+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 29 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 13 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 290

Thema: CIA Auftraggeber der WTC Anschläge?

  1. #21
    Beobachter Benutzerbild von Dampflok
    Registriert seit
    20.05.2003
    Beiträge
    1.216

    Standard

    Original von Siran
    Im Endeffekt ist aber die momentane Politik für die USA ruinös. Schließlich wird beim Kriegsführen wahnsinnig viel Geld verbraucht, der Gewinn, vor allem in Afghanistan, ist allerdings eher gering.
    Das kann man auch anders sehen:

    Die US - Regierung wird von der mächtigen Waffenindustrie gesponsort und beeinflußt. Die Kriege sind ein BOMBEN - GESCHÄFT in dem die Milliarden nur so sprudeln wie das Gas, das bald aus dem Kaukasus durch AFGHANISTAN abgezockt wird. DAS war nämlich der eigentliche Kriegsgrund; ich komme noch man separat darauf zurück.

    Im Irak könnte durch das Öl vielleicht ein Teil der Ausgaben wieder hereingeholt werden,
    mehr als das; sonst hätte man es nicht getan. Bedenke: Irak ist der zweitgrößte Ölbesitzer der Welt.
    aber ich denke, das würden irakische Widerstandsgruppe sabotieren.
    Abwarten wie das gelöst wird. Schau mal nach Saudi - Arabien...


    .

  2. #22
    A.D. Benutzerbild von Siran
    Registriert seit
    19.04.2003
    Ort
    BW
    Beiträge
    8.902

    Standard

    Original von Dampflok
    Das kann man auch anders sehen:

    Die US - Regierung wird von der mächtigen Waffenindustrie gesponsort und beeinflußt. Die Kriege sind ein BOMBEN - GESCHÄFT in dem die Milliarden nur so sprudeln wie das Gas, das bald aus dem Kaukasus durch AFGHANISTAN abgezockt wird. DAS war nämlich der eigentliche Kriegsgrund; ich komme noch man separat darauf zurück.
    Die Regierung, also der Präsident, ist ja aber nicht das Gleiche, wie der Staat USA. Es stimmt, dass der Präsident möglicherweise davon profitiert, weil er die Ölfirmen hinter sich hat. Der Staat als Ganzer profitiert davon allerdings nicht.

    mehr als das; sonst hätte man es nicht getan. Bedenke: Irak ist der zweitgrößte Ölbesitzer der Welt.Abwarten wie das gelöst wird. Schau mal nach Saudi - Arabien...
    Aber das bringt ihnen nur etwas, wenn sie das Öl auch langfristig gefördert bekommen.
    Was genau soll ich mir in Saudi-Arabien anschauen? ?(
    Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, daß wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen.
    (George Bernard Shaw)

    Die Demokratie setzt die Vernunft des Volkes voraus, die sie erst hervorbringen soll.
    (Karl Jaspers)

    Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, daß es der Milchmann ist, dann weiß ich, daß ich in einer Demokratie lebe.
    (Winston Churchill)

  3. #23
    Beobachter Benutzerbild von Dampflok
    Registriert seit
    20.05.2003
    Beiträge
    1.216

    Standard

    Original von Siran

    Die Regierung, also der Präsident, ist ja aber nicht das Gleiche, wie der Staat USA. Es stimmt, dass der Präsident möglicherweise davon profitiert, weil er die Ölfirmen hinter sich hat. Der Staat als Ganzer profitiert davon allerdings nicht.
    Gut erkannt. Es ist die Regierung, deren Spitzenmitglieder alle aus der Öl - und Waffenindustrie kommen, und deren Klientel, ebendiese Industriezweige, die profitieren. Das dumme US - Volk ist durch den 11.9. grandios auf Kurs gebracht. Die US - Schriftstellerin Sonntag hat es auf den Punkt gebracht: Das omnipräsente "united we stand" duldet keine Kritik am Vorgehen der Regierung.

    Aber das bringt ihnen nur etwas, wenn sie das Öl auch langfristig gefördert bekommen.
    Ja. Und wer hat jetzt die Macht in Irak?

    Das Ölministerium war übrigens das einzige, was sofort von US - Militär gesichert wurde und im Gegensatz etwa zum Nationalmuseum oder allen anderen Ministerien nicht ausgeplündert wurde. Und: wo bleibt denn die versprochene Übergangsregierung aus Irakern?
    Was genau soll ich mir in Saudi-Arabien anschauen? ?(
    Die Machtstruktur. Da herrscht eine kleine Clique, die Familie Al Saoud (darum Saudi - Arabien), die von den USA finanziert wird und ihre Mavht auch durch US - Militärpräsenz sichert. Das Volk hingegen ist muslimisch und teilt den Kurs der undemokratisch machthabenden Regierung nicht.

    Übrigens 15 der 19 angeblichen WTC - Attentäter waren Saudis. Schon komisch, daß dieses Land so gar nicht angegriffen wurde, nicht?


    .

  4. #24
    Mitglied Benutzerbild von rpf_el_anarchico
    Registriert seit
    13.06.2003
    Ort
    Saargebeat
    Beiträge
    18

    Standard

    Original von codemonkey
    Ein Punkt könnte sein, die amerik. Wirtschaft anzukurbeln.
    Die Menge an Bauaufträge, die zur Bereinigung des Gebiets und des Wideraufbaus eines neuen Gebäudes vergeben werden sind bestimmt ziemlich hoch.
    Aber das ist natürlich alles quatsch. Denn warum wurden dann noch 2 andere Flugzeuge entführt?! Diese Theorie hat vorne und hinten Löcher.
    Die offizielle Strry hat mindestens genausovile Löcher

  5. #25

    Standard

    Was kommt wohl als nächstes ?

    Geben die erst Ruhe wenn sie den ganzen nahen Osten unter Kontrolle haben ?

  6. #26
    Beobachter Benutzerbild von Dampflok
    Registriert seit
    20.05.2003
    Beiträge
    1.216

    Standard

    Original von trip996
    Was kommt wohl als nächstes ?

    Geben die erst Ruhe wenn sie den ganzen nahen Osten unter Kontrolle haben ?
    Darauf könnte es hinauslaufen. Aber um auf das WTC zurückzukommen:

    Der 11.9. war vorher bekannt und auch was passieren würde.

    Der beste Beleg (und von niemandem als "Verschwörungstheorie" abzutun) ist die Tatsache, daß etwa eine Woche vor dem 11.9.der Handel mit Aktien der AA und UA sprunghaft und scheinbar ohne Grund anstieg. Das ist beispiellos in der Börsengeschichte. Beide Fluggesellschaften hatten NICHTS getan, keine Entlassungen, keine Vertragsabschlüsse , nichts was sonst den Aktienkurs beeinflussen würde, und dennoch!

    AA und UA waren lediglich die beiden Fluggesellschaften, die vom 11.9. betroffen waren. Wenn es niemand gewußt hätte, warum dann dieser Handel?

    Natüüüürlich ist eine Untersuchung angekündigt worden. Zwei Kriege später wissen wir immer noch nichts genaues außer Beschuldigungen in Richtung der Terroristen....


    .

  7. #27
    Beobachter Benutzerbild von Dampflok
    Registriert seit
    20.05.2003
    Beiträge
    1.216

    Standard

    Die USA sind in 14 Sekunden bereit für den Atomkrieg und nicht in der Lage drei von vier Flugzeug - Attentaten zu verhindern?

    Angenommen der 11.9. wäre völlig überraschend "vom Himmel gefallen" - erklärt man dann einen Tag später den Krieg? Die Suche z.B. nach dem Oklahoma - Attentäter hat Wochen gedauert!

    Die Türme sind in der Geschwindigkeit eingestürzt, die ein Stein zum Fallen braucht (8,5 bzw. 10,5 Sekunden). Den Abtransport übernahm eine Firma, die auf die Sprengung von Gebäuden spezialisiert ist. Viele Zeugen haben von mehreren EXPLOSIONEN berichtet (auch ein deutscher Korrespondent, der live im N-TV gesprochen hatte).

    Ein seismographisches Institut hat jeweils einen großen Ausschlag registriert und dann das leichte Beben von der Erschütterung durch den Einsturz. Woher kam dieser Ausschlag?

    Nun sind ja wohl einige Websites gezielt gefälscht, um alle Kritik in den Dunstkreis der unglaubwürdigen Verschwörungstheorien zu verbannen.
    Hat man in Pearl Harbour nicht auch tausende Menschen geopfert um einen Kriegsgrund zu haben? Benutzt Euren eigenen Kopf!


    .


    .

  8. #28
    A.D. Benutzerbild von Siran
    Registriert seit
    19.04.2003
    Ort
    BW
    Beiträge
    8.902

    Standard

    Doofe Frage, aber, wenn sie die Türme mit Sprengstoff gesprengt haben, wofür haben sie dann überhaupt die Flugzeuge gebraucht? Für die Verbindung zur Al-Quaida bestimmt nicht, denn die hat bereits ein paar Jahre vorher ein Sprengstoffattentat in der Tiefgarage des WTC unternommen, so dass eine Verbindung zu ihr auch bei der Verwendung von Sprengstoff vollkommen glaubhaft gewesen wäre.
    Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, daß wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen.
    (George Bernard Shaw)

    Die Demokratie setzt die Vernunft des Volkes voraus, die sie erst hervorbringen soll.
    (Karl Jaspers)

    Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, daß es der Milchmann ist, dann weiß ich, daß ich in einer Demokratie lebe.
    (Winston Churchill)

  9. #29

    Es gibt keine "doofen" Fragen .

    Es sollte eben wie eine Flugzeugentführung aussehen .
    So denkt eben ein Großteil der Bevölkerung , die Flugzeuge hätten die Türme allein zum Einsturz gebracht .

  10. #30

    Standard

    Aber da muss man sich doch die Fragen stellen, wie haben sie es geschafft, die Bomben gleichzeitig mit dem Einschlag des Flugzeugs zu zünden?

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 10

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben