+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Sammelstrang - Ausländer in Deutschland

  1. #1
    GESPERRT
    Registriert seit
    16.06.2006
    Beiträge
    3.340

    Standard Sammelstrang - Ausländer in Deutschland

    So vielfältig wie die Menschen
    Hausach (s). Die Weltoffenheit Hausachs wird derzeit besonders unter Beweis gestellt: neben dem LeseLenz mit Autoren aus vielen Ländern durch das morgige Fest "Huse vereint".



    49 Nationalitäten leben heute in der Stadt, und die Geschichte der Zuwanderung in Hausach ist eine lange. In den Wirtschaftswunderjahren der 1950er herrschte ein Mangel an Arbeitskräften. Italiener, Spanier und Portugiesen fanden den Weg in den Schwarzwald, später Türken, Griechen und Menschen aus den ehemaligen Ostblockstaaten - viele Firmen waren auf sie angewiesen und sind es zum Teil bis heute noch.

    Nicht nur die Familien der ersten Generation sind mittlerweile fest in der Stadt integriert - die "Gastarbeiter" von damals sind nicht mehr wegzudenken. Auch viele Flüchtlinge aus aller Welt fanden Aufnahme in Hausach. Um alle zusammenzuführen, findet morgen im Stadthallenpark das Fest "Huse vereint MitMenschen AusLänder" statt, das von den Gruppen "KulTour" und "Junges Hausach" organisiert wird. Beginn ist um 11.30 Uhr und das Programm gestaltet sich so vielfältig wie die Menschen selbst. Von 12.30 bis 16.30 Uhr gibt es eine Spielstraße mit internationalen Spielen und ein Quiz über fremde Länder. Die kulinarische Auswahl reicht von einer indischen Suppe über russische Teigtaschen, türkische und afrikanische Spezialitäten bis hin zu portugiesischen Sardinen; auch am Kuchenstand herrscht süße Internationalität. Zudem gibt es Musik und Folkloretänze aus aller Welt. Eine Kletteraktion des Jugendhauses, T-Shirts bemalen, Infostände über das Burkina-Faso-Projekt des Robert-Gerwig-Gymnasiums und über die Migrationsdienste in Hausach komplettieren das Programm.

    Etliche Sponsoren haben dazu beigetragen, die Fixkosten für das Fest zu tragen. Der Erlös aus den Getränken und die Spenden für die Speisen fließen dem Migrationsdienst zu - jenen Organisationen, die mit dazu beitragen, dass Menschen aus der Fremde hier heimisch werden und sich wohlfühlen können. Das Geld soll für Bildungs- und Freizeitaktivitäten verwendet werden, die die Integration unterstützen.

    Helfer für den Aufbau - ab 10 Uhr im Stadthallenpark -, für den Getränkestand, für die Spielstraße oder die Spülküche sind noch willkommen. Sie können sich in der Tourist-Info, Telefon 07831/7975, melden oder einfach so ein, zwei Stunden mit anpacken.

    Die Veranstalter bitten nun noch um "Mund-Werbung" für das Fest, vor allem bei Nachbarn und Bekannten, die möglicherweise keine deutschen Einladungen oder Zeitung lesen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  2. #2
    GESPERRT
    Registriert seit
    16.06.2006
    Beiträge
    3.340

    Standard AW: Sammelstrang - Ausländer in Deutschland

    Erstes zentrales Einbürgerungsfest in Brandenburg

    Potsdam (dpa/bb) - Mehr als 300 Menschen haben am Sonntag in Potsdam das erste zentrale Einbürgerungsfest Brandenburgs gefeiert. Unter ihnen waren auch etwa 100 der 326 Menschen, die im vergangenen Jahr eingebürgert worden waren. Landtagspräsident Gunter Fritsch sagte, Integration sei nicht nur Aufgabe der Neubürger, sondern der gesamten Gesellschaft. Integration bedeute nicht einfach Anpassung oder Preisgabe der eigene Identität. Innenminister Jörg Schönbohm (CDU) sagte, die Brandenburger freuten sich über die neuen Mitbürger. An den Festakt schloss sich ein buntes Fest mit Musik und Tanz an. In Brandenburg leben rund 67 000 Ausländer (2,6 Prozent).

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  3. #3
    GESPERRT
    Registriert seit
    16.06.2006
    Beiträge
    3.340

    Standard AW: Sammelstrang - Ausländer in Deutschland

    Geschichten von Migranten - damals und heute
    Migration und Integration in der Jugendliteratur
    Von Simone Hamm

    Die Themen Migration und Integration sind auch in der Jugendbuchliteratur angekommen. Romane aus Deutschland und aus Übersee nehmen die Leser mit auf eine Zeitreise: vom Flandern Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts über das Ruhrgebiet der sechziger Jahre bis ins Berlin von heute. Und auf eine Weltreise durch kleine türkischen Dörfer, die Megacity New York, von Mexiko bis nach Australien. Geschichten von Migranten von damals und heute.


    Eine Schule in Berlin. Die meisten der der Schüler haben türkische oder arabische Eltern. Sie leben in den nahegelegenen Wohnblocks. Dorthin ist auch Bernd umgezogen. Bernd ist neu an der Schule, ist mit seiner Mutter in einem Hochhauskomplex. Und so sieht er sich selbst:

    Bernd, eigentlich Bernhard, unscheinbar, nachmittags lesend in der Wohnung und ängstlich beim Betreten der Treppenhäuser, vor allem der Fahrstühle und Höfe, in denen selten Deutsch gesprochen wird.

    Doch die deutschen Schüler stammen aus wohlhabenderen Familien, die in properen Einfamilienhäusern leben. Und mancher von ihnen, hält sich für etwas Besseres. Die Konflikte schienen vorprogrammiert. Der Schriftsteller Michael Wildenhain, Jahrgang lebt mit seiner Familie in Berlin. Er hat seine eignen und die Erfahrungen seiner Kinder in seinen Roman " Mit heißem Herz" einfließen lassen.

    In meiner Geschichte ist die Situation, die man in allen großen westeuropäischen Städten finden kann, insofern verdichtet, als sich die ganzen Probleme an einer Schule abspielen. Es gibt da eine höchst ambivalente Schülerschaft.

    Ich selbst habe zwei Viertel vor Augen gehabt, als ich die Wohnquartiere meiner handelnden Personen konturiert habe, die nicht allzu weit auseinander liegen, zum einen das Viertel Böckler Park/Kottbusser Tor, so ein Hochhausviertel und zum anderen ein Viertel, das eigentlich aus Einfamilienhäusern besteht und in der Nähe vom Tempelhofer Flughafen liegt. Und das ist voneinander höchstens eines Kilometer entfernt, aber vollkommen unterschiedlich. Dieses Aufeinanderprallen finde ich interessant und das ist natürlich noch einmal in meiner Geschichte zugespitzt, insofern als dass sich alle an einer Schule wieder finden. Das ist denkbar, muss aber nicht so sein.


    Aus reichen Elternhäusern stammen Xenia und ihr Freund Mek. Mek hasst die Araber, er schließt sich einer rechten Organisation an. Als er einen Jungen aus der arabischstämmigen Clique auf dem Schulklo tödlich beleidigt, zieht dieser sein Messer. Durch eines der Löcher, die man häufig in diesen Klokabinen findet, beobachtet Bernd das Geschehen. Er ist nicht unbedingt der Meinung, dass es den Falschen getroffen hat.

    Die Lehrer wollen die Gewalt an ihrer Schule nicht länger hinnehmen. Sie beschließen eine "pädagogische Maßnahme". Die Schüler sollen gemeinsam Romeo und Julia aufführen. Michael Wildenhain:

    Die Schüler betrachten das ja eher ambivalent. Es kommt ihnen ein bisschen grotesk vor, solch eine Maßnahme zu ergreifen, einige finden sich dann doch, weil sie feststellen, dass Theater eine gute Sache sein kann und insbesondere für Bernd ist es die Chance überhaupt aus dem Lesen herauszukommen und ins Leben zu treten. Denn er wird der Regisseur. Das hat er sich schon immer gewünscht.

    Die Jugendlichen sind infiziert vom Theatervirus. Doch letztlich tragen Proben für "Romeo und Julia" nicht dazu bei, die Wogen zu glätten. Es bleibt der hilflose Versuch der Pädagogen. Der ständige Streit zwischen Türken, Arabern und Deutschen kann nicht mit einer einzigen Theateraufführung gelöst werden. Der Konflikt eskaliert, als Xelia, die die Julia spielt, sich in den türkischen Romeo namens Bora verliebt. Bora ist ein Träumer, der sich immer mehr in seine Liebe hineinsteigert. Durch Bora lernt Xelia ein ganz anders Berlin kennen: Bernd beobachtet sie bei einem Ausflug in eine für sie fremde Welt:

    Xelia betrachtete die Geschäfte, die Imbisse, die Banken, die Reisebüros, überwiegend türkisch, manchmal arabisch, als bewege sie sich in einem ihr völlig unbekannten Land. Sie weiß nicht, ob sie die Passanten, die Frauen mit und ohne Kopftuch, die Jungtürken in den Edelautos mit und ohne Pitbull auf der Rückbank, offen anschauen oder besser beiseite blicken soll. Ebenso wenig weiß sie, ob das laute Reden der arabischen Jugendlichen aggressiv gemeint ist oder nicht. Sie hält sich dicht bei mir. Ich kann es spüren.

    Beim Theaterspielen versuchen Bora und Xelia zu vergessen, wie stark ihre beiden Cliquen verfeindet sind, wie die Familien von Romeo und Julia. Michael Wildenhain:

    hier zum [Links nur für registrierte Nutzer]

  4. #4
    bernhard44
    Gast

    Standard AW: Sammelstrang - Ausländer in Deutschland

    so etwas sollte man auch mal in der Türkei organisieren!

  5. #5
    GESPERRT
    Registriert seit
    16.06.2006
    Beiträge
    3.340

    Standard AW: Sammelstrang - Ausländer in Deutschland

    Zitat Zitat von Bernhard44 Beitrag anzeigen
    so etwas sollte man auch mal in der Türkei organisieren!
    Da hast du Recht.
    Warum engagierst du dich nicht mal in einem Verein der die Integration von Ausländern fördert? Würde dir sicher gut tun.

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von EUROFREUND
    Registriert seit
    09.04.2007
    Ort
    in Europa
    Beiträge
    1.203

    Standard AW: Sammelstrang - Ausländer in Deutschland

    Zitat Zitat von Alevi_Playa Beitrag anzeigen
    Da hast du Recht.
    Warum engagierst du dich nicht mal in einem Verein der die Integration von Ausländern fördert? Würde dir sicher gut tun.

    Ich engagiere mich für die Integration von Ausländern, aber
    nicht von Moslems, weil man die einfach nicht integrieren kann
    (siehe Türken).

  7. #7
    bernhard44
    Gast

    Standard AW: Sammelstrang - Ausländer in Deutschland

    Zitat Zitat von Alevi_Playa Beitrag anzeigen
    Da hast du Recht.
    Warum engagierst du dich nicht mal in einem Verein der die Integration von Ausländern fördert? Würde dir sicher gut tun.
    tu ich, ehrenamtlich an Berliner Schulen!:]

  8. #8
    GESPERRT
    Registriert seit
    16.06.2006
    Beiträge
    3.340

    Standard AW: Sammelstrang - Ausländer in Deutschland

    Zitat Zitat von EUROFREUND Beitrag anzeigen
    Ich engagiere mich für die Integration von Ausländern, aber
    nicht von Moslems, weil man die einfach nicht integrieren kann
    (siehe Türken).
    siehe Türken --> siehe mich --> siehe ich bin integriert --> siehe deine Argumentation ist schwachsinnig. ---> ERGO nun engagiere dich auch für Muslime

    Eigentlich ganz einfach wenn man es sich überlegt. Ständige Hetze wie ihr seid Scheiße und euch kann man in der Pfeife rauchen bringt eher wenig nur mal so zur Anregung

  9. #9
    GESPERRT
    Registriert seit
    16.06.2006
    Beiträge
    3.340

    Standard AW: Sammelstrang - Ausländer in Deutschland

    Zitat Zitat von Bernhard44 Beitrag anzeigen
    tu ich, ehrenamtlich an Berliner Schulen!:]
    Wow hätt ich nicht gedacht. Und dann trotz allem so ein gewaltiger Hass ggü. Türken Araebrn und generell Muslimen? Da scheint ja was nicht richtig gelaufen zu sein ?(

  10. #10
    bernhard44
    Gast

    Standard AW: Sammelstrang - Ausländer in Deutschland

    Zitat Zitat von Alevi_Playa Beitrag anzeigen
    Wow hätt ich nicht gedacht. Und dann trotz allem so ein gewaltiger Hass ggü. Türken Araebrn und generell Muslimen? Da scheint ja was nicht richtig gelaufen zu sein ?(
    nicht trotzdem , sondern deshalb!
    Und auch keinen Hass, sondern kritische Distanz! Und es stimmt, an den Schulen läuft vieles nicht richtig! Siehe "Morgenpost"!
    [Links nur für registrierte Nutzer]

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Sammelstrang: Anschlagsfurcht in Deutschland
    Von Geronimo im Forum Verbrechen / Gewalt / Terror
    Antworten: 144
    Letzter Beitrag: 25.06.2007, 20:35
  2. Antworten: 146
    Letzter Beitrag: 29.10.2006, 19:32
  3. Zu viele Ausländer in deutschland?
    Von Sterntaler im Forum Deutschland
    Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 04.05.2006, 15:21
  4. Christliche Ausländer in deutschland
    Von Christlicher im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 12.01.2006, 18:09
  5. Sympathie für Ausländer in Deutschland!
    Von sunbeam im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 15.12.2004, 19:34

Nutzer die den Thread gelesen haben : 1

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben