+ Auf Thema antworten
Seite 8 von 8 ErsteErste ... 4 5 6 7 8
Zeige Ergebnis 71 bis 76 von 76

Thema: Danke, liebe Schlafschafe!

  1. #71
    Hat Einzeiler Erlaubnis! Benutzerbild von Shahirrim
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    HH
    Beiträge
    73.874

    Standard AW: Danke, liebe Schlafschafe!

    Zitat Zitat von twoxego Beitrag anzeigen
    Es ist unsichtbar.
    Ich sehe es. Aber hier ist ein Link dazu:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Wenn die Gottlosen obenaufkommen, so verbergen sich die Leute; wenn sie aber umkommen, so mehren sich die Gerechten.


    Sprüche 28 Vers 28!

  2. #72
    mll Bewegung des 8.Sept. Benutzerbild von twoxego
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    eingekerkert in Tempelhof
    Beiträge
    18.168

    Standard AW: Danke, liebe Schlafschafe!

    Über eine Stunde.
    Das sehe ich mir bestimmt nicht an.

    Ich glaube, ich weiß eher schon viel zu viel über den ganzen Mist. Warum sollte ich mich weiter herunterziehen lassen?
    Bestimmt gibt es auch noch 'was mit Louis de Funes oder den Marx Brothers.
    "Musiker sind dumm, faul und habgierig!"
    ~Frank Zappa~



  3. #73
    CO2-Produzent Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg / Senftenberg
    Beiträge
    49.434

    Standard AW: Danke, liebe Schlafschafe!

    Ich glaube nicht, daß es diese Ausnahmen gibt
    Zitat Zitat von twoxego Beitrag anzeigen
    Oder es hat zwei Beine, ist aber ein Mensch.
    Schlimme Vorurteile gibt es über unsere gelben Freunde und das, obwohl die Simpsons ja bekanntlich auch gelb sind.
    Wer das liest, hat sich mit Corona angesteckt

  4. #74
    Pro Veritas Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    54.585

    Standard AW: Danke, liebe Schlafschafe!

    Zitat Zitat von kotzfisch Beitrag anzeigen
    Das mit HKG war mein Fehler.Und zwar deswegen, weil ich mich damit nicht mehr befassen wollte.
    Du hattest damals gemeint, die Honkis seien selbst schuld, dass sie bald unter der Knute Pekings werden leben müssen und überdies mache dies auch keinen wirklichen Unterschied.
    Es macht einen Unterschied, nämlich den zwischen einer freien Gesellschaft und einer totalitären Diktatur.

    Der Optiker in der Mody Road, bei dem ich Gleitsichtbrillen zum Kampfpreis machen ließ, sagte,
    es gäbe keine Lösung in HKG und schilderte mir den Zusammenzug von Schützenpanzern in Shenzen.
    Mr.Shen, vielleicht Mitte 60 meinte, die Demokratiebewegung soll Ruhe geben, sonst käme der Drache aus dem Norden.

    Historische Vergleiche, zumal mit 1933 hinken immer. Manche gehen sogar am Stock.
    Die Feigheit, das Hinnehmen der Erosion der unveräußerlichen Grundrechte wegen eines Phantoms aber bleibt. Es ist ein Totalversagen.
    Ok, jetzt ist es klarer, was du meintest. Daher sehe ich meine damalige Ansicht, dass die Honkies hätten wissen müssen, was passieren wird, vollauf bestätigt.

    Dein Optiker in der Mody Road hat es doch exakt bestätigt. Die Honkies hätten doch wissen müssen, dass Peking nicht tatenlos zuschauen wird, wie aufgehetzte Jugendliche (vermutlich durch ausländischen Einfluss angestachelt) einen der wichtigsten Exporthäfen Chinas lahmlegen und damit Peking einen Vorwand liefern, die nach der Rückgabe an China für Hongkong ausgehandelte 50-Jahre-Unabhängigkeit zu unterlaufen. Es kam exakt so, wie ich dies damals auch schon geahnt hatte.

    Aber unabhängig von dieser absehbaren Entwicklung hat mir bis heute noch niemand plausibel erklären können, welche Freiheiten der Honkies durch die aktuellen Maßnahmen Pekings denn wirklich eingeschränkt worden seien.

    Es ist ein Paradoxon, wie mit dem Freiheitsbegriff Schindluder betrieben wird - auch und gerade hier im HPF. Paradox ist beispielsweise, wenn die Anhänger und Befürworter osteuropäischer autokratischer Staatsformen (um den Begriff Diktaturen zu vermeiden...) plötzlich im Falle von Hongkong vom Verlust von Freiheiten sprechen, ohne dabei genau zu definieren, welche Freiheiten denn verlustig gegangen sein sollen.

    Ist es eine Form von Freiheit, besoffen Auto fahren zu dürfen? Ist es eine Form von Freiheit, Fahrzeuge und Gebäude mit Graffiti vollschmieren zu dürfen? Ist es eine Form von Freiheit, alle paar Jahre auf einem Zettel ein paar Namen ankreuzen zu dürfen, ohne Einfluss darauf zu haben, was diese angekreuzten Namen dann letztlich anstellen, wenn sie an die Macht gekommen sind?

    Vielleicht sollten wir mal in einem separaten Strang darüber debattieren, welche Freiheiten wir denn für wichtig und unveräusserlich halten. Wäre hier aber OT.
    Eine neues Highlight der politischen Diskussion im HPF:

    "War wohl eine Art Endlösung, nun die neuen Regenfälle zu nutzen, mit Vorsatz das Gebiet nochmal zu fluten, um Gebäude zu zerstören, unerwünschte Leute los zu werden und vor allem Aufbauhilfen zu bekommen. Warum wurden die Einwohner nicht gewarnt, wenn die Talsperren voll sind und man 2018 auch schon ein Problem hatte, aber auch 1910 usw...."

  5. #75
    KEINE FRAKTION Benutzerbild von kotzfisch
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    53.360

    Standard AW: Danke, liebe Schlafschafe!

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Ok, jetzt ist es klarer, was du meintest. Daher sehe ich meine damalige Ansicht, dass die Honkies hätten wissen müssen, was passieren wird, vollauf bestätigt.

    Dein Optiker in der Mody Road hat es doch exakt bestätigt. Die Honkies hätten doch wissen müssen, dass Peking nicht tatenlos zuschauen wird, wie aufgehetzte Jugendliche (vermutlich durch ausländischen Einfluss angestachelt) einen der wichtigsten Exporthäfen Chinas lahmlegen und damit Peking einen Vorwand liefern, die nach der Rückgabe an China für Hongkong ausgehandelte 50-Jahre-Unabhängigkeit zu unterlaufen. Es kam exakt so, wie ich dies damals auch schon geahnt hatte.

    Aber unabhängig von dieser absehbaren Entwicklung hat mir bis heute noch niemand plausibel erklären können, welche Freiheiten der Honkies durch die aktuellen Maßnahmen Pekings denn wirklich eingeschränkt worden seien.

    Es ist ein Paradoxon, wie mit dem Freiheitsbegriff Schindluder betrieben wird - auch und gerade hier im HPF. Paradox ist beispielsweise, wenn die Anhänger und Befürworter osteuropäischer autokratischer Staatsformen (um den Begriff Diktaturen zu vermeiden...) plötzlich im Falle von Hongkong vom Verlust von Freiheiten sprechen, ohne dabei genau zu definieren, welche Freiheiten denn verlustig gegangen sein sollen.

    Ist es eine Form von Freiheit, besoffen Auto fahren zu dürfen? Ist es eine Form von Freiheit, Fahrzeuge und Gebäude mit Graffiti vollschmieren zu dürfen? Ist es eine Form von Freiheit, alle paar Jahre auf einem Zettel ein paar Namen ankreuzen zu dürfen, ohne Einfluss darauf zu haben, was diese angekreuzten Namen dann letztlich anstellen, wenn sie an die Macht gekommen sind?

    Vielleicht sollten wir mal in einem separaten Strang darüber debattieren, welche Freiheiten wir denn für wichtig und unveräusserlich halten. Wäre hier aber OT.
    Natürlich hast Du so formuliert auf Deine Weise recht.
    Natürlich ließ Peking sich das so nicht bieten.
    War klar.Eigentlich.
    Auch klar, dass chinafeindliche Untertöne in den Medien hier Propaganda sind.Auch klar.
    Ich bin bei dem Thema zerrissen, zugegeben.
    Danke für Deine Geduld.

  6. #76
    Mitglied
    Registriert seit
    18.02.2021
    Beiträge
    24

    Standard AW: Danke, liebe Schlafschafe!

    Zitat Zitat von Lichtblau Beitrag anzeigen
    du gehst 0 auf meinen Beitrag oder die markierte Stelle ein
    Zitat Zitat von Eridani Beitrag anzeigen
    Hallo Lichtblau - ich habe dich auch nicht 100%ig verstanden



    Bitte nochmal in einfacher Sprache für die 8.Klasse......
    Bilder sagen (im Regelfall) mehr als tausend Worte:



+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Danke, liebe Antifa!
    Von Rumburak im Forum Deutschland
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 07.12.2014, 01:25
  2. Danke - Alice - Danke
    Von SAMURAI im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 17.09.2011, 05:57
  3. Danke, liebe "Autonome"
    Von cajadeahorros im Forum Deutschland
    Antworten: 118
    Letzter Beitrag: 06.06.2007, 18:29

Nutzer die den Thread gelesen haben : 134

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben