+ Auf Thema antworten
Seite 14 von 14 ErsteErste ... 4 10 11 12 13 14
Zeige Ergebnis 131 bis 138 von 138

Thema: Oettinger will Kuendigungsschutz aussetzen

  1. #131
    GESPERRT
    Registriert seit
    11.09.2006
    Beiträge
    1.590

    Standard AW: Oettinger will Kuendigungsschutz aussetzen

    Zitat Zitat von roxelena Beitrag anzeigen
    Bleib doch mal bei den objektiven Begrifflichkeiten wie es sein soll. 20 000 Arbeitnehmer.
    Ein faulpelz bist vielleicht Du, wenn ich mir ansehe, dass den lieben langen Tag Zeit hast dein selbstherrliches Gewäsch via Internet loszuwerden

    Dass eine Klage auf Wiedereinstellung läuft, ist auser Dir, niemand bekannt

    Der Don glaubt, dass er schlau ist, aber nur soviel!!

    Einbildung ist auch eine Art Bildung!!!

  2. #132
    GESPERRT
    Registriert seit
    27.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    46.737

    Standard AW: Oettinger will Kuendigungsschutz aussetzen

    Zitat Zitat von roxelena Beitrag anzeigen
    Bleib doch mal bei den objektiven Begrifflichkeiten wie es sein soll. 20 000 Arbeitnehmer.
    Ein faulpelz bist vielleicht Du, wenn ich mir ansehe, dass den lieben langen Tag Zeit hast dein selbstherrliches Gewäsch via Internet loszuwerden

    Dass eine Klage auf Wiedereinstellung läuft, ist auser Dir, niemand bekannt
    Nun bleibe mal sachlich. Die Telekom als ehemaliger Staatsbetrieb hat noch viele personelle Altlasten mitzuschleppen, die die Mitbwerber nicht haben. Dies verursacht eine sehr ungünstige Kostenstrukur und verschafft den Mitbewerbern einen erheblichen Wettbewerbsvorteil. Genau aus dem Grund hat die Telekom schon hunderttausende Kunden verloren.
    Es nützt nichts, wenn die Mitarbeiter sich dem nicht beugen. Am Ende wird die Telekom im wirtschaflichen Abseits enden und dann werden weitaus mehr Mitarbeiter auf der Strasse stehen.
    Die Arbeiten, die jetzt von den Streikenden nicht ausgeführt werden, werden entweder von Fremdfirmen durchgeführt oder versauern noch weitere Kunden.
    Was die Streikenden vergessen - am Ende lebt auch der grösste Konzern von seinen Kunden, diese sind es, die letztlich ihre Gehälter bezahlen.

  3. #133
    GESPERRT
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    1.092

    Standard AW: Oettinger will Kuendigungsschutz aussetzen

    Zitat Zitat von klartext Beitrag anzeigen
    Nun bleibe mal sachlich. Die Telekom als ehemaliger Staatsbetrieb hat noch viele personelle Altlasten mitzuschleppen, die die Mitbwerber nicht haben. Dies verursacht eine sehr ungünstige Kostenstrukur und verschafft den Mitbewerbern einen erheblichen Wettbewerbsvorteil. Genau aus dem Grund hat die Telekom schon hunderttausende Kunden verloren.
    Es nützt nichts, wenn die Mitarbeiter sich dem nicht beugen. Am Ende wird die Telekom im wirtschaflichen Abseits enden und dann werden weitaus mehr Mitarbeiter auf der Strasse stehen.
    Die Arbeiten, die jetzt von den Streikenden nicht ausgeführt werden, werden entweder von Fremdfirmen durchgeführt oder versauern noch weitere Kunden.
    Was die Streikenden vergessen - am Ende lebt auch der grösste Konzern von seinen Kunden, diese sind es, die letztlich ihre Gehälter bezahlen.
    weswegen ich dafür wäre, dass man die Telekom auch hätte staatlich als monopolisten belassen sollen, das hat mehr als 40 jahre gut funktioniert und man muss ja nicht alles kaputt machen was jahre gewährt hat, nur weil einige perverse studenten ihre kapitalistischen grossträume verwirklichen wollen, dass halte ich für ein sehr gefährliches experiment.

  4. #134
    in memoriam Benutzerbild von meckerle
    Registriert seit
    18.03.2006
    Ort
    am Bodensee
    Beiträge
    34.499

    Standard AW: Oettinger will Kuendigungsschutz aussetzen

    Zitat Zitat von roxelena Beitrag anzeigen
    Durch den Kündigungsschutz bedingt, kann ein AN nicht beliebig gefeuert werden. Es müssen Begründungen vorliegen.
    das ist der Punkt warum die Unternehmer den KS weghaben wollen.
    Welche Begründungen braucht ein AN, wenn er einfach nicht mehr zur Arbeit kommt ? Hat der Unternehmer dann das Recht den AN auf Schadensersatz zu verklagen ? Können könnte er ja, aber ob er den entstanden Schaden ersetzt bekommt ?
    Ein entsprechendes Gerichtsurteil zu erstreiten wäre leicht, aber wo nichts zu holen ist hat der Kaiser bekanntlich das Recht verloren.
    Vor Gericht stehen sich AN und Unternehmer auf Augenhöhe gegenüber.
    das tut den Unternehmern weh, wenn sie gesagt bekommen, dass die Kündigung nicht rechtens ist.
    Das passiert einem Unternehmer nur einmal !
    Ohne KS würde die Arbeitslosigkeit blitzartig bei AN über 45 in die Höhe schnellen.
    Hm, dann müsste man ja alle ~ 20 - 30 Jahre die gesamte Mannschaft auswechseln.
    Wer auf die Anständigkeit der Unternehmer baut ist ein Traumtänzer.
    Das beruht auf Gegenseitigkeit !
    nur Arbeitsgesetze und durch gewerkschaftliche Aktivitäten sind diese Art von Spezies im Zaume zu halten
    Weisst du wie Gewerkschaften mit ihren MA umgehen ? Nein ? Dann solltest du dich mal ein klein wenig informieren !
    Jüngstes beispiel ist die menschenverachtende Politik der Telekom.
    Ohne KS undStreikaktionen wäre die sache längst zugunsten des Konzerns und der Manager über der Bühne
    Hast du Kenntnisse über das "Innenleben" der Telekom ?
    Die Streikenden werden sich noch wundern, aber Verdi wird ihnen ja neue Jobs verschaffen.

    Manches, was endlich vom Tisch ist, findet sich unter dem Teppich wieder.

  5. #135
    in memoriam Benutzerbild von meckerle
    Registriert seit
    18.03.2006
    Ort
    am Bodensee
    Beiträge
    34.499

    Standard AW: Oettinger will Kuendigungsschutz aussetzen

    Zitat Zitat von klartext Beitrag anzeigen
    Nun bleibe mal sachlich. Die Telekom als ehemaliger Staatsbetrieb hat noch viele personelle Altlasten mitzuschleppen, die die Mitbwerber nicht haben. Dies verursacht eine sehr ungünstige Kostenstrukur und verschafft den Mitbewerbern einen erheblichen Wettbewerbsvorteil. Genau aus dem Grund hat die Telekom schon hunderttausende Kunden verloren.
    Es nützt nichts, wenn die Mitarbeiter sich dem nicht beugen. Am Ende wird die Telekom im wirtschaflichen Abseits enden und dann werden weitaus mehr Mitarbeiter auf der Strasse stehen.
    Die Arbeiten, die jetzt von den Streikenden nicht ausgeführt werden, werden entweder von Fremdfirmen durchgeführt oder versauern noch weitere Kunden.
    Was die Streikenden vergessen - am Ende lebt auch der grösste Konzern von seinen Kunden, diese sind es, die letztlich ihre Gehälter bezahlen.
    Das kannst du den Dösbaddeln predigen, die verstehen es einfach nicht.

    Manches, was endlich vom Tisch ist, findet sich unter dem Teppich wieder.

  6. #136
    Das soziale Gewissen Benutzerbild von alberich1
    Registriert seit
    04.01.2007
    Ort
    Köln
    Beiträge
    4.149

    Standard AW: Oettinger will Kuendigungsschutz aussetzen

    Zitat Zitat von FranzKonz Beitrag anzeigen
    Und dann?

    Dann baust Du Dir ein paar Kartoffeln hinter dem Haus an, und davon lebst Du dann?

    Der überwiegende Anteil der Bevölkerung ist ohne die bösen, bösen Kapitalisten gar nicht lebensfähig.
    Was macht denn so ein Kapitalist?
    Er haeuft fuer sich als Unternehmer oder als Aktionaer viel Geld an.
    Dieses druckt er nicht selber.Nein,er erhaelt es auf Kosten von Mitarbeitern,die dafuer weniger Geld erhalten,auf Kosten von Nichtbeschaeftigten,an deren Loehnen er sich eine goldene Nase einspart und auf Kosten des Staates,der stattdessen fuer die Sozialabgaben aufkommen muss,welche der Empfaenger brav in die Geschaefte der Unternehmer bringt,um sich dort was zu kaufen.

    Haetten wir keine Gierhaelse und Aktionaere,haetten alle Menschen folglich eine gutbezahlte Arbeit in einem Staatsbetrieb,der kein Gewinnstreben auf Kosten der Mitmenschen haette,sondern in der Versorgung Letzterer seine Existenzberechtigung faende.
    Nieder mit dem Kapitalismus!
    HartzIV oder Sozialismus!Ihr habt die Wahl!
    Demokratie vor Plutokratie! gegen TTipp
    Arbeitslos?Pleite?Hungrig?Wohl wieder nicht Links gewaehlt!

  7. #137
    Aufseherin Benutzerbild von Springpfuhl
    Registriert seit
    02.06.2008
    Ort
    ❤ BERLIN- Zehlendorf
    Beiträge
    5.717

    Standard AW: Oettinger will Kuendigungsschutz aussetzen

    Zitat Zitat von GrafZahl Beitrag anzeigen
    weswegen ich dafür wäre, dass man die Telekom auch hätte staatlich als monopolisten belassen sollen, das hat mehr als 40 jahre gut funktioniert und man muss ja nicht alles kaputt machen was jahre gewährt hat, nur weil einige perverse studenten ihre kapitalistischen grossträume verwirklichen wollen, dass halte ich für ein sehr gefährliches experiment.
    Wurdest Du wegen dieses Beitrages GESPERRT??(

    Das ist der erste Beitrag von Dir, wertem Graf Zahl, den ich nun lesen darf.
    Ich wende mich ganz persönlich an Dich, da man mich hier als Deinen Stellverteter wähnt.Nun ja.Nach diesem Beitrag zu beurteilen, bist schon ein aufgeweckter Junge.
    Geändert von Springpfuhl (10.08.2008 um 15:19 Uhr)
    Mehr sein als scheinen.

  8. #138
    MozartWasARollingStoneWhereeverHeLaidHisHeadWasHisHome
    Gast

    Standard AW: Oettinger will Kuendigungsschutz aussetzen

    Ich sage es mal so je niedriger der Lohn umso mehr Arbeitsplätze entstehen - je mehr Kündigungsschutz umso mehr Einstellungen entstehen, die BA zur Zeitarbeitsfirma realisieren, dann ist der Neoliberalismus perfekt.

    Ich zweifele das das Deutsche Volk aufbegehren wird, dafür geht es der alten Generation viel zu gut.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Mehrwertsteuer aussetzen
    Von 007basti im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.08.2006, 10:09
  2. Gespräch mit Oettinger
    Von Württemberger2 im Forum Deutschland
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.03.2006, 12:08

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben