User in diesem Thread gebannt : Daggu and Heisenberg


+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 36

Thema: Die Verfolgung von Christen nimmt immer größere Ausmaße an

  1. #1
    GESPERRT
    Registriert seit
    20.10.2006
    Beiträge
    132

    Standard Die Verfolgung von Christen nimmt immer größere Ausmaße an

    Stille Unterdrückung

    Von Jürgen Krönig

    Die Verfolgung von Christen nimmt immer größere Ausmaße an. Sie findet weltweit statt, vor allem aber in muslimischen Ländern.

    "[...] Die Wirklichkeit sieht anders aus. Nirgends genießen Muslime mehr religiösen und politische Freiheit als in den liberalen Demokratien der westlichen Welt. Dagegen werden Christen in wachsendem Maße rund um die Welt verfolgt. [...] Rund 200 Millionen Christen in mehr als 60 Ländern werden wegen ihres Glaubens verfolgt oder erleiden schwere Nachteile in ihrem privaten wie beruflichen Leben. Selbst das buddhistische Königreich Bhutan mit einer Religion, die normalerweise mit Toleranz assoziiert wird, weigert sich, die Existenz des christlichen Glaubens anzuerkennen. [...]

    Am düstersten aber sieht es für Christen aus, die in der islamischen Welt leben. [...] Gottesdienste sind untersagt, christliche Literatur verboten. [...] An Universitäten erzielen muslimische Studenten bessere Resultate, weil ihnen für die Kenntnis des Korans automatisch 20 Punkte gutgeschrieben werden. Gewaltsame Übergriffe häufen sich, in Pakistan, in der Türkei und in Nigeria. [...]

    Es bleibt unleugbar, dass die meist verfolgte Religion der Welt das Christentum ist. Und es gibt keinen Staat, der sich für die bedrängten Christen verantwortlich fühlte."


    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Während Kritik an Christen und Kirchen im Westen populär ist, da man weder Anschläge, Fatwas, Boykottaufrufe und wütende Straßenproteste fürchten muss, stößt das Diskriminierungs- und Ausgrenzungsgeklage muslimischer Integrationsverweigerer immer wieder auf offene Ohren, wird unendlich viel Verständnis für muslimische Positionen aufgebracht, und die hausgemachten Probleme muslimischer Zuwanderer durch eine fundamentalistische Religionsauslegung, wie sie sich durch Kopftücher und Burka zeigt, als bunte Bereicherung verklärt.

    Großmoscheen werden gegen den Willen der Bevölkerung durchgepeitscht, und somit der Demokratie einen Bärendienst erwiesen, islamistische Institutionen mit Dialog belohnt und immer noch eine Migrationspolitik betrieben, die auf Sicherheit, Kultur und Selbstbestimmung der Einheimischen zu wenig Rücksicht nimmt.

    Immerhin traut man sich im Westen inzwischen, Religionskritiker auszuzeichnen wie Salman Rushdie oder Seyran Ates. Doch auch im zumindest ersteren Fall gab es umgehend harsche Reaktionen, aus islamischen Staaten wie Pakisten kommen die ersten Rechtfertigungen für Selbstmordattentate zur Vergeltung dieser symbolischen Gesten.

    Es wird dringend Zeit, die Vernachlässigung des Christentums, das die Wurzel viele unserer Werte, Sitten, Gebräuche und des Grundgesetzes darstellt, zu beenden. Deutschland sollte sich lautstark für die Beendigung von Verfolgung und staatlicher Repressionen einsetzen, und religiös-fundamentalistische Strömungen im eigenen Land besonders kritisch unter die Lupe nehmen.

  2. #2
    solidarisch mit Israel Benutzerbild von katharina von Medici
    Registriert seit
    09.11.2006
    Beiträge
    2.169

    Standard AW: Die Verfolgung von Christen nimmt immer größere Ausmaße an

    Zitat Zitat von Analyser Beitrag anzeigen
    Stille Unterdrückung

    Von Jürgen Krönig

    Die Verfolgung von Christen nimmt immer größere Ausmaße an. Sie findet weltweit statt, vor allem aber in muslimischen Ländern.

    [i]"[...] Die Wirklichkeit sieht anders aus. Nirgends genießen Muslime mehr religiösen und politische Freiheit als in den liberalen Demokratien der westlichen Welt. Dagegen werden Christen in wachsendem Maße rund um die Welt verfolgt. [...]
    Am düstersten aber sieht es für Christen aus, die in der islamischen Welt leben.
    [...] Gottesdienste sind untersagt, christliche Literatur verboten. [...] An Universitäten erzielen muslimische Studenten bessere Resultate, weil ihnen für die Kenntnis des Korans automatisch 20 Punkte gutgeschrieben werden. Gewaltsame Übergriffe häufen sich, in Pakistan, in der Türkei und in Nigeria. [...]
    Hier zu dem Thema ein aussagekräftiger Beitrag von PI, der beschreibt, wie die Hamas die Stellung der Christen im Gaza-Streifen sieht. Nur völlige Ignoranten behaupten danach immer noch, dass Islam Frieden heißt und ein Dialo(ü)g möglich ist. Es wird Zeit, dass wir uns wenigstens in unserem Land das Hausrecht sichern bevor es zu spät ist!


    Christen im Gaza: unterwerft Euch oder geht!
    Scheich Abu Sager, Führer der Jihadia Salafiya macht es klar und deutlich: entweder Ihr unterwerft Euch unserem, dem Scharia Recht. Oder aber Ihr verschwindet aus unserem Land.
    “Ich erwarte von unseren christlichen Nachbarn das sie verstehen, dass das Gesetz der Hamas eine wirkliche Änderung bedeutet. Sie müssen bereit sein, unter islamischen Recht zu leben, wenn sie hier im Gaza bleiben wollen, “ so Scheich Abu Saqer, Führer der Jihadia Salafiya.
    der ganze Bericht unter:
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Keine Vertürkung, keine Islamisierung Deutschlands!

  3. #3
    GESPERRT
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    :zens: -freiem Gebiet ! ... verdammte Zensur !
    Beiträge
    3.607

    Standard AW: Die Verfolgung von Christen nimmt immer größere Ausmaße an

    Zitat Zitat von katharina von Medici Beitrag anzeigen
    Hier zu dem Thema ein aussagekräftiger Beitrag von PI, der beschreibt, wie die Hamas die Stellung der Christen im Gaza-Streifen sieht. Nur völlige Ignoranten behaupten danach immer noch, dass Islam Frieden heißt und ein Dialo(ü)g möglich ist. Es wird Zeit, dass wir uns wenigstens in unserem Land das Hausrecht sichern bevor es zu spät ist!


    Christen im Gaza: unterwerft Euch oder geht!
    Scheich Abu Sager, Führer der Jihadia Salafiya macht es klar und deutlich: entweder Ihr unterwerft Euch unserem, dem Scharia Recht. Oder aber Ihr verschwindet aus unserem Land.
    “Ich erwarte von unseren christlichen Nachbarn das sie verstehen, dass das Gesetz der Hamas eine wirkliche Änderung bedeutet. Sie müssen bereit sein, unter islamischen Recht zu leben, wenn sie hier im Gaza bleiben wollen, “ so Scheich Abu Saqer, Führer der Jihadia Salafiya.
    der ganze Bericht unter:
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Ich würde gehen, sofort ! Schnell ist eine "aus Versehen" umgebracht !

  4. #4
    Ungläubiger Benutzerbild von Atheist
    Registriert seit
    17.09.2006
    Ort
    Bürlün
    Beiträge
    8.361

    Standard AW: Die Verfolgung von Christen nimmt immer größere Ausmaße an

    Tja... ein Menschenleben ist wohl heut immer weniger wert wenn man Christ statt/kein Musel ist

    keine Lichterketten von München bis Kiel... neeeeeee:rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:
    Mein Bruder, es gibt eine ganze Sure, die „Die Kriegsbeute“ heißt. Es gibt keine Sure, die „Frieden“ heißt. Der Djihad und das Töten sind das Haupt des Islam, wenn man sie herausnimmt, dann enthauptet man den Islam.
    Der Gelehrte Omar Abdel Rahman von der Al-Azhar Universität in Kairo http://s1.directupload.net/images/07...p/kym8zfxy.jpg

  5. #5
    Liegnitz
    Gast

    Standard AW: Die Verfolgung von Christen nimmt immer größere Ausmaße an

    Es bleibt unleugbar, dass die meist verfolgte Religion der Welt das Christentum ist. Und es gibt keinen Staat, der sich für die bedrängten Christen verantwortlich fühlte."
    Wir Christen brauchten wieder einen König Eisenherz, der konsequent mit internationaler Kreuzritterschar gegen die Moslems vorgeht.
    Ist Bush ein König Eisenherz?Oder sieht er nur das Öl dort?
    Nur leider haben heute auch die Moslems die Atombombe und die Gefahr einer Selbstvernichtung der Menschen ist somit leider groß.
    Was soll man aber tun?
    Stillhalten?
    Konventsionelle Kriege, wie Afghanistan, Irak?
    Dialog , der leider nicht zu funktioniern scheint?
    Geändert von Liegnitz (19.06.2007 um 21:50 Uhr)

  6. #6
    GESPERRT
    Registriert seit
    26.08.2006
    Ort
    In der Zukunft
    Beiträge
    17.225

    Standard AW: Die Verfolgung von Christen nimmt immer größere Ausmaße an

    Zitat Zitat von Liegnitz Beitrag anzeigen
    Wir Christen brauchten wieder einen König Eisenherz, der konsequent mit internationaler Kreuzritterschat gegen die Moslems vorgeht.
    Was soll man aber tun?
    Verabschiede dich schlicht von der Blechbüchsen-Mentalität und der mittelalterlichen Kreuzzug-Ideologie, dann geht es dir deutlich besser.

  7. #7
    Legendärer Antiker Vogel Benutzerbild von leuchtender Phönix
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    Auf dem göttlichen Berg
    Beiträge
    8.853

    Standard AW: Die Verfolgung von Christen nimmt immer größere Ausmaße an

    Zitat Zitat von Walter Hofer Beitrag anzeigen
    Verabschiede dich schlicht von der Blechbüchsen-Mentalität und der mittelalterlichen Kreuzzug-Ideologie, dann geht es dir deutlich besser.
    Richtig. Nur weil der Islam noch im Mittelalter ist, müssen wir nicht auch noch dahin zurück.

  8. #8
    ehmaliger Christ
    Registriert seit
    07.06.2007
    Beiträge
    77

    Standard AW: Die Verfolgung von Christen nimmt immer größere Ausmaße an

    Zitat Zitat von Analyser Beitrag anzeigen
    Stille Unterdrückung

    Von Jürgen Krönig

    Die Verfolgung von Christen nimmt immer größere Ausmaße an. Sie findet weltweit statt, vor allem aber in muslimischen Ländern.

    "[...] Die Wirklichkeit sieht anders aus. Nirgends genießen Muslime mehr religiösen und politische Freiheit als in den liberalen Demokratien der westlichen Welt. Dagegen werden Christen in wachsendem Maße rund um die Welt verfolgt. [...] Rund 200 Millionen Christen in mehr als 60 Ländern werden wegen ihres Glaubens verfolgt oder erleiden schwere Nachteile in ihrem privaten wie beruflichen Leben. Selbst das buddhistische Königreich Bhutan mit einer Religion, die normalerweise mit Toleranz assoziiert wird, weigert sich, die Existenz des christlichen Glaubens anzuerkennen. [...]

    Am düstersten aber sieht es für Christen aus, die in der islamischen Welt leben. [...] Gottesdienste sind untersagt, christliche Literatur verboten. [...] An Universitäten erzielen muslimische Studenten bessere Resultate, weil ihnen für die Kenntnis des Korans automatisch 20 Punkte gutgeschrieben werden. Gewaltsame Übergriffe häufen sich, in Pakistan, in der Türkei und in Nigeria. [...]

    Es bleibt unleugbar, dass die meist verfolgte Religion der Welt das Christentum ist. Und es gibt keinen Staat, der sich für die bedrängten Christen verantwortlich fühlte."


    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Während Kritik an Christen und Kirchen im Westen populär ist, da man weder Anschläge, Fatwas, Boykottaufrufe und wütende Straßenproteste fürchten muss, stößt das Diskriminierungs- und Ausgrenzungsgeklage muslimischer Integrationsverweigerer immer wieder auf offene Ohren, wird unendlich viel Verständnis für muslimische Positionen aufgebracht, und die hausgemachten Probleme muslimischer Zuwanderer durch eine fundamentalistische Religionsauslegung, wie sie sich durch Kopftücher und Burka zeigt, als bunte Bereicherung verklärt.

    Großmoscheen werden gegen den Willen der Bevölkerung durchgepeitscht, und somit der Demokratie einen Bärendienst erwiesen, islamistische Institutionen mit Dialog belohnt und immer noch eine Migrationspolitik betrieben, die auf Sicherheit, Kultur und Selbstbestimmung der Einheimischen zu wenig Rücksicht nimmt.

    Immerhin traut man sich im Westen inzwischen, Religionskritiker auszuzeichnen wie Salman Rushdie oder Seyran Ates. Doch auch im zumindest ersteren Fall gab es umgehend harsche Reaktionen, aus islamischen Staaten wie Pakisten kommen die ersten Rechtfertigungen für Selbstmordattentate zur Vergeltung dieser symbolischen Gesten.

    Es wird dringend Zeit, die Vernachlässigung des Christentums, das die Wurzel viele unserer Werte, Sitten, Gebräuche und des Grundgesetzes darstellt, zu beenden. Deutschland sollte sich lautstark für die Beendigung von Verfolgung und staatlicher Repressionen einsetzen, und religiös-fundamentalistische Strömungen im eigenen Land besonders kritisch unter die Lupe nehmen.
    was schreibst du denn da türkei ist doch kein islamischer staat, türkei steht schon längst ganz oben auf der liste mit israel. ATATÜRCKS GESETZE SIND VERHASST

  9. #9
    Tastaturdesinfizierer
    Registriert seit
    17.03.2006
    Ort
    Franken
    Beiträge
    7.418

    Standard AW: Die Verfolgung von Christen nimmt immer größere Ausmaße an

    Zitat Zitat von david22 Beitrag anzeigen
    .... ATATÜRCKS GESETZE SIND VERHASST
    Wer schreibt denn Atatürk derartig falsch???

  10. #10
    ehmaliger Christ
    Registriert seit
    07.06.2007
    Beiträge
    77

    Standard AW: Die Verfolgung von Christen nimmt immer größere Ausmaße an

    Zitat Zitat von Analyser Beitrag anzeigen
    Stille Unterdrückung

    Von Jürgen Krönig

    Die Verfolgung von Christen nimmt immer größere Ausmaße an. Sie findet weltweit statt, vor allem aber in muslimischen Ländern.

    "[...] Die Wirklichkeit sieht anders aus. Nirgends genießen Muslime mehr religiösen und politische Freiheit als in den liberalen Demokratien der westlichen Welt. Dagegen werden Christen in wachsendem Maße rund um die Welt verfolgt. [...] Rund 200 Millionen Christen in mehr als 60 Ländern werden wegen ihres Glaubens verfolgt oder erleiden schwere Nachteile in ihrem privaten wie beruflichen Leben. Selbst das buddhistische Königreich Bhutan mit einer Religion, die normalerweise mit Toleranz assoziiert wird, weigert sich, die Existenz des christlichen Glaubens anzuerkennen. [...]

    Am düstersten aber sieht es für Christen aus, die in der islamischen Welt leben. [...] Gottesdienste sind untersagt, christliche Literatur verboten. [...] An Universitäten erzielen muslimische Studenten bessere Resultate, weil ihnen für die Kenntnis des Korans automatisch 20 Punkte gutgeschrieben werden. Gewaltsame Übergriffe häufen sich, in Pakistan, in der Türkei und in Nigeria. [...]

    Es bleibt unleugbar, dass die meist verfolgte Religion der Welt das Christentum ist. Und es gibt keinen Staat, der sich für die bedrängten Christen verantwortlich fühlte."


    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Während Kritik an Christen und Kirchen im Westen populär ist, da man weder Anschläge, Fatwas, Boykottaufrufe und wütende Straßenproteste fürchten muss, stößt das Diskriminierungs- und Ausgrenzungsgeklage muslimischer Integrationsverweigerer immer wieder auf offene Ohren, wird unendlich viel Verständnis für muslimische Positionen aufgebracht, und die hausgemachten Probleme muslimischer Zuwanderer durch eine fundamentalistische Religionsauslegung, wie sie sich durch Kopftücher und Burka zeigt, als bunte Bereicherung verklärt.

    Großmoscheen werden gegen den Willen der Bevölkerung durchgepeitscht, und somit der Demokratie einen Bärendienst erwiesen, islamistische Institutionen mit Dialog belohnt und immer noch eine Migrationspolitik betrieben, die auf Sicherheit, Kultur und Selbstbestimmung der Einheimischen zu wenig Rücksicht nimmt.

    Immerhin traut man sich im Westen inzwischen, Religionskritiker auszuzeichnen wie Salman Rushdie oder Seyran Ates. Doch auch im zumindest ersteren Fall gab es umgehend harsche Reaktionen, aus islamischen Staaten wie Pakisten kommen die ersten Rechtfertigungen für Selbstmordattentate zur Vergeltung dieser symbolischen Gesten.

    Es wird dringend Zeit, die Vernachlässigung des Christentums, das die Wurzel viele unserer Werte, Sitten, Gebräuche und des Grundgesetzes darstellt, zu beenden. Deutschland sollte sich lautstark für die Beendigung von Verfolgung und staatlicher Repressionen einsetzen, und religiös-fundamentalistische Strömungen im eigenen Land besonders kritisch unter die Lupe nehmen.
    was schreibst du denn da türkei ist doch kein islamischer staat, türkei steht schon längst ganz oben auf der liste mit israel. ATATÜRCKS GESETZE SIND VERHASST

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Die weltweite Verfolgung der Christen
    Von Der Sheriff im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 103
    Letzter Beitrag: 14.06.2007, 21:43
  2. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.03.2007, 20:46
  3. Ausmaße Universum
    Von sunbeam im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 24.10.2005, 14:13

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben