+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Gelenke aus dem Drucker

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von Misteredd
    Registriert seit
    17.03.2006
    Beiträge
    18.003

    Standard Gelenke aus dem Drucker

    Das leidige Problem von kaputten Bandscheiben und Knien könnte allsbald gelöst sein.

    Wir stehen vor einem Jahrzehnt der Medizin.

    Mit Biotinte, Stammzellen und einem Tintenstrahldrucker stellen Forscher lebendes Gewebe her. Davon könnten Unfallopfer und Gelenkpatienten profitieren.
    Stammzellen aus Muskelzellen können sich in Knochen- oder Muskelzellen verwandeln und so Gewebsersatz für Patienten liefern. Julie Philippi und ihre Kollegen von der Carnegie Mellon University haben eine ungewöhnliche Methode gefunden, um die Zellen in die gewünschte Form zu bringen: Mittels eines neuartigen Tintenstrahldruckers sprühten sie Wachstumsfaktoren in speziellen Mustern auf Träger, die mit biologischen Stoffen beschichtet waren. Eine auf den Mikrometer genaue computergesteuerte Kalibrierungstechnik ermöglichte dabei, dass die Wachstumsfaktoren genau so angeordnet waren, dass sie eine geeignete Vorlage für unterschiedliche Gewebetypen bildeten.

    Knochen und Gelenke aus der Retorte?

    Die Technik könnte die Behandlung von Patienten mit Gewebsschäden revolutionieren, glauben die Forscher. Davon könnten Menschen mit angeborenen Muskelerkrankungen profitieren, aber auch Patienten mit Gelenkverschleiß oder Unfallopfer.


    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Hoffentlich kommt das bald zum Einsatz!
    Hunde sind gut fürs Selbstbewußsein, weil sie sich immer freuen, dich zu sehen.
    Wilfred P. Lampton

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    15.08.2005
    Beiträge
    38.180

    Standard AW: Gelenke aus dem Drucker

    Das sind sehr eingeschränkt pluripotente Stammzellen.
    Die Forschung mit omnipotenten, also embryonalen Stammzellen liegt per Gesetz darnieder.
    Damit ist noch unbekannt, was Stammzellen subtypisieren oder ausdifferenzieren läßt.
    Manche SZ-Primärtypen haben im Körper regelrechte Nistregionen.
    Das ist so, als ob aus denselben Eiern unterschiedliche Vögel schlüpfen - je nachdem, in welchem Nest sie lagen ;-)

    Mit Knochenzellen sind wohl Knorpelzellen gemeint.

    Die Forschung tappt noch völlig im Dunkeln.
    Die Stammzellen für kaputte Bandscheiben entwickeln sich zwangsläufig in die erwähnten Zelltypen.
    Man hat aber noch keine Ahnung, wieso und wie sich auch omnipotente Stammzellen z.B. in diese Zelltypen entwickeln lassen.
    Wir bestehen aus ca. 250 verschiedenen Zelltypen.
    Embryonale Stammzellen können sich in all diese Typen entwickeln.
    Und das ohne Gewebeverträglichkeits-Barriere.
    Angebl. sogar ohne Spezies-Barriere - so funktionieren menschl. embryonale Stammzellen auch in Rattengewebe als dann deren Teil.
    Chimärismus droht ;-)

    Das Wichtigste fast vergessen:
    Stammzellen differenzieren sich asymmetrisch aus - es wird wieder eine Stammzelle und es wird die Zielzelle oder eine deren Vorstufen.
    Und genau hierbei können Krebsstammzellen entstehen.
    Umso wahrscheinlicher und umfänglicher, je häufiger sich die Stammzellen bereits geteilt haben, je älter also der Mensch ist.
    Damit sind embryonale Stammzellenkuren zum Jungbrunnen prädestiniert.
    Geändert von politisch Verfolgter (11.12.2006 um 18:22 Uhr)

  3. #3
    Ouzo-Cola Benutzerbild von Skaramanga
    Registriert seit
    15.08.2006
    Ort
    Attika
    Beiträge
    23.384

    Standard AW: Gelenke aus dem Drucker

    Was die Menschheit wirklich braucht sind Gehirne und Gehirnzellen aus dem Drucker.

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    18.03.2006
    Beiträge
    10.749

    Standard AW: Gelenke aus dem Drucker

    Zitat Zitat von Skaramanga Beitrag anzeigen
    Was die Menschheit wirklich braucht sind Gehirne und Gehirnzellen aus dem Drucker.
    stimmt nicht.
    vernunft ist A und O.
    leider mangelware.
    bei aldi nicht erhältlich.
    .


  5. #5
    Haßkrimineller Benutzerbild von wtf
    Registriert seit
    31.10.2005
    Beiträge
    25.384

    Standard AW: Gelenke aus dem Drucker

    Du denkst an Entwicklungshilfe für die Levantinen?
    Impfen macht frei!

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    15.08.2005
    Beiträge
    38.180

    Standard AW: Gelenke aus dem Drucker

    Levantiner - damits auch Jeder googlen kann ;-)

  7. #7
    Ouzo-Cola Benutzerbild von Skaramanga
    Registriert seit
    15.08.2006
    Ort
    Attika
    Beiträge
    23.384

    Standard AW: Gelenke aus dem Drucker

    Zitat Zitat von wtf Beitrag anzeigen
    Du denkst an Entwicklungshilfe für die Levantinen?
    Da Koran-Hörigkeit einer Lobotomie gleichkommt ist es fraglich, ob die Therapie überhaupt anschlagen würde. Schließlich brauchen auch die Stammzellen etwas, worauf sie aufbauen können.

  8. #8
    Dran! Drauf! Drüber! Benutzerbild von SLOPPY
    Registriert seit
    20.03.2006
    Ort
    Heimatfront
    Beiträge
    5.569

    Standard AW: Gelenke aus dem Drucker

    Zitat Zitat von Misteredd Beitrag anzeigen
    Das leidige Problem von kaputten Bandscheiben und Knien könnte allsbald gelöst sein. Wir stehen vor einem Jahrzehnt der Medizin.
    Mit Biotinte, Stammzellen und einem Tintenstrahldrucker stellen Forscher lebendes Gewebe her. Davon könnten Unfallopfer und Gelenkpatienten profitieren.
    Stammzellen aus Muskelzellen können sich in Knochen- oder Muskelzellen verwandeln und so Gewebsersatz für Patienten liefern. Julie Philippi und ihre Kollegen von der Carnegie Mellon University haben eine ungewöhnliche Methode gefunden, um die Zellen in die gewünschte Form zu bringen: Mittels eines neuartigen Tintenstrahldruckers sprühten sie Wachstumsfaktoren in speziellen Mustern auf Träger, die mit biologischen Stoffen beschichtet waren. Eine auf den Mikrometer genaue computergesteuerte Kalibrierungstechnik ermöglichte dabei, dass die Wachstumsfaktoren genau so angeordnet waren, dass sie eine geeignete Vorlage für unterschiedliche Gewebetypen bildeten. Knochen und Gelenke aus der Retorte?
    Die Technik könnte die Behandlung von Patienten mit Gewebsschäden revolutionieren, glauben die Forscher. Davon könnten Menschen mit angeborenen Muskelerkrankungen profitieren, aber auch Patienten mit Gelenkverschleiß oder Unfallopfer.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Hoffentlich kommt das bald zum Einsatz!
    Wo ? In der BRD etwa ? Gegen jedweden medizinischen Fortschritt, der nicht auf Geisterbeschwörung, Homopathie etc. und Wünschelrutengängerei beruht, wehren sich doch die rot/grünen Politgängster mit Händen und Füssen und verurteilen solche Forschungen als Teufelswerkzeug ...
    Als Reichsdeutscher distanziere ich mich ausdrücklich von allen Entscheidungen der brd-Regierung!

  9. #9
    Mitglied Benutzerbild von Misteredd
    Registriert seit
    17.03.2006
    Beiträge
    18.003

    Standard AW: Gelenke aus dem Drucker

    Zitat Zitat von SLOPPY Beitrag anzeigen
    Wo ? In der BRD etwa ? Gegen jedweden medizinischen Fortschritt, der nicht auf Geisterbeschwörung, Homopathie etc. und Wünschelrutengängerei beruht, wehren sich doch die rot/grünen Politgängster mit Händen und Füssen und verurteilen solche Forschungen als Teufelswerkzeug ...
    Ich weiss. Der neueste sehr vielversprechende Ansatz gegen Krebs wurde gerade vone einem deutschen Wissenschaftler in deutschland entwickelt und für 380 Mio € an Pfizer verkauft. Da kommt es schneller auf den Markt.
    Hunde sind gut fürs Selbstbewußsein, weil sie sich immer freuen, dich zu sehen.
    Wilfred P. Lampton

  10. #10
    GESPERRT
    Registriert seit
    10.02.2006
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    2.925

    Standard AW: Gelenke aus dem Drucker

    Die ganze Medizin, Antioxidantien, Stammzellenerneuerung...

    Natürlich müssten wir uns dann umstellen...

    Schule, Ausbildung und Studium machen wir bis 35-45... Unser Kinder bekommen wir mit 50-70... Arbeiten tun wir bis 180, und sterben mit 200....

    Damit allerdings, wäre eine Besiedlung des Mondes und des Mars nicht mehr fern.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Schriftsteller übt Kritik an Armenier-Frage
    Von redlabour im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 04.04.2010, 22:05
  2. Richter und Gesetz von Dr. jur. Roland Freisler
    Von Stahlschmied im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 10.07.2005, 16:09

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben