+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 10 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 91

Thema: Waffen auch für anständige deutsche Bürger!

  1. #1
    Anarchokapitalist Benutzerbild von Philipp
    Registriert seit
    05.04.2006
    Beiträge
    1.680

    Standard Waffen auch für anständige deutsche Bürger!

    Nur weil es hier einen Thread über eine mit Schusswaffen verübte Mordserie irgendeiner Mafia oder eines Serienkillers gibt. Solche Leute laufen in Deutschland natürlich mit scharfen Wummen durch die Gegend, die Händler die von den Schweinen erpresst werden dürfen sich aber nicht bewaffnen, um sich effektiv zur Wehr setzen zu können.

    Wenn die Polizei uns so toll schützen kann, wieso haben dann die Politiker von den Steuerzahlern finanzierte bewaffnete Leibwächter und rufen bei Gefahr nicht einfach die nächste Polizeiwache an?

    Wenn Waffenbesitz zum Verbrechen erklärt wird, haben nur noch die Verbrecher Waffen! So ist es im heutigen Deutschland.

  2. #2
    zur Mahnung und Gedenken Benutzerbild von Sterntaler
    Registriert seit
    21.03.2006
    Beiträge
    42.167

    Standard AW: Waffen auch für anständige Deutsche Bürger!

    Zitat Zitat von Philipp
    Nur weil es hier einen Thread über eine mit Schusswaffen verübte Mordserie irgendeiner Mafia oder eines Serienkillers gibt. Solche Leute laufen in Deutschland natürlich mit scharfen Wummen durch die Gegend, die Händler die von den Schweinen erpresst werden dürfen sich aber nicht bewaffnen, um sich effektiv zur Wehr setzen zu können.

    Wenn die Polizei uns so toll schützen kann, wieso haben dann die Politiker von den Steuerzahlern finanzierte bewaffnete Leibwächter und rufen bei Gefahr nicht einfach die nächste Polizeiwache an?

    Wenn Waffenbesitz zum Verbrechen erklärt wird, haben nur noch die Verbrecher Waffen! So ist es im heutigen Deutschland.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    ...ein Taser tuts auch US $ 1000,00, damit kann man den, der darauf Lust verspürt die Eier braten.


    Es kann nicht angehen, daß wegen Vorbereitung eines hochverräterischen Unternehmens bestraft wird, wer die Staatsform der Bundesrepublik abändern will, während der, der das deutsche Staatsvolk in der Bundesrepublik abschaffen und durch eine multikulturelle Gesellschaft ersetzen und auf deutschem Boden einen Vielvölkerstaat etablieren will, straffrei bleibt - Dr. Otto Uhlitz (SPD), in Aspekte der Souveränität, 1987

  3. #3
    Anarchokapitalist Benutzerbild von Philipp
    Registriert seit
    05.04.2006
    Beiträge
    1.680

    Standard AW: Waffen auch für anständige deutsche Bürger!

    Schützen sich unsere Politiker auch mit Tasern?

  4. #4
    Mitglied Benutzerbild von Mauser98K
    Registriert seit
    29.05.2005
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    13.737

    Standard AW: Waffen auch für anständige deutsche Bürger!

    Liebe Forumsdiskutanten!

    Jetzt möchte ich zu diesem Thema mal etwas weiter ausholen und zwar als Normalbürger, Polizist und auch als Waffenbesitzer.

    Ich habe den Eindruck, daß viele hier glauben, der alleinige Besitz von Schußwaffen, legal oder illegal, würde davor schützen, Opfer einer Straftat zu werden.
    Das ist, als würde jemand glauben, er könne ein Unfallopfer operieren, weil er zwei Folgen Emergency Room gesehen hat oder einen Airbus A 380 fliegen, weil er den MS Flugsimulatür so gerne spielt.

    Ich möchte hier versuchen, diesen Irrtum auszuräumen.

    Der alleinige Besitz einer Waffe impliziert zwar die Möglichkeit, sich damit zu verteidigen, in der Praxis wird man jedoch nur in sehr wenigen Fällen dazu kommen.

    Ich beispielsweise besitze zwei Pistolen, einen Revolver, fünf Repetiergewehre, einen Halbautomaten und eine Pumpgun, sowie die entsprechende Munition.
    Die Waffen befinden sich vorschriftsmäßig in einem Tresor, die Munition in einem separat abschließbaren Fach in diesem Tresor.

    Ich habe mir mal den Spaß gemacht und die Zeit gestoppt, die ich brauche, um meinen Revolver (das dürfte von allen waffen am schnellsten gehen) schußbereit zu machen.
    Es dauerte um die 75 Sekunden, also mehr als eine Minute, bis ich die schußbereite Waffe in der Hand hielt.

    Für eine Kampfsituation ist das viel zu lange.
    Ein Gegner hätte mich in dieser Zeit längst ausgeschaltet.


    Nehmen wir zuerst einmal das Szenario an, daß ich nachts von Einbruchsgeräuschen an meinem Haus geweckt werde.
    Ich würde natürlich zuerst das Licht einschalten, dann meine Frau und meine Tochter schützen, bzw. in Sicherheit bringen, die Polizei anrufen und erst dann irgendwelche Abwehrmaßnahmen ergreifen.
    Situationsbedingt würde ich zuerst mein Pfefferspray aus der Schublade holen und irgendein greifbares Werkzeug als Waffe nehmen, etwa einen Hammer oder einen Schürhaken.

    In dieser Zeit wäre der Einbrecher schon lange geflüchtet.
    Die Wahrscheinlichkeit, daß er sein Vorhaben fortführt und es auf einen Kampf ankommen läßt, ist extrem unwahrscheinlich ist, da Einbrecher fast immer ökonomisch agieren und nur auf Beute aus sind.
    Eine Auseinandersetzung ist deshalb für ihn unökonomisch und wird vermieden.

    Kommen wir zu einem zweiten Szenario, einem Überfall auf der Straße:
    Wenn ich abends nach Hause gehe oder fahre, habe ich nie eine Waffe dabei. Meine Dienstwaffe ist im Waffenschrank auf der Wache und meine privaten Waffen sind zu Hause im Tresor. Sollte ich gerade vom Schießen kommen, sind die Waffen ordnungsgemäß von der Munition getrennt im Kofferraum meines Autos.

    In der Jackentasche habe ich mein Pfefferspray, das ich aber noch nie privat einsetzen mußte.

    Wenn mich jetzt jemand überfallen und ausrauben würde, hätte er den extrem wertvollen Vorteil der Überraschung:

    Der oder die Täter bestimmen nämlich Ort, Zeitpunkt und Art des Angriffs, was für ihn oder sie einen vom Angegriffenen kaum wieder gut zu machenden Vorteil darstellt.
    Ich als Überfallener müßte nämlich reagieren, während der oder die Täter agieren und mir ihren Willen praktisch aufzwingen.

    Würde ich eine Schußwaffe mitführen, hätte ich wieder kaum Zeit, sie einzusetzen.

    Gehen wir weiterhin von einem oder mehreren bewaffneten Tätern aus, wobei es aufgrund der extrem kurzen Distanz oder besser Kampfentfernung (Körperkontakt) unerheblich ist, ob er oder sie mit Schußwaffen, Tränengas, Messern oder irgendwelchen Schlagwerkzeugen, vom Schlagring über Totschläger, Axt, Beil, Hammer bis hin zu einem Stahlrohr bewaffnet sind, oder lediglich Fäuste Ellenbogen Knie usw einsetzen.
    Man sehe sich einmal einen In-Fight also ein "Klammern" beim Muay-Thai an.

    Wiederum liegt der Vorteil bei dem oder den Angreifern, weil er oder sie, wenn überhaupt ihre Nahkampfwaffen einsetzen.

    Schußwaffen sind Distanzwaffen und haben eben nur auf die Distanz einen Vorteil. Im Nahkampf mit Körperkontakt sind sie nutzlos.

    Und wieder erkennen wir, daß das Mitführen einer Schußwaffe bei einem überraschend erfolgenden Angriff wenig nützt.

    Auf die rechtlichen Aspekte will ich hier aus Platzgründen nicht eingehen.

    Ich bin übrigens noch nie überfallen worden.
    Das hat aber eher damit zu tun, daß ich mich selten bis nie an gefährlichen Orten aufhalte, nicht in das Opferschema der meisten Räuber passe und vermutlich einem potentiellen Aggressor zu signalisieren in der Lage bin, daß ich mich zu verteidigen weiß. Etwa durch selbstsicheres Auftreten.

    Ich hoffe, dieser Beitrag hat Euch gefallen und der eine oder andere hat erkannt, daß die simple Gleichung "Schußwaffenbesitz = Sicherheit vor Kriminalität" nicht aufgeht.

    Ein schönes Wochenende wünscht,

    Mauser 98K

  5. #5
    watching you Benutzerbild von Azrael
    Registriert seit
    05.05.2005
    Ort
    Minga
    Beiträge
    4.385

    Standard AW: Waffen auch für anständige deutsche Bürger!

    Ich hab g´rad ´n mächtig starkes Deja-Vu. *lol*
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.

  6. #6
    zur Mahnung und Gedenken Benutzerbild von Sterntaler
    Registriert seit
    21.03.2006
    Beiträge
    42.167

    Standard AW: Waffen auch für anständige deutsche Bürger!

    ..keine Angst ich habe eine Nahkampfausbildung beim Bund gemacht, in nicht einmal 1 Minute liegt einer im Staub, dazu brauch ich nur meine Hände und Füße.
    Es kann nicht angehen, daß wegen Vorbereitung eines hochverräterischen Unternehmens bestraft wird, wer die Staatsform der Bundesrepublik abändern will, während der, der das deutsche Staatsvolk in der Bundesrepublik abschaffen und durch eine multikulturelle Gesellschaft ersetzen und auf deutschem Boden einen Vielvölkerstaat etablieren will, straffrei bleibt - Dr. Otto Uhlitz (SPD), in Aspekte der Souveränität, 1987

  7. #7
    Vollzeit-Misanthrop Benutzerbild von Angel of Retribution
    Registriert seit
    23.06.2005
    Ort
    on the Highway to Hell
    Beiträge
    2.585

    Standard AW: Waffen auch für anständige deutsche Bürger!

    @Mauser:
    Guter Post! ( Mensch, wer hätte gedacht dass ich mal einen Polizisten loben werde ).
    Der Lebenslauf des Menschen besteht darin, dass er, von der Hoffnung genarrt, dem Tod in die Arme tanzt.
    Arthur Schopenhauer

  8. #8
    watching you Benutzerbild von Azrael
    Registriert seit
    05.05.2005
    Ort
    Minga
    Beiträge
    4.385

    Standard AW: Waffen auch für anständige deutsche Bürger!

    @Viewer

    Träumer.

    @all

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    ...kürz des hier vielleicht a bisserl ab.;-)
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.

  9. #9
    zur Mahnung und Gedenken Benutzerbild von Sterntaler
    Registriert seit
    21.03.2006
    Beiträge
    42.167

    Standard AW: Waffen auch für anständige deutsche Bürger!

    Zitat Zitat von Azrael
    @Viewer

    Träumer.

    @all

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    ...kürz des hier vielleicht a bisserl ab.;-)

    Kann ja mal vorbei schauen. , schreib mal deine Anschrift.
    Es kann nicht angehen, daß wegen Vorbereitung eines hochverräterischen Unternehmens bestraft wird, wer die Staatsform der Bundesrepublik abändern will, während der, der das deutsche Staatsvolk in der Bundesrepublik abschaffen und durch eine multikulturelle Gesellschaft ersetzen und auf deutschem Boden einen Vielvölkerstaat etablieren will, straffrei bleibt - Dr. Otto Uhlitz (SPD), in Aspekte der Souveränität, 1987

  10. #10
    Mitglied Benutzerbild von Mauser98K
    Registriert seit
    29.05.2005
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    13.737

    Standard AW: Waffen auch für anständige deutsche Bürger!

    Zitat Zitat von Viewer
    ..keine Angst ich habe eine Nahkampfausbildung beim Bund gemacht, in nicht einmal 1 Minute liegt einer im Staub, dazu brauch ich nur meine Hände und Füße.
    Meinst Du, daß nützt Dir etwas, wenn Dein Gegner ein "erfahrener" Straßenschläger ist?

    Überschätze Dich nicht, so etwas endet sehr böse.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben