+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Klaeden als außenpolitische Sprecherin

  1. #1
    Mod - OUT OF ORDER Benutzerbild von basti
    Registriert seit
    26.04.2003
    Ort
    Zona Korruptia / Schilda
    Beiträge
    4.623

    Klaeden als außenpolitische Sprecherin

    haha, ich wusste gar nicht, daß die solche kompetenzen hat.
    ganz klar, daß es für die bundeswehr nach libanon/israel geht.



    Mitglied:
    Atlantik-Brücke e.V. und Deutsch-Israelische Gesellschaft.
    ach, is ja ein er

    Laßt kein faules Geschwätz aus eurem Mund gehen, sondern redet, was gut ist, was erbaut und was notwendig ist, damit es Segen bringe denen, die es hören.

  2. #2
    Fryheit für Lindenwirth! Benutzerbild von Odin
    Registriert seit
    25.10.2005
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    10.542

    Standard AW: Klaeden als außenpolitische Sprecherin

    Zitat Zitat von basti
    haha, ich wusste gar nicht, daß die solche kompetenzen hat.
    ganz klar, daß es für die bundeswehr nach libanon/israel geht.



    ach, is ja ein er
    Tatsächlich?
    Laßt Lindenwirth fry!
    Und Mjölnir und Seher und Wirrkopf und Grendel und Stahlschmied und Enzo und Zarados und Bodenplatte und Bulli und ODESSA und all die anderen!

  3. #3
    Lügenpressegegner Benutzerbild von Quo vadis
    Registriert seit
    19.04.2006
    Beiträge
    46.386

    Standard AW: Klaeden als außenpolitische Sprecherin

    mal was zur DIG: (kein Vollzitat)

    Israellobby in Deutschland

    Zu den Organisationen, die in der Bundesrepublik Deutschland über erheblichen Einfluss verfügen, in der Öffentlichkeit aber wenig bekannt sind, zählt die Deutsch-Israelische Gesellschaft (DIG). Zahlreiche hochrangige Politiker wirkten und wirken mit. Zusammen könnten sie locker ein vollständiges Bundeskabinett bilden. Führende Vertreter aus gesellschaftlichen Leitungsgremien, Wirtschaft und Medien geben sich in der DIG ein Stelldichein. In einer der jüngsten DIG-Verlautbarungen heißt es: "Israel braucht zur Zeit mehr denn je gute und verlässliche Freunde ... Die Deutsch-Israelische Gesellschaft ist die Organisation der Freunde Israels."

    Zur Geschichte und Struktur


    Gegründet wurde die DIG 1966. Erster Chef war Gerhard Jahn, Sozialdemokrat und Bundesminister. Ihm folgte Ernst Benda, CDU-Bundesinnenminister der Großen Koalition, später Präsident des Bundesverfassungsgerichts. Ihn löste Heinz Westphal ab, zeitweise SPD-Bundesminister. Dann trat der langjährige Hamburger CDU-Chef Erik Blumenfeld an die Spitze. Abgelöst wurde er vom bremischen SPD-Bürgermeister a. D. Hans Koschnick. Dieser wiederum ist von dem eingangs erwähnten Manfred Lahnstein "beerbt" worden.


    Nach eigenen Angaben verfügt die DIG in 50 örtlichen Verbänden ("Arbeitsgemeinschaften") über fast 5000 Mitglieder. Führend in der israelischen Partnerorganisation sind die ehemaligen Botschafter Israels in Deutschland Asher Ben-Nathan, Avi Primor und Itzhak Ben-Ari sowie Johannes Gerster, früher Bundestagsabgeordneter der CDU, heute Leiter der Jerusalemer Niederlassung der Konrad-Adenauer-Stiftung.


    Führende Personen in Deutschland


    Als Lahnsteins DIG-Vizepräsidenten wirken: Die Grüne Marieluise Beck (Ausländerbeauftragte der Bundesregierung), die CDU-Bundestagsabgeordnete Anke Eymer (stellvertretende Vorsitzende des Bundestagsausschusses für Familie, Senioren, Frauen und Jugend), der FDP-MdB Dirk Niebel (arbeitsmarktpolitischer Sprecher seiner Fraktion), SPD-Bundestagsabgeordneter Reinhold Robbe (Vorsitzender des Verteidigungsausschusses, auch Mitglied der Frühstücksgebetgruppe im Deutschen Bundestag), der Sozialwissenschaftler an der Ruhr-Universität Bochum Christian Bala (mit engen Beziehungen zum einflussreichen "American Israel Public Affairs Committee" in den USA), der ehemalige Bundestagsabgeordnete Jochen Feilcke (Zentralverband der Berliner Arbeitgeberverbände), Waltraud Rubien (aktiv auch im Jüdischen Nationalfonds Keren Kayemeth LeIsrael), Joachim Krüger (Chef zugleich der Arbeitsgemeinschaft Sachsen-Anhalt in Magdeburg), Hermann Kuhn (Grüne, Bremen).


    Dem erweiterten DIG-Präsidium gehören u. a. an: Heinrich Bartel (Bundeszentrale für Politische Bildung), Imrich Donath (Präsident der Deutsch-Tschechischen und Deutsch-Slowakischen Wirtschaftsvereinigung), Yoram Ehrlich (Synagogengemeinde Saar), Esther Haß (vom Vorstand der jüdischen Gemeinde Kassel), Helmut Klotz (Leiter des Leipziger Synagogalchors), Roland Neidhardt (Synodaler der Evangelischen Kirche), Gernot Römer (Publizist, langjähriger Chefredakteur der Augsburger Allgemeinen).


    Aktiv in der Deutsch-Israelischen Gesellschaft ist übrigens auch Hamburgs Innensenator Ronald Schill. Er hat sich schon oft durch besonders drastische proisraelische Stellungnahmen hervorgetan.


    Vernetzung

    Gemeinsame Aktionen veranstaltet man u. a. mit der "Aktion Sühnezeichen". Mit Organen wie der "Welt" aus dem Springer-Konzern hat man eine "Medienpartnerschaft" geschlossen.
    "Um zu lernen, wer über dich herrscht, finde einfach heraus, wen du nicht kritisieren darfst."Voltaire (1694-1778

  4. #4
    Mod - OUT OF ORDER Benutzerbild von basti
    Registriert seit
    26.04.2003
    Ort
    Zona Korruptia / Schilda
    Beiträge
    4.623

    Standard AW: Klaeden als außenpolitische Sprecherin

    sehr interessant!
    insbesondere was das erweiterte präsidium betrifft, dort die bundeszentrale für politische bildung.

    die 50 örtlichen verbände wären auch mal interessant.
    wo haste die infos her?

    Laßt kein faules Geschwätz aus eurem Mund gehen, sondern redet, was gut ist, was erbaut und was notwendig ist, damit es Segen bringe denen, die es hören.

  5. #5
    Haßkrimineller Benutzerbild von wtf
    Registriert seit
    31.10.2005
    Beiträge
    24.345

    Standard AW: Klaeden als außenpolitische Sprecherin

    Wie sagte Harald Schmidt mal: So einer wie Klaeden wurde auf dem Schulhof immer verhauen.
    Leben in der Ochlokratie.

  6. #6
    Mod - OUT OF ORDER Benutzerbild von basti
    Registriert seit
    26.04.2003
    Ort
    Zona Korruptia / Schilda
    Beiträge
    4.623

    Standard AW: Klaeden als außenpolitische Sprecherin

    ... und zum klassensprecher ernannt ... und anschließend verhauen

    Laßt kein faules Geschwätz aus eurem Mund gehen, sondern redet, was gut ist, was erbaut und was notwendig ist, damit es Segen bringe denen, die es hören.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben