+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 25

Thema: Kritik am Haushalt 2006

  1. #1
    Der Taub Macher Null Fünf Benutzerbild von dtm05
    Registriert seit
    21.03.2006
    Ort
    nahe Berlin
    Beiträge
    1.176

    Standard Kritik am Haushalt 2006

    Es sei schon merkwürdig, dass Union und SPD mit der schwachen Binnenkonjunktur argumentierten, um den Artikel 115 geltend machen zu können, wenn sie gleichzeitig zu Beginn des kommenden Jahres die Mehrwertsteuer um drei Punkte auf 19 Prozent anhebe.
    Diese Worte fand Herr Koppelin als Experte der FDP zum aktuellen Haushalt. Nunja, recht hat er ja. Nur wie sehen die Alternativen aus? Bleiben deutsche Politiker lediglich schwafelne Kritiker?

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Das Schlimmste, was uns passiert ist, ist die Bundesregierung.

  2. #2
    This Day, is a Good Day Benutzerbild von Baxter
    Registriert seit
    10.08.2005
    Ort
    in einem Land vor meiner Zeit
    Beiträge
    4.363

    Standard AW: Kritik am Haushalt 2006

    Zitat Zitat von dtm05
    Diese Worte fand Herr Koppelin als Experte der FDP zum aktuellen Haushalt. Nunja, recht hat er ja. Nur wie sehen die Alternativen aus? Bleiben deutsche Politiker lediglich schwafelne Kritiker?

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Ja das bleiben sie.!
    Denken, ist doch noch erlaubt ?
    Animal Farm - Aufstand der Tiere

    Wenn das Volk kein Brot zum essen hat dann soll es doch Kuchen essen.

  3. #3
    GESPERRT
    Registriert seit
    20.03.2006
    Beiträge
    3.931

    Standard AW: Kritik am Haushalt 2006

    Diese ganzen Haushaltsdebatten gehen mir nur noch auf den Sack. Vor den Wahlen hat die CDU noch ein großes Geschrei über den Haushalt von Rot/Grün angestellt und jetzt verhalten sie sich genauso. Ich denke, die sind einfach mit ihrem Latein am Ende.
    Vielleicht ist dieses Land mit diesem Volk wirklich nicht reformierbar und es muß erst alles zusammenbrechen, damit ein Neuanfang gemacht werden kann.

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    18.03.2006
    Beiträge
    1.803

    Standard AW: Kritik am Haushalt 2006

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    38,2 Mrd. € (!) Neuverschuldung, unglaublich.
    Wer soll das bezahlen ? X(

  5. #5
    in memoriam Benutzerbild von lupus_maximus
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    Homburg/Saar
    Beiträge
    27.651

    Standard AW: Kritik am Haushalt 2006

    Zitat Zitat von turn-the-page
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    38,2 Mrd. € (!) Neuverschuldung, unglaublich.
    Wer soll das bezahlen ? X(
    Dabei könnten sie locker 200 Milliarden sparen, wenn sie die arbeitslosen Ausländer abschieben würden!
    Wir haben keinerlei Verpflichtung, die halbe Welt zu ernähren.
    Die Me 262, war die letzte reindeutsche Technik-Meisterleistung! Unsere befreundeten Feinde haben uns 1945 von jeder Zukunft befreit! Ich bin gegen das GE in Germany, sondern mehr für das IR in Irrmany! Letzter Akt in der Trilogie: Planet der Affen! Der letzte Deutsche zündet die Kobaltbombe und es gab keine Affen und keine Menschen mehr. Lupus-Clan Projekt Neugermanien

  6. #6
    Haßkrimineller Benutzerbild von wtf
    Registriert seit
    31.10.2005
    Beiträge
    24.641

    Standard AW: Kritik am Haushalt 2006

    Zitat Zitat von lupus_maximus
    Dabei könnten sie locker 200 Milliarden sparen, wenn sie die arbeitslosen Ausländer abschieben würden!
    Wir haben keinerlei Verpflichtung, die halbe Welt zu ernähren.
    Doch, doch, wir sind schließlich das Land, wo Milch und Honig fließt, vulgo Weltsozialamt.
    Leben in der Ochlokratie.

  7. #7
    Legendärer Antiker Vogel Benutzerbild von leuchtender Phönix
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    Auf dem göttlichen Berg
    Beiträge
    8.853

    Standard AW: Kritik am Haushalt 2006

    Zitat Zitat von turn-the-page
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    38,2 Mrd. € (!) Neuverschuldung, unglaublich.
    Wer soll das bezahlen ? X(
    Da wird immer so oft geredet und diskutiert das der Staat sparen muss aber die Schulden steigen so schnell wie kaum vorher.

  8. #8
    in memoriam Benutzerbild von lupus_maximus
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    Homburg/Saar
    Beiträge
    27.651

    Standard AW: Kritik am Haushalt 2006

    Zitat Zitat von leuchtender Phönix
    Da wird immer so oft geredet und diskutiert das der Staat sparen muss aber die Schulden steigen so schnell wie kaum vorher.
    Bei 700.000 Zugerasten pro Jahr nimmt ja auch die Sozialhilfe jedes Jahr um 10 Milliarden zu. Davon hört man aber nichts!
    Die Me 262, war die letzte reindeutsche Technik-Meisterleistung! Unsere befreundeten Feinde haben uns 1945 von jeder Zukunft befreit! Ich bin gegen das GE in Germany, sondern mehr für das IR in Irrmany! Letzter Akt in der Trilogie: Planet der Affen! Der letzte Deutsche zündet die Kobaltbombe und es gab keine Affen und keine Menschen mehr. Lupus-Clan Projekt Neugermanien

  9. #9
    Der Taub Macher Null Fünf Benutzerbild von dtm05
    Registriert seit
    21.03.2006
    Ort
    nahe Berlin
    Beiträge
    1.176

    Standard AW: Kritik am Haushalt 2006

    Endlich hat sich einer zu Wort gemeldet, der wirklich durchblickt:

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Das Schlimmste, was uns passiert ist, ist die Bundesregierung.

  10. #10
    Gegen Ausbeuterei Benutzerbild von Frei-denker
    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    8.450

    Standard AW: Kritik am Haushalt 2006

    Ok, ich muß mal ein bischen ausholen:

    Einerseits betonen die etablierten Parteien immer wieder die Notwendigkeit der Senkung der Staatsschulden, andererseits treiben sie die Schulden in schwindelnde Höhen. Für ihre jährlichen Neuverschuldungs-Rekorde haben die Parteien zweifellos immer genug Ausflüchte, welche einen Sachzwang skizzieren und die Politiker als Opfer dastehen lassen.

    Doch sind die Politiker wirklich unschuldig daran, daß wir mit Vollgas in den Staatsbankrott rauschen? Haben die Poltiker alles in ihrer Macht stehende getan, um die Finanzen in den Griff zu bekommen? Ich denke, Nein! Statt dessen unterstelle ich den etablierten Parteien grobe Fahrlässigkeit, wenn nicht gar kriminelle Energie.

    Eine private Schuldnerberatung würde bei einem Verschuldeten erst mal die Einkommens- und Ausgabensituation erfassen und diese dann aufeinander abstimmen, um ein ausgeglichenes Verhältnis zu erreichen. Die etablierten Parteien, welche unsere Steuergelder treuhänderisch verwalten gehen jedoch völlig anders vor. Während sie über die hohen Schulden jammern, werfen sie auf der anderen Seite unser Geld mit vollen Händen raus. Hier mal ein paar Punkte, die die grobe Fahrlässigkeit unserer Poltiker offenlegen:

    1. Eu-Beitrag.
    Angesichts einer irrsinnig hohen Verschuldung war es grob fahlässig, von Merkel, den EU-Beitrag Deutschlands bei Amtsantritt zu erhöhen. Bläir hingegen hat in der Verhandlung eine angemessene Erhöhung der Beiträge für England verhindert. (siehe GB-Rabatt) Hier hat Merkel mehrere Miliarden Euro deutsche Steuergelder verschenkt.


    2. Senkung des SV-Beitrags zur Arbeitslosenvers. für Arbeitgeber.
    Aktuell sind da 2,5% im Gespräch. Davon kassieren die Unternehmer die Hälfte, was schätzungsweise eine Abgabenerleichterung um 8,75 Mrd. € bedeutet. Geld, welches wir bei steigender Arbeitslosenquote nicht an Unternehmer verschenken können. Und Arbeitsplätze bringt das nicht, nur Mitnahmeeffekte. Hier hat Rot-Schwarz 8,75 Mrd.€ verschenkt!

    3. Unternehmenssteuerreform
    Die Unternehmenssteuerreform unter Schröder hat dem Staat lt. TV-Berichten ein Finanzloch von ca. 8 Mrd. € gerissen. Geld, das keine neuen Arbeitsplätze geschaffen hat, sondern der Berreicherung der Konzerne diente. Zusätzlich plant die aktuelle Regierung eine zweite Steuerreform, die den Unternehmen schätzungsweise 22 Mrd.€ einbringen wird. Und hier wird es m.E.n. kriminell. Denn fast alle Bundestagsabgeordneten stehen auf der Lohnliste irgendeines Konzerns und wollen nun den Staat zugunsten dieser Konzerne um insgesamt ca. 30 Mrd.€ schädigen.


    4. Steuerverschwendung
    Bis heute kann kein Politiker, der nachweislich Steuergelder sinnlos versiebt in irgendeiner Weise belangt werden. So wurde Birgit Breuel (SPD) nach Brüssel befördert obwohl sie mit Ansage auf der Weltausstellung in Hanover trotz Warnungen von Seitens der Wirtschaft mit Ansage 7 Mrd. € Steuergelder in den Sand setzte. Würde sich ein verschuldeter Privatmann so verhalten, würde die Schuldnerberatung beide Hände über den Kopf zusammenschlagen! Einerseits will man mit Nahrungsmittelentzug bzw. Leistungskürzungen gegen Arbeitslose vorgehen, um angeblichen Leistungsmißbrauch und Faulheit zu bekämpfen und andererseits belohnen die etablierten Parteien Steuerverschwendung in Größenordungen um 30 Mrd. € jährlich mit Beförderungen. Dies ist einfach nicht hinnehmbar!

    5. Alimentierung von Wirtschaftsflüchtlingen
    Jedes Jahr wandern Wirtschaftsflüchtlinge in 6-stelliger Höhe bei uns ein, bekommen Duldungs- oder Bleiberecht und kosten uns insgesamt weit über 35 Mrd.€ jährlich. Wir sind nicht die Wohlfahrt für alle unterentwickelten Länder. Dieses Verschenken von hart erarbeiteten Steuergelder ist unverantwortlich.

    Ich denke, die angeführte Punkte reichen aus, um den etablierten Parteien eine direkte Schuld an der Finanzmisere nachzuweisen. Allein diese Punkte ergeben zusammen einen Steuergeldmißbrauch von ca. 100 Mrd. € jährlich!

    Das so eine unverantwortliche Verschleuderung unser hart erarbeiteter Steuergelder überhaupt möglich ist, liegt wohl ganz wesentlich daran, daß die Politiker keinerlei Kontrolle durch das Volk unterliegen.

    Hier muß die Frage gestellt werden, ob die Repräsentantendemokratie nicht tolerierbare Schwächen hat und eine direktere Demokratie zwingend erforderlich ist!
    US-Hegemonie, Zionismus und international operierende Konzerne

    - der Faschismus unserer Zeit.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben