Umfrageergebnis anzeigen: Was sag ihr zum Thema Sterbehilfe ?

Teilnehmer
13. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja, ich bin dafür !

    7 53,85%
  • Nein, ich bin dagegen !

    1 7,69%
  • Das sollte jeder für sich entscheiden.

    4 30,77%
  • Ich enthallte mich der Stimme.

    1 7,69%
  • Keine Ahnung was ich davon hallten soll...

    0 0%
Multiple-Choice-Umfrage.
+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: SterbeHilfe ?

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von LexX
    Registriert seit
    09.04.2003
    Ort
    Bielefeld (NRW)
    Beiträge
    98

    Standard

    Hallo Community,

    wollte mal eure Meinung zum Thema Sterbehilfe erfragen. Bei diesem Thema streiten sich die Politiker genauso wie die Kirchen und andere Menschen bis heute ja noch darum ob man es nun legaliesieren sollte oder nicht.

    Ich würde mal gerne von euch wissen, was ihr darüber denkt, und was für eine Meinung ihr dazu habt.

    Ich mache hier mal den Anfang, und sage das ich dafür binn (also Pro) !!
    Und hier gleich mal ein paar Sätze zu diesem Thema:

    Man sollte doch jedem Menschen einen guten Tod gönnen - auf grieschisch: Euthanasie

    Es kann doch kein Verbrechen sein, einen unheilbar Kranken von seinem Leiden zu erlösen.

    Da nach dem Deutschen Recht Selbstmord nicht bestraft wird, kann auch Beihilfe zum Selbstmord nicht bestraft werden.
    Seit dem ich lebe, sehe & höre ich es jeden Tag. Menschen töten Menschen.

    Kostenlos, und besser als ebay.de!
    Für wenig, viel bekommen?
    Suchen ist Cool

  2. #2
    Göttlicher User Benutzerbild von subba
    Registriert seit
    20.04.2003
    Beiträge
    1.964

    Standard

    Ich bin dagegen und zwar aus dem Grund dass Beihilfe zum Selbstmord ja straffrei ist. Ein Arzt kann seinem Patienten das Gift beschaffen mit dem sich dieser dann selbstständig in Abwesenheit des Arztes töten kann. Strafbar ist nur aktives Verhalten und ich denke es ist durchaus möglich passiv Sterbehilfe zu leisten ohne bestraft werden zu können. Aktives Verhalten sollte dagegen nicht erlaubt werden weil es oft Beweisschwierigkeiten geben würde: Wollte derjenige sich wirklich umbringen ?? Jeder Totschläger würde sagen: "Der wollte das"... Deshalb finde ich die momentane Regelung die passive Sterbehilfe erlaubt, aktive jedoch verbietet ausgezeichnet !
    I am unable to accept the idea that I should be an obedient subject of a gang of corrupt, unprincipled thugs who pontificate about freedom while enslaving the population.
    --John Pugsley, JPJ Nov 96

    Big government is cancerous. Like a cancer, it hurts the body and tends to spread, doing more and more harm as it grows. It is time for some radical surgery.
    --George C. Leef, director of FEE’s Freeman Society Discussion Clubs

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von LexX
    Registriert seit
    09.04.2003
    Ort
    Bielefeld (NRW)
    Beiträge
    98

    Standard

    An deiner Antwort ist was wahres drann, doch leider kann man das durch diese Aussage auch nicht wirklich entkräften.
    Seit dem ich lebe, sehe & höre ich es jeden Tag. Menschen töten Menschen.

    Kostenlos, und besser als ebay.de!
    Für wenig, viel bekommen?
    Suchen ist Cool

  4. #4
    Banned
    Gast

    Standard

    Wenn man Tiere einschläfern darf, warum dann nich auch Menschen?

  5. #5
    Rachegöttin Benutzerbild von Nemesis
    Registriert seit
    13.05.2003
    Ort
    Altes Europa
    Beiträge
    212

    Standard

    Original von Banned
    Wenn man Tiere einschläfern darf, warum dann nich auch Menschen?
    Du meinst natürlich auf eigenen Wunsch.
    Eine der erogensten Zonen der Frau ist ihre Intelligenz.
    (Shirley MacLaine Beaty)

  6. #6
    Beobachter Benutzerbild von Dampflok
    Registriert seit
    20.05.2003
    Beiträge
    1.216

    Standard

    Darauf wird es wohl keine einfache, allgemeingültige Antwort geben.

    Fabrikbesitzer liegt im Koma. Stirbt er, nachdem der Sohn 18 wird, erbt der Sohn die Firma, so lassen wirs mal im fiktiven Testament stehen.

    Wären das nicht "eine Million Gründe" für Frau und Tochter, die Ärzteschaft dazu zu bewegen, dem "Leiden des Mannes" ein Ende zu bereiten - oder für den Sohn, es zu verlängern?

    Wo läge der Vorteil für die Ärzteschaft, menschliches unabwendbares Leid zu verkürzen, möchte man fragen? Bringt ein weiterer Tag an 1000 Schläuchen gefesselt dem Krankenhaus nicht richtig Geld ein?


    .

  7. #7
    Banned
    Gast

    Standard

    Original von Nemesis
    Original von Banned
    Wenn man Tiere einschläfern darf, warum dann nich auch Menschen?
    Du meinst natürlich auf eigenen Wunsch.
    Selbstverständlich!

    Euthanasie nur wenn mans selbst will, oder wenn einer der per Vollmacht über einen "bestimmen" darf einwilligt, weil die Schmerzen zu groß sind...

  8. #8
    partei- und fraktionslos Benutzerbild von O.v.Bismarck
    Registriert seit
    13.05.2003
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    1.447

    Standard

    Dies könnte ich mir gut vorstellen.

    Aber der eigene Wunsch müsse von von mindestens einem Angehörigen, einem Arzt, einem Notar und einer neutralen Person bestätigt werden.

    O.v.B.
    Ich bin dankbar für schärfste Kritik, wenn sie nur sachlich bleibt.

    Otto von Bismarck (1815-98), preuß.-dt. Staatsmann, Gründer d. Dt. Reiches u. 1871-90 dessen erster Kanzler

  9. #9
    Göttlicher User Benutzerbild von subba
    Registriert seit
    20.04.2003
    Beiträge
    1.964

    Standard

    Original von Banned
    Original von Nemesis
    Original von Banned
    Wenn man Tiere einschläfern darf, warum dann nich auch Menschen?
    Du meinst natürlich auf eigenen Wunsch.
    Selbstverständlich!

    Euthanasie nur wenn mans selbst will, oder wenn einer der per Vollmacht über einen "bestimmen" darf einwilligt, weil die Schmerzen zu groß sind...
    Du meinst weil das Erbe zu groß ist

    Aber gut mir isses wurscht wenn mich einer über den Jordan schickt solange ich es nicht mitbekomme...
    I am unable to accept the idea that I should be an obedient subject of a gang of corrupt, unprincipled thugs who pontificate about freedom while enslaving the population.
    --John Pugsley, JPJ Nov 96

    Big government is cancerous. Like a cancer, it hurts the body and tends to spread, doing more and more harm as it grows. It is time for some radical surgery.
    --George C. Leef, director of FEE’s Freeman Society Discussion Clubs

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    26.04.2003
    Beiträge
    37

    Standard

    Ich habe mal gelesen, dass alte Leute in Holland Gewissensbisse und Schuldgefuehle jetzt haben, wo die Sterbehilfe da erlaubt ist.

    Sie fuerchten, ihren Kindern zu Lasten zu fallen und denken dabei, sie waeren zu egoistisch, dass sie von den neuen Moeglichkeiten keinen Gebrauch machen.

    Sie leben natuerlich ganz wohl in ihren Altersheimen, aber die Fuersorge fuer alte Leute seitens des Staats ist eher etwas Neues in der Geschichte der Menschheit.
    Die meisten Alten weltweit rechnen doch mit Liebe und Fuersorge ihrer Kinder, das ist ein aelterer Brauch.
    Auf den Staat ist im Prinzip nie ein grosser Verlass. Heute geht es bestens, und morgen kann das soziale System zusammenbrechen.

    Und die Kindchen haben es bereits verlernt, fuer ihre alten Eltern zu sorgen.

    Was bleibt den alten und zerbrechlichen Menschen uebrig? In Holland hat man bereits vorgesorgt, fuer den Fall der Faelle sozusagen.

    Schert es dann jemanden, ob es ein eigener Wunsch ist oder ob es nur ein weiterer gesellschaftlicher Zwang?

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben