+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 6 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 51

Thema: Versailler Vertrag

  1. #1
    GESPERRT
    Registriert seit
    21.08.2005
    Ort
    Polens Stimme in deinem Haus.
    Beiträge
    2.424

    Standard Versailler Vertrag

    Habe diese Frage schonmal in einem anderen Forum gestellt kam aber nix gescheites dabei raus also frage ich mal hier:

    2.) Erläutere: Inwiefern stellte der Versailler Vertrag eine Belastung für die Weimarer Republik und das Demokratische System dar?

  2. #2
    GESPERRT
    Registriert seit
    03.11.2006
    Beiträge
    1.380

    Standard AW: Versailler Vertrag

    Indem er sehr große Gebietsabtretungen uns somit viele Obdachlose hervorbrachte, außerdem waren da noch die lächerlich hohen Geldzahlungen an Frankreich und England.
    Die Armee wurde abgebaut wodurch viele soldaten arbeitslos wurden. Durch die hohen Schulden konnte die Wirtschaft nicht richtig anlaufen.

  3. #3
    Gegen Ausbeuterei Benutzerbild von Frei-denker
    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    8.450

    Standard AW: Versailler Vertrag

    Der Versailler Vertrag war nichts anderes als der Versuch, daß deutsche Volk zu versklaven und zur französisch-britischen Kolonie zu machen. Das ging soweit, daß französische Truppen im Rheinland die Kohlezechen besetzten, um die Kohle nach Frankreich abzutransportieren. Die Kohlearbeiter sollten dann praktisch für Lau in den Bergwerken arbeiten.

    Irgendwo im Web schwirrt die übersetzte Orginalfassung rum. Habe sie mal gelesen. Was Frankreich und England aus D raussaugen wollten war derart viel, daß selbst das heutige Deutschland unter dieser Last zusammenbrechen würde.

    Insofern haben die Aliierten dafür gesorgt, daß die Bevölkerung eine Notwendigkeit sah, extrem nationalistische Parteien wie die NSDAP zu wählen, um sich von dieser Sklaverei zu befreien.

    Dadurch, daß die Regierung der Weimarer Republik aufgrund des Versailler Vertrages zuwenig Finanzmittel zur Verfügung hatte, konnte sie die Armut, welche die Bevölkerung rebellisch machte nicht beseitigen, was den extremen Parteien Zulauf brachte.

    Was in Geschichtsbüchern vielfach untern Teppich gekehrt wird, ist der Umstand, daß Hitler Deutschland in die Unabhängigkeit von aliierten Kolonialisten führte, Wohlstand, gesellschaftliche Gleichheit, Arbeit und konjunkturellen Aufschwung brachte.

    Meine Oma drückte dieses neue deutsche Selbstbewußtsein so aus: "Wir waren wieder wer."

    Nachtrag: Manche Historiker geben dem Versailler Vertrag eine nicht geringe Mitschuld an Hitlers Machtergreifung.
    Geändert von Frei-denker (29.04.2007 um 14:33 Uhr)
    US-Hegemonie, Zionismus und international operierende Konzerne

    - der Faschismus unserer Zeit.

  4. #4
    GESPERRT
    Registriert seit
    21.08.2005
    Ort
    Polens Stimme in deinem Haus.
    Beiträge
    2.424

    Standard AW: Versailler Vertrag

    Das ist aber falsch wie ihr das schreibt

  5. #5
    GESPERRT
    Registriert seit
    03.12.2004
    Beiträge
    30.450

    Standard AW: Versailler Vertrag

    Zitat Zitat von ciasteczko Beitrag anzeigen
    Habe diese Frage schonmal in einem anderen Forum gestellt kam aber nix gescheites dabei raus also frage ich mal hier: 2.) Erläutere: Inwiefern stellte der Versailler Vertrag eine Belastung für die Weimarer Republik und das Demokratische System dar?
    Wie verhalten sich Sieger?

    Als sich Frankreich durch die Emser Depesche in seiner Ehre verletzt sah, hat es 1870 Preußen-Deutschland den Krieg erklärt, womit die Schuldfrage klar und eindeutig feststeht.

    Abgesehen von sehr moderaten Gebietsabtretungen, die noch dazu zu einem nicht geringen Teil von Ludwig 14. (Elsaß) geraubt worden waren, mußte Frankreich an Geldleistungen 5 Milliarden Goldfrancs bezahlen.

    Nach Zahlung der Summe, die nach drei Jahren (!) abgeschlossen war, hat der letzte deutsche Soldat französischen Boden verlassen. Die deutsche Besatzung Frankreichs war beendet.

    Jetzt der *Vertrag* von Versailles:

    Ab 1921 hat Deutschland 226 Milliarden Goldmark zu zahlen, des weiteren sind jährlich 12 % des Wertes des deutschen Exportes (etwa 1 bis 2 Milliarden Goldmark) abzuführen.

    Damit stehen den 5 Milliarden Goldfrancs, Bismarck'scher Reparationen 226 Milliarden Goldmark der Versailler Sieger gegenüber.

    Als Deutschland mit den Reparationen im Rückstand war, wurde das Ruhrgebiet besetzt. Die Gebietsverluste, v.a. im Osten, beliefen sich auf ein Siebtel des damaligen Reichsgebiets und waren der Anlaß, an dem sich 1939 in der Danzig-Frage der 2. WK entzündet hat.

    Die Ablieferung von 5000 Lokomotiven, 150 000 Waggons und 5000 LKWs als erste Reparationslieferung bringt das öffentliche Transportwesen nahezu zum Erliegen.

    Die deutsche Handelsflotte und die deutschen Telegraphenkabel müssen ausgeliefert werden.

    Das linke Rheinufer und die Brückenköpfe werden für 15 Jahre von Frankreich, USA, England und Belgien militärisch besetzt.

    Das Berufsheer wird auf eine Truppenstärke von 100 000 Mann, die Marine auf 15000 Mann beschränkt.

    Die Alleinschuld:
    Der Artikel 231 stellt fest, dass Deutschland mit seinen Verbündeten "als Urheber" des Krieges für alle Kriegsschäden der Alliierten verantwortlich sei. Artikel 231 des Versailler Vertrages:"

    Die alliierten und assoziierten Regierungen erklären, und Deutschland erkennt an, dass Deutschland und seine Verbündeten als Urheber für alle Verluste und Schäden verantwortlich sind, die die alliierten und assoziierten Regierungen und ihre Staatsangehörigen infolge des ihnen durch den Angriff Deutschlands und seiner Verbündeten aufgezwungenen Krieges erlitten haben." Er sollte aber lediglich die Haftbarkeit für die angerichteten Schäden juristisch untermauern.

    Der Besitz und die Herstellung von Panzer-, Gas-, Luft-, und U-Boot-Waffen werden verboten.

    Deutsch-Südwestafrika, Deutsch-Ostafrika, Kamerun, Togo, Samoa, Deutsch-Neuguinea, Kiautschou und das deutsche Eigentum im Ausland gehen verloren.

    Territoriale Bestimmungen und Gebietsabtretungen:
    Deutschland musste zahlreiche Gebiete abtreten: Nordschleswig musste an Dänemark abgetreten werden, die Provinzen Westpreußen und Posen sowie das oberschlesische Kohlerevier an den neuen Staat Polen.

    Im Westen erhielt Frankreich das 1871 von Deutschland annektierte Elsass-Lothringen zurück, und Belgien erhielt als Kriegsentschädigung das Gebiet Eupen-Malmedy. Darüber hinaus wurde der gesamte deutsche Kolonialbesitz dem Völkerbund unterstellt.

    Insgesamt verlor Deutschland 13% seines ursprünglichen Gebietes, Österreich 88%. Die Vereinigung Deutschlands mit Österreich wurde untersagt.

    Deutsche Gebietsverluste durch den Versailler Vertrag:
    1. Sofort abgetretene Gebiete:
    * Elsass-Lothringen (an Frankreich)
    * Jeweils fast ganz Westpreußen (ohne Danzig) und Posen (an Polen) = Polnischer Korridor
    * die südliche Hälfte des ostpreußischen Kreises Neidenburg (an Polen)
    * Hultschiner Ländchen (an die Tschechoslowakei)

    2. Nach Abstimmung abgetreten:
    * Nordschleswig (an Dänemark)
    * Ostteil von Oberschlesien an Polen (obwohl 60% der Oberschlesier gegen den Anschluss an Polen stimmten)
    * Eupen - Malmedy an Belgien; ursprünglich ohne Abstimmung, später stark verfälschte Scheinabstimmung zur Bestätigung des erlangten Status Quo

    3. Nach Abstimmung bei Deutschland geblieben:
    * Südschleswig
    * Westteil Oberschlesiens
    * 9 Landkreise Westpreußens östlich und westlich des neuen polnischen „Korridors“ (siehe Westpreußen)
    * Südteil Ostpreußens (aber ohne Soldau, Kreis Neidenburg)

    Sonderfall Danzig:
    Die Freie Stadt Danzig - die Stadt Danzig und das mit ihr verbundene Gebiet - bestand als teilsouveräner, selbstständiger Freistaat unter dem Schutz des Völkerbundes von 1920 bis 1939.

    Mit Danzig und dem polnischen Korridor legten die Sieger zugleich den Sprengsatz für den nächsten Weltkrieg, indem sie eine Problem geschaffen haben, dessen Bewältigung sie 20 Jahre lang sabotierten - so lange bis Adolf Hitler zu einer verunglückten Form der Selbstjustiz gegriffen hat.
    Geändert von Brutus (29.04.2007 um 14:45 Uhr)

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von Preuße
    Registriert seit
    10.04.2006
    Ort
    MultiKultopia und Absurdistan
    Beiträge
    10.158

    Standard AW: Versailler Vertrag

    Ich denke, dass der VV nur einen von vielen Gründen für das Scheitern von Weimar war. Was klar ist, er war gespickt mit überzogenen Forderungen. Aber was m.E. nach der Hauptgrund war, warum Weimar gescheitert ist, war die Ablehnung der Demokratie. Es war halt zu früh um in Deutschland eine Demokratie zu errichten.

    Gruß Preuße

  7. #7
    leicht irr, aber nett
    Registriert seit
    02.04.2007
    Beiträge
    3.189

    Standard AW: Versailler Vertrag

    Zitat Zitat von ciasteczko Beitrag anzeigen
    Das ist aber falsch wie ihr das schreibt
    Belege dafür, bitte. Das Posting von Mister Ragtime ist sachlich und faktenbezogen. Finde es sehr gut.
    Geändert von Don Pacifico (29.04.2007 um 15:15 Uhr)
    Fraktion Demokratische Rechte


  8. #8
    GESPERRT
    Registriert seit
    03.12.2004
    Beiträge
    30.450

    Standard AW: Versailler Vertrag

    Zitat Zitat von Preuße Beitrag anzeigen
    Ich denke, dass der VV nur einen von vielen Gründen für das Scheitern von Weimar war. Was klar ist, er war gespickt mit überzogenen Forderungen. Aber was m.E. nach der Hauptgrund war, warum Weimar gescheitert ist, war die Ablehnung der Demokratie. Es war halt zu früh um in Deutschland eine Demokratie zu errichten. Gruß Preuße
    Die Deutschen hatten die Wahl:
    - Entweder demokratisch und mit dem Versailler *Vertrag* zu verrecken, oder
    - undemokratisch und ohne das Schanddiktat wieder was zum Beißen zu haben.

    Die Sache mit der Demokratie sehe ich auch anders. Die demokratischen Verhältnisse des Kaiserreichs sind von den Siegern in Versailles zerstört worden.

    Den Schuh, daß Deutschland erst zur demokratischen Reife gebombt und geprügelt werden mußte, brauchen wir uns nicht anzuziehen. Auch das gehört zum Repertoire der siegermächtlichen Schund- und Greuelpropaganda, mit der sie von ihren eigenen und viel übleren Schandtaten ablenken wollen.

  9. #9
    GESPERRT
    Registriert seit
    11.04.2007
    Beiträge
    1.667

    Standard AW: Versailler Vertrag

    Haben sich jetzt die Nazis ausgeschissen? Es ist völlig normal, dass derjenige, der einen Weltkrieg vom Zaun bricht, auch Reperationen zahlen muss. Im bürgerlichen Recht kann man auch niemanden zusammenschlagen und dann keinen Schadensersatz zahlen. Da kann selbst ein Nazi nicht dran drehen.

    Die Sieger des 1.WK waren nur zu blöd, zu erkennen, dass nun die Nazis die Welt in Blut tauchen werden.

  10. #10
    leicht irr, aber nett
    Registriert seit
    02.04.2007
    Beiträge
    3.189

    Standard AW: Versailler Vertrag

    Zitat Zitat von Preuße Beitrag anzeigen
    Ich denke, dass der VV nur einen von vielen Gründen für das Scheitern von Weimar war. Was klar ist, er war gespickt mit überzogenen Forderungen. Aber was m.E. nach der Hauptgrund war, warum Weimar gescheitert ist, war die Ablehnung der Demokratie. Es war halt zu früh um in Deutschland eine Demokratie zu errichten.

    Gruß Preuße
    Stimme dir zu, daß es in Deutschland noch keine demokratische Tradition gab trotz Existenz eines Parlaments im Kaiserreich. Das Kaiserreich war zwar eine konstitutionelle Monarchie, aber nicht mit einer Demokratie vergleichbar.

    Allerdings meine ich, daß der V V nicht ein Grund neben vielen anderen war, sondern daß in etwa so zu werten ist:

    45 %: Versailler Vertrag
    45 %: keine demokratische Tradition
    10 %: andere Gründe
    Geändert von Don Pacifico (29.04.2007 um 15:53 Uhr)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Die USA und der Versailler Vertrag
    Von NimmerSatt im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 31.01.2007, 13:43
  2. Schäuble plant Vertrag mit Muslimen
    Von Lao-tse im Forum Deutschland
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 24.05.2006, 21:39
  3. Versailler "Vertrag"
    Von Salazar im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 90
    Letzter Beitrag: 01.12.2005, 10:27
  4. Der Vertrag von Versailles war zu lasch!
    Von Roberto Blanko im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 04.10.2005, 13:01

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben