+ Auf Thema antworten
Seite 4 von 250 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 14 54 104 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 2492

Thema: Die Lügen des Gerd Schultze-Rhonhof

  1. #31
    Aufklärungsbeauftragter Benutzerbild von Roter Sturm
    Registriert seit
    08.04.2007
    Ort
    Rhein-Main
    Beiträge
    1.726

    Standard AW: Die Lügen des Gerd Schulze Ronhof

    Daß die alliierten Kriegsverbrecher versuchten, dem Dritten Reich den vollen schwarzen Peter zuzuschieben, ist nichts neues und logisch bedacht auch keineswegs verwunderlich. Verwunderlich wäre es, wenn sie es nicht versucht hätten.

    Und euer Diskussionsstil ist sehr mäßig und keineswegs neutral.

    Hat Rhonhof jetzt behauptet, es gäbe diese Protokolle nicht (schlampig recherchiert) oder zweifelt er ihre Echtheit an?
    Humanist - Sozialist - Dezentralist - Patriot - Auf Erwins Ignorierliste

    "Die Produktion [im Kapitalismus] ist für den Profit da - nicht für den Bedarf." - Albert Einstein

  2. #32
    GESPERRT
    Registriert seit
    03.12.2004
    Beiträge
    30.456

    Standard AW: Die Lügen des Gerd Schulze Ronhof

    Zitat Zitat von Roter Sturm Beitrag anzeigen
    Daß die alliierten Kriegsverbrecher versuchten, dem Dritten Reich den vollen schwarzen Peter zuzuschieben, ist nichts neues und logisch bedacht auch keineswegs verwunderlich. Verwunderlich wäre es, wenn sie es nicht versucht hätten.
    Stimmt, nicht jeder behandelt besiegte Völker so anständig wie Deutschland.

    Zitat Zitat von Roter Sturm Beitrag anzeigen
    Hat Rhonhof jetzt behauptet, es gäbe diese Protokolle nicht (schlampig recherchiert) oder zweifelt er ihre Echtheit an?
    Er weist nach, daß die einschlägigen Schlüsseldokumente des IMT allesamt gefälscht sind, d.h. in der Regel sind die bewußten Passagen ("Schweinehund" etc.) durch nachträgliches Frisieren in die Dokumente hineingekommen.

  3. #33
    Legendärer Antiker Vogel Benutzerbild von leuchtender Phönix
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    Auf dem göttlichen Berg
    Beiträge
    8.853

    Standard AW: Die Lügen des Gerd Schulze Ronhof

    Zitat Zitat von Roter Sturm Beitrag anzeigen
    Daß die alliierten Kriegsverbrecher versuchten, dem Dritten Reich den vollen schwarzen Peter zuzuschieben, ist nichts neues und logisch bedacht auch keineswegs verwunderlich. Verwunderlich wäre es, wenn sie es nicht versucht hätten.
    Was wären das denn für Kriegsverbrechen?

    Und euer Diskussionsstil ist sehr mäßig und keineswegs neutral.
    Das ist allgemein. Richtuig Neutral dürften allerhöchstens die sein, die noch nie davon gehört hatten. Aber solche würden nicht reinschreiben.

    Hat Rhonhof jetzt behauptet, es gäbe diese Protokolle nicht (schlampig recherchiert) oder zweifelt er ihre Echtheit an?
    Er zweifelte dieses Zitat von Hitler im Protokoll an, das es erst später eingefügt wurde. Jedenfalls wenn ich den Eröffnungspost richtig verstanden hatte.

  4. #34
    Aufklärungsbeauftragter Benutzerbild von Roter Sturm
    Registriert seit
    08.04.2007
    Ort
    Rhein-Main
    Beiträge
    1.726

    Standard AW: Die Lügen des Gerd Schulze Ronhof

    Zitat Zitat von leuchtender Phönix Beitrag anzeigen
    Was wären das denn für Kriegsverbrechen?
    Unzählige. Einmal die bedeutendsten:

    GB:
    - Massiver Luftkrieg gegen die deutsche Zivilbevölkerung -> Bombardierung aller größeren Städte

    VSA:
    - Unterstützung des englischen Luftkriegs gegen die Zivilbevölkerung
    - Atombombenabwurf auf Hiroshima und Nagasaki

    Sowjets:
    - Weitflächige ethnische Säuberungen
    - Völlig unmenschliche Behandlung von Kriegsgefangenen
    - Unzählige Individualverbrechen, wie Erschießungen, Plünderungen, Massenvergewaltigungen etc, die man der Führung nicht direkt anlasten kann. Allerdings wäre die Führung aber ganz klar in der Lage gewesen, sie in ihrer schieren Masse zu unterbinden oder einzuschränken.
    Geändert von Roter Sturm (01.10.2007 um 21:48 Uhr) Grund: Der Grammatik
    Humanist - Sozialist - Dezentralist - Patriot - Auf Erwins Ignorierliste

    "Die Produktion [im Kapitalismus] ist für den Profit da - nicht für den Bedarf." - Albert Einstein

  5. #35
    in memoriam Benutzerbild von Rheinlaender
    Registriert seit
    13.11.2006
    Ort
    London - UK
    Beiträge
    14.696

    Standard AW: Die Lügen des Gerd Schulze Ronhof

    Bleiben beim Rondorf-Muel - von seiner Webseite:

    "Es sieht so aus, als würde Deutschland vom finanziellen Zwerg zum wirtschaftlichen Riesen wachsen, und zwar zu Lasten der Sieger aus dem Ersten Weltkrieg. Das Wachstum zu einem Wirtschaftsmittelpunkt"

    Das ist schlicht Stuss; Deutschlands Aussenhandel war 1938 nur 1/3 des Aussenhandels von 1928. Das war kein "wirtschaftlicher Reise", das war ein staat der pleite war, weil dessen Diviesenvorraete aus 70 Mio. RM geschrumpft waren (2500 Mrd RM 1928).

    Der Mann hat schlicht keine Ahnung.

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Dann sind natuerlich unkommentiert so Aussagen von Hitler "3. Deutschland verpflichtet sich, Polens Grenzen zu garantieren" - Deutschland garantierte die polnische Grenze seit 1924 - es gab einen Grenzvertrag. Was soll fuer ein Angebot sein? Von einem Staat, der sich an seine Verpflichtungen nicht zu halten gedenkt?

  6. #36
    GESPERRT
    Registriert seit
    03.12.2004
    Beiträge
    30.456

    Standard AW: Die Lügen des Gerd Schulze Ronhof

    Ehemaliger US-Senator Gary Hart bestätigt Schultze-Rhonhofs Thesen

    Inszenierter Terror
    Kenner des politischen Washingtons warnt Iran vor US-Provokation

    Von Marcus Klöckner

    In einem offenen Brief an die iranische Führung hat ein Insider der politischen Szene in Washington den Iran davor gewarnt, daß die USA durch eine Provokation das Land in einen Krieg ziehen könnten. Gary Hart, ein ehemaliger Senator und Vordenker der US-amerikanischen »Heimatschutzpolitik«, rät der iranischen Regierung in dem am vergangenen Freitag in der Huffington Post veröffentlichten Schreiben, sich »so defensiv wie nur möglich« zu verhalten, da sein Land für die Fabrizierung von Kriegsgründen bekannt sei: »Vorausgesetzt, daß Sie nicht vollkommen ignorant sind und sich einen Krieg mit den USA wünschen, täten Sie gut daran, sich mit der Versenkung der U.S.S. Maine im Hafen von Havanna 1898 sowie mit der Geschichte des Vorfalls im Golf von Tonking 1964 auseinanderzusetzen«, schreibt Hart gleich zu Beginn seines Briefes.

    Bei beiden Ereignissen wurden angeblich die USA von einem Feind angegriffen, was Amerika einen Grund bot, in den spanisch-amerikanischen bzw. den Vietnamkrieg einzutreten. Heute weiß man, daß sowohl der Vorfall in Havanna als auch der angebliche Angriff der Nordvietnamesen auf ein Schiff der US-Navy im Golf von Tonking nicht auf feindliche Übergriffe zurückzuführen sind, sondern von den USA selbst fabriziert wurden, wie es beispielsweise die sogenannten Pentagon-Papiere von 1971 dokumentierten.

    Gary Hart verweist mit diesen Beispielen ungewöhnlich deutlich für ein Mitglied des US-amerikanischen Polit-Establishments auf die Terror-unter-falscher-Flagge-Strategie«. Nach den Worten des ehemaligen Yale-Absolventen basiert diese Vorgehensweise vor allem auf der Tatsache, daß die Bevölkerung der USA einem Krieg grundsätzlich negativ gegenüberstehe. Nur durch einen Angriff auf ihr Land oder ihre Leute lasse sich Kriegsstimmung schüren. »Bis zu Pearl Harbor waren wir doch selbst abgeneigt, in den Zweiten Weltkrieg einzutreten.« (...)
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Alles, was in dem Beitrag fehlt, daß Pearl Harbor von Roosevelt selbst inszeniert wurde, damit er einen Vorwand bekam, um in den gegen Deutschland gerichteten Vernichtungs-, Ausrottungs- und Lebensraum-im-Osten-Krieg einzutreten, und auch der Konflikt um Danzig von USA und GB in der Absicht geschürt worden ist, den Zweiten Weltkrieg zur Explosion zu bringen.

  7. #37
    Cogito, ergo sum !
    Registriert seit
    09.12.2004
    Ort
    ehemaliger Hamburger
    Beiträge
    742

    Standard AW: Die Lügen des Gerd Schulze Ronhof

    Zitat Zitat von Mister Ragtime Beitrag anzeigen
    Alles, was in dem Beitrag fehlt, daß Pearl Harbor von Roosevelt selbst inszeniert wurde, damit er einen Vorwand bekam, um in den gegen Deutschland gerichteten Vernichtungs-, Ausrottungs- und Lebensraum-im-Osten-Krieg einzutreten, und auch der Konflikt um Danzig von USA und GB in der Absicht geschürt worden ist, den Zweiten Weltkrieg zur Explosion zu bringen.
    Und deshalb hat auch das DR den USA den Krieg erklärt...

    Das die USA gerne Kriegsgründe an den Haaren herbeiziehen, ist altbekannt!

    Ansonsten könnte ich kotzen, bei dem rechtsextremen Geschichtsrevisionismus, der hier ohne Belege betrieben wird.

    Rechtsextreme Denkweise:
    Alle Beweise, die Hitler und das DR belasten sind gefälscht!
    Das DR wurde in den Krieg getrieben!
    Deutsche Kriegsverbrechen gibt es nicht!

    Und jeder Pseudohistoriker, der ihre Denkweise teilt hat selbsvertändlich die Wahrheit mit Löffeln gefressen!

    Ich muss mal kurz bei Ratiopharm anrufen, meine Kopfschmerztabletten gehen aus!
    Und vielleicht haben Sie ja auch was gegen die Denkblockade unserer Forennazis!

    Gruß,

    Wahrheitssucher
    Strom, Wasser und Gesundheit müssen finanzierbar sein !Verstaatlichung oder Staatskontrolle für Energie, Wasser und Gesundheit!
    -
    Demokratische Rechte? Das ist ein Widerspruch in sich! Als ob ich sagen würde, "Nasses Feuer" ...

  8. #38
    Mitglied
    Registriert seit
    18.03.2006
    Beiträge
    1.084

    Standard AW: Die Lügen des Gerd Schulze Ronhof

    Zitat Zitat von Mister Ragtime Beitrag anzeigen
    Ehemaliger US-Senator Gary Hart bestätigt Schultze-Rhonhofs Thesen

    Inszenierter Terror
    Kenner des politischen Washingtons warnt Iran vor US-Provokation

    Von Marcus Klöckner

    In einem offenen Brief an die iranische Führung hat ein Insider der politischen Szene in Washington den Iran davor gewarnt, daß die USA durch eine Provokation das Land in einen Krieg ziehen könnten. Gary Hart, ein ehemaliger Senator und Vordenker der US-amerikanischen »Heimatschutzpolitik«, rät der iranischen Regierung in dem am vergangenen Freitag in der Huffington Post veröffentlichten Schreiben, sich »so defensiv wie nur möglich« zu verhalten, da sein Land für die Fabrizierung von Kriegsgründen bekannt sei: »Vorausgesetzt, daß Sie nicht vollkommen ignorant sind und sich einen Krieg mit den USA wünschen, täten Sie gut daran, sich mit der Versenkung der U.S.S. Maine im Hafen von Havanna 1898 sowie mit der Geschichte des Vorfalls im Golf von Tonking 1964 auseinanderzusetzen«, schreibt Hart gleich zu Beginn seines Briefes.

    Bei beiden Ereignissen wurden angeblich die USA von einem Feind angegriffen, was Amerika einen Grund bot, in den spanisch-amerikanischen bzw. den Vietnamkrieg einzutreten. Heute weiß man, daß sowohl der Vorfall in Havanna als auch der angebliche Angriff der Nordvietnamesen auf ein Schiff der US-Navy im Golf von Tonking nicht auf feindliche Übergriffe zurückzuführen sind, sondern von den USA selbst fabriziert wurden, wie es beispielsweise die sogenannten Pentagon-Papiere von 1971 dokumentierten.

    Gary Hart verweist mit diesen Beispielen ungewöhnlich deutlich für ein Mitglied des US-amerikanischen Polit-Establishments auf die Terror-unter-falscher-Flagge-Strategie«. Nach den Worten des ehemaligen Yale-Absolventen basiert diese Vorgehensweise vor allem auf der Tatsache, daß die Bevölkerung der USA einem Krieg grundsätzlich negativ gegenüberstehe. Nur durch einen Angriff auf ihr Land oder ihre Leute lasse sich Kriegsstimmung schüren. »Bis zu Pearl Harbor waren wir doch selbst abgeneigt, in den Zweiten Weltkrieg einzutreten.« (...)
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Alles, was in dem Beitrag fehlt, daß Pearl Harbor von Roosevelt selbst inszeniert wurde, damit er einen Vorwand bekam, um in den gegen Deutschland gerichteten Vernichtungs-, Ausrottungs- und Lebensraum-im-Osten-Krieg einzutreten, und auch der Konflikt um Danzig von USA und GB in der Absicht geschürt worden ist, den Zweiten Weltkrieg zur Explosion zu bringen.

    Du schreist andauernd nach schriftlichen Belegen. Dabei ist deine Eigene Glaubwürdigkeit gleich Null. Denn du kannst nichts, außer Lügenmärchen zu erählen. Oder hast du schriftliche BEWEISE, dass Roosevelt Pearl Harbor inszeniert hat. Wenn nicht, bist du ein Lügner. Und wer einmal lügt .....

  9. #39
    GESPERRT
    Registriert seit
    03.12.2004
    Beiträge
    30.456

    Standard AW: Die Lügen des Gerd Schulze Ronhof

    Zitat Zitat von Wahrheitssucher Beitrag anzeigen
    Und deshalb hat auch das DR den USA den Krieg erklärt...
    ... nachdem Roosevelt die Hintertür zum Krieg über Pearl Harbor genommen hat. Roosevelt hat bereits am 5.10.1937 Deutschland, Japan und Italien den Krieg erklärt, und, obwohl nach außen hin neutral, England massiv mit Waffenlieferungen unterstützt und im Atlantik eine Reihe von Flottenzwischenfällen provoziert, um Deutschland zu einer unbedachten Reaktion zu verleiten, die ihm dann den Kriegsanlaß liefern könnte.

    Zitat Zitat von Wahrheitssucher Beitrag anzeigen
    Das die USA gerne Kriegsgründe an den Haaren herbeiziehen, ist altbekannt!
    Ansonsten könnte ich kotzen, bei dem rechtsextremen Geschichtsrevisionismus, der hier ohne Belege betrieben wird.
    Die Belege sind hier bis zum Überdruß gepostet worden. Wenn Du nicht imstande bist, Dir die entsprechenden Informationen zugänglich zu machen, z.B. Schultze-Rhonhof, Bavendamm und Tansill zu lesen, ist das Dein Bier.

    Zitat Zitat von Wahrheitssucher Beitrag anzeigen
    Rechtsextreme Denkweise:
    1) Alle Beweise, die Hitler und das DR belasten sind gefälscht!
    2) Das DR wurde in den Krieg getrieben!
    3) Deutsche Kriegsverbrechen gibt es nicht!
    zu 1) Fast alle sind gefälscht
    zu 2) Ja
    zu 3) Nein

    Was das mit Rechtsextremismus zu tun haben soll, verstehe ich nicht.

    Zitat Zitat von Wahrheitssucher Beitrag anzeigen
    Und jeder Pseudohistoriker, der ihre Denkweise teilt hat selbsvertändlich die Wahrheit mit Löffeln gefressen!

    Wir warten auf die Widerlegung Schultze-Rhonhofs
    Zitat Zitat von Wahrheitssucher Beitrag anzeigen
    Ich muss mal kurz bei Ratiopharm anrufen, meine Kopfschmerztabletten gehen aus! Und vielleicht haben Sie ja auch was gegen die Denkblockade unserer Forennazis!
    Spar Dir Deinen Anruf, nach dem zu urteilen, was Du schreibst, hast Du eh keinen Kopf.

  10. #40
    GESPERRT
    Registriert seit
    03.12.2004
    Beiträge
    30.456

    Standard AW: Die Lügen des Gerd Schulze Ronhof

    Zitat Zitat von jogi Beitrag anzeigen
    Du schreist andauernd nach schriftlichen Belegen. Dabei ist deine Eigene Glaubwürdigkeit gleich Null. Denn du kannst nichts, außer Lügenmärchen zu erählen. Oder hast du schriftliche BEWEISE, dass Roosevelt Pearl Harbor inszeniert hat. Wenn nicht, bist du ein Lügner. Und wer einmal lügt .....
    Ich kenne die einschlägige Literatur und das Statement von Ex-Senator Gary Hart. Was Hart über die Maine und den Vorfall im Golf von Tonking sagt - absolut zutreffend - muß man nur noch auf Pearl Harbor, den Konflikt um Danzig sowie die Lusitania beziehen, und schon ist klar, wo die größten Kriegstreiber und Verbrecher der letzten 230 Jahre zu suchen sind: im Weißen Haus und der City of London!

    Wann hätte ich nach schriftlichen Belegen geschrieen? Mir liegen mehr vor, als für Dich gut ist.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Interview mit Gerd Schultze-Rhonhof
    Von Bodenplatte im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 02.10.2007, 20:13
  2. War nix für Gerd - Friedensnobelpreis -> El-Baradei und die Atomenergie-Organisation
    Von SAMURAI im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.10.2005, 21:12
  3. Und Gerd schafft es doch noch...
    Von Equilibrium im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 18.09.2005, 22:16

Nutzer die den Thread gelesen haben : 2

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben