User in diesem Thread gebannt : Daggu and Heisenberg


+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 7 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 68

Thema: Die Verschleierung der Frau im Islam

  1. #1
    Rekonstrukteur Benutzerbild von Yasin
    Registriert seit
    23.06.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    2.359

    Standard Die Verschleierung der Frau im Islam

    Lange zeit als hauptkennzeichen des islams betrachtet, findet sich für die verschleierung der frau im Koran kein beleg.

    Die tradition der verschleierung und absonderung der frauen (beides bezeichnet der begriff „hidschab“) existierte in arabien lange vor Mohammed und geht vorrangig auf arabische kontakte mit syrien und iran zurück, wo der hidschab ein indiz für den vornehmen gesellschaftlichen rang einer frau war.
    Denn nur eine frau, die nicht auf den feldern arbeiten musste, konnte es sich leisten, abgesondert und verschleiert zu leben.

    In der umma wurde die sitte der verschleierung der frau erst um 627 n.Chr. eingeführt, mit dem herabkommen des sogenannten „hidschab-verses“ auf die islamische gemeinde.
    Dieser vers bezieht sich jedoch ausschließlich auf Mohammeds ehefrauen:
    „ihr gläubigen! Betretet nicht die häuser des propheten, ohne dass man euch erlaubnis erteilt.
    Tretet vielmehr (erst) ein, wenn ihr gerufen werdet.
    Und geht wieder eurer wege, wenn ihr gegessen habt. (…)
    Und wenn ihr die gatinnen des propheten um etwas bittet, das ihr benötigt, dann tut dies hinter einem vorhang! Auf diese weise bleibt euer und ihr herz eher rein. (…).“

    Diese vorschrift erscheint pausibel, wenn man bedenkt, dass Mohammeds haus gleichzeitig die moschee der gemeinde war, mittelpunkt des religiösen und sozialen lebens der umma.
    Hier gingen leute ein und aus. Wenn delegationen anderer stämme Mohammed aufsuchten, stellten sie ihre zelte oft tagelang in dem offenen innenhof auf, nur wenige meter von den schlafgemächern der ehefrauen Mohammeds entfernt.
    Und neuankömmlinge wohnten nach ihrer ankunft in yathrib so lange in der moschee, bis sie eine unterkunft gefunden hatten.

    In der zeit, da Mohammed kaum mehr war als ein stammesschaich, blieb dieses kommen und gehen erträglich. Doch nach 627, als er der mächtige führer einer expandierenden gemeinschaft wurde, mussten regelungen getroffen werden, um den ehefrauen des propheten ein mindestmaß an privatsphäre zu sichern. Und so übernahm man die sitte der iranischen und syrischen oberschicht, hochgestellte damen durch verhüllung und räumliche absonderung vor neugierigen blicken zu schützen.

    Dass der schleier eine sonderregelung auschließlich für Mohammeds frauen war, wird auch durch die tatsache belegt, dass der begriff „den schleier anlegen“ (arab. „darabat al-hidschab) gleichbedeutend war mit „Mohammeds frau werden“. Aus diesem grund folgte zu lebzeiten des propheten keine andere frau aus der umma der vorschrift des hidschab.
    Selbstverständlich waren anstand und sittsamkeit forderungen, die für alle gläubigen galten, und besonders frauen wurden angewiesen, „ihr gewand herunterzuziehen.
    So ist es am ehesten gewährleistet, dass sie als gläubige erkannt und daraufhin nicht belästigt werden“ (33, 59; übersetzung nach reza aslan).
    Insbesondere sollten frauen in anwesenheit fremder männer „darauf achten, dass ihre scham bedeckt ist und ihren schal (arab. „khamr“) über die brust ziehen“ (24, 31; übersetzung nach reza aslan).
    Doch wie leila ahmed bemerkt, wird der begriff „hidschab“ im gesamten Koran ausschließlich für Mohammeds frauen verwendet.

    Es lässt sich nicht mit sicherheit sagen, wann der schleier von der gesamten umma als brauch übernommen wurde, vermutlich jedoch erst lange nach dem tod des propheten.
    Wahrscheinlich begannen muslimische frauen den schleier zu tragen, um den ehefrauen des propheten nachzueifern, die als „mütter der umma“ (arab. „umm al-umma) verehrt wurden.
    Doch erst nach Mohammeds tod, als männliche schrift- und rechtsgelehrte ihre religiöse und politische autorität dazu benutzten, die gesellschaftliche dominanz wiederzugewinnen, die sie im zuge der egalitären reformen des propheten engebüßt hatten, wurde der schleier zum zwang und zu einer allgemein verbreiteten sitte.


    Quelle: „kein Gott außer Gott“ von reza aslan
    Geändert von Yasin (13.09.2006 um 14:06 Uhr)
    Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft - vielmehr aus unbeugsamem Willen.
    --Mahatma Gandhi

  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von Don
    Registriert seit
    27.11.2005
    Ort
    Bayern (muss erst mal reichen)
    Beiträge
    51.990

    Standard AW: Die Verschleierung der Frau im Islam

    Zitat Zitat von Yasin
    Lange zeit als hauptkennzeichen des islams betrachtet, findet sich für die verschleierung der frau im Koran kein beleg.........

    Natürlich nicht. Für das Einsperren und Schlagen der Frauen auch nicht. Ebensowenig für Händeabhacken, Steinigen oder Köpfen. Es steht vermutlich auch nichts drin über das Verbot von Alkohol oder Schweinefleisch. Auch nicht über die Vernichtung von Ungläubigen, Märtyrerkarriere von Terroristen oder irgendwelche Paradiesjungfrauen.
    All das und noch mehr wirst Du bei Bedarf sicher surenfest beweisen können.

    Wozu braucht ihr das Buch überhaupt? Steht ja anscheinend gar nichts von dem drin, was Ihr so macht.
    Jeder ist für das verantwortlich, was er tut.

  3. #3
    I am proud to be a Kafir Benutzerbild von Felixhenn
    Registriert seit
    03.08.2006
    Beiträge
    16.219

    Standard AW: Die Verschleierung der Frau im Islam

    sure 33,59: Oh du Prophet! Sprich zu deinen Frauen und deinen Töchtern und zu den Frauen der Überzeugten, sie sollen ihre Übergewänder reichlich über sich ziehen. So ist es am ehesten gewährleistet, dass sie erkannt werden, dann werden sie nicht belastet. Und Allah ist Allverzeihend, Barmherzig.
    Einstein: "Wissenschaft ohne Religion ist lahm, Religion ohne Wissenschaft blind."- Fallersleben: "Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt..."

    Mitglied der AfD

  4. #4
    Rekonstrukteur Benutzerbild von Yasin
    Registriert seit
    23.06.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    2.359

    Standard AW: Die Verschleierung der Frau im Islam

    Zitat Zitat von Don
    Natürlich nicht. Für das Einsperren und Schlagen der Frauen auch nicht.
    haben wir die verse nicht schon geklärt?
    dass ihr immer auf die gleichen "argumente" zurückgreifen müsst...

    Zitat Zitat von Don
    Ebensowenig für Händeabhacken, Steinigen oder Köpfen.
    wie wäre es mit einer surenangabe?

    Zitat Zitat von Don
    Es steht vermutlich auch nichts drin über das Verbot von Alkohol oder Schweinefleisch.
    wann habe ich behauptet, dass es kein alkohol- und schweinefleischverbot im Koran gibt?
    sag mal, versuchst du nur den islam schlecht zu machen?
    es geht dich nichts an, ob jemand kein alkohol trinkt und/oder kein schweinefleisch isst. es schadet dir nicht, wenn ich so etwas nicht tue, oder?
    also, geh lieber auf sachen ein, die wirklich schlimm sind (falls im Koran ewähnt...), nicht sachen, die dich nichts angehen.

    Zitat Zitat von Don
    Auch nicht über die Vernichtung von Ungläubigen, Märtyrerkarriere von Terroristen oder irgendwelche Paradiesjungfrauen.
    wie wäre es mit einer surenangabe???
    wo steht etwas davon, dass man ungläubige (von den mekkanern, gegen die man krieg führte, abgesehen - doch wird nirgendwo erwähnt, dass man sie vernichten soll...) vernichten soll???
    wo steht, dass man terroranschläge verüben soll???
    und was ist an den jungfrauen im paradies (ich bin mir nicht sicher, ob das eine aussage Mohammeds oder etwas aus dem Koran ist) auszusetzen??
    Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft - vielmehr aus unbeugsamem Willen.
    --Mahatma Gandhi

  5. #5
    Rekonstrukteur Benutzerbild von Yasin
    Registriert seit
    23.06.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    2.359

    Standard AW: Die Verschleierung der Frau im Islam

    Zitat Zitat von Felixhenn
    sure 33,59: Oh du Prophet! Sprich zu deinen Frauen und deinen Töchtern und zu den Frauen der Überzeugten, sie sollen ihre Übergewänder reichlich über sich ziehen. So ist es am ehesten gewährleistet, dass sie erkannt werden, dann werden sie nicht belastet. Und Allah ist Allverzeihend, Barmherzig.
    les dir mal den text durch: die sure habe ich auch genannt. steht da, dass man einen schleier anziehen soll? natürlich nicht, aber du suchst alles...

    ich bringe jetzt mal auch noch die übersetzung von murad wilfried hofmann:
    "o prophet! sage deinen frauen und deinen töchtern und den frauen der gläubigen, dass sie etwas von ihrem übergewand über sich ziehen sollen. so werden sie eher erkannt (als anständige frauen) und (daher) nicht belästigt.
    und Gott ist verzeihend, barmherzig."

    1.das ist nicht im geringsten etwas schlechtes, im gegenteil: es soll frauen schützen, und sie davor bewahren, das gleiche zu werden, was frauen im westen sind (ein lustobjekt:] ). du solltest dich mal umschauen...

    2.ich verstehe nicht, wie der autor deines textes darauf kommt, extra reichlich zu schreiben?
    das ist in der originalfassung überhaupt nicht drin, auch nicht als wort, dass vieldeutig ist.

    3.wie kommst du drauf, dass hier der schleier gemeint ist???
    das steht, dass frauen ihre scham bedecken sollen.
    Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft - vielmehr aus unbeugsamem Willen.
    --Mahatma Gandhi

  6. #6
    Haßkrimineller Benutzerbild von wtf
    Registriert seit
    31.10.2005
    Beiträge
    23.986

    Standard AW: Die Verschleierung der Frau im Islam

    Die Koranleier ist doch völlig uninteressant. Relevant ist, was

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Leben in der Ochlokratie.

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    33.858

    Standard AW: Die Verschleierung der Frau im Islam

    Zitat Zitat von Yasin
    les dir mal den text durch: die sure habe ich auch genannt. steht da, dass man einen schleier anziehen soll? natürlich nicht, aber du suchst alles...

    ich bringe jetzt mal auch noch die übersetzung von murad wilfried hofmann:
    "o prophet! sage deinen frauen und deinen töchtern und den frauen der gläubigen, dass sie etwas von ihrem übergewand über sich ziehen sollen. so werden sie eher erkannt (als anständige frauen) und (daher) nicht belästigt.
    und Gott ist verzeihend, barmherzig."

    1.das ist nicht im geringsten etwas schlechtes, im gegenteil: es soll frauen schützen, und sie davor bewahren, das gleiche zu werden, was frauen im westen sind (ein lustobjekt:] ). du solltest dich mal umschauen...

    2.ich verstehe nicht, wie der autor deines textes darauf kommt, extra reichlich zu schreiben?
    das ist in der originalfassung überhaupt nicht drin, auch nicht als wort, dass vieldeutig ist.

    3.wie kommst du drauf, dass hier der schleier gemeint ist???
    das steht, dass frauen ihre scham bedecken sollen.
    Aha, kein Schleier --> Lustobjekt !

    Wie oft willst DU die Drehleier noch kurbeln ?

    Hört sich fast an wie das Herunterleihern in einer Koranschule.

    mfg

  8. #8
    Mitglied Benutzerbild von ultimaratio
    Registriert seit
    14.06.2006
    Beiträge
    1.017

    Standard AW: Die Verschleierung der Frau im Islam

    Zitat Zitat von Yasin
    les dir mal den text durch: die sure habe ich auch genannt. steht da, dass man einen schleier anziehen soll? natürlich nicht, aber du suchst alles...

    ich bringe jetzt mal auch noch die übersetzung von murad wilfried hofmann:
    "o prophet! sage deinen frauen und deinen töchtern und den frauen der gläubigen, dass sie etwas von ihrem übergewand über sich ziehen sollen. so werden sie eher erkannt (als anständige frauen) und (daher) nicht belästigt.
    und Gott ist verzeihend, barmherzig."

    1.das ist nicht im geringsten etwas schlechtes, im gegenteil: es soll frauen schützen, und sie davor bewahren, das gleiche zu werden, was frauen im westen sind (ein lustobjekt:] ). du solltest dich mal umschauen...

    2.ich verstehe nicht, wie der autor deines textes darauf kommt, extra reichlich zu schreiben?
    das ist in der originalfassung überhaupt nicht drin, auch nicht als wort, dass vieldeutig ist.

    3.wie kommst du drauf, dass hier der schleier gemeint ist???
    das steht, dass frauen ihre scham bedecken sollen.
    Frauen schuetzen? Und wer schuetzt mich von den Blicken der Frauen?

  9. #9
    GESPERRT
    Registriert seit
    27.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    46.737

    Standard AW: Die Verschleierung der Frau im Islam

    Zitat Zitat von Yasin
    les dir mal den text durch: die sure habe ich auch genannt. steht da, dass man einen schleier anziehen soll? natürlich nicht, aber du suchst alles...

    ich bringe jetzt mal auch noch die übersetzung von murad wilfried hofmann:
    "o prophet! sage deinen frauen und deinen töchtern und den frauen der gläubigen, dass sie etwas von ihrem übergewand über sich ziehen sollen. so werden sie eher erkannt (als anständige frauen) und (daher) nicht belästigt.
    und Gott ist verzeihend, barmherzig."

    1.das ist nicht im geringsten etwas schlechtes, im gegenteil: es soll frauen schützen, und sie davor bewahren, das gleiche zu werden, was frauen im westen sind (ein lustobjekt:] ). du solltest dich mal umschauen...

    2.ich verstehe nicht, wie der autor deines textes darauf kommt, extra reichlich zu schreiben?
    das ist in der originalfassung überhaupt nicht drin, auch nicht als wort, dass vieldeutig ist.

    3.wie kommst du drauf, dass hier der schleier gemeint ist???
    das steht, dass frauen ihre scham bedecken sollen.
    Für euch Moslems scheint eine Frau ausschliesslich eine grosse wandelnde Vagina zu sein. Was würdest du denken, wenn dich die Frauen nur für einen grossen Penis halten würden und deshalb verlangen, dass Männer ein Kopftuch tragen müssen ? Man hat oft das Gefühl, die Moslems haben den Verstand zwischen den Beinen und alles dreht sich nur darum, zum Schuss zu kommen, bis zum Paradies, wobei die Frage offen bleibt, ob diese 72 Jungfrauen auch ein Kopftuch tragen.
    Ich habe mal in Saudi einen Mullah gefragt, was denn so für die Frauen im Paradies als Belohung ansteht. Er sagte mir, vor Eintritt dort werden alle Frauen zu Männer, die Frage stände also nicht an. Schon eine bizarre Religion mit Geschlechtsumwandlung.

  10. #10
    Legendärer Antiker Vogel Benutzerbild von leuchtender Phönix
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    Auf dem göttlichen Berg
    Beiträge
    8.853

    Standard AW: Die Verschleierung der Frau im Islam

    Zitat Zitat von SAMURAI
    Aha, kein Schleier --> Lustobjekt !

    Wie oft willst DU die Drehleier noch kurbeln ?

    Hört sich fast an wie das Herunterleihern in einer Koranschule.

    mfg
    Natürlich müssen sich muslimische Frauen verschleiern. Allerdings ist das einzige vor dem das schützt schwanzgesteuerrte Muslime. Sie können ihre Triebe nicht steuern und führen bei Vergewaltigungen meilenweit vor allen anderen. Allerdings schützt der Schleier nicht vor dem eigenen Mann.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben