+ Auf Thema antworten
Seite 8 von 32 ErsteErste ... 4 5 6 7 8 9 10 11 12 18 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 71 bis 80 von 319

Thema: Waffenrecht: Ist eine Beschränkung des privaten Waffenbesitzes sinnvoll?

  1. #71
    Herzland Benutzerbild von Süßer
    Registriert seit
    09.05.2013
    Ort
    ja
    Beiträge
    6.185

    Standard AW: Waffenrecht: Ist eine Beschränkung des privaten Waffenbesitzes sinnvoll?

    Zitat Zitat von -jmw- Beitrag anzeigen
    Ottonormalverbraucher sollte keine Massenvernichtungswaffen besitzen dürfen, da sie 1. zur Verteidigung wenig taugen und 2. ein angerichteter Schaden vom Einzelnen (oder seiner Versicherung) kaum bezahlbar ist.

    (Das meine ich durchaus ernst! Bei "Waffenrecht" wird irgendwie immer nur über Knarren diskutiert. Warum, weiss ich nicht. Ist es evident, dass ich keinen Panzer haben darf? Sagt wer?)

    Stichwort ist hier Kriegswaffen.

  2. #72
    Herzland Benutzerbild von Süßer
    Registriert seit
    09.05.2013
    Ort
    ja
    Beiträge
    6.185

    Standard AW: Waffenrecht: Ist eine Beschränkung des privaten Waffenbesitzes sinnvoll?

    Zitat Zitat von wtf Beitrag anzeigen
    So einen gedruckten Verschluß würde ich gerne mal sehen.

    Ich finde das tschechische Waffenrecht hervorragend, das das Grundrecht auf Waffenbesitz und -führen für jeden unbescholtenen und sachkundigen Volljährigen vorsieht. Auf Deutschland bezogen, dürfte jeder WBK Grün-Inhaber verdeckt führen.

    Es sind keine statistischen Auffälligkeiten aus der Tschechischen Republik bekannt.
    Wie gesagt Besitz vs Führen..

  3. #73
    Herzland Benutzerbild von Süßer
    Registriert seit
    09.05.2013
    Ort
    ja
    Beiträge
    6.185

    Standard AW: Waffenrecht: Ist eine Beschränkung des privaten Waffenbesitzes sinnvoll?

    Zitat Zitat von DonauDude Beitrag anzeigen
    Der Lauf und der Verschluss sind aus Metall, können aber mit dieser Anleitung aus unregulierten Teilen, die nichts mit Waffen zu tun haben, zuhause hergestellt werden: [Links nur für registrierte Nutzer]

    Hier auch ein Video dazu (von jemandem aus den USA, der hat die Metallteile bequemerweise aber von einem Waffenzubehörhändler gekauft, nicht so wie in der Anleitung):

    video=youtube;ZyCoVPts2D8
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    ich wollte Sie ja bezüglich der neuen Anlage auf dem Laufenden halten: Es ist geschafft – unsere neue Anlage steht und ist vom Hersteller abgenommen ☺ ! Nun können wir intern mit der Qualifizierung loslegen und beginnen die ersten Testteile zu drucken.

    Ich wünsche Ihnen ein schönes verlängertes Wochenende. Bleiben Sie gesund.

    Mit freundlichen Grüßen i.A. LH, Additive Fertigung, Mittwoch, 20. Mai 2020 18:31
    Es ist möglich Waffenteile in Titan zu drucken, nätürlich nicht mit dem home-3d-drucker.

  4. #74
    Haßkrimineller Benutzerbild von wtf
    Registriert seit
    31.10.2005
    Beiträge
    25.482

    Standard AW: Waffenrecht: Ist eine Beschränkung des privaten Waffenbesitzes sinnvoll?

    Zitat Zitat von Süßer Beitrag anzeigen
    Wie gesagt Besitz vs Führen..
    Ist mir schon klar. Besitzer bist Du immer, wenn Du eine Knarre in der Hand hast, Eigentümer häufig. Führen darfst Du praktisch nie in Plemplemland.

    P.S.: Freak Lutz Möller hatte wenig von seiner schönen Anlage. Er starb nämlich zwei Wochen nach dem Wunsch nach Gesundheit des Lesers.
    Impfen macht frei!

  5. #75
    Herzland Benutzerbild von Süßer
    Registriert seit
    09.05.2013
    Ort
    ja
    Beiträge
    6.185

    Standard AW: Waffenrecht: Ist eine Beschränkung des privaten Waffenbesitzes sinnvoll?

    Zitat Zitat von wtf Beitrag anzeigen
    Ist mir schon klar. Besitzer bist Du immer, wenn Du eine Knarre in der Hand hast, Eigentümer häufig. Führen darfst Du praktisch nie in Plemplemland.

    P.S.: Freak Lutz Möller hatte wenig von seiner schönen Anlage. Er starb nämlich zwei Wochen nach dem Wunsch nach Gesundheit des Lesers.
    Es ging mir nur um die Technologie. Drucken mit Titanpulver für die Waffenherstellung wurde schon realisiert.
    Und Freak war er nicht, nur ein hartnäckiger Ingenieur.

  6. #76
    Sudbury-Schul-Befürworter Benutzerbild von DonauDude
    Registriert seit
    18.07.2014
    Ort
    Baile Átha Cliath, Éire
    Beiträge
    4.284

    Standard AW: Waffenrecht: Ist eine Beschränkung des privaten Waffenbesitzes sinnvoll?

    Zitat Zitat von mathetes Beitrag anzeigen
    ...

    Dann fehlt dir immer noch die Munition.
    Munition kann ebenfalls selbst hergestellt werden:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ich wüsste auch nicht, wann in der jüngeren Geschichte bewaffnete Zivilisten eine unliebsame Regierung abgesetzt hätten, wenn dann hat sich das Ausland eingemischt (Afghanistan in den 80ern), oder auch die Sicherheitskräfte haben sich gegen den Staat gestellt (Jugoslawien, Ukraine).
    Es geht auch um das Bedrohungspotential gegenüber der Staatsgewalt. Das sollte möglichst hoch sein und aufrechterhalten werden, damit die Regierung nicht auf dumme Ideen kommt und versucht das durchzusetzen. Im Idealfall muss kein einziger Schuss abgefeuert werden.
    Für einen Mindest-IQ von 130 für politische Ämter
    Echte Demokratie kann es nur in einem Ort geben, wenn dieser Ort (Stadt, Landkreis, Großstadtbezirk) klein genug und souverän ist.
    Bei Konflikt Opt-out-Möglichkeit mit diesen Prioritäten: Lokales Recht vor Landesrecht, Landesrecht vor Bundesrecht, Bundesrecht vor EU-Recht

  7. #77
    Sudbury-Schul-Befürworter Benutzerbild von DonauDude
    Registriert seit
    18.07.2014
    Ort
    Baile Átha Cliath, Éire
    Beiträge
    4.284

    Standard AW: Waffenrecht: Ist eine Beschränkung des privaten Waffenbesitzes sinnvoll?

    Zitat Zitat von Süßer Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Es ist möglich Waffenteile in Titan zu drucken, nätürlich nicht mit dem home-3d-drucker.

    Für solche Schalldämpfer gibt es auch mehrere Bauanleitungen für zuhause: [Links nur für registrierte Nutzer]
    Für einen Mindest-IQ von 130 für politische Ämter
    Echte Demokratie kann es nur in einem Ort geben, wenn dieser Ort (Stadt, Landkreis, Großstadtbezirk) klein genug und souverän ist.
    Bei Konflikt Opt-out-Möglichkeit mit diesen Prioritäten: Lokales Recht vor Landesrecht, Landesrecht vor Bundesrecht, Bundesrecht vor EU-Recht

  8. #78
    Herzland Benutzerbild von Süßer
    Registriert seit
    09.05.2013
    Ort
    ja
    Beiträge
    6.185

    Standard AW: Waffenrecht: Ist eine Beschränkung des privaten Waffenbesitzes sinnvoll?

    Zitat Zitat von DonauDude Beitrag anzeigen
    Für solche Schalldämpfer gibt es auch mehrere Bauanleitungen für zuhause: [Links nur für registrierte Nutzer]
    Aber es gibt keine Konsumer-3D-Drucker die Titan verarbeiten können, oder?

  9. #79
    Have a little faith, baby Benutzerbild von Maitre
    Registriert seit
    27.12.2014
    Ort
    bunt geschmücktes Narrenschiff Utopia
    Beiträge
    10.447

    Standard AW: Waffenrecht: Ist eine Beschränkung des privaten Waffenbesitzes sinnvoll?

    Zitat Zitat von Süßer Beitrag anzeigen
    Aber es gibt keine Konsumer-3D-Drucker die Titan verarbeiten können, oder?
    Selbst wenn, würde ich vor solchen Experimenten warnen. 3D-gedruckte Bauteile, selbst wenn sie aus hochfesten Grundwerkstoffen lasergesintert sind, sind immer porös und von daher für Zugbelastungen weniger geeignet. Das gilt vor allem für dynamische Belastungen. Selbst wenn das Ding den ersten, zweiten, dritten,... Schuss übersteht, kann es plötzlich ohne Vorwarnung auseinanderfliegen.
    Wahrscheinlich kommt man mit einer Drehmaschine und einer Universalfräsmaschine sowieso viel weiter. Dazu gehört aber eine Menge Know How, Werkzeuge, Meßmittel.
    Melden Sie Subversive!

  10. #80
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    18.416

    Standard AW: Waffenrecht: Ist eine Beschränkung des privaten Waffenbesitzes sinnvoll?

    Zitat Zitat von Maitre Beitrag anzeigen
    Selbst wenn, würde ich vor solchen Experimenten warnen. 3D-gedruckte Bauteile, selbst wenn sie aus hochfesten Grundwerkstoffen lasergesintert sind, sind immer porös und von daher für Zugbelastungen weniger geeignet. Das gilt vor allem für dynamische Belastungen. Selbst wenn das Ding den ersten, zweiten, dritten,... Schuss übersteht, kann es plötzlich ohne Vorwarnung auseinanderfliegen.
    Wahrscheinlich kommt man mit einer Drehmaschine und einer Universalfräsmaschine sowieso viel weiter. Dazu gehört aber eine Menge Know How, Werkzeuge, Meßmittel.
    Genau so ist es. Selbst Titan verformt sich deutlich leichter als Stahl. Zudem sind Techniken zur Herstellung mit herkömmlichen Fräsen bekannt, und müssen nicht erst erfunden werden. Es ist nicht so leicht etwas erzustellen, das dem Gasdruck einer Patrone langfristig widersteht und präzise hergestellt wurde.
    “If a machine is expected to be infallible, it cannot also be intelligent.”
    ― Alan Turing

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wäre eine Wahlpflicht in Deutschland Sinnvoll ??
    Von houston im Forum Innenpolitik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.04.2013, 17:19
  2. Wie sinnvoll wäre eine Querfront gegen den Islam?
    Von marc im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 16.05.2010, 11:13
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.09.2008, 10:11
  4. Beschränkung jüdischer Einwanderung ?
    Von kritiker_34 im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 183
    Letzter Beitrag: 24.04.2007, 21:00

Nutzer die den Thread gelesen haben : 122

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben