+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: "Deutscher" Fernsehpreis 2021: zu wenig Diversität

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von Franko
    Registriert seit
    07.04.2015
    Ort
    Franken
    Beiträge
    3.517

    Standard "Deutscher" Fernsehpreis 2021: zu wenig Diversität

    Gewonnen hat der "schwul-lesbische" Bachelor-Clone "Princess Charming":
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Was war daran anders/besser als die anderen Shows? Eigentlich nix, aber da sich hier ja Lesben rumsulen, MUSS diese Sendung natürlich gewinnen.

    Kebekus jammert rum, dass in dt. Serien/Filmen zuviel dt. alte weiße Männer zu sehen sind und doch ruhig mehr "Diversität" gezeigt werden soll.
    Als ob das ihre junge Zielgruppe von Netflix zur ARD locken würde! Oder türkische TRT-Gucker...

  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von Doppelstern
    Registriert seit
    15.08.2019
    Ort
    NRW
    Beiträge
    6.452

    Standard AW: "Deutscher" Fernsehpreis 2021: zu wenig Diversität

    Zitat Zitat von Franko Beitrag anzeigen
    Gewonnen hat der "schwul-lesbische" Bachelor-Clone "Princess Charming":
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Was war daran anders/besser als die anderen Shows? Eigentlich nix, aber da sich hier ja Lesben rumsulen, MUSS diese Sendung natürlich gewinnen.

    Kebekus jammert rum, dass in dt. Serien/Filmen zuviel dt. alte weiße Männer zu sehen sind und doch ruhig mehr "Diversität" gezeigt werden soll.
    Als ob das ihre junge Zielgruppe von Netflix zur ARD locken würde! Oder türkische TRT-Gucker...

    Die Kebekus war am Anfang ganz gut. Da konnte man noch lachen. Mittlerweile ist sie zu einer linken, dem Merkel, ARD/ZDF Mainstream verpflichtende, indoktrinierte Gendertante verkommen.
    Sie sind wie eine Wolke: wenn sie sich verziehen, kann es doch noch ein schöner Tag werden.

  3. #3
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    101.544

    Standard AW: "Deutscher" Fernsehpreis 2021: zu wenig Diversität

    Zitat Zitat von Doppelstern Beitrag anzeigen
    Die Kebekus war am Anfang ganz gut. Da konnte man noch lachen. Mittlerweile ist sie zu einer linken, dem Merkel, ARD/ZDF Mainstream verpflichtende, indoktrinierte Gendertante verkommen.
    >>> DEM DEUTSCHEN VOLKE <<<
    Dafür steht die AfD

  4. #4
    Heil Schwab/Gates/Soros! Benutzerbild von Pulchritudo
    Registriert seit
    27.02.2015
    Ort
    ...in Yascha Mounks "...historisch einzigartiges Experiment..."
    Beiträge
    10.353

    Standard AW: "Deutscher" Fernsehpreis 2021: zu wenig Diversität

    Wird nächstes Jahr in 'Deutscher Genderpreis' umbenannt. :LGBT:
    Die moderne Art der Völkervernichtung: Man hetze die Frauen gegen die eigenen Männer auf (Feminismus), gebe ihnen politische Macht und die Antibabypille. Dann installiere man Gedanken- und Sprachzensur, die Kritik an ganz bestimmten Minderheiten, Religionen, Ideologien etc. kriminalisiert (Politische Korrektheit + Schuldkult). Gleichzeitig überflute man das Volk mit der Unterschicht aus der 3. Welt (Multikulti), die sich im Gegensatz zur Urbevölkerung sehr rasch vermehrt. - Ist es Rache?

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. "Leipziger Buchmesse" 2021
    Von Flüchtling im Forum Bücher, Zeitschriften, Lesenswertes
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.06.2021, 13:34
  2. Antworten: 336
    Letzter Beitrag: 13.02.2021, 17:44
  3. Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 02.01.2020, 16:56
  4. Deutscher Patriot Mehmet Daimagüler "Ich bin gerne Deutscher – eigentlich"
    Von Houseworker im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 77
    Letzter Beitrag: 24.10.2011, 15:40
  5. Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 08.01.2008, 07:59

Nutzer die den Thread gelesen haben : 22

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben