+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 7 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 64

Thema: Die Drogentotenlüge Oder: Was Heroin wirklich gefährlich macht

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    01.10.2007
    Beiträge
    9

    Standard Die Drogentotenlüge Oder: Was Heroin wirklich gefährlich macht

    Hallo liebe Mitschreiber!

    Da ich neu hier bin, möchte ich bevor ich zum eigentlichen Thema komme, alle lieb Grüßen!

    Nun noch zur Erläuterung des Registrierungundes:

    Ich las vor vielleicht ein Paar Tagen hier einen Thread, in dem Drogenkonsumenten zum Teil absolut niedergemacht wurden. In dem Thread ging es glaube ich hauptsächlich um das Opiumderivat Heroin. In diesem Thread las ich Beiträge mit zum Teil solch menschenverachtendem Inhalt, dass es mich regelrecht schockierte. Es fielen Kommentare wie: "Die sollte man doch alle in Arbeitslager stecken. Da können sie dann für ihren Schuss Steine kloppen!" Solche und ähnlich dumme statements haben mich dazu bewegt, mich hier zu registrieren und ein wenig zur Aufklärung bezüglich des Themas beizutragen.

    Nun zum Thema:

    Was ist an Heroin gefährlich? Kurz um: Gar nichts! Es ist sogar weitaus weniger schädlich, als die meisten anderen psychoaktiven Substanzen. Was es gefährlich werden lässt, ist die Prohibition dieser Sache. Warum genau macht die Prohibition Heroin so gefährlich? Dafür gibt es verschiedene Gründe:

    Zum einen sind es die auf dem Schwarzmarkt beigemengten gefährlichen bzw. giftigen Streckstoffe. Zum Andern der schwankende Reinheitsgehalt und die überhöhten Preise.

    Warum ist das so?

    Nehmen wir an, jemand ist mit Michzucker gestrecktes Heroin gewohnt und hat die für ihn passende Dosierung herausgefunden. Gerät dieser ein anderes mal an einen Dealer, der so aufrecht ist, ihm ungestrecktes Heroin zu verkaufen und er verwendet die Selbe Dosis, wie bei mit Milchzucker gestrecktem Heroin, so ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass er überdosiert. Wenn dieser dann an den Folgen der Überdosierung stirbt, ist dann das Heroin als Substanz daran Schuld? Nein! Wenn wir einen Schuldigen anklagen wollen, dürfen wir die Schuld nicht beim Heroin, sondern bei dem Jenigen suchen, der das Heroin gepanscht hat. Woran ist der Konsument nun letztlich gestorben? Am Heroin? Nein! Sondern an der Prohibition, denn diese treibt das Heroin unweigerlich in die Hände skrupelloser Schwarzmarkthändler, die nicht davor zurückschrecken, Substanzen mit allem möglichen Dreck zu strecken, nur, um einen möglichst hohen Gewinn zu erzielen wobei selbst vor Mord nicht halt gemacht wird.

    Sicher: An Heroin kann man Sterben, wenn man zuviel davon einnimmt. Selbes gilt jedoch auch für Alkohol, Benzodiazepine, Tabak, Aspirin, Paracetamol usw.

    Wer ist schuld an Beschaffungskriminalität? Ganz sicher nicht das Heroin! Schuld ist wiederum die Prohibition, die dafür sorgt, dass Schwarzmarkhändler die Preise für Heroin unverhältinsmäßig hochpushen können. Kostet Heroin auf dem Schwarzmarkt beispielsweise 50 Euro pro Gramm, so würde es in legalen Shops vielleicht 20 Euro oder gar weniger kosten, was die Rate der durch Drogen motivierten Delikte erheblich senken würde.

    Fazit: Würde die Prohibition Heroins aufgehoben, würde es weder giftige Beimengungen, noch Qualitätsschwankungen, noch überhöhte Preise geben und und die Qualität wäre vom Staat kontrollier- und garantierbar, was die Zahl der "Drogentoten" und die Beschaffungskriminalität immens zurückschrauben würde. Wer sich näher über die Materie informieren möchte, kann das auf folgender Internetseite tun: [Links nur für registrierte Nutzer]

    Vielen Dank!

    A. Monk

  2. #2
    Haßkrimineller Benutzerbild von wtf
    Registriert seit
    31.10.2005
    Beiträge
    24.056

    Standard AW: Die Drogentotenlüge Oder: Was Heroin wirklich gefährlich macht

    Es stimmt, daß Heroin - mit Ausnahme seines Suchtpotentials - physiologisch relativ harmlos ist. Trotzdem wünschen sich viele keine Hardcorejunkies, die an nichts anderes als den nächsten Schuß denken, egal ob der Dealer Kurde oder Vater Staat ist.
    Leben in der Ochlokratie.

  3. #3
    divers Benutzerbild von tabasco
    Registriert seit
    06.08.2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    28.185

    Standard AW: Die Drogentotenlüge Oder: Was Heroin wirklich gefährlich macht

    Heroin ist eine Droge mit einer der höchsten Suchtpotenziale überhaupt - und zwar körperlichen.

    Deswegen wech damit.
    being home

  4. #4
    In Tyrannos Benutzerbild von Blocksberg
    Registriert seit
    10.11.2006
    Beiträge
    1.470

    Standard AW: Die Drogentotenlüge Oder: Was Heroin wirklich gefährlich macht

    Zitat Zitat von A. Monk Beitrag anzeigen
    Hallo liebe Mitschreiber!

    Da ich neu hier bin, möchte ich bevor ich zum eigentlichen Thema komme, alle lieb Grüßen!

    Nun noch zur Erläuterung des Registrierungundes:

    Ich las vor vielleicht ein Paar Tagen hier einen Thread, in dem Drogenkonsumenten zum Teil absolut niedergemacht wurden. In dem Thread ging es glaube ich hauptsächlich um das Opiumderivat Heroin. In diesem Thread las ich Beiträge mit zum Teil solch menschenverachtendem Inhalt, dass es mich regelrecht schockierte. Es fielen Kommentare wie: "Die sollte man doch alle in Arbeitslager stecken. Da können sie dann für ihren Schuss Steine kloppen!" Solche und ähnlich dumme statements haben mich dazu bewegt, mich hier zu registrieren und ein wenig zur Aufklärung bezüglich des Themas beizutragen.

    Nun zum Thema:

    Was ist an Heroin gefährlich? Kurz um: Gar nichts! Es ist sogar weitaus weniger schädlich, als die meisten anderen psychoaktiven Substanzen. Was es gefährlich werden lässt, ist die Prohibition dieser Sache. Warum genau macht die Prohibition Heroin so gefährlich? Dafür gibt es verschiedene Gründe:

    Zum einen sind es die auf dem Schwarzmarkt beigemengten gefährlichen bzw. giftigen Streckstoffe. Zum Andern der schwankende Reinheitsgehalt und die überhöhten Preise.

    Warum ist das so?

    Nehmen wir an, jemand ist mit Michzucker gestrecktes Heroin gewohnt und hat die für ihn passende Dosierung herausgefunden. Gerät dieser ein anderes mal an einen Dealer, der so aufrecht ist, ihm ungestrecktes Heroin zu verkaufen und er verwendet die Selbe Dosis, wie bei mit Milchzucker gestrecktem Heroin, so ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass er überdosiert. Wenn dieser dann an den Folgen der Überdosierung stirbt, ist dann das Heroin als Substanz daran Schuld? Nein! Wenn wir einen Schuldigen anklagen wollen, dürfen wir die Schuld nicht beim Heroin, sondern bei dem Jenigen suchen, der das Heroin gepanscht hat. Woran ist der Konsument nun letztlich gestorben? Am Heroin? Nein! Sondern an der Prohibition, denn diese treibt das Heroin unweigerlich in die Hände skrupelloser Schwarzmarkthändler, die nicht davor zurückschrecken, Substanzen mit allem möglichen Dreck zu strecken, nur, um einen möglichst hohen Gewinn zu erzielen wobei selbst vor Mord nicht halt gemacht wird.

    Sicher: An Heroin kann man Sterben, wenn man zuviel davon einnimmt. Selbes gilt jedoch auch für Alkohol, Benzodiazepine, Tabak, Aspirin, Paracetamol usw.

    Wer ist schuld an Beschaffungskriminalität? Ganz sicher nicht das Heroin! Schuld ist wiederum die Prohibition, die dafür sorgt, dass Schwarzmarkhändler die Preise für Heroin unverhältinsmäßig hochpushen können. Kostet Heroin auf dem Schwarzmarkt beispielsweise 50 Euro pro Gramm, so würde es in legalen Shops vielleicht 20 Euro oder gar weniger kosten, was die Rate der durch Drogen motivierten Delikte erheblich senken würde.

    Fazit: Würde die Prohibition Heroins aufgehoben, würde es weder giftige Beimengungen, noch Qualitätsschwankungen, noch überhöhte Preise geben und und die Qualität wäre vom Staat kontrollier- und garantierbar, was die Zahl der "Drogentoten" und die Beschaffungskriminalität immens zurückschrauben würde. Wer sich näher über die Materie informieren möchte, kann das auf folgender Internetseite tun: [Links nur für registrierte Nutzer]

    Vielen Dank!

    A. Monk
    Nimmst du Heroin?

  5. #5
    don't mess with the Pig Benutzerbild von Peaches
    Registriert seit
    03.07.2007
    Ort
    in der Tierklinik
    Beiträge
    7.229

    Standard AW: Die Drogentotenlüge Oder: Was Heroin wirklich gefährlich macht

    @ Monk
    Sehr vernünftiger Standpunkt.
    don't blame the pig!

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    01.10.2007
    Beiträge
    9

    Standard AW: Die Drogentotenlüge Oder: Was Heroin wirklich gefährlich macht

    Zitat Zitat von Blocksberg Beitrag anzeigen
    Nimmst du Heroin?
    Nein.

  7. #7
    Deutschland statt BRDDR Benutzerbild von Vril
    Registriert seit
    17.03.2007
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    4.502

    Standard AW: Die Drogentotenlüge Oder: Was Heroin wirklich gefährlich macht

    Zitat Zitat von Kugelfisch Beitrag anzeigen
    Heroin ist eine Droge mit einer der höchsten Suchtpotenziale überhaupt - und zwar körperlichen.

    Deswegen wech damit.
    Kann dir zu 100% zustimmen :klatsch:

    Wer Heroin einer der süchtigst machenden Drogen so verharmlost wie A.Monk scheint entweder selber schon schwer abhängig von dieser Droge zu sein oder hat einfach einen an der Klatsche.

    Ein weiterer beweiß wie kaputt manche Typen und die Gesellschaft in Deutschland ist. germane

  8. #8
    blickdicht Benutzerbild von Brimborium
    Registriert seit
    17.06.2007
    Beiträge
    2.368

    Standard AW: Die Drogentotenlüge Oder: Was Heroin wirklich gefährlich macht

    Zitat Zitat von Kugelfisch Beitrag anzeigen
    Heroin ist eine Droge mit einer der höchsten Suchtpotenziale überhaupt - und zwar körperlichen.

    Deswegen wech damit.
    Ich meine dass das so nicht stimmt. Heroin kam ursprünglich als (gut wirksames) Schmerzmittel, vor allem gegen Zahnschmerzen, auf den Markt.



    Gefährlich wird es vor allem durch die Verunreinigungen mit Strychnín und anderem Dreck.

    Methadon zum Beispiel hat ein höheres Suchtpotential als Heroin, auch der Entzug von Methadon ist heftiger als der von Heroin wäre, wenn es reines Heroin auf der Strasse gäbe.
    Geändert von Brimborium (03.10.2007 um 22:45 Uhr)
    „Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.“ Kurt Marti

    „Einige Heilmittel sind gefährlicher als das Übel.“
    Marcus Lucius Annaeus Seneca

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    01.10.2007
    Beiträge
    9

    Standard AW: Die Drogentotenlüge Oder: Was Heroin wirklich gefährlich macht

    Zitat Zitat von Kugelfisch Beitrag anzeigen
    Heroin ist eine Droge mit einer der höchsten Suchtpotenziale überhaupt - und zwar körperlichen.

    Deswegen wech damit.
    Ich bitte um objektive Argumentation.

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    01.10.2007
    Beiträge
    9

    Standard AW: Die Drogentotenlüge Oder: Was Heroin wirklich gefährlich macht

    Zitat Zitat von Vril Beitrag anzeigen
    Kann dir zu 100% zustimmen :klatsch:

    Wer Heroin einer der süchtigst machenden Drogen so verharmlost wie A.Monk scheint entweder selber schon schwer abhängig von dieser Droge zu sein oder hat einfach einen an der Klatsche.

    Ein weiterer beweiß wie kaputt manche Typen und die Gesellschaft in Deutschland ist. germane
    Hast Du meinen Bericht überhaupt ganz gelesen? Wenn ja, dann wüsstest Du, dass ich diese Sache keineswegs verharmlose. Ich gehöre nur zu den Menschen, die nicht alles dumm nachlabern, was in der Gesellschaft so gelabert wird, sondern ich informiere mich über die Dinge und versuche sie objektiv zu bewerten.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wie süchtig macht Heroin?
    Von Mark Mallokent im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 04.12.2006, 20:45
  2. Wer ist wirklich der mächtigste man der Welt Bush oder Putin
    Von Genosse 93 im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 250
    Letzter Beitrag: 21.04.2006, 17:33
  3. Frauenlobby gefährlich? ja oder nein?
    Von WladimirLenin im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 31.03.2006, 12:08
  4. Wer regiert die Welt (bald) wirklich - Alle Macht den Netzwerken
    Von Rikimer im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 03.12.2005, 16:29

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben