+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 29

Thema: Skandal um Ministerpräsident Platzek

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    19.03.2004
    Beiträge
    178

    Standard Skandal um Ministerpräsident Platzek

    Der Kanzler wurde im Osten mittlerweile 2x mit Eiern beworfen, der SPD-Chef Müntefering wurde in Pirna von aggressiven Pöblern angegriffen, Brandenburgs Innenminister Jörg Schönbohm (CDU) riet Bundeskanzler Schröder öffentlich, für den sozialen Frieden sei es besser, wen der Kanzler in nächster Zeit nicht in den Osten reise. Dazu kommen die Montagsdemos als ostdeutsches Kollektiv-happening; kurz - die von der PDS und anderen Bauernfängern aufgeheizte Stimmung gegen Hartz IV droht außer Kontrolle zu geraten!

    Umso unverständlicher die Äußerungen von Brandenburgs Ministerpräsident Platzek! Der erklärte seelenruhig, wenn bei den derzeitigen Debatten auch Eier fliegen, "gehört das in dieser aufgeheizten Atmosphäre fast dazu"! Zitat Ende!

    Ist dieser Mann denn von allen guten Geistern verlassen? Ist dieser Mann noch Demokrat? Wann ruft Platzek zur kollektiven Bewaffnung der Montagsdemonstranten auf?

    Und für solche Leute zahlen wir Unsummen an Fördergeldern, Finanzausgleich und Soli! Ist es da ein Wunder, dass sich der Westen kaum mit dem Osten solidarisieren möchte?
    Gutmenschentum - das Trend-Hobby der Besserverdienenden!

  2. #2
    Keynesianer Benutzerbild von Kalmit
    Registriert seit
    12.11.2003
    Ort
    Pirmasens, RLP
    Beiträge
    1.264

    Standard

    Och kommt - hört auf, wegen jedem geflogenen Ei die Demokratie als solche in Frage zu stellen... was zur Zeit im Zuge der Demonstrationen hochgebauscht wird, hat fast unerträgliche Ausmaße angenommen, besonders der von der BLÖD-Zeitung künstlich und ohne Not hochgebauschte "Ost-West-Konflikt"! Die (überwiegend Westdeutschen) Politiker sind's scheinbar einfach nicht gewohnt, dass das Volk so massiv gegen ihre Politik auf die Straße geht... Und dann wird an allen Ecken und Enden versucht, mit falschen Unterstellungen diese zu Verunglimpfen. Was das Volk zu Recht übel nimmt. Denn man schenkt den großteils vernünftigen und NICHT von Parteien und Gewerkschaften gesteuerten Demo's keinerlei Beachtung - und das kann nicht gut sein!

    Und Sorry - "Bewaffnung" mit Eiern... :rolleyes:

  3. #3
    l_osservatore_uno
    Gast

    Standard Ja ...

    Zitat Zitat von Kalmit
    Och kommt - hört auf, wegen jedem geflogenen Ei die Demokratie als solche in Frage zu stellen... was zur Zeit im Zuge der Demonstrationen hochgebauscht wird, hat fast unerträgliche Ausmaße angenommen, besonders der von der BLÖD-Zeitung künstlich und ohne Not hochgebauschte "Ost-West-Konflikt"! Die (überwiegend Westdeutschen) Politiker sind's scheinbar einfach nicht gewohnt, dass das Volk so massiv gegen ihre Politik auf die Straße geht... Und dann wird an allen Ecken und Enden versucht, mit falschen Unterstellungen diese zu Verunglimpfen. Was das Volk zu Recht übel nimmt. Denn man schenkt den großteils vernünftigen und NICHT von Parteien und Gewerkschaften gesteuerten Demo's keinerlei Beachtung - und das kann nicht gut sein!

    Und Sorry - "Bewaffnung" mit Eiern... :rolleyes:
    ... das Gedöhnse um so'n paar Eier ist wirklich lachhaft!

  4. #4
    GESPERRT
    Registriert seit
    27.07.2004
    Beiträge
    1.146

    Standard

    Ich stimme ihm zu. Eier gehören zur SPD Regierung und da gelangen sie nur durch gezielte Würfe hin.

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    30.08.2004
    Beiträge
    6

    Standard

    Ich bin mir nicht sicher, ob wir angesichts des Hungers in der Welt auf diese Weise mit unseren Lebensmitteln umgehen sollen.
    Willi

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von Miwori
    Registriert seit
    21.03.2004
    Ort
    Elbland
    Beiträge
    357

    Standard

    Zitat Zitat von Willi
    Ich bin mir nicht sicher, ob wir angesichts des Hungers in der Welt auf diese Weise mit unseren Lebensmitteln umgehen sollen.
    Willi
    Der Hunger auf der Welt existiert ja nicht, weil es zu wenig zu essen gibt,
    sondern weil diejenigen, die hungern, wegen Armut zu wenig nachfragen!
    Deshalb wird aufgrund simpler marktwirtschaftlicher Mechanismen weniger produziert, als möglich wäre bzw.
    nicht absetzbare Überschüsse werden eben weggeworfen und vernichtet.

  7. #7

    Standard

    Zitat Zitat von Kalmit
    Och kommt - hört auf, wegen jedem geflogenen Ei die Demokratie als solche in Frage zu stellen... was zur Zeit im Zuge der Demonstrationen hochgebauscht wird, hat fast unerträgliche Ausmaße angenommen, besonders der von der BLÖD-Zeitung künstlich und ohne Not hochgebauschte "Ost-West-Konflikt"! Die (überwiegend Westdeutschen) Politiker sind's scheinbar einfach nicht gewohnt, dass das Volk so massiv gegen ihre Politik auf die Straße geht... Und dann wird an allen Ecken und Enden versucht, mit falschen Unterstellungen diese zu Verunglimpfen. Was das Volk zu Recht übel nimmt. Denn man schenkt den großteils vernünftigen und NICHT von Parteien und Gewerkschaften gesteuerten Demo's keinerlei Beachtung - und das kann nicht gut sein!

    Und Sorry - "Bewaffnung" mit Eiern... :rolleyes:
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass du gerne mit Eiern beworfen wirst!
    Politiker sind auch Menschen, auch wenn das einige nicht wahrhaben wollen! :rolleyes:
    "Die Demokratie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen."


    Winston Churchill (30.11.1874 - 24.01.1965), brit. Politiker und Nobelpreisträger

  8. #8

    Standard

    Hartz 4 ist fürn Arsch!
    Jetzt wird dieses Gesetz des Sozialabbau von allen Bundestag-Partein SPD, CDU/CSU, FPD, Grüne/Bündnis 90 mehr oder weniger unterstützt...
    Wenigstens erkennen die Ex-Kommunisten der PDS diese Gefahr namens Hartz 4!
    Die herrschende Politik ist nicht Sachzwang-geleitet, sondern Interessen-diktiert. Sie hat Profiteure. Deren Einfluss allerdings begründet sich nicht in Wählerstimmen, sondern in wirtschaftlicher Macht.

  9. #9
    Chlorophyllmarxist Benutzerbild von mettwurst
    Registriert seit
    16.06.2004
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    735

    Standard From SED to PDS

    Hallo Roter Amboss,

    erstens ist Hartz IV nicht für den Ar*** und zweitens sollte sich ausgerechnet die PDS mal mit Kritik zurückhalten. Soweit ich weiss, ist die PDS der Rechtsnachfolger der SED, die mit 40 Jahren kommunistischer Zentralverwaltungsmurxwirtschaft dafür gesorgt hat, dass die Wirtschaft der DDR zur Wende komplett im Ar*** war. Die SED hat also die Saat für die heutige Massenarbeitslosigkeit in den neuen Bundesländern gesät. Die PDS als Nachfolgeorganisation sollte, wenn sie nur einen Funken Anstand besässe, besser den Mund halten.

    Mit marktwirtschaftlichen Grüssen

  10. #10

    Standard

    @mettwurst:
    1. Die SED ist nicht an der massive Arbeitslosigkeit im Osten verantwortlich! Diese Leistung geht auf das Konto (im wahrsten sinne des Wortes!!) der Kohl-Regierung, als diese die fast gesamte Industrie der DDR privatisierte ("Treuhand") und damit das verbliebene Vermögen dieser Industrie mitplünderte! Blühende Landschaften...pfff..wohl eher blühende Ruinen!
    2. Auch wenn die SED seit der Amtsübernahme von Erich Honecker in den 70er seither eine mehr und mehr voluntaristische und abgehobene Wirtschaftspolitik in der DDR betrieb (was aus einigen externen Gründen aus der Politik von Moskau her mitgeschah) und das zeigte sich 1989 mit extremen Unzufriedenheit der DDR-Bürger..... so ist jedoch hier mit die PDS nicht anstandlos, sie erkennt wenigtens dieses perfide Spiel der Schröder-Regierung! Du lebst wohl noch immer in deiner Welt, wo der Gute die BRD und das Böse die DDR war/ist! Immer und immer wieder die "freie" oder "soziale" Marktwirtschaft alias rheinischer Kapitalismus über den grünen Klee loben, gell? Mehr haste wohl nicht drauf..Hartz 4 oder andere Gesetze des Sozialabbaus von SPD, CDU und co. aktzeptierst entweder ganz oder verändert...als ob es keine Alternative dazu gäbe...Mensch, wach auf!
    Die herrschende Politik ist nicht Sachzwang-geleitet, sondern Interessen-diktiert. Sie hat Profiteure. Deren Einfluss allerdings begründet sich nicht in Wählerstimmen, sondern in wirtschaftlicher Macht.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben