+ Auf Thema antworten
Seite 5 von 10 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 94

Thema: GRUNDGESETZ (GG) Artikel 8 - 15

  1. #41
    GESPERRT
    Registriert seit
    27.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    46.737

    Standard AW: GRUNDGESETZ (GG) Artikel 12a

    Zitat Zitat von Gehirnnutzer Beitrag anzeigen
    Papageno, auch wenn dies eine Antwort auf klartext Beitrag ist, es ist und bleibt Off Topic und wäre nur in einer Diskussion um Artikel 26 GG, § 80 StGB oder den entsprechenden erwähnten Vertragswerken angebracht.
    Beweise doch endlich mal ein wenig Diskussionskultur und diskutiere das Thema Kosovo in einem dazu passenden Thread. Eine ähnliche Bitte richte ich auch an Klartext, denn mit der Art und Weise, die ihr an den Tag legt untergräbt ihr die Intention, die Bernhard44 mit der Erstellung diese Threads hatte.
    Der Zusammenhang ist einfach - nach papageno Wehrpflicht ja, aber nur, wenn er mit ihren politischen Zielen einverstanden ist.
    Wenn wir so handeln, können wir nicht nur die Bundeswehr, sondern unseren gesamten Staat auflösen und jeder macht, was er will.
    Fraglich ist, ob die Sollstärke einer Freiwilligenarmee erreicht werden kann. Gegen unsere Armee wird speziell von Links seit Jahrzehnten gehetzt ( Soldaten sind Möder ) und ist deshalb kein ausreichend gutes Image.
    Andere Länder haben dieses Problem schon weniger und finden deshalb genug Freiwillige.
    Die grundsätzliche Frage stellt sich also, ob ohne Wehrpflicht die Funktionsfähigkeit der Bundeswehr noch gegeben ist.

  2. #42
    GESPERRT
    Registriert seit
    21.07.2005
    Beiträge
    11.932

    Standard AW: GRUNDGESETZ (GG) Artikel 12a

    Zitat Zitat von klartext Beitrag anzeigen
    Der Zusammenhang ist einfach - nach papageno Wehrpflicht ja, aber nur, wenn er mit ihren politischen Zielen einverstanden ist.
    Wenn wir so handeln, können wir nicht nur die Bundeswehr, sondern unseren gesamten Staat auflösen und jeder macht, was er will.
    Fraglich ist, ob die Sollstärke einer Freiwilligenarmee erreicht werden kann. Gegen unsere Armee wird speziell von Links seit Jahrzehnten gehetzt ( Soldaten sind Möder ) und ist deshalb kein ausreichend gutes Image.
    Andere Länder haben dieses Problem schon weniger und finden deshalb genug Freiwillige.
    Die grundsätzliche Frage stellt sich also, ob ohne Wehrpflicht die Funktionsfähigkeit der Bundeswehr noch gegeben ist.
    klartext, das du nicht vollkommen off topic warst, ist mir bewußt, nur hat papageno hier nicht das Ziel in deinem oder in einem der anderen Sinne, die zum Thema passen über die Wehrpflicht zu diskutieren, deswegen meine Bemerkung.

    Die Funktionsfähigkeit der Bundeswehr hängt nicht mehr von den Wehrpflichtigen ab, denn wie bereits erwähnt reicht die jetzige Wehrdienstzeit nicht aus, um Wehrpflichtige sinnvoll und effektiv einzusetzen.
    Wenn man sich heute mit einigen Wehrpflichtigen unterhält, insbesondere mit Wehrpflichtigen vom Heer, herrscht ein Bild von Frust und Gammeldiensten und wenig motivationsfördernden Beschäftigungsmodellen vor. Dadurch ist nichtmal die Funktion der Einbindung der Bundeswehr in die Gesellschaft durch den Wehrdienst gewährleistet.

  3. #43
    Ein Volk verblödet Benutzerbild von Der Gerechte
    Registriert seit
    30.07.2006
    Beiträge
    3.295

    Standard AW: GRUNDGESETZ (GG) Artikel 15

    Zitat Zitat von Bernhard44 Beitrag anzeigen

    Artikel 15
    [Sozialisierung]
    Grund und Boden, Naturschätze und Produktionsmittel können zum Zwecke der Vergesellschaftung durch ein Gesetz, das Art und Ausmaß der Entschädigung regelt, in Gemeineigentum oder in andere Formen der Gemeinwirtschaft überführt werden. Für die Entschädigung gilt Artikel 14 Abs. 3 Satz 3 und 4 entsprechend.
    Einer der interessantesten und wohl nur wenig bekannten Artikel im Grundgesetz.
    Leider findet dieser Artikel in der BRD viel zu wenig Anwendung.
    Deutschland schafft sich ab.

  4. #44
    Wüstensohn Benutzerbild von Manfred_g
    Registriert seit
    18.07.2004
    Ort
    Bayern/Arizona/Kalifornien
    Beiträge
    11.616

    Standard AW: GRUNDGESETZ (GG) Artikel 12a

    In meinem Leben gab es eine handvoll, auf den ersten Blick nicht spektakuläre Schlüsselerlebnisse, die mir Deutschland als Staat und Nation (ebenso wie die dahinterstehenden Verantwortlichen) ein für allemal vergällt haben.
    Die Wehrpflicht und das Drumherum gehören maßgeblich dazu. Ich habe damals erkannt, daß es sehr sinnvoll ist, seine (stets begrenzten) Ressourcen an Gutmütigkeit nicht an Menschen, Institutionen oder Organisationen zu verschwenden, die sie nicht verdienen. Es ist stattdessen besser, in einem, den eigenen Möglichkeiten entsprechenden Rahmen zu agieren und seine Sympathien konzentriert an die Individuen weiterzugeben, denen man zugeneigt ist. Zu wissen, daß es Freunde gibt ist wunderschön, aber zu wissen, wer seine Feinde sind hat auch was.
    "Free your mind - and your ass will follow"
    (George Clinton, 1970)

  5. #45
    GESPERRT
    Registriert seit
    27.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    46.737

    Standard AW: GRUNDGESETZ (GG) Artikel 12a

    Zitat Zitat von Gehirnnutzer Beitrag anzeigen
    klartext, das du nicht vollkommen off topic warst, ist mir bewußt, nur hat papageno hier nicht das Ziel in deinem oder in einem der anderen Sinne, die zum Thema passen über die Wehrpflicht zu diskutieren, deswegen meine Bemerkung.

    Die Funktionsfähigkeit der Bundeswehr hängt nicht mehr von den Wehrpflichtigen ab, denn wie bereits erwähnt reicht die jetzige Wehrdienstzeit nicht aus, um Wehrpflichtige sinnvoll und effektiv einzusetzen.
    Wenn man sich heute mit einigen Wehrpflichtigen unterhält, insbesondere mit Wehrpflichtigen vom Heer, herrscht ein Bild von Frust und Gammeldiensten und wenig motivationsfördernden Beschäftigungsmodellen vor. Dadurch ist nichtmal die Funktion der Einbindung der Bundeswehr in die Gesellschaft durch den Wehrdienst gewährleistet.
    Mir fehlt in dieser Sache die Persönliche Erfahrung. Als einziges Kind einer Kriegerwitwe war ich von Wehrdinest freigestellt. Ein Sohn von mir war jedoch vor nicht allzulanger Zeit beim Bund, mein zweiter hat den Wehrdienst verweigert und war in einem Altenheim anstatt beschäftigt. Der dritte Sohn war ebenfalls freigestellt, mehr als zwei Söhne muss man dem Vaterland nicht zur Verfügung stellen. Etwas REinblick habe ich also doch.
    Man sollte unterscheiden zwischen dem Prinzip der Wehrpflicht und ob sie derzeit richtig genutzt wird. Die Mängel wie Gammeldienst sind bekannt, sind jedoch nur eine Frage der Ausformung des Wehrdienstes.
    Aufgefallen ist mir, dass für viele Heranwachsende der Bund die erste Zeit ist, in der sie ohne Eltern alleine zurecht kommen müssen. Als ein Stück erzieherisches Element hin zum Erwachsenwerden scheint es mir geeignet.
    Ich würde gerne ein soziales Jahr für alle, auch für Mädchen, sehen anstatt Wehrersatzdienst. Gerade in diesem Alter ist es sehr nützlich, wenn die Kinder auch die andere Seite des Lebens kennenlernen. Es hilft der Feinsteuerung für das spätere Leben.

  6. #46
    Mitglied Benutzerbild von Don
    Registriert seit
    27.11.2005
    Ort
    Bayern (muss erst mal reichen)
    Beiträge
    53.322

    Standard AW: GRUNDGESETZ (GG) Artikel 12a

    Zitat Zitat von klartext Beitrag anzeigen
    Aufgefallen ist mir, dass für viele Heranwachsende der Bund die erste Zeit ist, in der sie ohne Eltern alleine zurecht kommen müssen. Als ein Stück erzieherisches Element hin zum Erwachsenwerden scheint es mir geeignet.
    Ich würde gerne ein soziales Jahr für alle, auch für Mädchen, sehen anstatt Wehrersatzdienst. Gerade in diesem Alter ist es sehr nützlich, wenn die Kinder auch die andere Seite des Lebens kennenlernen. Es hilft der Feinsteuerung für das spätere Leben.
    Diesen Ansatz vertrete ich seit langem. Er würde auch auf einen Schlag dem Gleichberechtigungsgrundsatz zu Geltung verhelfen sowie die Ungerechtigkeit beseitigen, sich mit dem Wissen das geeignete Attest in der Tasche zu haben seelenruhig zur Musterung zu melden und sich damit garantiert Militär- wie Ersatzdienst zu ersparen.
    Jeder ist für das verantwortlich, was er tut.

  7. #47
    Hup holland hup! Benutzerbild von Biskra
    Registriert seit
    17.05.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    19.416

    Standard AW: GRUNDGESETZ (GG) Artikel 15

    Sehr interessant dazu:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Godwin's Law: As an online discussion grows longer, the probability of a comparison involving Nazis or Hitler approaches one.

  8. #48
    res publica Benutzerbild von discipulus
    Registriert seit
    29.05.2005
    Ort
    Vorpommern / Köln
    Beiträge
    2.031

    Standard AW: GRUNDGESETZ (GG) Artikel 15

    Zitat Zitat von Bernhard44 Beitrag anzeigen
    hiermit möchte ich eine Diskussion anstossen, über das meistzitierte aber sicher auch unbekannteste Gesetzeswerk des deutschen Volkes!
    Was bedeutet eigentlich........................................ ..............?



    Artikel 15
    [Sozialisierung]
    Grund und Boden, Naturschätze und Produktionsmittel können zum Zwecke der Vergesellschaftung durch ein Gesetz, das Art und Ausmaß der Entschädigung regelt, in Gemeineigentum oder in andere Formen der Gemeinwirtschaft überführt werden. Für die Entschädigung gilt Artikel 14 Abs. 3 Satz 3 und 4 entsprechend.
    Ich denke mal. das dieser Artikel vornehmlich bei "Enteignungen" im Zuge von Bauprojekten (Autobahn/ Tagebau) Anwendung findet.
    ...Alte Not gilt es zu zwingen, und wir zwingen sie vereint...
    ...Wenn wir brüderlich uns einen, schlagen wir des Volkes Feind...
    ...Deutsche Jugend, bestes Streben unseres Volks in dir vereint...

    (Auszüge aus der Nationalhymne der DDR)
    -----------------------------------------------------
    "Da wo Bücher brennen, brennen bald auch Menschen!"
    -------------------------
    "Mehr sein als scheinen"

  9. #49
    Wüstensohn Benutzerbild von Manfred_g
    Registriert seit
    18.07.2004
    Ort
    Bayern/Arizona/Kalifornien
    Beiträge
    11.616

    Standard AW: GRUNDGESETZ (GG) Artikel 8

    Zitat Zitat von cajadeahorros Beitrag anzeigen
    ... und nicht durch willkürliche Einzelentscheidungen der Exekutive...
    Wenn man bedenkt, wie schnell Demos bei uns untersagt werden, nur weil irgendein Bürgermeister die politische Korrektheit bedroht sieht, kommen da Zweifel auf.
    "Free your mind - and your ass will follow"
    (George Clinton, 1970)

  10. #50
    Mitglied
    Registriert seit
    15.08.2005
    Beiträge
    38.180

    Standard AW: GRUNDGESETZ (GG) Artikel 8

    Politisch korrekt ist nur, was grundrechtskonform ist.
    "Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen. Dafür müsste die weltweite Gesellschaft allerdings zur Vernunft kommen." Joseph Weizenbaum
    GmbHler sind RufmordGift, Arbeitsverträge sind Pest, Arbeitsrichter verhöhnen SozialstaatsOpfer.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. GRUNDGESETZ (GG) Artikel 4 - 7
    Von bernhard44 im Forum Grundgesetz der BRD
    Antworten: 133
    Letzter Beitrag: 10.12.2019, 13:49
  2. GRUNDGESETZ (GG) Artikel 1
    Von bernhard44 im Forum Grundgesetz der BRD
    Antworten: 120
    Letzter Beitrag: 19.12.2018, 15:36
  3. GRUNDGESETZ (GG) Artikel 2
    Von bernhard44 im Forum Grundgesetz der BRD
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 22.03.2018, 16:25
  4. GRUNDGESETZ (GG) Artikel 16 - 19
    Von bernhard44 im Forum Grundgesetz der BRD
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 06.05.2009, 22:31

Nutzer die den Thread gelesen haben : 1

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben