+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Ausländerpolitik in D gescheitert?

  1. #1
    zur Mahnung und Gedenken Benutzerbild von Sterntaler
    Registriert seit
    21.03.2006
    Beiträge
    42.167

    Standard Ausländerpolitik in D gescheitert?

    ...geht das KultiMulti Gesäusel zu Ende,werden wir jetzt mit erdrückenden Tatsachen konfrontiert? Sind ein paar Hardcore Gutmenschen noch immer von ihren Gesäusel unheilbar befallen?

    ...das MultiKulti Gesäusel geht zu Ende

    Ausländerpolitik: 7 Wahrheiten aus Bild Online, nur eine kleine Auswahl.
    Quelle:

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Kriminalität
    Fakten: Jeder fünfte Straftatverdächtige in Deutschland
    ist Ausländer (547 000 Fälle pro Jahr). Besonders hoch ist der Ausländeranteil bei schwersten Verbrechen: Jeder dritte Mord, jede dritte
    Vergewaltigung und jeder dritte schwere Raub wird von
    einem Ausländer begangen (Kriminalstatistik).
    Problem: Die Justiz ist völlig überlastet, Prozesse dauern
    häufig Jahre. Oft müssen Dolmetscher eingesetzt werden.
    Schaden: Milliardenkosten für Justiz und Strafvollzug.
    Und: Viele Bürger in Deutschland fühlen sich
    immer stärker bedroht.
    CSU-Rechtsexperte Peter Gauweiler (Foto): „Man hätte von Anfang an Ausweisung und Wiedereinreiseverbote als Nebenstrafe ins
    Strafgesetzbuch aufnehmen müssen! Statt dessen wurde jahrelang über das Aufenthaltsrecht von Straftätern prozessiert, und sie durften im Land bleiben.“
    Sprache
    Fakten: Jeder zweite der rund 2,6 Millionen Türken in Deutschland spricht kaum Deutsch! Bei Flüchtlingen aus Ex-Jugoslawien sogar 62 Prozent. Jedes vierte Kind in Berlin fiel bei der Einschulung durch den Sprachtest –
    besonders hoch war die Quote im Ausländerstadtteil
    Neukölln (45,9 %) Problem: Erst 2005 wurden Deutschkurse für
    Einwanderer Pflicht! Und viele hier geborene Ausländerkinder sprechen weder Deutsch noch die Sprache ihrer Eltern richtig!
    5 von 15

    Kultur/Glaube
    Fakten: Die mit Abstand größte nicht-christliche Glaubensgemeinschaft in Deutschland sind die Muslime mit ca. 3,3 Millionen Gläubigen. Ihr Glaube wird in 2500 Moscheen gepredigt. Daneben gibt es ca. 200000 Juden
    und 145000 Buddhisten, von denen Integrationsprobleme allerdings nicht bekannt sind.
    Neue Forsa-Umfrage: 83 % aller Deutschen erwarten von Einwanderern eine Anpassung an deutsche Werte und deutsche Kultur.
    Ausländerpolitik: 7 Wahrheiten
    Schaden: Vor allem radikale muslimische Gruppen („Kalif von Köln“,
    Milli Görüs) geraten immer wieder mit dem Gesetz in Konflikt (Haßprediger, terroristische „Schläfer“). Zwangsheiraten,
    Beschneidungen von Frauen oder Ehrenmorde sind offiziell verboten, sind
    aber nach Aussagen von Experten auch in Deutschland immer häufiger
    festzustellen.
    Islam-Experte Hans-Peter Raddatz (Foto): „Je stärker die Ghettobildung, desto schwächer ist die Bereitschaft, das umgebende nicht-islamische Recht anzuerkennen.“
    8 von 15

    Sozialleistung Fakten: Von den mehr als 2,9 Millionen Sozialhilfeempfängern 2004 waren 635 021 Ausländer.
    Jeder 4. Stütze-Empfänger ist Ausländer, obwohl sie nur
    8,8 Prozent der Bevölkerung stellen. Kosten: 1,5 Milliarden Euro. Etwa 230 000 Ausländer bekommen Sozialleistungen als Asylbewerber: Unterkunft, Heizung, Krankenversorgung. Dazu Sachleistungen (z. B.
    Lebensmittel) oder Bargeld: eine vierköpfige Familie bis zu
    840 Euro/Monat. Gesamtausgaben: Rund 1,3 Milliarden Euro.

    Schaden: Zu wenig Kontrollen auf Sozialmißbrauch.
    Asylbewerber geben falsche Identitäten an („Donald
    Duck“),
    können nicht abgeschoben werden.
    Klaus Brandner (Foto), sozialpolitischer
    Sprecher der SPDBundestagsfraktion: „Mißbrauch wird nur dann verhindert, wenn der Antragsteller nicht archiviert, sondern aktiviert wird – z. B. in eine Arbeitsbeschaffungs-Maßnahme.“
    Es kann nicht angehen, daß wegen Vorbereitung eines hochverräterischen Unternehmens bestraft wird, wer die Staatsform der Bundesrepublik abändern will, während der, der das deutsche Staatsvolk in der Bundesrepublik abschaffen und durch eine multikulturelle Gesellschaft ersetzen und auf deutschem Boden einen Vielvölkerstaat etablieren will, straffrei bleibt - Dr. Otto Uhlitz (SPD), in Aspekte der Souveränität, 1987

  2. #2
    Anarchokapitalist Benutzerbild von Philipp
    Registriert seit
    05.04.2006
    Beiträge
    1.680

    Standard AW: Ausländerpolitik in D gescheitert?

    Die erste Spalte ist nicht ganz so wahr, weil unter die "Ausländer" nur Straftäter ohne deutsche Staatsbürgerschaft fallen, Mohammed X. mit deutschem Pass ist natürlich "Deutscher".

    Ich kann mich noch gut an die Berichterstattung in der Tagesschau vor ein paar Monaten angesichts der CIA Entführungsaffäre erinnern, da hieß es "Deutsche vom CIA entführt", anschließend kamen dann Namen wie Kahled el Masri, der scheinbar auch noch in radikalen Moscheen Stammgast gewesen war.

  3. #3
    GESPERRT
    Registriert seit
    10.02.2006
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    2.925

    Standard AW: Ausländerpolitik in D gescheitert?

    Die Kriminalitätsstatistik ist verfälscht.

    Es fehlen die Migranten.

    Ausserdem wird am Ende angegeben, das 38 Mio Arbeitnehmer gibt.

    Da hat die Bild 12 Mio dazubeschissen. Es gibt nur 26,5 Mio Arbeitnehmer in Deutschland.

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    22.03.2006
    Beiträge
    7.819

    Standard AW: Ausländerpolitik in D gescheitert?

    rund 2,6 Millionen Türken in Deutschland spricht kaum Deutsch
    Das ist nicht wahr oder?

  5. #5
    zur Mahnung und Gedenken Benutzerbild von Sterntaler
    Registriert seit
    21.03.2006
    Beiträge
    42.167

    Standard AW: Ausländerpolitik in D gescheitert?

    Zitat Zitat von Madday
    Das ist nicht wahr oder?


    Tja , die Faktenlage ist erdrückend, wer weiß, ob diese Zahlen nicht auch nach unten getürkt sind.
    Es kann nicht angehen, daß wegen Vorbereitung eines hochverräterischen Unternehmens bestraft wird, wer die Staatsform der Bundesrepublik abändern will, während der, der das deutsche Staatsvolk in der Bundesrepublik abschaffen und durch eine multikulturelle Gesellschaft ersetzen und auf deutschem Boden einen Vielvölkerstaat etablieren will, straffrei bleibt - Dr. Otto Uhlitz (SPD), in Aspekte der Souveränität, 1987

  6. #6
    viva l'Italia Benutzerbild von melamarcia75
    Registriert seit
    13.02.2006
    Ort
    Italia
    Beiträge
    7.279

    Standard AW: Ausländerpolitik in D gescheitert?

    Wie ich schon mehrmals geschrieben habe, ist D schon verloren.
    Lieber woanders gut leben als sich den Zerfall Deutschlands tagtaeglich anzusehen. X(
    „Es ist Zeit, daß jetzt etwas getan wird. Derjenige allerdings, der etwas zu tun wagt, muß sich bewußt sein, daß er wohl als Verräter in die deutsche Geschichte eingehen wird. Unterläßt er jedoch die Tat, dann wäre er ein Verräter vor seinem eigenen Gewissen.“

    Claus Schenk Graf von Stauffenberg

  7. #7
    Mitglied Benutzerbild von kritiker_34
    Registriert seit
    21.02.2006
    Beiträge
    7.071

    Standard AW: Ausländerpolitik in D gescheitert?

    Zitat Zitat von melamarcia75
    Wie ich schon mehrmals geschrieben habe, ist D schon verloren.
    Lieber woanders gut leben als sich den Zerfall Deutschlands tagtaeglich anzusehen. X(
    ***Beleidigung - wtf*** blöde sprüche haben wir selbst genug und was bei euch in italien abgeht ist sicherlich nicht ein vorbild für uns deutsche. eure geburtenrate liegt ja sogar noch niedriger. also immer schön bei sich selbst anfangen.
    Geändert von wtf (07.04.2006 um 13:25 Uhr)

  8. #8
    viva l'Italia Benutzerbild von melamarcia75
    Registriert seit
    13.02.2006
    Ort
    Italia
    Beiträge
    7.279

    Standard AW: Ausländerpolitik in D gescheitert?

    Zitat Zitat von kritiker_34
    du kannst dich genauso verpissen. blöde sprüche haben wir selbst genug und was bei euch in italien abgeht ist sicherlich nicht ein vorbild für uns deutsche. eure geburtenrate liegt ja sogar noch niedriger. also immer schön bei sich selbst anfangen.
    Obwohl unsere Geburtenrate ein klein wenig geringer ist als eure, haben wir hier vieeeeel weniger Einwanderer oder Passitaliener.
    Also verbietet sich ein Vergleich.
    „Es ist Zeit, daß jetzt etwas getan wird. Derjenige allerdings, der etwas zu tun wagt, muß sich bewußt sein, daß er wohl als Verräter in die deutsche Geschichte eingehen wird. Unterläßt er jedoch die Tat, dann wäre er ein Verräter vor seinem eigenen Gewissen.“

    Claus Schenk Graf von Stauffenberg

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    22.03.2006
    Beiträge
    7.819

    Standard AW: Ausländerpolitik in D gescheitert?

    Zitat Zitat von melamarcia75
    Wie ich schon mehrmals geschrieben habe, ist D schon verloren.
    Lieber woanders gut leben als sich den Zerfall Deutschlands tagtaeglich anzusehen. X(
    Das ist kein deutsches Problem, sondern ein Europäisches.

    Italien ist bestimmt kein gutes Vorbild. Wie war das, Italien fliegt aus der europäischen Währungsunion bald raus? Das nenne ich Zerfall! Afrikanische Flüchtlingsströme, geringere Geburtenrate als hier und eine Lachnummer als Staatschef. ... Die Pizza schmeckt mir trotzdem.

  10. #10
    zur Mahnung und Gedenken Benutzerbild von Sterntaler
    Registriert seit
    21.03.2006
    Beiträge
    42.167

    Standard AW: Ausländerpolitik in D gescheitert?

    Zitat Zitat von Madday
    Das ist kein deutsches Problem, sondern ein Europäisches.

    Italien ist bestimmt kein gutes Vorbild. Wie war das, Italien fliegt aus der europäischen Währungsunion bald raus? Das nenne ich Zerfall! Afrikanische Flüchtlingsströme, geringere Geburtenrate als hier und eine Lachnummer als Staatschef. ... Die Pizza schmeckt mir trotzdem.

    Italien kann sich gut zur Ruhe zurück lehnen, von wo und wen werden denn die arabischen und afrikanischen Bootsflüchtlinge nach D durchgeschleust.


    Stichwort Lampe Dusa.
    Es kann nicht angehen, daß wegen Vorbereitung eines hochverräterischen Unternehmens bestraft wird, wer die Staatsform der Bundesrepublik abändern will, während der, der das deutsche Staatsvolk in der Bundesrepublik abschaffen und durch eine multikulturelle Gesellschaft ersetzen und auf deutschem Boden einen Vielvölkerstaat etablieren will, straffrei bleibt - Dr. Otto Uhlitz (SPD), in Aspekte der Souveränität, 1987

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben