+ Auf Thema antworten
Seite 5 von 29 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 15 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 290

Thema: CIA Auftraggeber der WTC Anschläge?

  1. #41
    l_osservatore_uno
    Gast

    großes Grinsen

    Gleichzeitig mit der gerne kolportierten These, die Bush-Administration folge den geheimen Lehren rechtsradikalen deutschen Ursprungs [...]

    aus: DIE ZEIT [Links nur für registrierte Nutzer]
    Man muß es gelesen haben!



    Wirklich süß!

    Enzo

  2. #42
    Beobachter Benutzerbild von Dampflok
    Registriert seit
    20.05.2003
    Beiträge
    1.216

    Standard

    Original von Siran
    Aber warum schiebt man dann die Verantwortung auf die Flugzeuge? Es wäre ja durchaus auch möglich, dass die Al-Quaida Sprengsätze gelegt hätte. Wäre sogar eine hervorragende Möglichkeit eine Spur zu legen, indem, man genau in diesen Stockwerken arbeitende Leute findet, die irgendeine Verbindung nach Afghanistan zur Al-Quaida haben. Warum noch zusätzliche Leute umbringen? Und warum, wie gesagt, noch einen weiteren Wirtschaftszweig beschädigen?
    Denk Dir einfach mal, daß die CIA wußte WAS kam. Ob sie es zu 100% gesteuert hat, laß mal offen. Wahrscheinlich konnte die CIA eben nicht alles steuern (aber beobachten durch Spione bei Al Khaida) und "akzeptierte" diese Wahl.

    Außerdem boten die Flugzeuge ein gutes Medium um die Sache fernsehwirksam zu verkaufen, sowohl für die Einen (Terroristen) als auch die Anderen (CIA und Bush - Admin), um ihre jeweiligen Botschaften zu übermitteln.

    Laß auch nicht außer Acht, daß die "Flugzeuge" als grandioser Einstieg in die völlige Beschneidung der individuellen Rechte dienten. Du würdest heute völlig "normal" empfinden, daß man Dir am Flughafen die Nagelschere wegnimmt - vor 5 Jahren undenkbar!

    Inzwischen werden ganz legal die dateien der Buchhändler und Bibliotheken durchstöbert nach den Präferenzen der Kunden - und die Besitzer dürfen bei Strafe nicht mal sagen, daß sie "Besuch" hatten geschweige denn ihre Kunden informieren. Wozu Flugzeuge doch gut sind...


    .

  3. #43
    A.D. Benutzerbild von Siran
    Registriert seit
    19.04.2003
    Ort
    BW
    Beiträge
    8.902

    Standard

    Aber nach dem was du jetzt schreibst, wäre der Anschlag eben doch von Terroristen ausgegangen, während die CIA den Anschlag nicht verhindern konnte oder wollte.

    Mal abgesehen davon: Du behauptest, dass die Flugzeuge außergewöhnlich leer waren. Wie voll sind denn diese Flüge um die Uhrzeit gewöhnlich? Und, warum waren es so wenige? Haben viele abgesagt oder wurden die Plätze gar nicht erst vergeben? Bei ersterem ist es purer Zufall, bei letzterem wäre es wirklich gesteuert.

    Und nach welchen Methoden würde man dann die "Opfer" bestimmen? Religionszugehörigkeit? Alter? Zufall?
    Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, daß wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen.
    (George Bernard Shaw)

    Die Demokratie setzt die Vernunft des Volkes voraus, die sie erst hervorbringen soll.
    (Karl Jaspers)

    Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, daß es der Milchmann ist, dann weiß ich, daß ich in einer Demokratie lebe.
    (Winston Churchill)

  4. #44
    Beobachter Benutzerbild von Dampflok
    Registriert seit
    20.05.2003
    Beiträge
    1.216

    Standard

    Original von Siran
    Aber nach dem was du jetzt schreibst, wäre der Anschlag eben doch von Terroristen ausgegangen, während die CIA den Anschlag nicht verhindern konnte oder wollte.
    Nun, Siran, ich habe nicht behauptet, daß die CIA den Anschlag direkt selbst veranstaltet hat. Warum auch, wenn es Gruppen gibt, denen die USA so verhaßt sind, daß die es selber tun?

    Das würde aber nichts an der Schuld der US - Regierung ändern, die Anschläge bewußt geschehen lassen zu haben um damit einen Grund für die eigenen Kriegspläne zu haben!

    Ist die denn nicht aufgefallen, wie schnell das Wort "Krieg" auf den Tisch kam und wie schnell bestimmte Vasallen - Staaten (England) und - Medien (Springerpresse) diesen Begriff übernahmen und wochenlang predigten?

    Mal abgesehen davon: Du behauptest, dass die Flugzeuge außergewöhnlich leer waren. Wie voll sind denn diese Flüge um die Uhrzeit gewöhnlich? Und, warum waren es so wenige? Haben viele abgesagt oder wurden die Plätze gar nicht erst vergeben? Bei ersterem ist es purer Zufall, bei letzterem wäre es wirklich gesteuert.
    Es wäre auch dann "gesteuert", wenn die Flugzeuge normal voll gewesen wären - auf ein paar Dutzend Tote schien es den Terroristen und der US - Regierung wohl nicht anzukommen.

    Ich kenne die Zahlen nicht auswendig. Die Information geisterte aber Monate nach den Attentaten in den Medien ebenso wie die Behauptung, daß im WTC praktisch keine Juden umgekommen sein sollten. Dabei wäre ich aber sehr vorsichtig. Das kann eine Behauptung muslimischer Medien sein oder aber eine gezielte Falschmeldung um alle Kritik unglaubwürdig zu machen. Ich würde mich darauf jedenfalls nicht versteifen.

    Zum Einsturz des WTC: Es gibt ein Foto im Net, auf dem während des Einsturzes des Turmes zig Stockwerke tiefer Rauchwolken wie von einer Explosion zu sehen sind, die auf einer recht großen Breite des Stockwerkes austreten (Oberkante linkes Hochhaus). Da der Turm ja so schnell wie ein Stein zusammenfiel, wäre die Erklärung, hier dringe zufäällig Rauch vom oben stattfindenden Einsturz aus nicht glaubwürdig.




    - und wenn man genau hinsieht, erkennt man nicht nur die Explosionswolken auf der Breite eines Stockwerkes, sondern wiederum - zig Stockwerke tiefer (das Gebäaude war ja über 400 m hoch) die geborstenen Fenster von ebendieser Explosion (im Schatten des linken Hochhauses).


    .

  5. #45
    A.D. Benutzerbild von Siran
    Registriert seit
    19.04.2003
    Ort
    BW
    Beiträge
    8.902

    Standard

    Original von Dampflok

    Nun, Siran, ich habe nicht behauptet, daß die CIA den Anschlag direkt selbst veranstaltet hat. Warum auch, wenn es Gruppen gibt, denen die USA so verhaßt sind, daß die es selber tun?

    Das würde aber nichts an der Schuld der US - Regierung ändern, die Anschläge bewußt geschehen lassen zu haben um damit einen Grund für die eigenen Kriegspläne zu haben!

    Ist die denn nicht aufgefallen, wie schnell das Wort "Krieg" auf den Tisch kam und wie schnell bestimmte Vasallen - Staaten (England) und - Medien (Springerpresse) diesen Begriff übernahmen und wochenlang predigten?
    Würde nicht allein das Bestehen solcher Gruppen, die Anschläge in so einem Ausmaß planen, als Kriegsgrund ausreichen?

    Das Versagen, diese zurückzuschlagen, fällt ja auch auf die CIA, NSA, etc. zurück. Der Wert von deren Beobachtungen ist ja gerade im Anschluss an den Anschlag stark gesunken. Wobei ein höheres Vertrauen in deren Aussagen auch international, der Kriegsvorbereitung und vor allem der Überzeugung der einzelnen Leute stark geholfen hätte.

    Es wäre auch dann "gesteuert", wenn die Flugzeuge normal voll gewesen wären - auf ein paar Dutzend Tote schien es den Terroristen und der US - Regierung wohl nicht anzukommen.
    Den Terroristen sicherlich nicht. Allerdings ist ein Flugzeug mit weniger Passagieren leichter unter Kontrolle zu halten, was die Entführung eines solchen erklären würde. Schließlich benötigten die Entführer die Menschen ja nicht als potentielle Geiseln.

    Mit "gesteuert" meinte ich allein die Zahl der anwesenden Passagiere, nicht den Anschlag an sich.

    Ich kenne die Zahlen nicht auswendig. Die Information geisterte aber Monate nach den Attentaten in den Medien ebenso wie die Behauptung, daß im WTC praktisch keine Juden umgekommen sein sollten. Dabei wäre ich aber sehr vorsichtig. Das kann eine Behauptung muslimischer Medien sein oder aber eine gezielte Falschmeldung um alle Kritik unglaubwürdig zu machen. Ich würde mich darauf jedenfalls nicht versteifen.
    Die Behauptung, dass sehr wenige Juden umgekommen sind, hältst du für unglaubwürdig. Die Behauptung, dass sehr wenig Menschen in den Flugzeugen waren, allerdings hältst du für glaubwürdig, obwohl du auch hier keinerlei Zahlen vorzuweisen hast. Warum?

    Zum Einsturz des WTC: Es gibt ein Foto im Net, auf dem während des Einsturzes des Turmes zig Stockwerke tiefer Rauchwolken wie von einer Explosion zu sehen sind, die auf einer recht großen Breite des Stockwerkes austreten (Oberkante linkes Hochhaus). Da der Turm ja so schnell wie ein Stein zusammenfiel, wäre die Erklärung, hier dringe zufäällig Rauch vom oben stattfindenden Einsturz aus nicht glaubwürdig.
    Bezieht sich das auf das Foto unten dran? Wenn ja, siehe unten. Wenn nicht, kann ich dazu nichts sagen, weil ich diese Foto nicht kenne.




    - und wenn man genau hinsieht, erkennt man nicht nur die Explosionswolken auf der Breite eines Stockwerkes, sondern wiederum - zig Stockwerke tiefer (das Gebäaude war ja über 400 m hoch) die geborstenen Fenster von ebendieser Explosion (im Schatten des linken Hochhauses).
    Diese Wolken müssen nicht unbedingt von einer Explosion stammen. Schließlich ist es ja so, dass die Stahlkonstruktion des WTC das Gewicht, das über ihnen war, nicht mehr tragen konnte. Dementsprechend kann es sein, dass das, was man das sieht, das Einknicken der jeweiligen Träger ist. Diese müssen ja erst einknicken, bevor dann das ganze Ding zusammenbrechen kann.
    Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, daß wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen.
    (George Bernard Shaw)

    Die Demokratie setzt die Vernunft des Volkes voraus, die sie erst hervorbringen soll.
    (Karl Jaspers)

    Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, daß es der Milchmann ist, dann weiß ich, daß ich in einer Demokratie lebe.
    (Winston Churchill)

  6. #46
    Beobachter Benutzerbild von Dampflok
    Registriert seit
    20.05.2003
    Beiträge
    1.216

    Standard

    Original von Siran
    Würde nicht allein das Bestehen solcher Gruppen, die Anschläge in so einem Ausmaß planen, als Kriegsgrund ausreichen?
    Bisher habe ich gerne mit Dir diskutiert. Aber Deine Denke in dieser Sache schockiert mich einigermaßen.

    Baader - Meinhof legen ein paar Bomben in New York und daraufhin findest Du es legitim, daß die USA Deine Familie und viele Städte hier in Deutschland darniederbomben?

    Es sind in Anbetracht der Relationen NUR, ich wiederhole NUR 3000 Menschen an dem Tag in USA ums Leben gekommen; am selben Tag sind womöglich 15 000 bis 25 000 AUCH durch US - Politik verhungert. Durch den Afghanistan - Krieg den Du legitim erachtest, sind aber ÜBER 6000 ZIVILISTEN ermordet worden. Der "Frieden" als angebliches Kriegsziel ist nicht existent. Dir würden ohne Probleme die Hände abgehackt werden, wenn Du - außerhalb Kabuls - etwas gotteslästerliches sagst - nur die US - Medien werden nicht mehr darüber berichten.

    Die Behauptung, dass sehr wenige Juden umgekommen sind, hältst du für unglaubwürdig. Die Behauptung, dass sehr wenig Menschen in den Flugzeugen waren, allerdings hältst du für glaubwürdig, obwohl du auch hier keinerlei Zahlen vorzuweisen hast. Warum?
    Weil ich über jüdische Opfer keinerlei Statistik irgendwo gelesen habe. Daher will ich mir kein Urteil anmaßen. Es wird behauptet, daß die Juden gewarnt worden seien, andere Gruppen aber nicht. Beweise habe ich nicht gelesen; zur Entkräftung dieses bösen Vorwurfes wäre aber eine Statistik über die Religion der Opfer ein Leichtes für die Behörden - umso unverständlicher, daß sie nicht veröffentlicht wird......

    Die Passagierlisten der betreffenden Flüge waren aber veröffentlicht worden, wie Du weißt. Und es ist in der Tat einigen aufgefallen, daß die betreffenden Flugzeuge (deren Kapazität ja auch bekannt ist) erstaunlich leer von Küste zu Küste fliegen sollten...

    Übrgens, wieviel "bedeutende" oder Prominente waren unter den zahlreichen Opfern?




    Die von mir angesprochene Explosion hat sich in Höhe der Oberkante des linken Gebäudes ereignet.

    Diese Wolken müssen nicht unbedingt von einer Explosion stammen. Schließlich ist es ja so, dass die Stahlkonstruktion des WTC das Gewicht, das über ihnen war, nicht mehr tragen konnte. Dementsprechend kann es sein, dass das, was man das sieht, das Einknicken der jeweiligen Träger ist. Diese müssen ja erst einknicken, bevor dann das ganze Ding zusammenbrechen kann.
    Und dann bleiben die Stahlträger - zig Stockwerke drüber und drunter völlig intakt?


    .

  7. #47
    A.D. Benutzerbild von Siran
    Registriert seit
    19.04.2003
    Ort
    BW
    Beiträge
    8.902

    Standard

    Original von Dampflok
    Bisher habe ich gerne mit Dir diskutiert. Aber Deine Denke in dieser Sache schockiert mich einigermaßen.

    Baader - Meinhof legen ein paar Bomben in New York und daraufhin findest Du es legitim, daß die USA Deine Familie und viele Städte hier in Deutschland darniederbomben?

    Es sind in Anbetracht der Relationen NUR, ich wiederhole NUR 3000 Menschen an dem Tag in USA ums Leben gekommen; am selben Tag sind womöglich 15 000 bis 25 000 AUCH durch US - Politik verhungert. Durch den Afghanistan - Krieg den Du legitim erachtest, sind aber ÜBER 6000 ZIVILISTEN ermordet worden. Der "Frieden" als angebliches Kriegsziel ist nicht existent. Dir würden ohne Probleme die Hände abgehackt werden, wenn Du - außerhalb Kabuls - etwas gotteslästerliches sagst - nur die US - Medien werden nicht mehr darüber berichten.
    Korrigier mich, aber wenn ich mich recht errinnere wurde der Anschlag aufs WTC als kriegerische Handlung gesehen, aufgrund deren der Nato-Pakt aktiviert wird.

    Der Angriff auf Afghanistan wurde dann deshalb eröffnet, weil sich die afghanische Regierung geweigert hat, Osama bin Laden auszuliefern bzw. überhaupt irgendwie gegen diesen vorzugehen.

    Nun frage ich mich, ob ein verhinderter Anschlag auf das WTC nicht ebenfalls als Kriegsgrund gegolten hätte. Schließlich war der Hintergrund, das Motiv das Gleiche. Man stelle sich z.B. vor, die beiden Flugzeuge nehmen eindeutig Kurs auf das WTC und eine Staffel Düsenjäger ist im absolut letzten Moment noch in der Lage diese abzuschießen.

    Würde das nicht ebenfalls als kriegerischer Angriff zählen? Würde das die Leute nicht auch aufrütteln? Und wäre das, so inszeniert, nicht viel besser für das Ansehen der USA, da man es ja geschafft hat, den wirklichen Angriff noch im letzten Moment abzufangen?



    Weil ich über jüdische Opfer keinerlei Statistik irgendwo gelesen habe. Daher will ich mir kein Urteil anmaßen. Es wird behauptet, daß die Juden gewarnt worden seien, andere Gruppen aber nicht. Beweise habe ich nicht gelesen; zur Entkräftung dieses bösen Vorwurfes wäre aber eine Statistik über die Religion der Opfer ein Leichtes für die Behörden - umso unverständlicher, daß sie nicht veröffentlicht wird......

    Die Passagierlisten der betreffenden Flüge waren aber veröffentlicht worden, wie Du weißt. Und es ist in der Tat einigen aufgefallen, daß die betreffenden Flugzeuge (deren Kapazität ja auch bekannt ist) erstaunlich leer von Küste zu Küste fliegen sollten...
    Du hast aber keinerlei Zahlen über die normalen Flüge. Du weißt nicht, ob diese zu dieser Uhrzeit wirklich immer stärker besetzt sind. Du weißt nicht, warum Passagiere den Flug nicht angetreten haben, oder ob die Flüge von vorneherein nicht gebucht wurden, etc. Dementsprechend beruhen deine Überlegungen bzgl. der Flüge auch auf reinen Vermutungen, die richtig sein können, oder nicht.

    Übrgens, wieviel "bedeutende" oder Prominente waren unter den zahlreichen Opfern?
    Warum sollten denn Prominente unter den Opfern sein?!?
    So viele Prominente gibt es nicht und die wenigsten Prominenten dürften im WTC arbeiten. Auch die Wahrscheinlichkeit, dass ausgerechnet ein Prominenter in einer von vier beliebigen Maschinen an einem vollkommen beliebigen Tag ist, dürfte sich eher im Promillebereich befinden.


    Und dann bleiben die Stahlträger - zig Stockwerke drüber und drunter völlig intakt?
    Also, ich für meinen Teil kann über dieser Wolke keine intakten Stahlträger mehr erkennen. Außerdem darf man nicht vergessen, dass so ein Foto eine Momentaufnahme ist. Durchaus möglich, dass auf dem nächsten Foto ein paar Sekundenbruchteile später diese "Risse" noch viel weiter nach unten sind, weil sich der Zusammenbruch der Stahlträger nach unten fortsetzt.
    Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, daß wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen.
    (George Bernard Shaw)

    Die Demokratie setzt die Vernunft des Volkes voraus, die sie erst hervorbringen soll.
    (Karl Jaspers)

    Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, daß es der Milchmann ist, dann weiß ich, daß ich in einer Demokratie lebe.
    (Winston Churchill)

  8. #48
    Beobachter Benutzerbild von Dampflok
    Registriert seit
    20.05.2003
    Beiträge
    1.216

    Standard

    Original von Siran

    Korrigier mich, aber wenn ich mich recht errinnere wurde der Anschlag aufs WTC als kriegerische Handlung gesehen, aufgrund deren der Nato-Pakt aktiviert wird.
    Ist ein Krieg deshalb "legitim"?

    Der Angriff auf Afghanistan wurde dann deshalb eröffnet, weil sich die afghanische Regierung geweigert hat, Osama bin Laden auszuliefern bzw. überhaupt irgendwie gegen diesen vorzugehen.

    Nun frage ich mich, ob ein verhinderter Anschlag auf das WTC nicht ebenfalls als Kriegsgrund gegolten hätte. Schließlich war der Hintergrund, das Motiv das Gleiche. Man stelle sich z.B. vor, die beiden Flugzeuge nehmen eindeutig Kurs auf das WTC und eine Staffel Düsenjäger ist im absolut letzten Moment noch in der Lage diese abzuschießen.

    Würde das nicht ebenfalls als kriegerischer Angriff zählen? Würde das die Leute nicht auch aufrütteln? Und wäre das, so inszeniert, nicht viel besser für das Ansehen der USA, da man es ja geschafft hat, den wirklichen Angriff noch im letzten Moment abzufangen?
    Ich lese die Frage, nur - was willst du damit sagen, was ist deine Vermutung?



    Du hast aber keinerlei Zahlen über die normalen Flüge. Du weißt nicht, ob diese zu dieser Uhrzeit wirklich immer stärker besetzt sind. Du weißt nicht, warum Passagiere den Flug nicht angetreten haben, oder ob die Flüge von vorneherein nicht gebucht wurden, etc. Dementsprechend beruhen deine Überlegungen bzgl. der Flüge auch auf reinen Vermutungen, die richtig sein können, oder nicht.
    Ich habe die Zahlen nicht parat. Das heißt doch nicht, daß ich Unrecht habe bzw. lediglich vermute. Es steht dir ja frei, selber mal eine halbe Stunde zu googeln und uns dann das Ergebnis mit Link bekanntzugeben. Bis dahin bleibe ich bei meiner "Vermutung" :mrgreen:



    .

  9. #49
    A.D. Benutzerbild von Siran
    Registriert seit
    19.04.2003
    Ort
    BW
    Beiträge
    8.902

    Standard

    Original von Dampflok
    Ist ein Krieg deshalb "legitim"?
    Was ist für dich ein legitimer Krieg?

    Ich lese die Frage, nur - was willst du damit sagen, was ist deine Vermutung?
    Meine Vermutung? Sagen wir mal so: Wenn der amerikanische Geheimdienst wirklich in allen Einzelheiten Bescheid gewusst hätte, dann wäre auch ein Krieg im Nahen Osten zu rechtfertigen gewesen und hätte wahrscheinlich auch nationale und internationale Unterstützung finden können, ohne dass so viele Menschen hätten sterben müssen und soviel Schaden entstanden wäre.
    Deshalb halte ich es für unwahrscheinlich, dass die USA bzw. die CIA diese Anschläge inszeniert hat oder den Attentätern erlaubt hat, diese einfach so durchzuführen.


    Ich habe die Zahlen nicht parat. Das heißt doch nicht, daß ich Unrecht habe bzw. lediglich vermute. Es steht dir ja frei, selber mal eine halbe Stunde zu googeln und uns dann das Ergebnis mit Link bekanntzugeben. Bis dahin bleibe ich bei meiner "Vermutung" :mrgreen:
    Wenn ich wüsste, worunter ich das Zeug finden könnte, würde ich das vielleicht sogar machen, aber ich denke irgendwie nicht, dass man im Internet einfach so die Statistiken für transkontinentale Flüge in Amerika findet.
    Aber siehst du, dass du die eine Behauptung ablehnst und die andere als richtig annimmst, nur weil dir die eine besser ins Bild passt?
    Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, daß wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen.
    (George Bernard Shaw)

    Die Demokratie setzt die Vernunft des Volkes voraus, die sie erst hervorbringen soll.
    (Karl Jaspers)

    Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, daß es der Milchmann ist, dann weiß ich, daß ich in einer Demokratie lebe.
    (Winston Churchill)

  10. #50
    Beobachter Benutzerbild von Dampflok
    Registriert seit
    20.05.2003
    Beiträge
    1.216

    Standard

    Original von Siran

    Was ist für dich ein legitimer Krieg?
    Zum Beispiel die Abwehr einer Invasion, wie etwa Polen, die Sowjetunion und Frankreich im 2.WK oder Irak 2003. All diese Staaten haben keinen Krieg gegen den Aggressor initiiert. Auch heute sind im Irak übrigens wieder 6 Öl - Invasoren gestorben.

    Meine Vermutung? Sagen wir mal so: Wenn der amerikanische Geheimdienst wirklich in allen Einzelheiten Bescheid gewusst hätte, dann wäre auch ein Krieg im Nahen Osten zu rechtfertigen gewesen und hätte wahrscheinlich auch nationale und internationale Unterstützung finden können
    Was hat das Afghanische Volk mit den Terror - Anschlägen des von den USA ausgebildeten Bin Laden zu tun? Wo ist da ein legitimer Kriegsgrund? Ich wiederhole meine Frage bzgl. Baader - Meinhof.


    [quote]
    Deshalb halte ich es für unwahrscheinlich, dass die USA bzw. die CIA diese Anschläge inszeniert hat oder den Attentätern erlaubt hat, diese einfach so durchzuführen.
    Wenn ich wüsste, worunter ich das Zeug finden könnte, würde ich das vielleicht sogar machen, aber ich denke irgendwie nicht, dass man im Internet einfach so die Statistiken für transkontinentale Flüge in Amerika findet.
    Aber siehst du, dass du die eine Behauptung ablehnst und die andere als richtig annimmst, nur weil dir die eine besser ins Bild passt?
    Nicht weil sie besser ins Bild paßt, sondern weil sie belegt war. Das ist schon ein Unterschied.

    Ich könnte mir zwar auch theoretisch vorstellen, daß z.B. die Juden oder andere Personenkreise gewarnt worden sind, denn die Börsenaktivitäten beweisen ja, daß der Anschlag bestimmten Kreisen vorher bekannt war. Dagegen spricht, daß tausende Juden hätten gewarnt werden müssen und bis heute sicher der eine oder andere sich verplappert hätte. Aber das sind alles Vermutungen. Die Passagierlisten kannst du aber selber nachprüfen und dir dein Bild machen.


    .


    .

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 10

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben