Umfrageergebnis anzeigen: Welche Staaten haben den 1. Weltkrieg maßgeblich verursacht?

Teilnehmer
293. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Deutsches Reich

    110 37,54%
  • Österreich-Ungarn

    121 41,30%
  • Serbien

    137 46,76%
  • Russland

    124 42,32%
  • Grossbritannien

    163 55,63%
  • Frankreich

    132 45,05%
Multiple-Choice-Umfrage.
+ Auf Thema antworten
Seite 103 von 188 ErsteErste ... 3 53 93 99 100 101 102 103 104 105 106 107 113 153 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1.021 bis 1.030 von 1871

Thema: Welche Staaten waren die Verursacher des 1. Weltkriegs ?

  1. #1021
    Kartoffelknülch Benutzerbild von Dubidomo
    Registriert seit
    29.03.2007
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    9.733

    Standard AW: Wer ist schuld am ersten Weltkrieg?

    Zitat Zitat von Brutus Beitrag anzeigen
    Kein Problem, ich lerne gerne von Leuten, die bei diesem Thema so beschlagen sind wie Du und Neutraler.
    Dieses Thema berührt manchen Deutschen ganz schön hart. Und die Darlegung verschiedener Aspekte und Standpunkte führt zu neuen Einsichten und Erkenntnissen.
    MfG dubidomo

    Frau Merkel ist menschenrechtfeindlich gemäss der Artikel 14, 15, 23, 24 und 25 der UNO-MENSCHENRECHTERKLÄRUNG!

  2. #1022
    Kartoffelknülch Benutzerbild von Dubidomo
    Registriert seit
    29.03.2007
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    9.733

    Standard AW: Wer ist schuld am ersten Weltkrieg?

    Zitat Zitat von Romeo Beitrag anzeigen
    Es ging bei der Klarifizierung der belgischen Neutralitaet, also den Anfragen des Reiches an England, doch geraume Zeit darum, ob denn auch die Englaender bereits seien, die Neutralitaet Belgiens zu achten.

    Und hier muss sich England so neblig ausgedrueckt haben, dass man den Plan nicht weiterverfolgte, der im Westen eine defensive Strategie geplant hatte, und im Osten eine grosse Offensive.

    Das geht natuerlich nicht, wenn einem dann die Westalliierten via Belgien in den Ruecken fallen, waehrend grosse Kraefte im Osten gebunden sind.
    Das zeigt sich ganz besonders deutlich im Hin und Her der Briefwechsel zwischen London und Berlin ab dem 27.7. bis zum 2.8. (Kautsky-Sammlung).


    Schon 1878 musste Bismarck erfahren, dass ein Abkommen mit GB nicht zu erreichen war. Das musste er dann teuer bezahlen mit einem hohen Preis für den Rückversicherungsvertrag mit Russland. Und 1891 machte ein Döddel von Reichskanzler namens de Caprivi diesem zarten Pflänzchen deutscher Sicherheit endgültig den Garaus und damit begann der Weg in den 1. Weltkrieg.

    Weißt du, ob Wilhelm II. von irgendeiner Seite, auch Ausland, dazu gedrängt oder animiert wurde, Russland wegen dessen antiliberaler Innenpolitik die kalte Schulter zu zeigen?
    MfG dubidomo

    Frau Merkel ist menschenrechtfeindlich gemäss der Artikel 14, 15, 23, 24 und 25 der UNO-MENSCHENRECHTERKLÄRUNG!

  3. #1023
    Hup holland hup! Benutzerbild von Biskra
    Registriert seit
    17.05.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    19.416

    Standard AW: Wer ist schuld am ersten Weltkrieg?

    Zitat Zitat von Romeo Beitrag anzeigen
    Es ging bei der Klarifizierung der belgischen Neutralitaet, also den Anfragen des Reiches an England, doch geraume Zeit darum, ob denn auch die Englaender bereits seien, die Neutralitaet Belgiens zu achten.

    Und hier muss sich England so neblig ausgedrueckt haben, dass man den Plan nicht weiterverfolgte, der im Westen eine defensive Strategie geplant hatte, und im Osten eine grosse Offensive.

    Das geht natuerlich nicht, wenn einem dann die Westalliierten via Belgien in den Ruecken fallen, waehrend grosse Kraefte im Osten gebunden sind.
    ?( Quellen außer deutscher (Nach-)kriegspropaganda?

    Daß die Engländer die belgische Neutralität achten würden, war den Deutschen übrigens durchaus bekannt. 1870 schlossen sie sogar jeweils einen Vertrag mit Frankreich und Deutschland, der für die jeweilige Seite, die die belgische Neutralität missachtet hätte, den Kriegseintritt von England auf Seiten des Gegners eingebracht hätte.

    Godwin's Law: As an online discussion grows longer, the probability of a comparison involving Nazis or Hitler approaches one.

  4. #1024
    Hup holland hup! Benutzerbild von Biskra
    Registriert seit
    17.05.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    19.416

    Standard AW: Wer ist schuld am ersten Weltkrieg?

    Zitat Zitat von Brutus Beitrag anzeigen
    Hat das in einer Notwehrsituation um seine nackte Existenz kämpfende Deutschland das völlig unbedrohte London gezwungen, in den Krieg einzugreifen?
    Na sicher, Notwehrsituation. Fast schon so originell wie Gleiwitz.

    Deutschland hat auch nicht Belgien angegriffen, sondern als Durchmarschgebiet Richtung Frankreich benutzt.
    Dümmer und dreister kann man die Faktenlage nicht zurechtbiegen.


    Die Kriegstreiber sind heute wie damals immer die gleichen, primär GB und USA.
    Na klar, das war schon ne dreiste Sache, wie die Amis 1914 Belgien und 1939 Polen überfallen haben.

    Godwin's Law: As an online discussion grows longer, the probability of a comparison involving Nazis or Hitler approaches one.

  5. #1025
    Kartoffelknülch Benutzerbild von Dubidomo
    Registriert seit
    29.03.2007
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    9.733

    Standard AW: Wer ist schuld am ersten Weltkrieg?

    Zitat Zitat von Biskra Beitrag anzeigen
    ?( Quellen außer deutscher (Nach-)kriegspropaganda?

    Daß die Engländer die belgische Neutralität achten würden, war den Deutschen übrigens durchaus bekannt. 1870 schlossen sie sogar jeweils einen Vertrag mit Frankreich und Deutschland, der für die jeweilige Seite, die die belgische Neutralität missachtet hätte, den Kriegseintritt von England auf Seiten des Gegners eingebracht hätte.
    Deutsche Nachkriegsprpaganda? Wo gibt's denn sowas zu kaufen? Etwa in GB für britische Gruftis?

    Wer die Deutschen? Das Königreich Württemberg oder das Großherzogtum Baden oder wer? 1870 gab es noch kein deutsches Reich. Also haben Deutsche auch keinen Vertrag wegen Belgien geschlossen.
    Das musst du schon genauer spezifizieren, wen du hier in die Pflicht nehmen willst.
    MfG dubidomo

    Frau Merkel ist menschenrechtfeindlich gemäss der Artikel 14, 15, 23, 24 und 25 der UNO-MENSCHENRECHTERKLÄRUNG!

  6. #1026
    Hup holland hup! Benutzerbild von Biskra
    Registriert seit
    17.05.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    19.416

    Standard AW: Wer ist schuld am ersten Weltkrieg?

    Zitat Zitat von Dubidomo Beitrag anzeigen
    Und einfach die gesamte Armee zu mobilisieren, um die Aufklärung eines Doppelmordes zu verhindern ist unter Nachbarstaaten der ganz feine Umgangston.
    Normalerweise werden Straftaten nicht durch Invasion des Nachbarlandes geklärt - und wenn (ÖU 1914, D 1939), dann war die Aufklärungsquote doch recht dürftig.

    Godwin's Law: As an online discussion grows longer, the probability of a comparison involving Nazis or Hitler approaches one.

  7. #1027
    Hup holland hup! Benutzerbild von Biskra
    Registriert seit
    17.05.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    19.416

    Standard AW: Wer ist schuld am ersten Weltkrieg?

    Zitat Zitat von Dubidomo Beitrag anzeigen
    1870 gab es noch kein deutsches Reich. Also haben Deutsche auch keinen Vertrag wegen Belgien geschlossen.
    Das musst du schon genauer spezifizieren, wen du hier in die Pflicht nehmen willst.
    Preußen & der Norddeutsche Bund.

    Godwin's Law: As an online discussion grows longer, the probability of a comparison involving Nazis or Hitler approaches one.

  8. #1028
    Kartoffelknülch Benutzerbild von Dubidomo
    Registriert seit
    29.03.2007
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    9.733

    Standard AW: Wer ist schuld am ersten Weltkrieg?

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Im Beitrag #88 spricht amicus von einem Missverständnis des deutschen Botschafters in London, das in Berlin Freude ausgelöst habe. Am Abend klärte sich das Missverständnis dahingehend auf, dass Frankreich nicht bereit war auf den Eintritt in den Krieg gegen das deutsche Reich zu verzichten. Das Kuriose daran ist, dass am Abend Frankreich wusste, dass GB auf seiner Seite am Kriege teilnehmen musste. Zwischenzeitlich war die Abstimmung im deutschen Bundesrat gelaufen und der Durchmarsch durch Belgien war nun sicher. London bekam das Fait accompli, das Sir Grey brauchte um GB an Frankreichs Seite in den Krieg zu hetzen. Es bleibt dann nur noch die Frage, warum Belgien nein sagen musste. Nun ja, seine Mordaktionen im Kongo waren so gravierend, dass es brav das tun musste, was ihm befohlen wurde.

    @Romeo
    Kennst du das Schreiben von Sir Eward Grey am Abend des 2.8. an seinen Botschafter in Paris? Es wird im Beitrag #82 erwähnt.
    MfG dubidomo

    Frau Merkel ist menschenrechtfeindlich gemäss der Artikel 14, 15, 23, 24 und 25 der UNO-MENSCHENRECHTERKLÄRUNG!

  9. #1029
    Hup holland hup! Benutzerbild von Biskra
    Registriert seit
    17.05.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    19.416

    Standard AW: Wer ist schuld am ersten Weltkrieg?

    Zitat Zitat von Dubidomo Beitrag anzeigen
    Wann und welchen Blankoscheck?

    :rolleyes:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Godwin's Law: As an online discussion grows longer, the probability of a comparison involving Nazis or Hitler approaches one.

  10. #1030
    Kartoffelknülch Benutzerbild von Dubidomo
    Registriert seit
    29.03.2007
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    9.733

    Standard AW: Wer ist schuld am ersten Weltkrieg?

    Zitat Zitat von Biskra Beitrag anzeigen
    Normalerweise werden Straftaten nicht durch Invasion des Nachbarlandes geklärt - und wenn (ÖU 1914, D 1939), dann war die Aufklärungsquote doch recht dürftig.
    Wer hat sich denn der sachgerechten Aufklärung verschlossen? Einer Aufklärung die objektive Kontrolle nicht scheute. Muss man da gleich mit der Mobilmachung reagieren. Hatte Serbien denn was zu verbergen? Gemäß seiner Reaktion muss man das annehmen.

    Der Bündnisfall ist von deutscher Seite nie erklärt worden. Im Schreiben des Reichskanzlers an den deutschen Botschafter in Wien und im Schreiben Wilhelms II. an Kaiser Franz-Josef wird die Unterstützung für Ö-U auf den Bündnisfall gemäß dem Dreibundvertrag beschränkt. Von Mehr war nicht die Rede. Das steht so in beiden Schreiben. Und darum ist das Gerede von der Blankovollmacht für Ö-U Unsinn.
    Der Streit zwischen Serbien und Ö-U hat mit dem zwischen Russland und dem deutschen Reich nichts zu tun. Russland will diesen Bezug zwanghaft herstellen und hat mit seiner Generalmobilmachung ohne Grund gegen Deutschland zum Schwert gegriffen und damit die Vermittlungstätigkeit der deutschen Regierung gezielt sabotiert. Russland wollte die Verhinderung des Krieges zwischen ihm und Ö-U nicht. Wozu sonst sollte die Vermittlung der deutschen Regierung unterbunden werden?
    Wollte Russland mit seiner Generalmobilmachung das deutsche Reich zwingen an der Seite Österreichs in den Krieg einzutreten?
    Denn bisher hatte das deutsche Reich noch keinerlei Anstalten gemacht Österreich faktisch zur Seite zu stehen. Von der Erklärung des Bündnisfalles von Seiten Deutschlands keine Spur.
    Geändert von Dubidomo (30.09.2008 um 11:42 Uhr)
    MfG dubidomo

    Frau Merkel ist menschenrechtfeindlich gemäss der Artikel 14, 15, 23, 24 und 25 der UNO-MENSCHENRECHTERKLÄRUNG!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 4

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben