+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Mörder berufen sich auf Kultfilm

  1. #1
    A.D. Benutzerbild von Siran
    Registriert seit
    19.04.2003
    Ort
    BW
    Beiträge
    8.902

    Standard

    Mörder berufen sich auf Kultfilm

    Medien bringen „Matrix“, dessen Fortsetzung in den USA alle Rekorde brach, mit mehreren brutalen Verbrechen in Verbindung. Die Zeitung „Washington Post“ nannte am Samstag mindestens vier Fälle, in denen die Täter sich auf den Film beriefen. Auch der als Heckenschütze von Washington verdächtigte Lee Boyd Malvo schrieb in seiner Zelle: „Befreit euch von der Matrix. Ihr seid Sklaven unter Matrix-Kontrolle“, wie die Zeitung berichtete.

    Psychologen bezweifelten in dem Blatt, dass ein bestimmter Film brutales Verhalten auslösen kann. Dennoch könnten Filme wie „Matrix“ die Angst vor unbekannten Gefahren schüren und damit bei ohnehin labilen Menschen paranoide Vorstellungen verstärken. In den „Matrix"- Science-Fiction-Filmen sind die Gehirne der Menschen an ein gigantisches Computerprogramm namens Matrix angeschlossen.

    Erster Fall im Februar

    Ein 19-jähriger „Matrix"-Fan, der in einem Trenchcoat herumlief wie eine der Hauptfiguren in dem Film, ermordete im Februar in der Nähe von Washington seine Eltern mit einem wie im Film verwendeten Gewehr. Eine Frau in Ohio, die sich nach Angaben vor Gericht selbst in der „Matrix"-Geschichte wähnte, plädierte nach dem Mord an ihrem Vermieter auf Unzurechnungsfähigkeit und wurde freigesprochen. Genauso erging es einen Mann vor drei Jahren in San Francisco, berichtete die Zeitung.

    In USA erfolgreichster Film aller Zeiten

    „Matrix Reloaded“, die Fortsetzung des Erfolgsfilms von 1999, hatte am Donnerstag bei seiner Premiere in den USA 42,5 Millionen Dollar (36,7 Millionen Euro) eingespielt, so viel wie kein Film zuvor. Die neuen Cyberspace-Abenteuer von Neo, Morpheus und Trinity im Kampf gegen die Herrschaft der Maschinen kommt am 22. Mai nach Deutschland
    Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, daß wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen.
    (George Bernard Shaw)

    Die Demokratie setzt die Vernunft des Volkes voraus, die sie erst hervorbringen soll.
    (Karl Jaspers)

    Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, daß es der Milchmann ist, dann weiß ich, daß ich in einer Demokratie lebe.
    (Winston Churchill)

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    18.05.2003
    Ort
    BaWü Kreis LB
    Beiträge
    232

    Standard

    Es gibt immer Fälle für den Psychiater. Ob nun wegen einem Film, einem Computerspiel etc.

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von afro
    Registriert seit
    21.04.2003
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    30

    Standard

    Wenns danach ginge dürften eigentlich nur noch Rosamunde Pilcher-Filme gezeigt werden. :rolleyes:

    Für jeden Mörder gibt es einen Auslöser, der ihn zu seiner Tat treibt. Aber diese Auslöser können so vielschichtig sein, dass es imo nichts bringt wieder eine Diskussion um Gewalt in den Medien vom Zaun zu brechen.

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    18.05.2003
    Ort
    BaWü Kreis LB
    Beiträge
    232

    Standard

    Von diesen Diskussionen gab es wirklich schon genug.
    Vielleicht gibt es auch Freaks aufgrund von R. Pilcher ?(

  5. #5
    urdeutsch Benutzerbild von Frank
    Registriert seit
    05.05.2003
    Ort
    Mitten in Deutschland
    Beiträge
    12.869

    Standard

    Ich glaube nicht, dass es hier um den Film als Auslöser geht, sondern seine Tat später als unzurechenbar dastehen zu lassen.

  6. #6
    Banned
    Gast

    Standard

    Original von afro
    Wenns danach ginge dürften eigentlich nur noch Rosamunde Pilcher-Filme gezeigt werden. :rolleyes:

    Für jeden Mörder gibt es einen Auslöser, der ihn zu seiner Tat treibt. Aber diese Auslöser können so vielschichtig sein, dass es imo nichts bringt wieder eine Diskussion um Gewalt in den Medien vom Zaun zu brechen.
    Es gab sogar schon nen Mord wegen nem PS2 Spiel (GTA3) ...

    Armselig... :nene:

  7. #7

    Standard

    Ach das sind doch alles Ausreden. Die Mörder versuchen nur krampfhaft ein Motiv für ihre Tat zu suchen, um dann vor Gericht besser abzuschneiden :rolleyes:

  8. #8
    A.D. Benutzerbild von Siran
    Registriert seit
    19.04.2003
    Ort
    BW
    Beiträge
    8.902

    Standard

    Es scheint ja aber zu funktionieren.
    Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, daß wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen.
    (George Bernard Shaw)

    Die Demokratie setzt die Vernunft des Volkes voraus, die sie erst hervorbringen soll.
    (Karl Jaspers)

    Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, daß es der Milchmann ist, dann weiß ich, daß ich in einer Demokratie lebe.
    (Winston Churchill)

  9. #9
    Mitglied Benutzerbild von Elektroschädel
    Registriert seit
    16.04.2003
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    171

    Standard

    Original von Siran
    Eine Frau in Ohio, die sich nach Angaben vor Gericht selbst in der „Matrix"-Geschichte wähnte, plädierte nach dem Mord an ihrem Vermieter auf Unzurechnungsfähigkeit und wurde freigesprochen.
    Ob unzurechnungsfähig oder nicht, so etwas lässt man nicht wieder auf die Straße. X(

  10. #10
    Göttlicher User Benutzerbild von subba
    Registriert seit
    20.04.2003
    Beiträge
    1.964

    Standard

    Ich glaube die Aussage: "Befreit euch von der Matrix" ist metaphorisch zu verstehen... Ich glaube nicht dass der Typ wirklich meint in einer Matrix zu stecken... Eher glaubt er wohl der Staat würde die Menschen kontrollieren wie eine Matrix (womit er garnicht mal so Unrecht hat)...

    Aber ich finde auch dass es sehr bedauerlich ist, dass eine so gute philosophische Idee so gnadenlos mit Actionscheiße gefüllt wird !! Matrix ist für mich die absolute Enttäuschung !!
    I am unable to accept the idea that I should be an obedient subject of a gang of corrupt, unprincipled thugs who pontificate about freedom while enslaving the population.
    --John Pugsley, JPJ Nov 96

    Big government is cancerous. Like a cancer, it hurts the body and tends to spread, doing more and more harm as it grows. It is time for some radical surgery.
    --George C. Leef, director of FEE’s Freeman Society Discussion Clubs

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 1

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben