Umfrageergebnis anzeigen: Bist du des Holocaustkults überdrüssig?

Teilnehmer
535. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja

    430 80,37%
  • Nein - noch mehr davon!

    83 15,51%
  • Mir egal - keine eigene Meinung hierzu

    22 4,11%
+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 293 1 2 3 4 5 11 51 101 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 2927

Thema: Überdrüssig des Holocaustkults = Antisemitismus?

  1. #1
    Mod - OUT OF ORDER Benutzerbild von basti
    Registriert seit
    26.04.2003
    Ort
    Zona Korruptia / Schilda
    Beiträge
    4.623

    Standard Überdrüssig des Holocaustkults = Antisemitismus?

    basti:

    diesmal an einer polizeischule:


    19.03.07, 22:12


    Berlin


    Antisemitischer Eklat an Polizeischule

    An der Berliner Polizeischule hat es einen antisemitischen Vorfall gegeben. Wie die „Berliner Zeitung“ in ihrer Dienstagausgabe berichtet, soll eine ganze Klasse angehender Polizisten im Unterricht über die NS-Zeit gefordert haben, sie wolle nicht dauernd an den Holocaust erinnert werden.



    [...]

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    das haben wir in der oberstufe unserem lehrer für politik auch mal gesagt. er war ganz erschüttert ... wir mussten trotzdem durch.
    jedes jahr holokaust im unterricht seit der siebten klasse.

    -------------------------------------------------

    Liegnitz:

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Antisemitischer Zwischenfall an Berliner Polizeischule

    20. März 2007 11:40 Uhr

    Berlin (dpa) Berlins Innensenator Ehrhart Körting (SPD) hat nach dem antisemitischen Vorfall an der Berliner Polizeischule umfassende Aufklärung gefordert. «Wenn die Aussagen so gefallen sind, dann werden sie nicht geduldet und nicht toleriert», sagte Körting am Dienstag der dpa. Die Polizeibehörde werde dann dienstrechtliche Konsequenzen prüfen und den Sachverhalt umfassend aufklären.

    .......................
    Unglaublich , die Welt stürzt förmlich ein, wenn man als Polizist mal Kritik an der HC-Religion und Schuldkult äußert.
    Da kann man seinen Beruf gleich an den Nagel hängen.

    Da sage mal einer die BRD sei nicht eine einzige Marionette, der ganzen Judenlobbyisten.

    ---------------------------------------

    Rikimer:

    Überdrüssig des Holocaustkults = Antisemitismus?

    "Ein antisemitischer Vorfall an der Berliner Polizeischule in Ruhleben sorgt laut einem Zeitungsbericht bis in die Spitzen der Polizeiführung für Unruhe. Wie die „Berliner Zeitung“ berichtet, soll eine ganze Klasse angehender Polizisten im Unterricht über die Zeit des Nationalsozialismus gefordert haben, sie wolle nicht dauernd an den Holocaust erinnert werden."

    [Links nur für registrierte Nutzer]



    "Der innenpolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Abgeordnetenhaus, Frank Henkel, sagte: „Antisemitische Umtriebe dürfen nicht geduldet werden“. Nicht nur bei diesem Fall zeige sich aber, dass Antisemitismus offenbar weiter „latent durch die Gesellschaft wabert“."

    [Links nur für registrierte Nutzer]




    "Glietsch teilte am Montagabend in Berlin mit, er habe nach einem Gespräch mit Behar "den Eindruck gewonnen, dass in einer Diskussion über Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus Äußerungen einzelner Auszubildender gefallen sind, die auf nicht tolerierbare Fehleinstellungen schließen lassen". Er habe deshalb den Dienstvorgesetzten gebeten, den Vorgang umfassend aufzuklären"


    [Links nur für registrierte Nutzer]

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Nehmen wir mal an, es ist so gewesen wie in den Medien beschrieben, berücksichtigen wir ferner das die Ermittlungen noch laufen, dann stellen sich trotz alledem dem Leser folgende Fragen:

    - Seit wann benutzt die Politik bei politisch unkorrektem Wort- und Gedankengut den Begriff: "nicht tolerierbare Fehleinstellungen" ? Sind diese nach orwellschen (z. B. erprobten sozialistischen) Methoden wieder zurecht zu rücken diese Fehleinstellungen?

    - Was bedeutet eigentlich ein "latenter Antisemitismus" der angeblich durch die Gesellschaft wabert? ?(

    - Ist ein latenter Antisemitismus schon dann vorhanden, wenn sich die Menschen müde ober der ewigen Rituale (Indokrinationen) des Holocaustkults zeigen? Wenn sich vom Holocaust nichts mehr zu hören wünschen? ?(

    MfG

    Rikimer
    Geändert von basti (20.03.2007 um 17:10 Uhr)

    Laßt kein faules Geschwätz aus eurem Mund gehen, sondern redet, was gut ist, was erbaut und was notwendig ist, damit es Segen bringe denen, die es hören.

  2. #2
    GESPERRT
    Registriert seit
    15.03.2007
    Beiträge
    597

    Standard AW: Schon wieder ein antisemitischer Vorfall

    ... Polizisten im Unterricht über die NS-Zeit gefordert haben, sie wolle nicht dauernd an den Holocaust erinnert werden.
    Zudem sollen in Anwesenheit eines Holocaust-Überlebenden Äußerungen gefallen sein, dass Juden reiche Leute seien.
    Und sowas reicht schon um als "antisemitischer Zwischenfall" eingestuft zu werden ?

    Demnächst auch antisemitische Zwischenfälle: Kaffeetrinken, Kaugummi kauen, Luftholen.

  3. #3
    divers Benutzerbild von tabasco
    Registriert seit
    06.08.2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    28.133

    Standard AW: Schon wieder ein antisemitischer Vorfall

    Zitat Zitat von basti Beitrag anzeigen
    (...)
    das haben wir in der oberstufe unserem lehrer für politik auch mal gesagt. er war ganz erschüttert ... wir mussten trotzdem durch.
    jedes jahr holokaust im unterricht seit der siebten klasse.
    ICH WILL AUCH NICHT PERMANENT DARAN ERINNERT WERDEN! In der Schule - OK! Im geschichtlichen Kontext - prima! Aber nicht 24 Stunden am Tag! Radio, TV, Print - hey, schon um die Ermordeten endlich im Frieden ruhen zu lassen - ES REICHT!






    PS: Was trotzdem nichts daran ändert, dass einem Shoa-Überlebenden mit platten Stereotypen angehender deutschen Beamten zu konfrontieren kacke ist.
    being home

  4. #4
    Mod - OUT OF ORDER Benutzerbild von basti
    Registriert seit
    26.04.2003
    Ort
    Zona Korruptia / Schilda
    Beiträge
    4.623

    Standard AW: Schon wieder ein antisemitischer Vorfall

    ja, es wird eine permanente hysterie erzeugt. alle paar wochen eine meldung, bei dem vermutlich irgendwas geäußert worden sein soll ...
    ein klima, bei dem man denken könnte, deutschland wäre ein fremdenfeindlicher und antisemitischer moloch.

    Laßt kein faules Geschwätz aus eurem Mund gehen, sondern redet, was gut ist, was erbaut und was notwendig ist, damit es Segen bringe denen, die es hören.

  5. #5
    In Tyrannos Benutzerbild von Blocksberg
    Registriert seit
    10.11.2006
    Beiträge
    1.470

    Standard AW: Schon wieder ein antisemitischer Vorfall

    Nun weiß man auch woher die Personenschützer von Michel-Ich-habe-die-Nase-voll-bis-oben-hin Friedmann kommen.

  6. #6
    GOTT MIT UNS Benutzerbild von McDuff
    Registriert seit
    26.01.2007
    Ort
    Im tiefen Süden
    Beiträge
    11.555

    Standard AW: Schon wieder ein antisemitischer Vorfall

    Die Konditionierung zur Erzeugung des Schuldreflexes muß schließlich kontinuierlich erfolgen. Ansonsten hört der Euro auf zu rollen und die Bereitschaft Menschen in Form von Soldaten zu opfern hört auch auf.
    "Bund der Kaisertreuen"

  7. #7
    Österreich Benutzerbild von sporting
    Registriert seit
    15.08.2006
    Beiträge
    3.474

    Standard AW: Schon wieder ein antisemitischer Vorfall

    sind die kassen der juden wieder einmal leer?
    Der Krieg ist ein Massaker von Leuten, die sich nicht kennen, zum Nutzen von Leuten, die sich kennen, aber nicht massakrieren.
    (Paul Valéry)

  8. #8
    GESPERRT
    Registriert seit
    20.01.2007
    Beiträge
    3.126

    Standard Ermittlungen wegen Antisemitismus an Polizeischule

    Werden in Berlin Antisemiten zu Polizisten ausgebildet?

    Ein Vorfall an der Polizeischule deutet in diese Richtung.

    Von "reichen Juden" soll die Rede gewesen sein und vom Holocaust, an den man nicht ständig erinnert werden wolle.

    >Nach einem antisemitischen Vorfall an der Berliner Polizeischule sind der Schulleiter, der Leiter für politische Bildung an der Einrichtung und ein Lehrer im Polizeipräsidium gehört worden. Über das Ergebnis der Befragung wollte die Polizei zunächst keine Auskunft geben. Mit den Personen sei gestern gesprochen worden. Es müsse nun ermittelt werden, welche Schüler sich antisemitisch geäußert hätten.<


    Ein Holocaust-Überlebender deckte die Vorfälle auf.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Von "reichen Juden" reden, die ständige Holocaust Erinnerung nervig zu finden stempelt einen schon zum ANTISEMITEN ab?

  9. #9

    Standard AW: Schon wieder ein antisemitischer Vorfall

    Ich finde es auch nicht ok ständig "meine" schlimme Vergangenheit indoktriniert zu bekommen.

    Aber es gibt sicher bessere Gelegenheiten seinem Unmut Luft zu machen als bei einem Vortrag eines 83 jährigen, dessen gesamte Familie in Ausschwitz ermordet wurde (Quelle: spiegel.de).
    Das finde ich schon ziemlich daneben.

    Daraus allerdings einen anti-semitischen Vorfall zu machen....naja, dass ist wiederum typisch deutsch.

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    06.04.2006
    Beiträge
    5.144

    Standard AW: Schon wieder ein antisemitischer Vorfall

    "...Für den Fall, dass die genauen Umstände nicht geklärt werden können, drohte Glietsch damit, die betroffenen Polizeischüler von der Schule zu suspendieren."

    Dieser kleine Satz ist für mich das wirklich Erschreckende an diesem Vorfall. Es ist eines Rechtsstaates unwürdig, ohne genau Klärung des Sachverhaltes Kollektivstrafen zu verhängen.

    Aber offensichtlich muß hier - Rechtsstaat hin oder her - Aktionismus bewiesen und "gehandelt" werden.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. schon wieder Pressehetze!
    Von Lucky punch im Forum Deutschland
    Antworten: 94
    Letzter Beitrag: 17.11.2008, 14:12
  2. Themen zusammengeführt: Youtube in Türkei abgeschaltet!
    Von Geronimo im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.03.2007, 18:25
  3. Schon wieder!
    Von Polemi im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 08.12.2005, 15:47
  4. Wer ist antisemitischer?
    Von Nichtraucher im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 26.03.2005, 00:08

Nutzer die den Thread gelesen haben : 2

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben