+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Multikulti in Kleingärten.

  1. #1
    Menschenfeind Benutzerbild von Orakel
    Registriert seit
    02.12.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.158

    Standard Multikulti in Kleingärten.

    Meine Vorfreude auf eine Einladung zum Grillen nächste Woche wurde kurz getrübt als ich heute früh die "Landesschau Rheinland Pfalz" im TV sah.

    Da hat ein Gutmensch tatsächlich das gelungene beieinander gelobt. Bei über 40% Migranten würde ich sicher meinen Garten freiwillig abgeben.

    Der eingefügte Text unten bezieht sich auf andere 40% in Bayern. Ist es da auch schon so schlimm?

    Er spricht von zu hohen Pachtpreisen, von Mauscheleien bei Abstands-zahlungen und von Migranten, die sich angeblich abschotten und permanent das Bundeskleingartengesetz missachten. ,,Und wenn man sie darauf anspricht, tun sie so, als verstünden sie nichts‘‘, behauptet er.

    Selbstverständlich hat er sich auch mit der Integrationsfrage beschäftigt, denn in manchen Anlagen stellen Migranten mittlerweile 40 Prozent der Pächter: ,,Wir müssen noch mehr auf unsere ausländischen Mitglieder zugehen‘‘, sagt der Landschaftsarchitekt. Dann stellt er zwei Broschüren in türkischer sowie in russischer Sprache vor, die die wichtigsten Kleingartengesetze enthalten. ,,In den meisten Anlagen verläuft das Zusammenleben reibungslos, in anderen gibt es manchmal Knatsch.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz! (Klaus Kinski)

    Der_Muselmann.

  2. #2
    GESPERRT
    Registriert seit
    16.04.2007
    Beiträge
    5.055

    Standard AW: Multikulti in Kleingärten.

    Zitat Zitat von Orakel Beitrag anzeigen
    Meine Vorfreude auf eine Einladung zum Grillen nächste Woche wurde kurz getrübt als ich heute früh die "Landesschau Rheinland Pfalz" im TV sah.

    Da hat ein Gutmensch tatsächlich das gelungene beieinander gelobt. Bei über 40% Migranten würde ich sicher meinen Garten freiwillig abgeben.

    Der eingefügte Text unten bezieht sich auf andere 40% in Bayern. Ist es da auch schon so schlimm?


    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Alles Vaterlandsverräter.
    germane germane germane
    Die Muselbanden lachen sich doch mittlerweile über die dummen Deutschen tot.
    Na ja, vielleicht werden wir das Pack ja so los.

  3. #3
    bärtig Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    24321
    Beiträge
    59.242

    Standard AW: Multikulti in Kleingärten.

    Wer einen Kleingarten pachtet oder kauft, muss sich an das entsprechende Gesetz halten.
    Ob er's versteht oder nicht, spielt dabei keinerlei Rolle.
    Also: Anzeigen.
    Aktuelles Motto: Alle Handlungen der verräterischen, korrupten Sozialdemokratie sind fortgesetzter Hoch- und Landesverrat an den Lebensinteressen der arbeitenden Massen Deutschlands. (Ernst Thälmann)

  4. #4
    Mit Schattenhaushalt Benutzerbild von roxelena
    Registriert seit
    10.01.2007
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    6.147

    Standard AW: Multikulti in Kleingärten.

    Zitat Zitat von -jmw- Beitrag anzeigen
    Wer einen Kleingarten pachtet oder kauft, muss sich an das entsprechende Gesetz halten.
    Ob er's versteht oder nicht, spielt dabei keinerlei Rolle.
    Also: Anzeigen.
    Die Welt ist nicht so einfach wie du meinst. Fängst in einer Kleingartenanlage an wegen jeder Lapalie eine Anzeige zu erstatten dann reiben sich die Advokaten die Hände. Denn nicht nur Ausländer verstossen gegen Paragrafen des Kleingartengesetzes. Nimm nur mal die Gartenlauben, oft viel zu gross gebaut, gegen gültige Vorschriften, das wäre eine Freude für jeden Rechtsanwalt
    Ein hervorragender Ansatz zum Prozessieren
    Für Sozialismus, gegen Militarismus in der SPD...

    Mitglied der Linksfraktion

    Guido: "I like very german Brätsausages !"

  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von laurin
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    17.520

    Standard AW: Multikulti in Kleingärten.

    Zitat Zitat von -jmw- Beitrag anzeigen
    Wer einen Kleingarten pachtet oder kauft, muss sich an das entsprechende Gesetz halten.
    Ob er's versteht oder nicht, spielt dabei keinerlei Rolle.
    Also: Anzeigen.
    Also Anzeigen ist gut! Da jaulen die doch sofort wieder los. Und irgendeine Zeitung findet sich bestimmt, die eine Sobstory über die armen diskriminierten kulturellen Bereicherer, die dort ihre Hammel nicht grillen dürfen, bringt. Hier wird doch unter Garantie schon wieder eingeknickt.

    Soviel ich bisher von Kleingärten weiß, herrschen dort strenge Regeln, da gehen Kommissionen durch die Anlagen und monieren die Höhe von Hecken, Verunkrautung, usw. An solche Bestimmungen müssen sich, wie überall, nur Deutsche halten. Bei den kulturellen Bereicherern drückt man alle augen zu. Man könnte ja als fremdenfeindlich bezeichnet werden.

    Ordnung halten müssen nur wir Deutschen. Mich würde auch mal interessieren, ob unsere Ordnungskräfte in "problembezirken" bei der Mülltrennung unseren geliebten Zuwanderern gegenüber auch so pingelig ist wie bei uns.

    Laurin

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von Volkov
    Registriert seit
    19.03.2007
    Beiträge
    7.229

    Standard AW: Multikulti in Kleingärten.

    Zitat Zitat von -jmw- Beitrag anzeigen
    Wer einen Kleingarten pachtet oder kauft, muss sich an das entsprechende Gesetz halten.
    Ob er's versteht oder nicht, spielt dabei keinerlei Rolle.
    Also: Anzeigen.
    Ja, so ist es.
    Aber trotzalledem wäre es wünschenswert, das Kleinbürger die Gesetze verstehen kann und nicht ständig Kauderwelsch ausgesetzt ist. Alles Plan und Methode. Die BRD wurde von Anwälten für Anwälte geschrieben.

  7. #7
    Tastaturdesinfizierer
    Registriert seit
    17.03.2006
    Ort
    Franken
    Beiträge
    7.418

    Standard AW: Multikulti in Kleingärten.

    Ob Russen oder Türken: Übel müssen wohl beide sein und an die entsprechenden Gesetze halten sie sich nicht die Bohne.

    Die Russen integrieren sich aber anscheinend langsam (gerade was das Gemeinschaftsleben angeht), auch wenn sie in Bezug auf lautstarken Alkohlmissbrauch und gewissen Eigentumsfragen die Türken toppen.

    Ansonsten suche sich viele Deutsche Kleingartenalagen außer halb der Städte und erst Recht außerhalb der entsprechenden Ghettozonen.

  8. #8
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    96.005

    Standard AW: Multikulti in Kleingärten.

    Zitat Zitat von RDX Beitrag anzeigen
    Alles Vaterlandsverräter.
    germane germane germane
    Die Muselbanden lachen sich doch mittlerweile über die dummen Deutschen tot.
    Na ja, vielleicht werden wir das Pack ja so los.
    in der Tat.....
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Für viele nur noch Gespött, für die AfD noch immer Verpflichtung !

  9. #9
    Ungläubiger Benutzerbild von Noko43
    Registriert seit
    17.05.2007
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    603

    Standard AW: Multikulti in Kleingärten.

    Zitat Zitat von Orakel Beitrag anzeigen
    Meine Vorfreude auf eine Einladung zum Grillen nächste Woche wurde kurz getrübt als ich heute früh die "Landesschau Rheinland Pfalz" im TV sah.

    Da hat ein Gutmensch tatsächlich das gelungene beieinander gelobt. Bei über 40% Migranten würde ich sicher meinen Garten freiwillig abgeben.

    Der eingefügte Text unten bezieht sich auf andere 40% in Bayern. Ist es da auch schon so schlimm?


    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Als Stadtmensch wünscht man sich schon mal eine Oase der Ruhe und Entspannung. Ich habe auch schon den Gedanken gehabt, mir einen Kleingarten zu pachten. Was mich davon abgehalten hat ist der damit verbundene bürokratische Wust und, wenn man Pech hat, auf ziemlich kleinkarierte und klagefreudige Nachbarn zu treffen. Leute eben, die sich wegen jedem Furz beschweren. Das würde die Freude an einem solchen Kleingarten doch erheblich trüben.

    Was die Migranten angeht: es kommt immer darauf an, wie sie sich verhalten. Man kann da nicht alle über einen Kamm scheren. Interessant ist, dass die Japaner diese Kleingarten-Kultur inclusive des Kleingartengesetzes auch nach Japan mitgenommen haben.
    "Ich missbillige jedes Wort das Sie sagen, aber ich würde dafür sterben, dass Sie es sagen dürfen." (Voltaire)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Multikulti: Warum?
    Von Klopperhorst im Forum Deutschland
    Antworten: 220
    Letzter Beitrag: 21.09.2012, 16:27
  2. Wer verdient am MultiKulti?
    Von kritiker_34 im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 07.05.2007, 10:49
  3. Multikulti ist Sozialabbau
    Von Horst H. im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 22.02.2007, 22:47
  4. Multikulti-Gesellschaft
    Von Grotzenbauer im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 20.08.2006, 14:44
  5. Multikulti is´HIP
    Von mggelheimer im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 08.05.2004, 20:12

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben