatschulen in Deutschland fast so beliebt wie in den USA

    Zitat Zitat von cornjung Beitrag anzeigen
    Ok, leuchtet alles ein, aber warum sind sie Spielgefährte deiner Kinder ausgerechnet Juden ? Warum nicht Kinder deutscher oder arabischer Akadems ?
    Ergibt sich meiner Erfahrung nach sowohl in Deutschland als auch in den USA bei einem gewissen akademischen Niveau fast automatisch. Bei mir war es schlicht ein Sekundäreffekt.

    Ich hatte meinen Sohn in der 10. Klasse zu einem Mathe-Kurs an der hiesigen Uni geschleppt. Ein Mathe-Prof wollte Kinder mit dem begeistern, was an der Mathematik schön ist. Da waren ausser ihm nur Asiaten und Juden, muss man ganz stumpf so sagen.
    “If a machine is expected to be infallible, it cannot also be intelligent.”
    ― Alan Turing

  8. #28
    Mitglied Benutzerbild von WilliN
    Registriert seit
    22.12.2019
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    2.413

    Standard AW: Privatschulen in Deutschland fast so beliebt wie in den USA

    Zitat Zitat von cornjung Beitrag anzeigen

    Durchschlagen können/müssen die Kinder sich auf dem Schulweg oder im Jugendzentrum.
    Durchschlagen ist nicht wörtlich gemeint, sondern im Sinne von sich durchbeissen, durchsetzen, nicht unter kriegen lassen. Wenn du Priester oder Theologe werden willst, brauchste das natürlich nicht. Da musste nur beten, ducken, gehorchen, knieen lernen. Kinder aus den besseren Viertel werden gefahren, haben eh keinen gefährlichen Schulweg und sind auch nicht im Jugendzentrum. Die spielen Blockflöte, Geige und gehen ins Ballet. Und eine Merkel geht nicht mal mit 100 Mann Leibwache in ein Problemviertel. Und ihre Kinder werden rund um die Uhr bewacht.
    Waaaaas? Hat die Hexe sich jetzt Kinder zugelegt?

    Wat ne Sauerei, da biste mal paar Tage wech, Urlaub, und dann sowat. Schocker!!!

    Dat die sich überhaupt nackisch macht... *würg*... muss man desinfizieren... 100%

  9. #29
    Schlau & falsch abgebogen Benutzerbild von Differentialgeometer
    Registriert seit
    07.08.2018
    Ort
    Vordertaunus
    Beiträge
    9.665

    Standard AW: Privatschulen in Deutschland fast so beliebt wie in den USA

    Zitat Zitat von cornjung Beitrag anzeigen
    Ok, leuchtet alles ein, aber warum sind sie Spielgefährte deiner Kinder ausgerechnet Juden ? Warum nicht Kinder deutscher oder arabischer Akadems ?
    Da sind ja auch einige gute Expatkinder aus Afrika, Pakistan, Indien oder Iran. Die sind auch klug. Das Gros stellen halt aber doch meist Juden und Asiaten. In meinen Vorlesungen in den USA waren ja auch kaum Amis, sondern oben genannte Ethnien. Ist so.
    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen
    Ergibt sich meiner Erfahrung nach sowohl in Deutschland als auch in den USA bei einem gewissen akademischen Niveau fast automatisch. Bei mir war es schlicht ein Sekundäreffekt.

    Ich hatte meinen Sohn in der 10. Klasse zu einem Mathe-Kurs an der hiesigen Uni geschleppt. Ein Mathe-Prof wollte Kinder mit dem begeistern, was an der Mathematik schön ist. Da waren ausser ihm nur Asiaten und Juden, muss man ganz stumpf so sagen.
    Yup, that‘s it.

    Gödel described his religion as "baptized Lutheran (but not member of any religious congregation). My belief is theistic, not pantheistic, following Leibniz rather than Spinoza." He said about Islam: "I like Islam: it is a consistent [or consequential] idea of religion and open-minded."
    Kurt Gödel

  10. #30
    Herr der Raben Benutzerbild von Hrafnaguð
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    Asgard
    Beiträge
    20.005

    Standard AW: Privatschulen in Deutschland fast so beliebt wie in den USA

    Zitat Zitat von cornjung Beitrag anzeigen
    Eso-Retro geht auf Walddorfschule, der deutsche Adel schickt seine Töchter aufs Kloster-Internat Wald zu den Benedikts- damit sie als christliche Jungfrauen in die Ehe gehen- seine unfähigen Söhne nach St,Blasien zu den Jesuiten oder nach Salem. Weil nur dort kann man sichs Abitur kaufen. Dort wird man Schnösel oder Schwuchtel. Philipp Amthor und so....gegen eine " kleine " Spende gibts Abitur. Ablass-und Spendenbetrug uswusf....


    Stimmt, aber da lernst du, wie es im realen Leben zugeht und lernst dich durch zu schlagen. Survival of the fittest.
    Tja, aber da ist nicht mehr viel mit survival of the fittest. Die Kräfteverhältnisse Deutsche vs Kanaken sind in solchen Schulen oft derart katastrophal daß nur noch Anpassung, also Kanakisierung, das "Überleben" sichert oder man ständig im Verhältnis 10:1 auf die Fresse kriegen dürfte, macht sich einer so fit, das er das schafft, wird auf der anderen Seite angehoben 20:1, 30:1, da kommen dann auch Leute ins Spiel die aus Parallelklassen kommen oder gar nicht von der Schule sind. Da würde im entsprechenden Haushalt wirklich nur noch eine Chance bestehen wenn der Filius den Schlüssel von Vaters Waffenschrank stibitzt und mit nem Halbautomaten in der Schule einfällt. Und Haushalte in denen SO etwas vorhanden ist, die haben i.d.R. auch genug Geld bzw einen Wohnort der zulässt daß das Kind gar nicht auf so eine Schule muß. Und das ist ja auch nicht Sinn der Schule sich dauernd zu prügeln, Sinn ist Wissen zu erlangen, etwas das bei Kanaken nicht hoch im Kurs steht.
    Wenn morgen die Muschelhörner und Trommeln erklingen, dann lasst uns fallen, so leichten Herzens wie die Kirschblüten im linden Frühlingswind.
    Impfpass und mit Sicherheit noch weitere digitale Maßnahmen in diese Richtung:
    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul,
    ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 04.07.2018, 03:37
  2. Deutschland schwer beliebt in Kurdistan
    Von Marine Corps im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 25.02.2009, 19:57
  3. Mauer fast so beliebt wie SPD
    Von Drosselbart im Forum Deutschland
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 07.11.2007, 16:46
  4. Mehr Privatschulen, die Staatlichen sind in Deutschland gescheitert.
    Von Madday im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 29.11.2006, 20:59

Nutzer die den Thread gelesen haben : 103

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben