+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: BERLIN Schauplatz einer erneuten Gewalttat an einer Schule

  1. #1
    in memoriam Benutzerbild von Hofer
    Registriert seit
    25.03.2006
    Beiträge
    6.311

    Standard BERLIN Schauplatz einer erneuten Gewalttat an einer Schule

    BERLIN Schauplatz einer erneuten Gewalttat an einer Schule


    JUGENDGEWALT

    Getreten, geschubst, geprügelt - und gefilmt
    Auf den ersten Blick scheint hier alles in bester Ordnung zu sein: Eingebettet in einer Grünanlage liegt die Kurt-Tucholsky-Grundschule in Wedding. Doch 24 Stunden zuvor wurde genau dieser Ort zum Schauplatz einer erneuten Gewalttat an einer Schule

    80 Prozent der 545 Schüler sind Ausländer, mit oft mangelhaften Deutschkenntnissen.

    Zitat

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Was habt ihr bloß aus Deutschland gemacht. Unsere Enkelkinder werden euch noch einmal verfluchen.
    http://deutschfeindlichesprueche.wordpress.com/
    http://deutschelobby.wordpress.com/
    Die indianischen Völker konnten die Zuwanderer nicht stoppen. Jetzt leben sie in Reservaten. ..... Ignore: Bodenplatte- Doppelagent-Cinnamon kotzfisch,

  2. #2
    Der Kaishakunin Benutzerbild von Erich von Stahlhelm
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    hessen
    Beiträge
    16.504

    Standard AW: BERLIN Schauplatz einer erneuten Gewalttat an einer Schule

    Zitat Zitat von laurin Beitrag anzeigen
    Zuallererst müßte man allerdings in der gesamten westlichen Welt die Befürworter des "Multikulti" ausschalten.
    Laurin
    man muß dabei allerdings aufpassen das man diejenigen migranten, mit denen man multikulti leben kann, nicht mit der masse des abschaums in einen topf wirft.
    das wäre mehr als nur schade drum.wer MIT uns leben will und sich positiv einbringen möchte, sollte weiter mit offenem arm empfangen werden.
    aber ansonsten mache ich die erfahrung das sich langsam aber sicher immer mehr menschen im westen von diesen idealen abwenden. ich hatte sie ja auch einmal und auch in meinem bekanntenkreis wenden sich immer mehr menschen ekelerregt von den dumpfen massen der muselmanischen einwanderer und ihres "was guckst du" nachwuchses ab - und da sind viele eigentlich linke leute dabei, denen langsam die augen aufgehen. zu hoffen bliebe das sich das in der bildung geeigneter parteien niederschlägt und mit genügend stimmen für einen systemwechsel.
    im allerallerschlimmsten falle sind noch andere möglichkeiten drin, krieg und vertreibung und ethnische säuberungen. sollte es auf überhaupt keinem anderem wege möglich sein die probleme auf friedlichem und für alle seiten verträglichem wege zu regeln, muss man auch diese möglichkeit in erwägung ziehen.
    bevor unsere kultur und unsere heimat von blinden spinnern auf dem altar der "toleranz" den intoleranten glaubens- und kultursystemen gewisser einwanderergruppen vollends geopfert wird, sollte man sich dies als wirklich allerletzte, nur im absolutem und völligem notfall, wenn europa sonst gar nicht mehr vor der übername einer islamischen kolonialisierung gerettet werden kann, in erwägung ziehen.
    es ist sind unsere länder, unsere kulturen und in diesem schlimmstem falle hätten wie nicht nur das moralische recht dies zu tun, sondern unseren nachkommen und vorfahren gegenüber sogar die moralische pflicht.
    ich spreche damit nicht für deutschland, sondern für den gesamten nichtislamischen kulturkreis der europäischen nationen.
    wir könnten dies in einem moment der akuten gefahr mit dem gleichem recht machen, wie die islamischen nationen ihrerseits gegen die kolonialisten zb im algerienkrieg kämpften.
    Geändert von Erich von Stahlhelm (21.06.2007 um 04:14 Uhr)

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von laurin
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    14.175

    Standard AW: BERLIN Schauplatz einer erneuten Gewalttat an einer Schule

    Es ist ja nicht nur auf Deutschland beschränkt, ich will euch nicht nerven, aber [Links nur für registrierte Nutzer] von Brenda Walker ist meine Lieblingsseite im www. Heute:

    We humans are tribal creatures, and the sooner we face that fact, the better. No amount of cross-cultural outreach or kumbaya hand-holding is going to change human nature.
    We all prefer to be around others who speak our language, share our values and understand our jokes. Human community is based upon similarities, not differences.
    There's a reason why the Bible characterized the Tower of Babel as a curse. Yet today's multiculturalists urge us to celebrate linguistic differences, as if not understanding one other were a good thing.
    Diversity is a cultural fad among elites that will eventually go into the dustbin of history along with a lot of other failed ideas.
    [/QUOTE]

    Bei Brenda Walker dreht es sich zwar in erster Linie um die etwa 20 Mill. illegalen Hispanos aus Mexiko, Kolumbien, Honduras, usw. die aber in ihrer widerlichen Machokultur unseren Kulturbereicherern in nichts nachstehen, ganz im Gegenteil. Aber es geht eben auch um PC, um das Hochhalten gewisser Kreise von "diversity", also Multikulti. (Man muß sich nur einmal durchlesen, was für einen Aufstand mit verschiedenen Sprachen Kulturen, Eigenheiten, Befindlichkeiten, die amerikanischen Universitäten bei "commencement (Zeremonie zur Verleihung von Universitätsabschlüssen) machen müssen.

    Deshalb ist es ein Problem der gesamten westlichen Welt. Es ist nicht auf Deutschland beschränkt. Zuallererst müßte man allerdings in der gesamten westlichen Welt die Befürworter des "Multikulti" ausschalten.

    Laurin

  4. #4
    Aufklärer Benutzerbild von Eridani
    Registriert seit
    14.05.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    25.335

    AW: BERLIN Schauplatz einer erneuten Gewalttat an einer Schule

    Zitat Zitat von [B
    Hofer[/B];1423970]BERLIN Schauplatz einer erneuten Gewalttat an einer Schule
    JUGENDGEWALT
    Getreten, geschubst, geprügelt - und gefilmt
    Auf den ersten Blick scheint hier alles in bester Ordnung zu sein: Eingebettet in einer Grünanlage liegt die Kurt-Tucholsky-Grundschule in Wedding. Doch 24 Stunden zuvor wurde genau dieser Ort zum Schauplatz einer erneuten Gewalttat an einer Schule
    80 Prozent der 545 Schüler sind Ausländer, mit oft mangelhaften Deutschkenntnissen.
    Zitat
    [Was habt ihr bloß aus Deutschland gemacht. Unsere Enkelkinder werden euch noch einmal verfluchen.[/SIZE][/B]
    ---------------------------------------------------------

    Unsere Ahnen würden sich im Grabe umdrehen, sähen sie, was die Verräter im eigenen Land angerichtet haben..

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    E:
    Geändert von Eridani (22.06.2007 um 13:06 Uhr)

    MERKEL IST DIE MUTTER ALLER PROBLEME
    Das ist nicht mehr mein Land

  5. #5
    Wir sind das Volk! Benutzerbild von ErhardWittek
    Registriert seit
    22.03.2006
    Ort
    Auf dem Dorf
    Beiträge
    20.366

    Standard AW: BERLIN Schauplatz einer erneuten Gewalttat an einer Schule

    Zitat Zitat von laurin Beitrag anzeigen
    .....
    Deshalb ist es ein Problem der gesamten westlichen Welt. Es ist nicht auf Deutschland beschränkt. Zuallererst müßte man allerdings in der gesamten westlichen Welt die Befürworter des "Multikulti" ausschalten.

    Laurin
    Das wäre aber nur in schönster Einigkeit mit allen betroffenen Völkern möglich und genau deshalb haben die Multikulti-Verfechter auch nichts zu befürchten. Sie haben einen Zustand geschaffen, der ethnische und nationale Abgrenzungen verstärkt und mit einiger Sicherheit zu schlimmen Auseinandersetzungen führen wird. In all dem Chaos wird sich dann allerdings keiner mehr um die Schuldigen "kümmern" können, um sie zur Verantwortung zu ziehen.

    Diese absurde Idee, die Völker gegen deren eigenen Willen durcheinanderzuwirbeln, kann nur kranken Gehirnen entspringen. Natürlich glaubt keiner der Befürworter daran, daß sich auf diese Weise friedlich verbindet, wer sich infolge der unüberbrückbaren Gegensätzlichkeiten ansonsten immer wieder bekriegt hätte. In Wahrheit geht es zum einen darum, auf diese Weise sich nationaler Eigenständigkeit zu entledigen, um die genormte Einheitswelt und den Einheitsmarkt zu verwirklichen, zum anderen ist das auch ein amüsanter Laborversuch für jene, die mittels ihrer Macht und finanziellen Mittel glauben, sich aus den zu erwartenden Konflikten und Kriegen heraushalten zu können. Der ganze Irrsinn hört erst auf, wenn die Initiatoren selber von den Folgen ihres üblen Spiels betroffen sind.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 25.06.2008, 20:25
  2. Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 01.04.2007, 20:49
  3. Harry Potter Verbot an einer Schule
    Von Kia im Forum Deutschland
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 22.03.2007, 10:29
  4. Impressionen aus einer
    Von Westfale im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 31.01.2007, 19:14
  5. Und so einer regiert Berlin
    Von berlincruiser im Forum Deutschland
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 28.12.2004, 18:17

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben