+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Neuartige Rechenregeln bei Geschwindigkeitsüberschreitungen?

  1. #1
    leicht irr, aber nett
    Registriert seit
    02.04.2007
    Beiträge
    3.189

    Standard Neuartige Rechenregeln bei Geschwindigkeitsüberschreitungen?

    Im Hinblick auf Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen (also außenorts) dachte ich in meiner Einfalt immer, daß man ca. 2 - 3 % abzieht von der Geschwindigkeit zugunsten des Beschuldigten.
    Fahre ich also gemessene 110 Stundenkilometer, dann wäre 1 Prozent 1,1 km/h, also war ich 6 Komma 7 Kilometer zu schnell. Passiert wohl gar nichts, eher schon bei 120 km/h = vermutlich Verwarnung.

    Bei Schumacher scheint das aber anders zu laufen:

    [Links nur für registrierte Nutzer].

    Zitat mit Fettdruck von mir:
    Bei einer angenommenen Geschwindigkeit von 130 bei erlaubten 100 Stundenkilometern ziehe die Polizei zugunsten des Beschuldigten automatisch 20 Prozent ab. So bleibe eine Tempo-Überschreitung von vier Stundenkilometern.
    Kann kein Druckfehler sein: 1 Prozent von 130 ist 1,3 km/h, multipliziert mit 20 sind es 26 km/h, das wären nur vier km Überschreitung.

    Scheint ja eine gute Nachricht für Raser zu sein. Oder doch Mißverständnis? Ich fahre übrigens so gut wie immer nach den Schildern (soll kein Eigenlob sein).
    Fraktion Demokratische Rechte


  2. #2
    OWNER IS ARMED! Benutzerbild von Jodlerkönig
    Registriert seit
    15.08.2005
    Ort
    Neuschwanstein
    Beiträge
    23.610

    Standard AW: Neuartige Rechenregeln bei Geschwindigkeitsüberschreitungen?

    Zitat Zitat von Don Pacifico Beitrag anzeigen
    Ich fahre übrigens so gut wie immer nach den Schildern (soll kein Eigenlob sein).
    erwartest du für die kriecherei und stauproduktion etwa ein lob? :cool2: du tempolimiteinhalter.....:cool2:
    <a href=https://pbs.twimg.com/profile_images/800424998842335236/M5yqXJ_m_reasonably_small.jpg target=_blank>https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg</a>
    „Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.“
    Mahatma Gandhi

  3. #3
    oberenglisch Benutzerbild von twoxego
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    genau hinter Dir
    Beiträge
    15.349

    Standard AW: Neuartige Rechenregeln bei Geschwindigkeitsüberschreitungen?

    mir haben schon mehrmals polizisten von 10% gesprochen.
    waren dies alles lügenbolde oder hat am ende



    [Links nur für registrierte Nutzer]



    hier recht.
    "Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann.."
    S.L.Clemens



  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    06.04.2006
    Beiträge
    5.144

    Standard AW: Neuartige Rechenregeln bei Geschwindigkeitsüberschreitungen?

    10 Prozent und Null Promille. Davon bin ich bisher auch immer ausgegangen.

  5. #5
    leicht irr, aber nett
    Registriert seit
    02.04.2007
    Beiträge
    3.189

    Standard AW: Neuartige Rechenregeln bei Geschwindigkeitsüberschreitungen?

    @ Jodlerkönig:
    Den coolen Smiley habe ich wohl verstanden.
    Es war eine salvatorische Klausel, denn gelegentlich beobachte ich, daß auf Raser eingedroschen wird.
    Bis jetzt habe ich noch keinen selbstproduzierten Stau hinter mir beobachtet, ich armer Rechtsfahrer.
    Fraktion Demokratische Rechte


  6. #6
    leicht irr, aber nett
    Registriert seit
    02.04.2007
    Beiträge
    3.189

    Standard AW: Neuartige Rechenregeln bei Geschwindigkeitsüberschreitungen?

    10 %?? Au weia, dann bin ich mit meinen 2 - 3 % wirklich obrigkeitshörig. Muß was dagegen unternehmen.
    Fraktion Demokratische Rechte


  7. #7
    HPF Moderator Benutzerbild von Deutschmann
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Im Ländle
    Beiträge
    60.823

    Standard AW: Neuartige Rechenregeln bei Geschwindigkeitsüberschreitungen?

    Ich rechne da anders.

    In Deutschland fahre ich - ausgenommen in der Stadt - max. 20 km/h schneller als erlaubt. In der Schweiz bleibe ich lieber unter dem Limit.

    Wenn sie einen erwischen passiert zwar was, aber es bringt dich nicht um.

  8. #8
    ... Benutzerbild von George Rico
    Registriert seit
    23.03.2006
    Ort
    Irrelevant
    Beiträge
    8.273

    Augenzwinkern AW: Neuartige Rechenregeln bei Geschwindigkeitsüberschreitungen?

    Zitat Zitat von Deutschmann Beitrag anzeigen
    Ich rechne da anders.

    In Deutschland fahre ich - ausgenommen in der Stadt - max. 20 km/h schneller als erlaubt. In der Schweiz bleibe ich lieber unter dem Limit.

    Wenn sie einen erwischen passiert zwar was, aber es bringt dich nicht um.
    Bei mir ist es genau umgekehrt. In der Stadt fahre ich immer, Tempo 30-Zonen ausgenommen, um die 20 km/h über der Geschwindigkeitsbegrenzung. Auf den BAB bewege ich mit meistens mit 20-40 km/h über der erlaubten Geschwindigkeit. Bislang bin ich damit im wahrsten Sinne des Wortes immer gut gefahren, da ich in fünf Jahren Autofahrerdasein erst zwei Strafzettel kassiert habe.



    ---

  9. #9
    GESPERRT
    Registriert seit
    27.06.2007
    Beiträge
    335

    Standard AW: Neuartige Rechenregeln bei Geschwindigkeitsüberschreitungen?

    Ich fahre gerne drüber. Zumal bei mir zu Hause eine 30-er Zone existiert, die ewig lange ist und wo man locker 50 fahren kann.

  10. #10
    schnappt zu Benutzerbild von Beißer
    Registriert seit
    16.11.2007
    Ort
    Ganz in deiner Nähe
    Beiträge
    16.080

    Standard AW: Neuartige Rechenregeln bei Geschwindigkeitsüberschreitungen?

    Ich wette, da geht noch mehr.
    Wir wollen eine neue Ordnung, die alle Deutschen zu Trägern des Staates macht und ihnen Recht und Gerechtigkeit verbürgt – verachten aber die Gleichheitslüge und verneigen uns vor den naturgegebenen Rängen.
    Claus Schenk Graf von Stauffenberg

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 4

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben