+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 27 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 261

Thema: Arbeitsloser lehnt arbeit ab - aus Überzeugung

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von esperan
    Registriert seit
    28.03.2006
    Beiträge
    9.872

    Standard Arbeitsloser lehnt arbeit ab - aus Überzeugung

    Henrico Frank
    Arbeitsloser empört Politiker

    Arbeitsloser aus Überzeugung: Henrico Frank


    | 19.12.06, 10:31 |
    Der von Kurt Beck zum Waschen und Rasieren aufgeforderte Arbeitslose Henrico Frank hat acht Stellenangebote bekommen, von denen er offenbar nichts wissen will.

    Das ursprünglich geplante Treffen Becks mit Frank findet nicht statt. Nach dem für Dienstag angebotenen Termin lehnte Frank auch einen weiteren am Mittwoch ab. Beck wollte dem Arbeitslosen Jobangebote unterbreiten. Nachdem Frank zwei Mal abgesagt hatte, warfen zwei Mitarbeiter der Staatskanzlei am Montagnachmittag die Angebote in den Briefkasten von Franks Wiesbadener Wohnung.
    Mehr zum Thema

    Politiker fordern Kürzung des Arbeitslosengeldes

    Politiker der großen Koalition äußerten sich in der „Bild“-Zeitung empört über die Haltung des Arbeitslosen. Das Verhalten Franks sei „ein Schlag ins Gesicht für alle, die wirklich Arbeit suchen“, sagte der wirtschaftspolitische Sprecher der Unions-Fraktion, Laurenz Meyer (CDU) der Zeitung. Er betonte: „Wenn er angebotene Arbeit ablehnt, muss die Unterstützung gekürzt werden.“

    Quelle und mehr ...: [Links nur für registrierte Nutzer]

    Mein Kommentar:

    Sind wir doch mal ehrlich. Vielen geht es im Arbeitsleben nicht sonderlich gut. Entweder nervt der quängelnde, auf Leistung und korrektheit bedachte Chef - oder aber man wird gemobbt von Kollegen oder der Führung. Ist es da nicht sogar verständlich, dass der, der es "verschmeckt" hat unabhängig und emotional frei zu sein, lieber nicht mehr arbeiten möchte ? Man kann sich gemeinnützig einbringen und sich selbst verwirklichen (solange man Lust hat) und ablehnen, was einem nicht gefällt. Solange man die Kohle erhält.

    Sinn und Zweck wäre es doch, dass es keine Langzeitarbeitslosen gibt, damit diese nicht auf den Geschmack kommen, nicht wieder arbeiten zu wollen. Meiner Meinung nach gehört dort etwas unternommen.

    Ist es im Endeffekt nicht wir bei den schon seit Beendigung der Schule Hartz IV- Empfängern ? Wer will da unbedingt nen Chef vor die Nase gesetzt bekommen, wenn er frei sein kann und dafür Kohle erhält ? Eigentlich wären die doch plöde. Und wer arbeiten will, kann das wunderbar auch schwarz tun und etwas Taschengeld dazu verdienen.

    esperan
    Geändert von esperan (19.12.2006 um 13:06 Uhr)
    Unsere Demokratie ist die schlechteste Staatsform - doch es gibt keine bessere ...

  2. #2
    Haßkrimineller Benutzerbild von wtf
    Registriert seit
    31.10.2005
    Beiträge
    23.969

    Standard AW: Arbeitsloser lehnt arbeit ab - aus Überzeugung

    Wieso "Unterstützung kürzen"? Das muß "Unterstützung streichen" heißen.
    Leben in der Ochlokratie.

  3. #3
    Ohneglied Benutzerbild von harlekina
    Registriert seit
    25.03.2006
    Beiträge
    25.409

    Standard AW: Arbeitsloser lehnt arbeit ab - aus Überzeugung

    Dessen Probleme möchten andere Hartzler bestimmt haben. Noch dazu von der Staatskanzlei selber vermittelt zu werden.....dem ist nicht meh zu helfen.
    Ich habe gelesen, er will Altenpfleger werden. Mit der Energie kommt er bestimmt nicht weit.

    In Memoriam
    Henning 1960 - 2010

  4. #4
    in memoriam Benutzerbild von WALDSCHRAT
    Registriert seit
    14.05.2003
    Ort
    LK Schleswig-Flensburg
    Beiträge
    6.265

    Standard AW: Arbeitsloser lehnt arbeit ab - aus Überzeugung

    @ esperan:

    Ein Faustschlag in das Gesicht jener Arbeitslosen, die sich wirklich dafür "verbiegen" würden, einen neuen Job zu bekommen!!!

    Der Mann hat seine Medienreferenz bekommen, denkt aber in meinen Augen nicht im Traum daran, durch eigene Hände Arbeit sein Geld zukünftig zu verdienen...

    Wieso auch? Er bekommt es ja hier hinterhergeschmissen!!!

    Henning


    R E N E G A T
    *
    "Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher."
    Franz-Josef Strauß


  5. #5
    Gegen Ausbeuterei Benutzerbild von Frei-denker
    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    8.450

    Standard AW: Arbeitsloser lehnt arbeit ab - aus Überzeugung

    Schau mal im Nachbarforum. Das Thema gibts bereits!
    US-Hegemonie, Zionismus und international operierende Konzerne

    - der Faschismus unserer Zeit.

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von esperan
    Registriert seit
    28.03.2006
    Beiträge
    9.872

    Standard AW: Arbeitsloser lehnt arbeit ab - aus Überzeugung

    Zitat Zitat von WALDSCHRAT Beitrag anzeigen
    @ esperan:

    Ein Faustschlag in das Gesicht jener Arbeitslosen, die sich wirklich dafür "verbiegen" würden, einen neuen Job zu bekommen!!!

    Der Mann hat seine Medienreferenz bekommen, denkt aber in meinen Augen nicht im Traum daran, durch eigene Hände Arbeit sein Geld zukünftig zu verdienen...

    Wieso auch? Er bekommt es ja hier hinterhergeschmissen!!!

    Henning
    Ich denke, man darf auch hier nicht verallgemeinern. Viele sind wirklich besessen darauf wieder jemanden zu dienen. Doch es gibt auch die, die mit ihrer Situation nicht zufrieden waren, als sie in Lohn und Brot standen. Weil sie vielleicht ständig unter Druck standen mit meinen oben genannten negativen Aspekten rumärgern mussten - vielleicht einen Psychologen brauchten wegen Mobbing. Ist es so einem Menschen zu verdenken, dass er nicht mehr arbeiten möchte ? Da stellt sich mir die Frage: Ist es Arbeit wert, dafür in der Psychiatrie zu landen ?

    Es gibt sehr viele Menschen, die dem heutigen Leistungszwang gar nicht gewachsen sind. Die kränkeln Jahrelang durch ihre Arbeitswelt, bis sie dann doch in der Klapse landen oder jede Woche einmal zum Psychologen rennen. Ist es solchen menschen nach der Kündigung zu verdenken, dass sie nicht mehr arbeiten wollen ?

    Ich meine, dass man nicht "die Arbeitslosen" sehen darf, sondern jeden Fall einzeln betrachten muss. Und so sollten es auch unsere Arbeitsämter machen ... und zwar wirklich machen. Dann eine Statistik erstellen (möglichst objektiv und unverfälscht) - dann ergäbe es sicherlich ein anderes Bild von "den Arbeitslosen".

    esperan
    Unsere Demokratie ist die schlechteste Staatsform - doch es gibt keine bessere ...

  7. #7
    sticht zu Benutzerbild von Würfelqualle
    Registriert seit
    06.06.2005
    Ort
    Café Achteck
    Beiträge
    19.880

    Standard AW: Arbeitsloser lehnt arbeit ab - aus Überzeugung

    Aber es gibt hunderttausende, denen 345 € + Warmmiete langen und faul sind, wie die Pol.. ähm Faultiere.



    Gruss vonne Würfelqualle
    Die Welt weiß alles, was die Deutschen getan haben; die Welt weiß nichts von dem, was den Deutschen angetan wurde.

    Patrick Buchanan.

  8. #8
    OWNER IS ARMED! Benutzerbild von Jodlerkönig
    Registriert seit
    15.08.2005
    Ort
    Neuschwanstein
    Beiträge
    23.612

    Standard AW: Arbeitsloser lehnt arbeit ab - aus Überzeugung

    Zitat Zitat von esperan Beitrag anzeigen
    Ich denke, man darf auch hier nicht verallgemeinern.
    richtig! gleichzeitig darf man auch nicht die augen davor verschließen, daß ein großer teil es eben schon so macht wie dieser gepiercte abschaum X( auch hier im forum gibts genug, die so denken....redwing und konsorten
    <a href=https://pbs.twimg.com/profile_images/800424998842335236/M5yqXJ_m_reasonably_small.jpg target=_blank>https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg</a>
    „Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.“
    Mahatma Gandhi

  9. #9
    Gegen Ausbeuterei Benutzerbild von Frei-denker
    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    8.450

    Standard AW: Arbeitsloser lehnt arbeit ab - aus Überzeugung

    Klar, gibt es auch faule Arbeitslose.

    Ebenso gibt es faule Unternehmer, die keinen Handschlag mehr machen, sondern sich von ihren Angestellten von vorne bis hinten bedienen lassen: "Fräulein Müller, bringen sie mir einen Kaffee?"

    Und es gibt faule Beamte, faule Politiker und faule Hausfrauen.

    Allerdings habe ich noch nie gehört, daß man denen deswegen die Nahrungsmittel gestrichen hat. Auch habe ich noch keinen Nachweis gesehen, daß Arbeitslose im Durchschnitt fauler als andere Gruppen sind. Es ist wohl eher so, daß man die Arbeitslosen als potentielle Einsparmöglichkeit identifiziert hat. Ganz schön schäbig!
    US-Hegemonie, Zionismus und international operierende Konzerne

    - der Faschismus unserer Zeit.

  10. #10
    This Day, is a Good Day Benutzerbild von Baxter
    Registriert seit
    10.08.2005
    Ort
    in einem Land vor meiner Zeit
    Beiträge
    4.363

    Standard AW: Arbeitsloser lehnt arbeit ab - aus Überzeugung

    Der Typ macht es richtig.! Arbeit sollte sich Lohnen. Bei den Gehältern die heute in Deutschland gezahlt werden kann keine Familie leben.

    Ein Generalstreik aller Arbeitnehmer wäre angebracht. Wer heute 2000 Euro Netto verdient gilt schon als Besserverdiener. Das allein Die Mietnebenkosten fast die hälfte deses Netto Schlucken wird dabei Unterschlagen.

    Geld verdienen um anständig zu leben dürfen wohl nur noch de Bosse und ihre manager, der rest des Volkes darf mehr oder weniger als Sklave ein Bürgerliches Leben , leben. Immer in der Sorge wie soll ich die nächste Rechung bezahlen hoffentlich geht nichts kaputt und man muss einen Kredit aufnehmen um die Reparatur zu zahlen.

    Wir werden angeschissen, schön das der Typ mal zurück geschissen hat.
    Denken, ist doch noch erlaubt ?
    Animal Farm - Aufstand der Tiere

    Wenn das Volk kein Brot zum essen hat dann soll es doch Kuchen essen.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Große Reden
    Von Aufklärer im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 16.11.2006, 15:44
  2. Der bürgerliche Staat - Deutsche Ausgabe - German Edition
    Von aloute im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.02.2004, 21:01
  3. Der Glücksstaat
    Von roterRebel im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.01.2004, 13:25
  4. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 20.09.2003, 02:35

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben