+ Auf Thema antworten
Seite 4 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 66

Thema: Bayern macht vor - was wirklich wichtig ist.

  1. #31
    Mitglied Benutzerbild von esperan
    Registriert seit
    28.03.2006
    Beiträge
    9.872

    Standard AW: Bayern macht vor - was wirklich wichtig ist.

    Zitat Zitat von Brimborium Beitrag anzeigen
    Gegen jede populistische Strömung reagiert Bayern mit einem ersten Schritt in die richtige Richtung.


    ICH muss Bayern loben - unglaublich.


    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Ja, wenn es ein Zusammenspiel aller und allem gibt, hört sich das nicht schlecht an. Allerdings (zum Beispiel), was bringt es in den meisten Fällen ein Moped-Verbeot auszusprechen für einen kriminellen Jugendlichen, der kein Unrechtsbewusstsein mitbringt? Er steigt doch trotzdem auf das Moped und hofft halt nicht erwischt zu werden. Und wenn er dann angehalten wird, hofft er (wie imer) auf die Milde des Gesetzes. Dann müssten unsere Richter halt auch zum Beispiel generell die Bewährung aufheben oder den Jugendlichen wirklich verknacken. Was her gehört, ist Konsequenz .. was viele Täter nie erfahren durften.
    Unsere Demokratie ist die schlechteste Staatsform - doch es gibt keine bessere ...

  2. #32
    I am proud to be a Kafir Benutzerbild von Felixhenn
    Registriert seit
    03.08.2006
    Beiträge
    16.219

    Standard AW: Bayern macht vor - was wirklich wichtig ist.

    Zitat Zitat von Brimborium Beitrag anzeigen
    von mir aus schiebt man nicht nur ausländische Intensivtäter ab.

    Nach meinem Gerechtigkeitsverständnis wäre bereits nach der dritten Straftat (Urteil ohne Bewährung vorausgesetzt) Schluss mit lustig.


    Bei drei Straftaten gilt man noch keineswegs als Intensivstraftäter.
    Auch da kann ich unbedingt zustimmen, wobei man natürlich die Qualität der Straftat beachten sollte. Ich könnte mir da ein Punktesystem wie beim Führerschein vorstellen. Wenn eine bestimmte Punktzahl erreicht wird, wird zwingend abgeschoben. Bei schweren Straftaten natürlich erst nach Verbüßung der Straftat .
    Einstein: "Wissenschaft ohne Religion ist lahm, Religion ohne Wissenschaft blind."- Fallersleben: "Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt..."

    Mitglied der AfD

  3. #33
    I am proud to be a Kafir Benutzerbild von Felixhenn
    Registriert seit
    03.08.2006
    Beiträge
    16.219

    Standard AW: Bayern macht vor - was wirklich wichtig ist.

    Zitat Zitat von esperan Beitrag anzeigen
    Ja, wenn es ein Zusammenspiel aller und allem gibt, hört sich das nicht schlecht an. Allerdings (zum Beispiel), was bringt es in den meisten Fällen ein Moped-Verbeot auszusprechen für einen kriminellen Jugendlichen, der kein Unrechtsbewusstsein mitbringt? Er steigt doch trotzdem auf das Moped und hofft halt nicht erwischt zu werden. Und wenn er dann angehalten wird, hofft er (wie imer) auf die Milde des Gesetzes. Dann müssten unsere Richter halt auch zum Beispiel generell die Bewährung aufheben oder den Jugendlichen wirklich verknacken. Was her gehört, ist Konsequenz .. was viele Täter nie erfahren durften.
    Und was kümmert es ihn wenn das Moped eingezogen wird, wenn es sowieso gestohlen war?
    Einstein: "Wissenschaft ohne Religion ist lahm, Religion ohne Wissenschaft blind."- Fallersleben: "Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt..."

    Mitglied der AfD

  4. #34
    OWNER IS ARMED! Benutzerbild von Jodlerkönig
    Registriert seit
    15.08.2005
    Ort
    Neuschwanstein
    Beiträge
    23.612

    Standard AW: Bayern macht vor - was wirklich wichtig ist.

    Zitat Zitat von Brimborium Beitrag anzeigen
    Nach meinem Gerechtigkeitsverständnis wäre bereits nach der dritten Straftat (Urteil ohne Bewährung vorausgesetzt) Schluss mit lustig.
    von diesem "hinwarten" halte ich eher weniger. wenn man 3 straftaten frei hat, bevor man rausgeworfen wird, hat man halt auch 3 opfer und nicht ein opfer, was im mord, gewaltbereich schon zuviel ist.

    es hilft nur eines noch....null toleranz.... wie bei parkvergehen....da geht man auch bis zur erzwingungshaft, zahlt man nicht die strafe.....bereits beim ersten strafzettel.

    hätte man in den vergangenen jahrzehnten nicht eine wir tolerieren alles politik betrieben, müsste man nicht jetzt das gegenteil machen, um was zu erreichen.

    bei ausländischen straftätern, ist nur die abschiebung ein wirksames mittel....und bei innländischen straftätern nur eine völlige wiedergutmachung des schadens (sofern nicht körperschäden) wirksam. führerscheinentzug, etc. sind dabei ein gutes zusätzliches sanktionsmittel.

    tja, wer jahrelang entwicklungen verschweigt, schönredet und duldet, muß sich nicht wundern, wenn irgendwann der punkt erreicht ist, wo nix mehr geht.
    <a href=https://pbs.twimg.com/profile_images/800424998842335236/M5yqXJ_m_reasonably_small.jpg target=_blank>https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg</a>
    „Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.“
    Mahatma Gandhi

  5. #35
    blickdicht Benutzerbild von Brimborium
    Registriert seit
    17.06.2007
    Beiträge
    2.368

    Standard AW: Bayern macht vor - was wirklich wichtig ist.

    Zitat Zitat von esperan Beitrag anzeigen
    Ja, wenn es ein Zusammenspiel aller und allem gibt, hört sich das nicht schlecht an. Allerdings (zum Beispiel), was bringt es in den meisten Fällen ein Moped-Verbeot auszusprechen für einen kriminellen Jugendlichen, der kein Unrechtsbewusstsein mitbringt? Er steigt doch trotzdem auf das Moped und hofft halt nicht erwischt zu werden. Und wenn er dann angehalten wird, hofft er (wie imer) auf die Milde des Gesetzes. Dann müssten unsere Richter halt auch zum Beispiel generell die Bewährung aufheben oder den Jugendlichen wirklich verknacken. Was her gehört, ist Konsequenz .. was viele Täter nie erfahren durften.

    Gesetze treffen immer zunächst den gesetzestreuen Bürger.

    Das ist der gesellschaftliche Konsens.

    Hier kannst du ja schon oft genug nachlesen dass Viele meinen einige Gesetze würden für sie selber höchstpersönlich nicht gelten - nur weil sie selber diese Gesetz für "falsch" halten.

    In Hamburg zerbeißt ein illegal gehaltener Kampfhund den Kopf eines fünfjährigen Mädchens und am linken Niederrhein muss mein treudoofes Hundemädchen plötzlich einen Beißkorb tragen und versteht die Welt nicht mehr.

    Nicht fair - aber es heißt ja auch nicht Fairnisabkommen sondern wird von der Gesellschaft im Konsens "gesetzt".

    Die Frage nach dem "...was bringt es?" ist imo falsch gestellt.

    Obwohl es sicher Gesetze gibt, die ihre gewünschte Wirkung nicht erzielen. Gut gemeint ist eben meist das Gegenteil von gut gemacht.
    „Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.“ Kurt Marti

    „Einige Heilmittel sind gefährlicher als das Übel.“
    Marcus Lucius Annaeus Seneca

  6. #36
    blickdicht Benutzerbild von Brimborium
    Registriert seit
    17.06.2007
    Beiträge
    2.368

    Standard AW: Bayern macht vor - was wirklich wichtig ist.

    Zitat Zitat von Felixhenn Beitrag anzeigen
    Auch da kann ich unbedingt zustimmen, wobei man natürlich die Qualität der Straftat beachten sollte. Ich könnte mir da ein Punktesystem wie beim Führerschein vorstellen. Wenn eine bestimmte Punktzahl erreicht wird, wird zwingend abgeschoben. Bei schweren Straftaten natürlich erst nach Verbüßung der Straftat .
    Punktesystem oder Strafen ohne Bewährung zu addieren - ist im Ergebnis sicher gleich- Ich würde eine einfache Lösung präferieren, die keinen neuen Verwaltungsaufwand erzeugt.

    Bei "Punkten" reden wir dann plötzlich auch wieder über Punkteabbauseminare und Gültigkeiten?
    „Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.“ Kurt Marti

    „Einige Heilmittel sind gefährlicher als das Übel.“
    Marcus Lucius Annaeus Seneca

  7. #37
    I am proud to be a Kafir Benutzerbild von Felixhenn
    Registriert seit
    03.08.2006
    Beiträge
    16.219

    Standard AW: Bayern macht vor - was wirklich wichtig ist.

    Zitat Zitat von Brimborium Beitrag anzeigen
    Punktesystem oder Strafen ohne Bewährung zu addieren - ist im Ergebnis sicher gleich- Ich würde eine einfache Lösung präferieren, die keinen neuen Verwaltungsaufwand erzeugt.

    Bei "Punkten" reden wir dann plötzlich auch wieder über Punkteabbauseminare und Gültigkeiten?
    Nur kann ja wohl Graffiti-Sprayen nicht mit Körperverletzung oder Vergewaltigung gleichgesetzt werden. Und wenn wir wissen was heute so alles zur Bewährung ausgesetzt wird, können wir auch die Nichtbewährung nicht als Kriterium gelten lassen, das würde dann immer zum Glücksspiel für den Täter. Es sollte grundsätzlich jede Straftat in die Bewertung einfließen. Die Richter sind anscheinend nicht in der Lage, an der Lösung des Problems mitzuwirken. Deshalb eben ein richterunabhängiges Punktesystem.
    Geändert von Felixhenn (15.01.2008 um 08:59 Uhr)
    Einstein: "Wissenschaft ohne Religion ist lahm, Religion ohne Wissenschaft blind."- Fallersleben: "Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt..."

    Mitglied der AfD

  8. #38
    blickdicht Benutzerbild von Brimborium
    Registriert seit
    17.06.2007
    Beiträge
    2.368

    Standard AW: Bayern macht vor - was wirklich wichtig ist.

    Zitat Zitat von Felixhenn Beitrag anzeigen
    Nur kann ja wohl Graffiti-Sprayen nicht mit Körperverletzung oder Vergewaltigung gleichgesetzt werden. Und wenn wir wissen was heute so alles zur Bewährung ausgesetzt wird, können wir auch die Nichtbewährung nicht als Kriterium gelten lassen, das würde dann immer zum Glücksspiel für den Täter. Es sollte grundsätzlich jede Straftat in die Bewertung einfließen. Die Richter sind anscheinend nicht in der Lage, an der Lösung des Problems mitzuwirken. Deshalb eben ein richterunabhängiges
    Punktesystem.
    das kann niemals "Richterunabhängig" sein. Bei der Verhandlung die den Angeklagten über die Punkteschwelle oder zum dritten Mal in den Knast bringt, wird der Anwalt und der Richter immer auch daran denken, das dies Abschiebung bedeutet.

    Allerdings sind die Richter bei den Strafrahmen nicht so frei wie man denken mag.

    Es gibt Mindest und Höchststrafen, die ein Richter nicht antasten kann.
    „Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.“ Kurt Marti

    „Einige Heilmittel sind gefährlicher als das Übel.“
    Marcus Lucius Annaeus Seneca

  9. #39
    I am proud to be a Kafir Benutzerbild von Felixhenn
    Registriert seit
    03.08.2006
    Beiträge
    16.219

    Standard AW: Bayern macht vor - was wirklich wichtig ist.

    Zitat Zitat von Brimborium Beitrag anzeigen
    das kann niemals "Richterunabhängig" sein. Bei der Verhandlung die den Angeklagten über die Punkteschwelle oder zum dritten Mal in den Knast bringt, wird der Anwalt und der Richter immer auch daran denken, das dies Abschiebung bedeutet.

    Allerdings sind die Richter bei den Strafrahmen nicht so frei wie man denken mag.

    Es gibt Mindest und Höchststrafen, die ein Richter nicht antasten kann.
    Der Richter kann vielleicht bei dem Strafrahmen was drehen, aber nicht ob schuldig oder unschuldig. Daher wäre ein Punktesystem Richterunabhängig. Körperverletzung schuldig = 5 Punkte oder so. Dann ist egal ob der Richter die Strafe zur Bewährung aussetzt oder nicht.
    Einstein: "Wissenschaft ohne Religion ist lahm, Religion ohne Wissenschaft blind."- Fallersleben: "Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt..."

    Mitglied der AfD

  10. #40
    blickdicht Benutzerbild von Brimborium
    Registriert seit
    17.06.2007
    Beiträge
    2.368

    Standard AW: Bayern macht vor - was wirklich wichtig ist.

    Zitat Zitat von Felixhenn Beitrag anzeigen
    Der Richter kann vielleicht bei dem Strafrahmen was drehen, aber nicht ob schuldig oder unschuldig. Daher wäre ein Punktesystem Richterunabhängig. Körperverletzung schuldig = 5 Punkte oder so. Dann ist egal ob der Richter die Strafe zur Bewährung aussetzt oder nicht.
    Dann wird man eben auf ein weniger punkte trächtiges Delikt wechseln - Absprachen sind vor Gericht eher die Regel als die Ausnahme.
    „Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.“ Kurt Marti

    „Einige Heilmittel sind gefährlicher als das Übel.“
    Marcus Lucius Annaeus Seneca

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ben Becker macht sich wichtig!
    Von kotzfisch im Forum Medien
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.10.2007, 11:52
  2. Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 08.10.2007, 21:47
  3. Wer regiert die Welt (bald) wirklich - Alle Macht den Netzwerken
    Von Rikimer im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 03.12.2005, 15:29

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben