+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 58

Thema: Erziehung und Bildung meiner/unserer Kinder.

  1. #21
    GESPERRT
    Registriert seit
    26.08.2006
    Ort
    In der Zukunft
    Beiträge
    17.225

    Standard AW: Erziehung und Bildung meiner/unserer Kinder.

    Zitat Zitat von -jmw- Beitrag anzeigen
    Hätte ich Lehrer gemeint, hätte ich "Lehrer" geschrieben.
    Hab ich aber nicht.
    Die Lehrer können wenig dafür, dass unser "Bildungs"system so ist, wie es ist.
    Der abstrakte Staat unterrichtet nun mal nicht, oder was willst du der geneigten Leserschaft mitteilen ?

  2. #22
    Kenshin-Himura
    Gast

    Standard AW: Erziehung und Bildung meiner/unserer Kinder.

    Zitat Zitat von Der Patriot Beitrag anzeigen
    Ich meine hier wird bis zum geht nicht mehr vorgeschrieben. Ich denke mehr individuelle Freiheit wäre besser.
    so ist es. in den schulen, besonders in den ostdeutschen, dominiert häufig noch die ddr-gleichmacherei und die vorgabe: ,,wer nicht mitzieht und mit den wölfen heult, der fliegt raus". dabei setzen sich die schulen häufig über geltende gesetze, die rechtsstaatlichkeit hinweg, auch über das grundgesetz. sie rechtfertigen dies häufig mit verfassungswidrigen und kriminellen verwaltungsvorschriften oder ,,hausordnungen". nicht nur die bildungsmäßige freiheit, sondern auch demokratie und meinungsfreiheit bleiben auf der strecke.

    Zitat Zitat von Der Patriot
    1. Bildungspflicht statt Schulpflicht
    Anstatt der Schulpflicht, sollte man (wie in den USA) die Bildungspflicht einführen. Dann würde es den Eltern überlassen welche Bildungsmöglichkeit. Ob öffentliche oder private Schule, ob Privatlehrer oder Unterricht durch die Eltern (wenn sie in der Lage sind).

    2. Weg mit dem Sonderungsverbot!
    Ich finde das Sonderungsverbot ist eine Einschränkung der Freiheit, eine private katholische Schule sollte das Recht haben nichtkatholische Kinder abzulehnen. Auch eine private Schule welche nur Kinder, welche Deutsch auf Muttersprachenniveau können, aufnimmt, sollte möglich sein.

    3. Senkung der Schul- bzw. Bildungspflicht
    Momentan ist es so das in der BRD in machen Bundesländern (zB NRW) bis 18 Jahre Schulpflicht herrscht. Was soll das bringen? Das Leute welche eh zu dämlich sind oder einfach keinen Bock haben sich in der Schule langweilen müssen, obwohl sie längst arbeiten könnten? 9 Jahres Schul- bzw. Bildungspflicht sind genug!

    Was meint ihr zu den Vorschlägen? Auch noch andere Anregungen?

    Anmerkung: Ich hoffe das paßt ihn das Unterforum.
    im großen und ganzen hast du das korrekt erkannt. allerdings kann dies nur der anfang sein in diesem erbärmlichen ,,schul"-,,system" und dieser abgrundtiefen reform-baustellengrube. da weiß man gar nicht, wo man anfangen soll. aber nun will ich deine einzelnen vorschläge überprüfen:

    1. Bildungspflicht statt Schulpflicht
    Anstatt der Schulpflicht, sollte man (wie in den USA) die Bildungspflicht einführen. Dann würde es den Eltern überlassen welche Bildungsmöglichkeit. Ob öffentliche oder private Schule, ob Privatlehrer oder Unterricht durch die Eltern (wenn sie in der Lage sind).
    nicht nur durch privatlehrer oder eltern, sondern auch durch medien ist das ja bestens möglich. ich zum beispiel würde viel lieber bücher etcetera studieren, anstatt mir von lehrern - oder an der uni von proffessoren - vorträge anhören zu müssen, von denen ich dann sowieso nix behalte. wenn ich dann zur prüfung gehe und genau wie alle anderen diese prüfung bestehe - worin sollte dann das problem liegen, dass ich mir meine bildung auf einen anderen weg aneigne?

    Zitat Zitat von Der Patirot
    2. Weg mit dem Sonderungsverbot!
    Ich finde das Sonderungsverbot ist eine Einschränkung der Freiheit, eine private katholische Schule sollte das Recht haben nichtkatholische Kinder abzulehnen. Auch eine private Schule welche nur Kinder, welche Deutsch auf Muttersprachenniveau können, aufnimmt, sollte möglich sein.
    diese forderung ist eine diskriminierung von kindern mit einer nicht-schulkonformen welt-anschauung und eine aushebelung der rechtsstaatlichkeit. wenn jede schule so handeln würde, hätte am ende kein nicht-katholisches kind mehr das recht, eine schule zu besuchen. es fördert auch eine entwicklung, dass kinder angeben, christlichen glaubens zu sein oder extra in die katholische kirche wechseln, ohne dass sie jedoch in wirklichkeit gläubig sind, nur um an eine schule zu kommen. es ist die pflicht eines jeden staates, für jedes kind die gleichen schul-chancen mit rechtsstaatlichen schulen bereit zu stellen.

    Zitat Zitat von Der Patriot
    3. Senkung der Schul- bzw. Bildungspflicht
    Momentan ist es so das in der BRD in machen Bundesländern (zB NRW) bis 18 Jahre Schulpflicht herrscht. Was soll das bringen? Das Leute welche eh zu dämlich sind oder einfach keinen Bock haben sich in der Schule langweilen müssen, obwohl sie längst arbeiten könnten? 9 Jahres Schul- bzw. Bildungspflicht sind genug!
    korrekt. die schule dauert in deutschland ohnehin viel zu lange und dafür lacht die welt deutschland aus.

    :dumbo:

  3. #23
    Kenshin-Himura
    Gast

    Standard AW: Erziehung und Bildung meiner/unserer Kinder.

    Zitat Zitat von George Rico Beitrag anzeigen
    Wie genau sollte denn die Bildungspflicht aussehen? Verliert der Staat dadurch nicht wichtigen Einfluss in Bezug auf die Bildung der Kinder und Jugendlichen?
    keineswegs. warum sollte das so sein?

    Zitat Zitat von George Rico
    Und sollte die Regelung auch für Migranten gelten?
    natürlich. es spricht nichts dagegen.

    :dumbo:

  4. #24
    Kenshin-Himura
    Gast

    Standard AW: Erziehung und Bildung meiner/unserer Kinder.

    Zitat Zitat von basti
    wer die kohle hat, sollte seine kinder auf ein internat alter schule schicken. also eins, daß noch eine anständige humanistische bildung sowie angemessene tugenden und werte vermittelt.
    staatliche schulen bzw. bildungseinrichtungen allgemein sind meistens für die tonne. schiefgelaufene experimente!
    so sieht's aus. die privatschulen sind der einzige lichtstreif am horizont der erbärmlichen ,,schul"-,,landschaft" deutschlands. bei meinem bruder sagte eine lehrerin in der staatlichen schule mal, sie würde ja nie auf einer privatschule arbeiten, denn dort sei sie ja wie eine prostituierte, weil sie sich dort von den eltern alles sagen lassen müsste, ansonsten würden die eltern ihre kinder auf eine ander schule schicken. besser hätte sie die grenzenlose selbstgerechtigkeit der lehrer-kaste garnicht zusammenfassen können. für die ist jede form von privatwirtschaft, ansprüche, leistung, kritik und rechtsstaat ,,prostitution". in der schönen ddr beim guten erich war das noch anders. lehrer, polizisten, erzieher, kindergärtner - das waren die angesehenen und mächtigen berufe. nach der wende bricht das jetzt alles zusammen, und deswegen geht jetzt natürlich bei den ddr-lehrern das große gejammer los, auf auch daraus entsteht deren sadismus.

    Zitat Zitat von -jmw- Beitrag anzeigen
    (2) Jain.
    Im Rahmen ihrer Erziehungsgewalt müssen die Eltern/Erziehungsberechtigten selvstverständlich die Richtung der Erziehung und Ausbildung der Kinder bestimmen können;
    ABER!: gewisse Grenzen muss es geben.
    Ein Kind z.B. wissentlich fehlzuerziehen ist Missbrauch der Erziehungsgewalt und führt zu Entzug der Erziehungsberechtigung.

    mfg
    so ist es. die ,,gewissen grenzen" gehen einfach noch weiter. in der heutigen zeit ist es einfach realitätsfern, wenn eltern wie ein strohhalm an ihren unrealistischen forderungen festhalten, dass sie für ihr kind von morgends um 6 bis zum schlafen-gehen verantwortlich sind. das ist heute einfach nicht mehr nötig. eltern arbeiten auch, manchmal beide. die nötigen kenntnisse können sie in den seltensten fällen entwickeln. die lehrer haben deswegen heute einen größeren einfluss auf kinder als eltern. das ist einfach ein fakt, da nützt auch das gejammer der eltern nichts mehr, damit haben sie sich abzufinden.

    :dumbo:

  5. #25
    GESPERRT
    Registriert seit
    26.08.2006
    Ort
    In der Zukunft
    Beiträge
    17.225

    Standard AW: Erziehung und Bildung meiner/unserer Kinder.

    Zitat Zitat von kenshin-himura Beitrag anzeigen
    so ist es. in den schulen, besonders in den ostdeutschen, dominiert häufig noch die ddr-gleichmacherei und die vorgabe: ,,wer nicht mitzieht und mit den wölfen heult, der fliegt raus".
    Dummes Gesülze ! Weshalb schneiden die ostdeutschen Schulen in Thüringen und Sachsen bei der Pisastudie besser ab die aus Hessen, West- und Norddeutschland ?

    ..
    dabei setzen sich die schulen häufig über geltende gesetze, die rechtsstaatlichkeit hinweg, auch über das grundgesetz. sie rechtfertigen dies häufig mit verfassungswidrigen und kriminellen verwaltungsvorschriften oder ,,hausordnungen". nicht nur die bildungsmäßige freiheit, sondern auch demokratie und meinungsfreiheit bleiben auf der strecke.
    heute ist wohl Märchenstunden im Schulforum. Rechtsverstöße an öffentlichen Schulen werden schnell publik und Eltern, Elternvertreter, Anwälte würden sofort massiv dagegen vorgehen.

  6. #26
    Kenshin-Himura
    Gast

    Standard AW: Erziehung und Bildung meiner/unserer Kinder.

    Zitat Zitat von Walter Hofer
    Die angeblich hundsmiserable Arbeit der Lehrer, die den Staat vertreten, sehe ich nicht.
    du lebst in einem wolkenkuckucksheim.

    Zitat Zitat von -jmw- Beitrag anzeigen
    Die Lehrer können wenig dafür, dass unser "Bildungs"system so ist, wie es ist.
    sie können aber was dafür, dass sie aus den wenigen möglichkeiten, die sie haben, auch noch das schlimmste machen, und den kindern wann immer sie können ihr leben schwer machen müssen.

    :dumbo:

  7. #27
    Kenshin-Himura
    Gast

    Standard AW: Erziehung und Bildung meiner/unserer Kinder.

    Zitat Zitat von Walter Hofer Beitrag anzeigen
    Dummes Gesülze !
    du hast keine ahnung. folglich musst du es schon mir überlassen, zu entscheiden, was ,,dummes gesülze" ist.

    Zitat Zitat von Walter Hofer
    Weshalb schneiden die ostdeutschen Schulen in Thüringen und Sachsen bei der Pisastudie besser ab die aus Hessen, West- und Norddeutschland ?
    weil sie von der cdu regiert werden. und aus keinem anderen grund. dort haben solche faschistoiden sed-ideologien nicht so hohen einfluss. die ,,proletarisierung", wie schönbohm schon sagte, gibt es dort nicht in dem maße. kinder werden dort als lebewesen anerkannt.

    Zitat Zitat von Walter Hofer
    heute ist wohl Märchenstunden im Schulforum. Rechtsverstöße an öffentlichen Schulen werden schnell publik und Eltern, Elternvertreter, Anwälte würden sofort massiv dagegen vorgehen.
    du hast keine ahnung und lebst in einem wolkenkuckucksheim. eltern trauen sich überhaupt nicht, dagegen vorzugehen, weil sie sich daran erinnern, wie sie selbst noch in der schule waren, und weil sie wollen, dass ihr kind einen schulabschluss bekommt. aber das klappt nicht, wenn man stasi-lehrern widerspricht und sie mit ihrer widerlichen menschenverachtung konfrontiert. vorgegangen werden kann dagegen nicht, es wird sofort abgeschmettert, anwälte, staatsanwälte und richter und die ganze justizi unterstützen voll an erster stelle die schulen und die lehrer, und nicht die schüler und eltern. was sollte man auch erwarten? in der justiz hat sich ja seit ddr-zeiten auch nicht viel geändert. da hocken die kumpels alle zusammen und pflegen ihre seilschaften. für diese alltäglichen rechtsverstöße gibt es unzählige beweise.

    :dumbo:

  8. #28
    Maler-Ingo Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    24321
    Beiträge
    58.202

    Standard AW: Erziehung und Bildung meiner/unserer Kinder.

    Zitat Zitat von Walter Hofer
    Der abstrakte Staat unterrichtet nun mal nicht, oder was willst du der geneigten Leserschaft mitteilen ?
    Das Stichwort, bereits weiter oben von mir genannt, lautet: Bildungssystem.

    "Unser" "Bildungs"system ist nicht auf weitestmögliche Einzelförderung ausgerichtet.
    Das ist ein Fehler, der wird sich rächen.

    mfg
    Kalenderspruch, 38. Woche: These new warriors will bear the colours of Flesh Tearers, but without Sanguinius' fury, will be Flesh Tearers in name only. He will make us all Ultramarines in red armour. Gabriel Seth, Ordensmeister, Flesh Tearers)

  9. #29
    Kenshin-Himura
    Gast

    Standard AW: Erziehung und Bildung meiner/unserer Kinder.

    Zitat Zitat von -jmw- Beitrag anzeigen
    "Unser" "Bildungs"system ist nicht auf weitestmögliche Einzelförderung ausgerichtet.
    Das ist ein Fehler, der wird sich rächen.
    der rächt sich schon und hat sich schon gerächt.

    :dumbo:

  10. #30
    mit einem weichen V Benutzerbild von Verrari
    Registriert seit
    26.02.2006
    Ort
    direkt hinter Dir
    Beiträge
    12.680

    Standard AW: Erziehung und Bildung meiner/unserer Kinder.

    Zitat Zitat von -jmw- Beitrag anzeigen
    Das Stichwort, bereits weiter oben von mir genannt, lautet: Bildungssystem.

    "Unser" "Bildungs"system ist nicht auf weitestmögliche Einzelförderung ausgerichtet.
    Das ist ein Fehler, der wird sich rächen.

    mfg
    So sehe ich es auch.
    Das deutsche Bildungssystem erinnert mich eher an eine Chamignon-Zucht.
    Wenn ein Pilz alle anderen Pilze überragt, wird er einfach abgeschnitten, damit am Ende alle Pilze gleich groß sind. Es darf in diesem Lande eben nicht sein, daß einer cleverer ist als ein anderer! Manche nennen das Chancengleichheit, ich nenne es real existierender Sozialismus im Bildungswesen. X(

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Das ist doch wirklich der Oberhammer...!
    Von Monarchist1985 im Forum Deutschland
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 22.09.2006, 18:20
  2. Langsam geht's ans Eingemachte!
    Von l_osservatore_uno im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 03.02.2006, 00:27
  3. Der Islam ist ursprünglich KEINE Bedrohung
    Von Virgo im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 115
    Letzter Beitrag: 26.08.2005, 09:52
  4. Der bürgerliche Staat - Deutsche Ausgabe - German Edition
    Von aloute im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.02.2004, 22:01

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben