+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Bezeichnunge: Bundesrepublik Deutschland und BRD

  1. #1
    Toxisch Benutzerbild von John Donne
    Registriert seit
    04.07.2003
    Ort
    Auf dem Weg nach Hause
    Beiträge
    4.232

    Standard

    Hallo,

    in quasi eigener Sache möchte ich kurz die vielfach verwendete Bezeichnung BRD für die die Bundesrepublik Deutschland thematisieren.

    Es ist so, daß diese Bezeichnung eine Wortschöpfung der DDR ist. Diese bezeichnete die Bundesrepublik Deutschland als BRD, in Analogie zur Selbstbezeichnung DDR. Der Begriff BRD enthält somit eine Wertung, die eine Abwertung ist: Durch die Einführung dieser Abkürzung sollte der Gebrauch des Wortes Deutschland in der Sprache verschwinden. Ich habe festgestellt, daß es drei Personentypen gibt, die die Abkürzung BRD benutzen. Die erste tut dies in vollem Wissen und wertender Absicht. Die zweite aus Bequemlichkeit, weil Bundesrepublik Deutschland recht lang ist. Meine Empfehlung an diese Gruppe: BR Deutschland. Die dritte Gruppe ist sich der Historie dieses Begriffs schlicht nicht bewußt. Und gerade deshalb schreibe ich diesen Beitrag.
    Die Verwendung BRD verwirrt mich öfters, weil ich dann von einer Wertung ausgehe und diese im Beitrag dann oft nicht bestätigt finde.

    Grüße
    John
    putredines prohibet in amaritudine sua

  2. #2
    Rosenpflücker
    Registriert seit
    18.07.2003
    Ort
    Alpenfestung
    Beiträge
    2.033

    Standard

    ich nenne diesen staat bewusst abwertend BRD !!

    auch wenn ich kein zoni bin/war.


    dieser staat ist für mich ein künstliches seelenloses gebilde. ein apparat, mit dem die ehemals deutschen menschen verwaltet und überwacht werden sollen.
    .

    der gott der eisen wachsen ließ, der wollte keine knechte.
    Der Gott, der Eisen wachsen ließ,
    der wollte keine Knechte,
    drum gab er Säbel, Schwert und Spieß
    dem Mann in seine Rechte,
    drum gab er ihm den kühnen Mut,
    den Zorn der freien Rede,
    dass er bestände bis aufs Blut,
    bis in den Tod die Fehde.


    e.-m. arndt, deutscher national-dichter


  3. #3
    Si hortum habes... Benutzerbild von Gärtner
    Registriert seit
    13.11.2003
    Ort
    Im Gartenhaus
    Beiträge
    17.609

    Standard

    Original von kettnhnd
    dieser staat ist für mich ein künstliches seelenloses gebilde. ein apparat, mit dem die ehemals deutschen menschen verwaltet und überwacht werden sollen.
    Die Ablehnung unseres Staates ist ja ein bei Euereins häufig angetroffenes Phänomen, gerne auch in Tateinheit mit der Behauptung der Fortexistenz des Deutschen Reiches (das 1945 nicht untergegangen sei). Tja, und von wem habt ihr das? Genau, vom Verfassungsgericht ebenjenes, von euch abgelehnten Staates. :baby:
    Vertrauet Eurem Magistrat,
    Der fromm und liebend schützt den Staat
    Durch huldreich hochwohlweises Walten;
    Euch ziemt es, stets das Maul zu halten.

    - Heinrich Heine

  4. #4
    Rosenpflücker
    Registriert seit
    18.07.2003
    Ort
    Alpenfestung
    Beiträge
    2.033

    Standard

    fortbestehen des deutschen reiches?
    erwähnte ich derartiges??

    blick nach vorne meister !

    die brd ist moralisch und wirtschaftlich am ende. noch dazu hoffnungslos überaltert. und das weisst du !
    was kommt danach ??
    .

    der gott der eisen wachsen ließ, der wollte keine knechte.
    Der Gott, der Eisen wachsen ließ,
    der wollte keine Knechte,
    drum gab er Säbel, Schwert und Spieß
    dem Mann in seine Rechte,
    drum gab er ihm den kühnen Mut,
    den Zorn der freien Rede,
    dass er bestände bis aufs Blut,
    bis in den Tod die Fehde.


    e.-m. arndt, deutscher national-dichter


  5. #5
    Weltbürger Benutzerbild von oktober
    Registriert seit
    08.03.2004
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    113

    Standard

    Hi John,

    Du schreibst, dass die Abkürzung BRD eine (schlechte) Wertung ist, da sie eine Erfindung der DDR ist. Woher nimmst du diese Überzeugung? Ober ist für dich vielmehr alles schlecht, was aus der ehemaligen DDR kommt?
    Weiter sollte dir aufgefallen sein, dass du verlangst, dass das Wort "Deutschland" aus dem deutschen Sprachgebrauch verschwinden soll, wobei du aber vier Sätze weiter wieder mit der Empfehlung "BR Deutschland" aufwartest.
    Letztendlich stellt sich jedoch die Frage ob die Bezeichnung "BRD", sollte sie tatsächlich wie du behauptest eine negative Wertung enthalten, in Anbetracht der derzeitigen Situation Deutschlands nicht vielleicht stark untertrieben ist?!

    Gruss aus der Schweiz

    oktober

  6. #6
    Toxisch Benutzerbild von John Donne
    Registriert seit
    04.07.2003
    Ort
    Auf dem Weg nach Hause
    Beiträge
    4.232

    Standard

    Hallo oktober, ich habe mich an einer von Dir zitierten Stelle mißverständlich ausgedrückt.
    Der Begriff BRD enthält somit eine Wertung, die eine Abwertung ist. Insbesondere sollte der Gebrauch des Wortes Deutschland in der Sprache verschwinden.
    Das meint - wie gesagt schlecht ausgedrückt -, daß der Begriff BRD von der DDR unter anderem deshalb in Umlauf gebraucht wurde, damit der Gebrauch Deutschlands aus der Sprache verschwindet.
    Der Verständlichkeit halber werde meinen Eingangsbeitrag editieren.
    Ich wollte keinesfalls diesen Aufruf bekräftigen. Es ist nicht alles schlecht, was aus der DDR kommt. Aber diese Absicht halte ich für eine schlechte. Ich bin keineswegs der Meinung, man sollte sich hier sprachlich in die Traditionen der DDR begeben ohne zu wissen, was man tut.
    Ob die Wertung, die in der Bezeichnung DDR enthalten ist, über- oder untertrieben ist, muß jeder für sich selbst entscheiden. Ich selbst lehne die Abkürzung BRD für die Bundesrepublik ab. Mein Ansinnen mit diesem Beitrag war es, daß bewußter geschrieben wird, nicht daß meine Meinung die einzig richtige ist.

    Hier zwei Links:
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Grüße
    John
    putredines prohibet in amaritudine sua

  7. #7
    Mitglied Benutzerbild von pontifex
    Registriert seit
    08.03.2004
    Ort
    Baden
    Beiträge
    10

    Standard

    Original von kettnhnd
    die brd ist moralisch und wirtschaftlich am ende. noch dazu hoffnungslos überaltert. und das weisst du !
    was kommt danach ??
    Deutschland ist moralisch und wirtschaftlich am Ende? :motz:
    Zur Moral: Nun, wenn du meinst..
    Meiner Definition von Moral nach, leben wir in einer funktionierenden Gesellschaft, deren Sittengefühl hier und da sicherlich Abgründe aufzeigt, im Gesamten aber ein Zusammenleben nach einheitlich Grundsätzen ermöglicht und jedem Individuum trotzdem Spielraum für die eigene (Lebens-) Gestaltung lässt..
    Zur Wirtschaft: Du glaubst, weil wir 4,x Millionen Arbeitslose haben und nicht mehr Zugpferd der europäischen Gesamtwirtschaft sind, ginge es uns wirtschaftlich schlecht? Ich denke vielmehr, wir leben zu sehr den Pessimismus aus, der uns täglich durch die Medien vorgegaukelt wird.
    Sicher, unserer Wirtschaft könnte es besser gehen, aber sag mir ein Land dem es (im Moment) ökonomisch besser geht (außer den subventionsbedingten Boomländer).
    Zur Überalterung: Okay, zugegeben, das ist ein Problem.. Aber kein alleinig DEUTSCHES Problem!

    Was danach kommt? Wander' aus, wenn es dir nicht gefällt.. Du bist ein freier Mensch!

  8. #8
    Rosenpflücker
    Registriert seit
    18.07.2003
    Ort
    Alpenfestung
    Beiträge
    2.033

    Standard

    Original von pontifex
    Original von kettnhnd
    die brd ist moralisch und wirtschaftlich am ende. noch dazu hoffnungslos überaltert. und das weisst du !
    was kommt danach ??
    Deutschland ist moralisch und wirtschaftlich am Ende? :motz:
    Zur Moral: Nun, wenn du meinst..
    Meiner Definition von Moral nach, leben wir in einer funktionierenden Gesellschaft, deren Sittengefühl hier und da sicherlich Abgründe aufzeigt, im Gesamten aber ein Zusammenleben nach einheitlich Grundsätzen ermöglicht und jedem Individuum trotzdem Spielraum für die eigene (Lebens-) Gestaltung lässt..
    Zur Wirtschaft: Du glaubst, weil wir 4,x Millionen Arbeitslose haben und nicht mehr Zugpferd der europäischen Gesamtwirtschaft sind, ginge es uns wirtschaftlich schlecht? Ich denke vielmehr, wir leben zu sehr den Pessimismus aus, der uns täglich durch die Medien vorgegaukelt wird.
    Sicher, unserer Wirtschaft könnte es besser gehen, aber sag mir ein Land dem es (im Moment) ökonomisch besser geht (außer den subventionsbedingten Boomländer).
    Zur Überalterung: Okay, zugegeben, das ist ein Problem.. Aber kein alleinig DEUTSCHES Problem!

    Was danach kommt? Wander' aus, wenn es dir nicht gefällt.. Du bist ein freier Mensch!

    ach herrje, schön das es noch menschen gibt, die an diese republik glauben...

    falls auch du es nicht kapiert hast. der aktuelle wohlstand ist auf pump finanziert. schau' dir doch mal die staatsverschuldung an !
    uns geht es in etwa so gut, wie einem arbeitlosen sozialhilfeempfänger, der sich seinen mercedes, großbildfernseher und die goldenen wasserhähne per bankkredit finanziert. rrrespekt !

    zum thema auswandern...

    diese option behalte ich mir offen. ich arbeite daran. hab' nämlich u.a. keine lust, bis zur rente in die rentenversicherung einzuzahlen ohne etwas davon zu bekommen. während diversen ausländischen schnorrern MEIN geld täglich großzügig in den hintern geschoben wird !
    .

    der gott der eisen wachsen ließ, der wollte keine knechte.
    Der Gott, der Eisen wachsen ließ,
    der wollte keine Knechte,
    drum gab er Säbel, Schwert und Spieß
    dem Mann in seine Rechte,
    drum gab er ihm den kühnen Mut,
    den Zorn der freien Rede,
    dass er bestände bis aufs Blut,
    bis in den Tod die Fehde.


    e.-m. arndt, deutscher national-dichter


  9. #9
    Mitglied Benutzerbild von pontifex
    Registriert seit
    08.03.2004
    Ort
    Baden
    Beiträge
    10

    Standard

    Du verkennst die Lage..
    Wir sind eines der wirklich rar gesäten Länder dieser Welt, die eine wirkliche Demokratie haben (etwa knapp 50), mit aller Stabilität und allen freiheitlichen Vorzügen!
    Mit ist bewusst, das wir "auf Pump" leben, allerdings nochmal: Nenne mir ein Land ohne Staatsverschuldung?!
    Laut der keynsianischen Wirtschaftspolitik schadet Staatsverschuldung nicht einmal.. (Was wir draus machen, steht auf einem anderen Blatt)

  10. #10
    Rosenpflücker
    Registriert seit
    18.07.2003
    Ort
    Alpenfestung
    Beiträge
    2.033

    Standard

    eine wirkliche demokratie??

    was bitte ist denn eine wirkliche demokratie??

    in unserem land, kann im gegensatz zur schweiz, nicht durch volksentscheide einfluss genommen werden.
    die politiker regieren am volk vorbei.
    der bundespräsident wird nicht direkt gewählt.
    5%-hürde, als schutz zur absicherung, der durch die alliierten lizenzierten pfründe.

    nein ! eine "wahre demokratie" stelle ich mir anders vor !

    -
    .

    der gott der eisen wachsen ließ, der wollte keine knechte.
    Der Gott, der Eisen wachsen ließ,
    der wollte keine Knechte,
    drum gab er Säbel, Schwert und Spieß
    dem Mann in seine Rechte,
    drum gab er ihm den kühnen Mut,
    den Zorn der freien Rede,
    dass er bestände bis aufs Blut,
    bis in den Tod die Fehde.


    e.-m. arndt, deutscher national-dichter


+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben