+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 38

Thema: Die Legende von den christlichen Werten - jetzt wieder im Kommen!

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    29.11.2004
    Ort
    Ludwigsburg
    Beiträge
    1.829

    Standard Die Legende von den christlichen Werten - jetzt wieder im Kommen!

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Ich finde es eine Unverschämtheit, dass Respekt und Verantwortungsbewusstsein jetzt von der christlich-konservativen Propagandmaschinerie als christliche Werte verkauft werden! Soll das heißen, dass ein Atheist wie ich oder ein Jude, Muslim, Buddhist oder welcher Religion auch immer nicht Verantwortungsbewusst sein kann? :mad:
    Wenn Verantwortungsbewusstsein tatsächlich zu den christlichen Werten gehören würde, würde der Papst heute nicht Geburtstag und Auferstehung feiern, sondern in der Dritten Welt Verhütungsmittel predigen!
    Geändert von Nissen76 (27.05.2006 um 01:05 Uhr)
    Mehr Demokratie Aber jeder erbärmliche Tropf, der nichts in der Welt hat, darauf er stolz sein könnte, ergreift das letzte Mittel, auf die Nation, der er gerade angehört, stolz zu sein. Hieran erholt er sich und ist nun dankbarlich bereit, alle Fehler und Torheiten, die ihr eigen sind, mit Händen und Füßen zu verteidigen ... (Schopenhauer)

  2. #2
    Viva la Mexico! Benutzerbild von Jolly Joker
    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    1.934

    Standard AW: Die Legende von den christlichen Werten - jetzt wieder im Kommen!

    Wenn die "christlichen" Werte so schlimm sind, warum dann nicht auswandern:

    Nord-Korea, Kuba -> atheistisch

    Butan -> Budhistisch (hat ein prima Anti-Missionierungsgesetz gegen Christen)

    Israel -> Hat Anti-Missionierungsgesetz

    Ilslamische Länder -> haben alle Anti-Missionierungsgesetze

    Die einzigen Länder die Glaubensfreiheit haben, sind nun mal die christlichen Länder, begreifst du das eigentlich nicht? :rolleyes:
    Aisha, die mit 6Jahren jüngste von Mohammeds 23 Frauen, erzählt:

    Mohammed nahm seine Eheschließung mit mir vor, als ich sechs Jahre alt war, und mit mir ehelichen Beziehungen erst unterhielt, als ich neun Jahre alt war.

    Online-Koran und Hadith

    Wir unternahmen mit Mohammed einen Feldzug und nahmen einige edle arabische Frauen gefangen. Da die Ehelosigkeitszustand lang dauerte, wollten wir mit ihnen geschlechtlich verkehren

    Mehr Infos: www.islamisierung.info

  3. #3
    Kenshin-Himura
    Gast

    Standard AW: Die Legende von den christlichen Werten - jetzt wieder im Kommen!

    Zitat Zitat von Nissen76
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Ich finde es eine Unverschämtheit, dass Respekt und Verantwortungsbewusstsein jetzt von der christlich-konservativen Propagandmaschinerie als christliche Werte verkauft werden! Soll das heißen, dass ein Atheist wie ich oder ein Jude, Muslim, Buddhist oder welcher Religion auch immer nicht Verantwortungsbewusst sein kann?:mad:
    Wenn Verantwortungsbewusstsein tatsächlich zu den christlichen Werten gehören würde, würde der Papst heute nicht Geburtstag und Auferstehung feiern, sondern in der Dritten Welt Verhütungsmittel predigen!
    Deine Kritik am Papst kann ich nachvollziehen. Du solltest christliche Werte nicht mit dem Christentum verwechseln. Ich bin Agnostizist und Nicht-Christ, stehe aber trotzdem voll hinter christlichen Werten und dem christlichen Menschenbild.

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    29.11.2004
    Ort
    Ludwigsburg
    Beiträge
    1.829

    Standard AW: Die Legende von den christlichen Werten - jetzt wieder im Kommen!

    Zitat Zitat von Jolly Joker
    Wenn die "christlichen" Werte so schlimm sind, warum dann nicht auswandern:

    Nord-Korea, Kuba -> atheistisch

    Butan -> Budhistisch (hat ein prima Anti-Missionierungsgesetz gegen Christen)

    Israel -> Hat Anti-Missionierungsgesetz

    Ilslamische Länder -> haben alle Anti-Missionierungsgesetze

    Die einzigen Länder die Glaubensfreiheit haben, sind nun mal die christlichen Länder, begreifst du das eigentlich nicht? :rolleyes:
    Was hat das mit dem Thema zu tun?X(
    Mehr Demokratie Aber jeder erbärmliche Tropf, der nichts in der Welt hat, darauf er stolz sein könnte, ergreift das letzte Mittel, auf die Nation, der er gerade angehört, stolz zu sein. Hieran erholt er sich und ist nun dankbarlich bereit, alle Fehler und Torheiten, die ihr eigen sind, mit Händen und Füßen zu verteidigen ... (Schopenhauer)

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    29.11.2004
    Ort
    Ludwigsburg
    Beiträge
    1.829

    Standard AW: Die Legende von den christlichen Werten - jetzt wieder im Kommen!

    Zitat Zitat von kenshin-himura
    Deine Kritik am Papst kann ich nachvollziehen. Du solltest christliche Werte nicht mit dem Christentum verwechseln. Ich bin Agnostizist und Nicht-Christ, stehe aber trotzdem voll hinter christlichen Werten und dem christlichen Menschenbild.
    Ich teile meine Werte mit Christen, daher wehre ich mich auch dagegen, dass sie diese Werte vereinnahmen! Es sind unsere, nicht ihre!
    Geändert von Nissen76 (31.05.2006 um 12:01 Uhr)
    Mehr Demokratie Aber jeder erbärmliche Tropf, der nichts in der Welt hat, darauf er stolz sein könnte, ergreift das letzte Mittel, auf die Nation, der er gerade angehört, stolz zu sein. Hieran erholt er sich und ist nun dankbarlich bereit, alle Fehler und Torheiten, die ihr eigen sind, mit Händen und Füßen zu verteidigen ... (Schopenhauer)

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    17.05.2005
    Beiträge
    1.970

    Daumen hoch!

    Zitat Zitat von Nissen76
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Ich finde es eine Unverschämtheit, dass Respekt und Verantwortungsbewusstsein jetzt von der christlich-konservativen Propagandmaschinerie als christliche Werte verkauft werden! Soll das heißen, dass ein Atheist wie ich oder ein Jude, Muslim, Buddhist oder welcher Religion auch immer nicht Verantwortungsbewusst sein kann? :mad:
    Wenn Verantwortungsbewusstsein tatsächlich zu den christlichen Werten gehören würde, würde der Papst heute nicht Geburtstag und Auferstehung feiern, sondern in der Dritten Welt Verhütungsmittel predigen!

    »Junge Menschen haben ein Recht auf Wissensvermittlung über unsere christlich-abendländisch geprägte Geschichte, sie wollen wissen, was Symbole wie das Kreuz bedeuten. Für das Verständnis unserer Gesellschaft ist es doch unverzichtbar, etwas über Kirche und Glauben zu erfahren. Das Begreifen der europäischen Geschichte ist nicht möglich ohne Kenntnis der geistigen Wurzeln, und die liegen nun einmal im Christentum.«

    Hans Joachim Meyer in einem Zeitungsinterview zum 'Bündnis für Erziehung'.

  7. #7
    Mitglied Benutzerbild von Eisbrecher
    Registriert seit
    29.04.2005
    Beiträge
    284

    Standard AW: Die Legende von den christlichen Werten - jetzt wieder im Kommen!

    Unsere Werte stammen zum größten Teil von der Aufklärung, deren Denker oftmals gegen Kirche und Christentum ankämpfen mußten.


    "Nicht das Christentum bildet die Grundlage des modernen Europa, sondern die Entmachtung des Christentums, die Aufklärung. Nicht den Päpsten, Mönchen und Pfarrherrn verdanken wir Demokratie, Gleichheit vor dem Gesetz, individuelle Freiheit, Toleranz, das Recht zur Kritik, sondern Aufklärern wie Voltaire, Rousseau, Montesquieu. Die Welt, in der wir leben, ist die aufgeklärte Welt, in der selbst jene leben möchten, die ihr opponieren. Auch die westliche Kultur ist fundamentalistisch: Ihr Fundament heißt Aufklärung. Paradox ist, daß dieses Fundament zwar noch die gegenwärtige Gesellschaft trägt, aber von ihr halb vergessen ist. Was selbstverständlich geworden ist, entgeht der Beachtung und Wertschätzung am leichtesten. Mehr noch: Die gegenwärtige westliche Welt scheut sich, auf ihren Prinzipien zu bestehen, aus Furcht, sie könnte als dogmatisch gelten"

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    "In this present crisis, government is not the solution to our problem. Government itself is the problem"

    Ronald Reagan

  8. #8
    Gegen Ausbeuterei Benutzerbild von Frei-denker
    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    8.450

    Standard AW: Die Legende von den christlichen Werten - jetzt wieder im Kommen!

    Neben respektablen Werten wie Nächstenliebe hat das Christentum auch stark diktatorische Grundzüge. Diese diktatorischen Dogmen sorgen im gelebten Christentum für Meinungsdiktatur und Intoleranz gegenüber Andersdenkenden. Insofern ist und war das Christentum in der Geschichte immer eine Gefahr für die Freiheit der Gesellschaft.

    Man sollte sich durch das heutige angepasste Christentum nicht darüber hinwegtäuschen lassen, daß es, wenn es an die Macht kommt, ähnlich diktatorisch und fundamentalistisch ist, wie der Islam. Eine 1500-jährige Kirchengeschichte hat das eindrucksvoll bewiesen.
    US-Hegemonie, Zionismus und international operierende Konzerne

    - der Faschismus unserer Zeit.

  9. #9
    GESPERRT
    Registriert seit
    25.10.2005
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    1.772

    Standard AW: Die Legende von den christlichen Werten - jetzt wieder im Kommen!

    Zitat Zitat von kenshin-himura
    Ich bin Agnostizist und Nicht-Christ, stehe aber trotzdem voll hinter christlichen Werten und dem christlichen Menschenbild.
    Tust du mit Sicherheit nicht.

    Ich hab auch irgendwas von soner Kirchenrede gehört, wo dann gegen das uneingeschränkte, asoziale Gesetz des Marktes, etc. gewettert wurde und auch menschlich-soziale Aspekte gefordert wurden. Allerdings müssen solchen Worten endlich Taten folgen. Die Kirche ist und war schon immer ein Heuchlerapparat. Und auch bez. der Hartz-Hetze standen irgendwann wieder ein paar gutbetuchte Pfaffen auf, die um ihren Reichtum fürchteten, und diese Asipolitik in Schutz nahmen. Solch einen Dreck können wir wirklich nicht gebrauchen. Die Christen müssen sich darüber klarwerden, wie sehr sie wirklich hinter den Lehren Jesu stehen und diese leben. Dabei dürfen sie sich nicht selbst belügen und sollten dann so ehrlich sein, wenn sie eine starke Divergenz feststellen, ihren Glauben bzw. die Etikette davon abzulegen. Kenshin ist übrigens das beste Beispiel für christliche Heuchlerei und/oder Selbstbetrug- ebenso wie die Ami-Puritaner, die Gott ja dazu "animiert", zu raffen- egal, auf wessen Kosten. Oh Mann, können Menschen armselig sein.

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    04.11.2005
    Beiträge
    5.215

    Standard AW: Die Legende von den christlichen Werten - jetzt wieder im Kommen!

    Zitat Zitat von Jolly Joker
    Wenn die "christlichen" Werte so schlimm sind, warum dann nicht auswandern:

    Nord-Korea, Kuba -> atheistisch

    Butan -> Budhistisch (hat ein prima Anti-Missionierungsgesetz gegen Christen)

    Israel -> Hat Anti-Missionierungsgesetz

    Ilslamische Länder -> haben alle Anti-Missionierungsgesetze

    Die einzigen Länder die Glaubensfreiheit haben, sind nun mal die christlichen Länder, begreifst du das eigentlich nicht? :rolleyes:
    Ich finde das "Revival" des Christentums irgendwie lächerlich. Eigentlich berufen sich die Konservativen nur wieder so stark auf das Christentum, weil sie im Kampf gegen den Islamismus anscheinend kein anderes Mittel finden und Gleiches mit Gleichen bekämpfen wollen. Du sprichst von Meinungsfreiheit und assoziierst das mit dem Christentum? Darf ich einmal laut lachen?
    Die tausenden Opfer dieser Heilsreligion waren sicherlich alle Tote im Namen der christlichen Meinungsfreiheit. :rolleyes: Was die Verfechter dieser Religion darunter verstehen sollte ersichtlich sein. Um es nocheinmal zu wiederholen:

    Das Abendland muss sterben, damit Europa leben kann!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben