+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Stammen die ägypt. Pyramiden von Westeuropäern?

  1. #1
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    61.338

    Standard Stammen die ägypt. Pyramiden von Westeuropäern?

    Die Revision der C-14 Daten für Europa hat eine verheerende Wirkung auf die weitverbreitete traditionelle Zeitstellung. Der entscheidende Punkt ist nicht so sehr, dass die europaeischen Daten des dritten Jahrtausends alle mehrere Jahrhunderte aelter sind als angenommen, sondern, daß die Daten für Aegypten sich nicht aendern.-- Nun ist es klar, daß die Megalithbauten in der Bretagne frueher als 4000 v.Chr. erbaut wurden, also eintausend Jahre bevor die monumentale Grabarchitektur im oestlichen Mittelmeer, und 1500 Jahre bevor die Pyramiden erbaut wurden. Der Ursprung der europaeischen Begraebnissitten und Monumente darf nicht im Nahen Osten, sondern muss in Europa selbst gesucht werden.

    (C. Renfrew, 1971)


    Zur Chronologie der Megalith-Bauten gemäß der jüngsten franz. C14-Datierungen.

    vor: 7.000 Jahren - Nordwest- Europa in Küstennähe.

    vor: 5.000 Jahren - Nordafrika, Palästina und am Schwarzen Meer

    vor: 3.000 Jahren - Süd-Indien

    vor: 2.300 Jahren - Japan

    (Vor Kurzem hat man selbst im Amazonasbecken 2000 Jahre alte Steinkreise gefunden, die westeuropäisches Muster haben. sueddeutsche.de, 15.5.2006)


    In der Tat verschoben die ersten C14-Daten von prähistorischen Fundstätten in England den Anfang der Jungsteinzeit von etwas 2000 v.Chr. nach der 'kurzen Chronologie' um mehr als 700 Jahre nach oben, und aus der Bretagne und Holland kamen Daten, die ihn weit ins 4., vielleicht sogar in das Ende des 5. Jahrtausends v.Chr. versetzen. ... Nur für Ägypten erwies sich die alte Schätzung als richtig.

    (Sibylle von Reden, 'Die Megaltih-Kulturen’, DuMont 1989)

    Neuere Untersuchungen der Eichmethode ergaben, daß die C14-Konzentration in organischem Material in Westeuropa ab etwa 1200 v.Chr. ansteigt (Analyse von Jahresringen in Bäumen und Vergleich mit der C14 Konzentration im Holz von noch lebenden Bäumen aus dieser Zeit). Somit altern die westeurop. Megalithkulturen noch einmal um ca. 500 Jahre, sind also also deutlich älter als die ägyptischen Pyramiden.

    Noch um -800 erstreckte sich von Marokko bis Südskandinavien eine spät-bronzezeitliche, atlanto-europäische Hochkultur, der die – bislang unerkannte - Rolle einer "Zivilisationswiege" (mit allen positiven und negativen Aspekten einer solchen) für den Mittelmeerraum, Nordafrika und den Nahen Osten zufiel.

    (Dr. Horst Friedrich, VFG 5-89)


    ---
    Geändert von Klopperhorst (02.07.2006 um 13:02 Uhr)
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  2. #2
    Frischauf, Frischauf! Benutzerbild von Meister Lampe
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Südbaden
    Beiträge
    1.404

    Standard AW: Stammen die ägypt. Pyramiden von Westeuropäern?

    Man kann mithilfe der C-14 Methode das Alter von steinernen Relikten messen? Selten so gelacht.
    We are bringing you all the evidence, based only on the secret testimony, of the miserable souls, who survived this terrifying ordeal. The incidents, the places. My friend, we cannot keep this a secret any longer. Let us punish the guilty. Let us reward the innocent. My friend, can your heart stand the shocking facts of grave robbers from outer space?
    Criswell, Plan 9 from outer Space

  3. #3
    Vollzeit-Misanthrop Benutzerbild von Angel of Retribution
    Registriert seit
    23.06.2005
    Ort
    on the Highway to Hell
    Beiträge
    2.585

    Standard AW: Stammen die ägypt. Pyramiden von Westeuropäern?

    Zitat Zitat von Meister Lampe
    Man kann mithilfe der C-14 Methode das Alter von steinernen Relikten messen? Selten so gelacht.

    Die Steine haben auch mal gelebt
    Der Lebenslauf des Menschen besteht darin, dass er, von der Hoffnung genarrt, dem Tod in die Arme tanzt.
    Arthur Schopenhauer

  4. #4
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    61.338

    Standard AW: Stammen die ägypt. Pyramiden von Westeuropäern?

    Zitat Zitat von Meister Lampe
    Man kann mithilfe der C-14 Methode das Alter von steinernen Relikten messen? Selten so gelacht.
    Ja, indirekt, durch das org. Material aus Begräbnisstätten und Feuerstätten, die in deren Umfeldern gefunden wurden.

    Wenn man z.B. ein Hügelgrab öffnet, findet man diverse org. Beigaben, welche das Alter des Begräbnisses bestimmen können.

    Die Steinarchitektur muss somit mindestens genauso alt sein.


    p.s.
    Ich weiss nicht, ob das dein mickriger Intellekt jetzt verstanden hat.


    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von Gehirnnutzer
    Registriert seit
    21.07.2005
    Beiträge
    12.054

    Standard AW: Stammen die ägypt. Pyramiden von Westeuropäern?

    Lieber Klopperhorst, erstens erzählst du hier nichts neues, zweitens ziehst du aber voreilige Schlussfolgerungen.
    Es hat keine Revision der C14 Kohlenstoffdatierung gegeben, sondern eine Anpassung der Kalibrierungskurve, du zur Umrechnung von Radiokarbonjahren in kalendarische Jahre dient und das ist ein alltäglicher Prozeß.
    Was du zitierst ist zum ist zum Teil überholt, fraglich oder muß im richtigen Kontext gesehen werden:

    1.Andrew colin Renfrew ist immer noch ein anerkannter Archeologe, hat sich aber mit dem Buch was du zitierst hat er einen Fehler begangen. Grundlage für seine Vermutungen in diesem Buch ist die Differenz zwischen der von Libby bei der Entwicklung der Radiokarbonmethode genutzten Halbwertszeit und der durch Verbesserung der Messgeräte revidierten Halbwertszeit, auch Cambridge-Halbwertszeit genannt. Wie sich heraustellte, ist die Differenz wesenlich geringer als Renfrew in seinem Buch annahm, nämlich sie unterscheiden sich nur um den Faktor 1,03.
    Es ist kein Wunder das sich Renfrew danach mehr den soziologischen und linguistischen Bereichen zuwand.

    2. Sybille von Reden ist bekannt dafür, das sie den Unterschied zwischen Radiokarbonjahren und kalendarischen Jahren nicht kennt. In ihren Büchern mischt sie nämlich immer beide Angaben und stellt sie als kalendarische Angaben dar.

    3. Dr. Horst Friedrich
    Seine Schlußfolgerungen sind eigentlich nicht fragwürdig, bis auf die Grundannahme, die dahinter steckt. Bei vielen Forschern die sich mit dem "Mythos"-Atlantis beschäftigen, hat sich aufgrund gewisser Ähnlichkeiten einiger Entdeckunge auf aller Welt, die Hypothese durchgesetzt, das Hochkulturen, wie die der Ägypter, der Maya, etc. ihren Ursprung in Atlantis haben.
    You are in front of me.
    If you value your lives be somewhere else


  6. #6
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    61.338

    Standard AW: Stammen die ägypt. Pyramiden von Westeuropäern?

    Zitat Zitat von Gehirnnutzer
    Lieber Klopperhorst, erstens erzählst du hier nichts neues, zweitens ziehst du aber voreilige Schlussfolgerungen.
    Ich ziehe keine Schlussfolgerungen. Ich stelle Fragen.

    Das Thema ist zu wichtig, um es der dogmatischen Schulweisheit zu überlassen.

    Nur zur Information: Was vor 15 Jahren noch nicht denkbar schien, wird ja mittlerweile durch Ausrabungen in Zentraleuropa untermauert, nämlich zentral- und mitteleurop. Hochkulturen vor oder zur Zeit der ersten Hochkulturen im Mittelmeerraum und Mesopotamien.

    Die seit der Wende in Mitteldeutschland durch vermehrte Bauvorhaben ausgegrabenen Kultzentren, untermauern die Theorie einer zusammenhängenden Megalith-Kultur in Europa.

    Und die sogenannten Kreisgrabenanlagen in Kyhna öffnen völlig neue Perspektiven in die Vergangenheit. Es handelt sich dabei um tempelartige Kultplätze unter freiem Himmel mit dem Durchmesser bis zu 150 Meter. Ihre fundamentale Ähnlichkeit zum englischen Stonehenge legt die Vermutung nahe, dass das Europa vor 6000 Jahren ein gemeinsames Europa war.
    („Ausgrabungen in Sachsen: Stonehenge made in Delitzsch“, MDR-Doku, 31.7.2003)

    Weitere Artefakte belegen, daß Europa mehr war, als es uns in der Schule immer weis gemacht wird.

    Beispiele sind z.B. Artefakte:

    Bei der „Himmelsscheibe von Nebra“ (Sachsen-Anhalt) handelt es sich um die älteste, konkrete Sternen-Himmelsdarstellung der Welt. Die Scheibe stammt aus der Bronzezeit und wurde vor 1700-2100 v.Chr. hergestellt. Sie lässt auf eine zentraleuropäische Hochkultur schließen.



    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  7. #7
    GESPERRT
    Registriert seit
    21.08.2005
    Ort
    Polens Stimme in deinem Haus.
    Beiträge
    2.424

    Achtung AW: Stammen die ägypt. Pyramiden von Westeuropäern?

    Ich vermute Urpolnische Stämme haben den alten Griechen, Ägyptern, Assyrern und Römern Kultur gelehrt!

  8. #8
    Mitglied Benutzerbild von Gehirnnutzer
    Registriert seit
    21.07.2005
    Beiträge
    12.054

    Standard AW: Stammen die ägypt. Pyramiden von Westeuropäern?

    Zitat Zitat von Klopperhorst
    Ich ziehe keine Schlussfolgerungen. Ich stelle Fragen.

    Das Thema ist zu wichtig, um es der dogmatischen Schulweisheit zu überlassen.
    Tut mir leid, aber die Entdeckungen reichen nicht aus um von eine Hochkultur zu sprechen. Um von einer Hochkultur zu sprechen, reichen diese Entdeckungen nicht aus, nichtmal zur Annahme es könnte sich um eine Hochkultur handeln sind die Erkenntnisse ausreichend. Wie haben nur die Baufertigkeiten, hünstlerische Fertigkeiten und ein gewisse Erkenntnis über die Wahrnehmung der Umwelt. Es fehlen Informationen über administrative Strukturen, Rechtsprechung und die gesellschaftliche Einbindung der Kunst.
    Das Erkenntnisbild ist zu klein um wirkliche Schlüsse auf eine Hochkultur treffen zu können.
    You are in front of me.
    If you value your lives be somewhere else


  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    05.06.2004
    Beiträge
    2.489

    Standard AW: Stammen die ägypt. Pyramiden von Westeuropäern?

    Stelle fest:


    Ex occidente lux!

  10. #10
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    61.338

    Standard AW: Stammen die ägypt. Pyramiden von Westeuropäern?

    Zitat Zitat von Gehirnnutzer
    Tut mir leid, aber die Entdeckungen reichen nicht aus um von eine Hochkultur zu sprechen. Um von einer Hochkultur zu sprechen, reichen diese Entdeckungen nicht aus, nichtmal zur Annahme es könnte sich um eine Hochkultur handeln sind die Erkenntnisse ausreichend.
    Artefakte und Ausgrabungen neuerer Art sind aber Indizien dafür, daß die europ. Frühgeschichte sich nicht so darstellte, als ob nur eine Übernahme von Kulturgütern aus dem Nahen Osten erfolgte, wie es in der Schule ja noch immer gelehrt wird.

    Hier noch eine interessante Seite zu dem Thema:
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    ----
    Geändert von Klopperhorst (02.07.2006 um 16:37 Uhr)
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben