+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 27

Thema: D-Day Film

  1. #1
    Patriot Benutzerbild von ospreu
    Registriert seit
    10.03.2004
    Ort
    Raum Oldenburg
    Beiträge
    131

    D-Day Film

    Hat jemand von euch jemand den D-Day Film auf Pro7.

    Solche Amifilme regen mich wieder total auf, die Amis sind die Superhelden und den Gegner werden die besten Waffen gegeben trotzdem schaffen es die Superamis alles kurz und klein zu machen. Man sollte mal bei der Realität bleiben, auch wenn das nich so spektukalär ist. :motz:


    1. MG 42 gab es so gut wie keine am Atlantikwall, das weiss ich von einem Soldaten der dort im Arbeitsdienst gewesen ist.
    2. Es waren kaum deutsche Soldaten am Atlantikwall sondern zusammengesuchte haufen aus den Ostländern oder Leude vom Arbeitsdienst.
    3. Die Panzerdivisionen wurden niemals in Erwägung gezogen eingesetzt zu werden da der Führer mal wieder seinen Dickkopf hatte und dadurch eine riesen Chance vertan hat.
    4. Warum müssen die einen Typen nehmen der ihnen dann seine schreckliche Geschichte bei den Deutschen erzählt wenn er der einzige von 1000 war die mies in einem Kerker gesperrt wurde, bei den Allierten passierte sowas sicher häufiger wegen der aufgestauten wut. Die Deutschen waren bekannt dafür das sie alle Gefangenen gut behandelten.

    So ich hoffe es gibt nen paar die meine Meinung teilen und ein paar schwere Fehler dieses Filmes hier hervorbringen. Ich finde in solchen Filmen werden die Deutschen wieder als Dumm und als Nazis dargestellt und sowas kann ich nicht ab. Ein etwas wütender ospreu. cya

  2. #2
    Wodan
    Gast

    Standard

    Ich kann mich ospreu nur anschließen, da die amis sich in ihren filmen immer nur als die helden darstellen die sie eigentlich nicht sind!!! Die Amis sind in ihren Filmen meistens in unterzahl und "helden wie sie nun mal sind" räumen sie eine ganze gegnerische division aus dem weg!!! MAn sollte wirklich bei der wahrheit bleiben und nicht dem komerz nacheifern!!!

  3. #3
    mike
    Gast

    Standard

    Bist doch selber schuld. Hast du keine Programmzeitschrift oder Video-Text.
    Es ist doch klar was da für ein z.T. von Deutschen Steuergeldern in Amerika produzierter Müll über die Mattscheibe läuft.

  4. #4
    Häretiker Benutzerbild von zarathustra
    Registriert seit
    14.05.2004
    Beiträge
    181

    Standard

    Zitat Zitat von ospreu
    Hat jemand von euch jemand den D-Day Film auf Pro7.

    Solche Amifilme regen mich wieder total auf, die Amis sind die Superhelden und den Gegner werden die besten Waffen gegeben trotzdem schaffen es die Superamis alles kurz und klein zu machen. Man sollte mal bei der Realität bleiben, auch wenn das nich so spektukalär ist. :motz:


    1. MG 42 gab es so gut wie keine am Atlantikwall, das weiss ich von einem Soldaten der dort im Arbeitsdienst gewesen ist.
    2. Es waren kaum deutsche Soldaten am Atlantikwall sondern zusammengesuchte haufen aus den Ostländern oder Leude vom Arbeitsdienst.
    3. Die Panzerdivisionen wurden niemals in Erwägung gezogen eingesetzt zu werden da der Führer mal wieder seinen Dickkopf hatte und dadurch eine riesen Chance vertan hat.
    4. Warum müssen die einen Typen nehmen der ihnen dann seine schreckliche Geschichte bei den Deutschen erzählt wenn er der einzige von 1000 war die mies in einem Kerker gesperrt wurde, bei den Allierten passierte sowas sicher häufiger wegen der aufgestauten wut. Die Deutschen waren bekannt dafür das sie alle Gefangenen gut behandelten.

    So ich hoffe es gibt nen paar die meine Meinung teilen und ein paar schwere Fehler dieses Filmes hier hervorbringen. Ich finde in solchen Filmen werden die Deutschen wieder als Dumm und als Nazis dargestellt und sowas kann ich nicht ab. Ein etwas wütender ospreu. cya
    So was nennt man halt "Volksaufklärung" in USA.
    Ich meine was soll der typische durchschnittsamerikaner denn sonst noch machen, wenn er abends nach der arbeit heimkommt?
    er beisst in seinen burger(ich kann mir dieses klischee nicht verkneifen, sorry!),
    schmeisst den fernseher an und konsumiert diese tollen filme, welche sein selbstbewusstsein aufpolieren.
    Also sprach Zarathustra...

    REQUIEM AETERNAM DEO

  5. #5
    Bereut nichts Benutzerbild von Kaiser
    Registriert seit
    20.05.2003
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7.499

    Standard

    Zitat Zitat von ospreu
    Hat jemand von euch jemand den D-Day Film auf Pro7.

    Solche Amifilme regen mich wieder total auf, die Amis sind die Superhelden und den Gegner werden die besten Waffen gegeben trotzdem schaffen es die Superamis alles kurz und klein zu machen. Man sollte mal bei der Realität bleiben, auch wenn das nich so spektukalär ist. :motz:
    Geht mir genauso. Manchmal glaubt man fast Goebbels habe keinen Selbstmord begangen, sondern arbeitet seit Jahrzehnten für die USA.

    Zitat Zitat von ospreu
    1. MG 42 gab es so gut wie keine am Atlantikwall, das weiss ich von einem Soldaten der dort im Arbeitsdienst gewesen ist.
    Das stimmt, die sogenannte Hitler-Säge, eines des besten MG im Weltkrieg, brauchte man viel dringender an der Ostfront. Einige gab es allerdings schon. Siehe dazu meinen Beitrag über Severloh, dem Held der Normandie.

    Zitat Zitat von ospreu
    2. Es waren kaum deutsche Soldaten am Atlantikwall sondern zusammengesuchte haufen aus den Ostländern oder Leude vom Arbeitsdienst.
    Na ja, es gab knapp 50.000 Mann in der Normandie, die allerdings nicht zu den kampftauglichsten Truppen der Wehrmacht gehörte. Auch die brauchte man für den Osten.

    Zitat Zitat von ospreu
    3. Die Panzerdivisionen wurden niemals in Erwägung gezogen eingesetzt zu werden da der Führer mal wieder seinen Dickkopf hatte und dadurch eine riesen Chance vertan hat.
    Das ist so nicht richtig. Hitler hatte zum Zeitpunkt der Invasion geschlafen und Jodl wollte ihn trotz dringender Anfragen von Rundstädt und Rommel nicht wecken, damit er die Freigabe der Panzerdivisionen anordnet. Danach war es ohnehin zu spät sie ins Meer zurückzufegen.

    Ab da hatte man die Strategie die Alliierten etwa ins Land kommen zu lassen und sie in einer großen Panzerschlacht zu vernichten. Mit weiteren hunderttausenden Gefangenen und einem militärischen Debakel wollte Deutschland so den Frieden mit dem Westen erzwingen


    Zitat Zitat von ospreu
    4. Warum müssen die einen Typen nehmen der ihnen dann seine schreckliche Geschichte bei den Deutschen erzählt wenn er der einzige von 1000 war die mies in einem Kerker gesperrt wurde, bei den Allierten passierte sowas sicher häufiger wegen der aufgestauten wut. Die Deutschen waren bekannt dafür das sie alle Gefangenen gut behandelten.
    Warum wohl? Damit wieder gezeigt wird, wie böse wir doch waren.
    Siegen heißt Leben

  6. #6
    Anti-Faschist Benutzerbild von Konfuzius_sagt
    Registriert seit
    09.05.2004
    Ort
    Freier Weltbürger
    Beiträge
    619

    Standard

    Zitat Zitat von ospreu

    1. MG 42 gab es so gut wie keine am Atlantikwall, das weiss ich von einem Soldaten der dort im Arbeitsdienst gewesen ist.
    Es wurde im ganzen film nur ein einziges gezeigt, und von weiteren war keine rede!
    2. Es waren kaum deutsche Soldaten am Atlantikwall sondern zusammengesuchte haufen aus den Ostländern oder Leude vom Arbeitsdienst.
    wurde was anderes dargestellt?
    3. Die Panzerdivisionen wurden niemals in Erwägung gezogen eingesetzt zu werden da der Führer mal wieder seinen Dickkopf hatte und dadurch eine riesen Chance vertan hat.
    rommel wollte sehr wohl die panzerreserven einsetzen, dazu brauchte er aber hitlers genehmigung, der seinen schönheitsschlaf brauchte!
    4. Warum müssen die einen Typen nehmen der ihnen dann seine schreckliche Geschichte bei den Deutschen erzählt wenn er der einzige von 1000 war die mies in einem Kerker gesperrt wurde, bei den Allierten passierte sowas sicher häufiger wegen der aufgestauten wut. Die Deutschen waren bekannt dafür das sie alle Gefangenen gut behandelten.
    bist du dir da sicher? ich denke das war schon sehr realistisch wie das dargestellt wurde, und die gefangenen wurden in jedem fall erschossen!
    So ich hoffe es gibt nen paar die meine Meinung teilen und ein paar schwere Fehler dieses Filmes hier hervorbringen. Ich finde in solchen Filmen werden die Deutschen wieder als Dumm und als Nazis dargestellt und sowas kann ich nicht ab. Ein etwas wütender ospreu. cya
    Nein, nur die Nazis werden als dumm dargestellt. z.B. der eine panzeroffizier hat gemerkt, wie sinnlos das alles ist, und hat sich über den durch propaganda zerstörten hitlerjungen lustig gemacht.
    wisst ihr vielleicht, warum die amis ganz caene zerbombt hatten? was brachte das ihnen? am tag der landung starben mehr französische zivilisten als deutsche und aliierte soldaten zusammen!
    Antifaschismus läßt sich nicht verbieten!

    Gegen rassistische und faschistische Übergriffe! - Gegen jeden rechten Konsens!

  7. #7
    Bereut nichts Benutzerbild von Kaiser
    Registriert seit
    20.05.2003
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7.499
    Zitat Zitat von Konfuzius_sagt
    wisst ihr vielleicht, warum die amis ganz caene zerbombt hatten? was brachte das ihnen? am tag der landung starben mehr französische zivilisten als deutsche und aliierte soldaten zusammen!
    Ist das nicht egal. Die Franzosen feiern trotzdem ihre tollen Verbündeten.
    Siegen heißt Leben

  8. #8
    Anti-Faschist Benutzerbild von Konfuzius_sagt
    Registriert seit
    09.05.2004
    Ort
    Freier Weltbürger
    Beiträge
    619

    Standard

    Zitat Zitat von Kaiser
    Ist das nicht egal. Die Franzosen feiern trotzdem ihre tollen Verbündeten.
    aber was hatte das denn für einen kriegstaktischen nutzen? war die komplette deutsche armee in caen versammelt, oder was?
    Antifaschismus läßt sich nicht verbieten!

    Gegen rassistische und faschistische Übergriffe! - Gegen jeden rechten Konsens!

  9. #9
    Des Feindes Feind Benutzerbild von Halteverbot
    Registriert seit
    17.09.2003
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    2.042

    Standard

    wisst ihr vielleicht, warum die amis ganz caene zerbombt hatten? was brachte das ihnen? am tag der landung starben mehr französische zivilisten als deutsche und aliierte soldaten zusammen!
    Seit wann ist die alliierte Kriegsführung durchdacht und zivilistenschonend?

    Zum Film kann man wirklich nicht viel sagen, vorallem, weil auch schon einige Dinge genannt wurden.

  10. #10
    Anti-Faschist Benutzerbild von Konfuzius_sagt
    Registriert seit
    09.05.2004
    Ort
    Freier Weltbürger
    Beiträge
    619

    Standard

    Zitat Zitat von Halteverbot
    Seit wann ist die alliierte Kriegsführung durchdacht und zivilistenschonend?

    Zum Film kann man wirklich nicht viel sagen, vorallem, weil auch schon einige Dinge genannt wurden.
    die aliierten wollten ganz sicher nicht frankreich zerstören!!
    Antifaschismus läßt sich nicht verbieten!

    Gegen rassistische und faschistische Übergriffe! - Gegen jeden rechten Konsens!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben