+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 5 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 48

Thema: Volksverhetzung - Wenn das Opfer Deutscher ist, gibt es sie nicht.

  1. #1
    GESPERRT
    Registriert seit
    24.02.2007
    Ort
    In der Nähe von Heiligenstadt
    Beiträge
    4.245

    Standard Volksverhetzung - Wenn das Opfer Deutscher ist, gibt es sie nicht.

    Zitat:
    FAZ-Herausgeber Frank Schirrmacher warnt in einem dramatischen Beitrag vor der Gefährdung der Deutschen durch kriminelle muslimische Jugendliche


    Das ist natürlich das, was wir alle wissen, ALLE, aber manche nicht wahrhaben möchten. Es ist auch die Co-Überschrift zu Herrn Schirrmachers beitrag.
    Zitat:
    Das Redeverbot, wonach über ausländische Jugendkriminalität oder solche mit Migrantenhintergrund nur im Zusammenhang mit Jugendkriminalität im Allgemeinen zu sprechen sei, ist Geschichte(,,,)„Die türkisch- und libanesischstämmigen Jugendlichen, die am vergangenen Donnerstag in Berlin einen Busfahrer mit dem Satz ‚Alles nur Scheiß-Deutsche überall!‘ ohne Vorwarnung angriffen und verletzten, können sich aussuchen, was sie sind. Wir selber wissen noch nicht einmal, wie wir sie nennen sollen: Deutsche, Migranten, Deutsche mit Migrationshintergrund? Die radikalisierten Täter in München und Berlin wollen in dem Augenblick der Tat und vielleicht sogar überwiegend Nicht-Deutsche sein.“


    Interessant in dem Zusammenhang ist, dass übrigens ein Polizist, der ebenfalls ihrer Ethnie angehörte, ebenso betitelt wurde. Und - den letzten Satz, "NichtDeutsche" sein zu wollen, --ja: Ich habe manchmal den Eindruck, das genau haben sie auch mit vielen "echten" Deutschen gemeinsam. Vielleicht ist der Teil ihres derartigen Radikalisierungsprozesses ja darauf zurück zu führen, dass sie instinktiv begriffen haben, dass das Ansehen der Deutschen für ihre eigene Nation von höchst zwiespältigen Gefühlen durchtränkt ist und haben nun unfreiwillig damit begonnen, dieses "praktisch"(oder wie man das nennen will) umzusetzen.

    Gut, das dazu.
    Nun kam hier, so wie in anderen Medien, schon öfter der Gedanke auf: Die betreiben ja an Deutschen oder/und an jüdischen Deutschen auch so etwas wie "Volksverhetzung", die ähnlich bestraft werden sollte, als wenn ein Deutscher diese muslimischen Gruppen mit "Sch..K...." beschimpft. Man meint, der obige Satz aus Schirrmachers Beitrag "Alles nur Sch...-Deutsche hier" müsste eine ähnliche "Würdigung erfahren wie "S...K...."
    Nein, das sehen deutsche Gerichte nicht so!

    Zitat:
    Die Polizei bestätigt, dass deutschfeindliche Äußerungen bei den Angriffen zunehmen. Deutsche werden neuerdings bei grundlosen Attacken auch als ‚Schweinefresser‘ bezeichnet, was den Konflikt bereits in die Sphäre des Kriegs der Kulturen transportiert.“


    "Volksverhetzung"?? Nein:;
    Zitat:
    Die Polizei in Berlin hat geprüft, ob man gegen die Gewalttäter auch wegen Volksverhetzung ermitteln könne. Das, so berichtet die ‚Berliner Zeitung’, wurde verworfen. Erstens seien die Täter trotz Migrationshintergrund selbst Deutsche. Zweitens regelt das Strafgesetzbuch, dass Volksverhetzung vorliegt, wenn zum Hass gegen ‚Teile der Bevölkerung‘ aufgestachelt wird. Deutsche, so die Juristen, seien aber kein ‚Teil‘.“

    Abgesehen davon, viele Täter sind nicht einmal "Passdeutsche".
    Einmal wird zudem von interessierter Seite gerne darauf hingewiesen, wir seien schon jetzt eine "multikulturelle" Gesellschaft - das hiesse: Deutsche sind ein Teil derer, wobei eben jenes von gleicher Seite nun wieder so hingebogen wird, als sei Deutschland eben keine "multikulturelle"Gesellschaft.
    Deutsche Juristen geben also der übelen Beschimpfung von uns Deutschen einen gewollten Freiraum. Daraus folgt:"Sch.. Deutscher" ist geduldet und unbestrafbar - wenn aber der "Sch..Deutsche" dem postwendend antwortet:"Du Sch..Ka...." , dann bekommt der Deutsche ein Verfahren wegen Volksverhetzung an den Hals.
    Oder, wie Schirrmacher wiederum schreibt:
    Zitat:
    Die seltsame Parallele zwischen Neo-Nazis und kriminellen jungen Muslimen ist offenkundig: Sie reicht von der Herabwürdigung und Verfolgung aller Minderheiten bis zum Dekadenzvorwurf an die Mehrheit. “

    ..wobei den verbalen Entgleisungen junger Muslime ein Freibrief gegeben ist, für das Opfer ist es allein möglich, seine Widersacher auf zivilrechtlichem Wege zu belangen, wovor die meisten Deutschen aber zurückschrecken werden.
    --------------------------------------------------------------------------------
    Unter dem Strich bleibt: Ernüchterung und die Erkenntnis, dass gleiches nicht gleich bewertet wird. Ein Freibrief für verbale Gewalt gewissermassen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    06.04.2006
    Beiträge
    5.144

    Standard AW: Volksverhetzung - Wenn das Opfer Deutscher ist, gibt es sie nicht.

    Das kann ja noch heiter werden. Hoffentlich differenzieren potentielle deutschfeindliche Gewalttäter zwischen "guten" und "bösen" Deutschen.

    Wäre ja nicht auszudenken wenn die sich unterschiedslos gegen jeden, der das Pech hat ihnen über den Weg zu laufen wenden. Noch schlimmer wäre es wenn die ganz spezielle Vorstellungen davon hätten, was ein "guter" Deutscher ist.

    Mir würden ja die ewigen Berufsguten sehr leid tun, falls sie selbst oder eines ihrer Kinder mal Opfer werden sollten. Denn so ein Unrecht hätten sie ja niemals verdient.

  3. #3
    GESPERRT
    Registriert seit
    24.02.2007
    Ort
    In der Nähe von Heiligenstadt
    Beiträge
    4.245

    Standard AW: Volksverhetzung - Wenn das Opfer Deutscher ist, gibt es sie nicht.

    Ich warte nur darauf, und das wird bald kommen, dass junge deutsche Mütter mit Babys von Moslems angegriffen werden und die Kinder dabei umkommen.
    Was die bei alten Menschen wagen, tuen die auch bei Kleinkindern.
    Und dann werden die Angehörigen wieder allein gelassen oder von den GRÜNEN und ROTEN sogar noch einmal verletzt, vernal.

  4. #4
    1,2,3 Freddy kommt vorbei Benutzerbild von Freddy Krüger
    Registriert seit
    07.05.2006
    Ort
    Springwood, Elmstreet
    Beiträge
    7.280

    Standard AW: Volksverhetzung - Wenn das Opfer Deutscher ist, gibt es sie nicht.

    Mit anderen Worten: Wenn ein Türke zu mir Scheiß-Deutscher sagt, und ich mit Scheiß-kanake antworte, gehe ich in den Knast wegen Volksverhetzung, und der Türke bekommt keine Strafe.

    Perverses System!
    Ignore: Alle
    Lieber Maria als Scharia! :bow:

  5. #5
    GESPERRT
    Registriert seit
    24.02.2007
    Ort
    In der Nähe von Heiligenstadt
    Beiträge
    4.245

    Standard AW: Volksverhetzung - Wenn das Opfer Deutscher ist, gibt es sie nicht.

    Zitat Zitat von Freddy Krüger Beitrag anzeigen
    Mit anderen Worten: Wenn ein Türke zu mir Scheiß-Deutscher sagt, und ich mit Scheiß-kanake antworte, gehe ich in den Knast wegen Volksverhetzung, und der Türke bekommt keine Strafe.

    Perverses System!
    Ganz genau so ist das.
    Beschimpft ein Türke "mich" als dreckigen deutschen Bastard (zB) wird dies in aller Regel völlig staffrei geschehen. Entgegene ich ihm aber darauf."Du Türkenschw...", dann werde ich bestraft, bin ev. vorbestraft und mit dem leben fertig, während sich der (verbale) türkische Angreifer über mich und die "deutsche"Justiz schlapplacht und den nächsten beleidigt.

  6. #6
    Querfront Benutzerbild von giggi
    Registriert seit
    21.03.2007
    Ort
    Schwarzes Land
    Beiträge
    4.324

    Standard AW: Volksverhetzung - Wenn das Opfer Deutscher ist, gibt es sie nicht.

    So ist es leider.Und wer das jetzt noch nicht realisiert hat,der soll profesionelle Hilfe in Anspruch nehmen.
    Unsere Politik hat versagt und das Volk muss jetzt die Suppe auslöffeln.
    Geändert von giggi (17.01.2008 um 13:53 Uhr)
    “Ein Staat, d.h. die politische Einheit eines Volkes
    ist einer Rechtfertigung, Rechtmäßigkeit, Legitimität usw. so wenig fähig, wie in der Sphäre des Privatrechts der einzelne lebende Mensch seine Existenz normativ begründen müsste oder könnte“
    -Carl Schmitt-

  7. #7
    GESPERRT
    Registriert seit
    24.02.2007
    Ort
    In der Nähe von Heiligenstadt
    Beiträge
    4.245

    Standard AW: Volksverhetzung - Wenn das Opfer Deutscher ist, gibt es sie nicht.

    Viele "deutsche" Politiker, aber auch gutbürgerliche Tunichtgute und Richter , sind diejenigen, die den normalen Deutschen zusammen mit den Moslems in den Rücken fallen würden.
    Man kann abwarten, wann sie ganz offen Gewalttaten durch Moslems gegen Deutsche begrüssen.

  8. #8
    Querfront Benutzerbild von giggi
    Registriert seit
    21.03.2007
    Ort
    Schwarzes Land
    Beiträge
    4.324

    Standard AW: Volksverhetzung - Wenn das Opfer Deutscher ist, gibt es sie nicht.

    Zitat Zitat von Van der Graf Generator Beitrag anzeigen
    Viele "deutsche" Politiker, aber auch gutbürgerliche Tunichtgute und Richter , sind diejenigen, die den normalen Deutschen zusammen mit den Moslems in den Rücken fallen würden.
    Man kann abwarten, wann sie ganz offen Gewalttaten durch Moslems gegen Deutsche begrüssen.

    Sie würden uns damit freiwilig den Beweis liefern,den wir eigentlich gar nicht mehr brauchen.
    Geändert von giggi (17.01.2008 um 14:01 Uhr)
    “Ein Staat, d.h. die politische Einheit eines Volkes
    ist einer Rechtfertigung, Rechtmäßigkeit, Legitimität usw. so wenig fähig, wie in der Sphäre des Privatrechts der einzelne lebende Mensch seine Existenz normativ begründen müsste oder könnte“
    -Carl Schmitt-

  9. #9
    Lügenpressegegner Benutzerbild von Quo vadis
    Registriert seit
    19.04.2006
    Beiträge
    46.386

    Standard AW: Volksverhetzung - Wenn das Opfer Deutscher ist, gibt es sie nicht.

    Zitat Zitat von Freddy Krüger Beitrag anzeigen
    Mit anderen Worten: Wenn ein Türke zu mir Scheiß-Deutscher sagt, und ich mit Scheiß-kanake antworte, gehe ich in den Knast wegen Volksverhetzung, und der Türke bekommt keine Strafe.
    Richtig erkannt.

    Nur "rechte Deutsche" können Ausländer und andere Deutsche "verhetzen"--eine andere Konstellation gibt es im deutschen Recht nicht.Also Ausländer kann nicht Ausländer verhetzen, linke Deutsche nicht andere Deutsche, Ausländer nicht Deutsche usw...alles nicht möglich......deshalb ist ja Dschihad-Aufruf und linke Tötungsfantasien für gekennzeichnete, mutmaßliche "Nazis" ohne jede jur. Konsequenz......
    "Um zu lernen, wer über dich herrscht, finde einfach heraus, wen du nicht kritisieren darfst."Voltaire (1694-1778

  10. #10
    Ohneglied Benutzerbild von harlekina
    Registriert seit
    25.03.2006
    Beiträge
    26.116

    Standard AW: Volksverhetzung - Wenn das Opfer Deutscher ist, gibt es sie nicht.

    Zweitens regelt das Strafgesetzbuch, dass Volksverhetzung vorliegt, wenn zum Hass gegen ‚Teile der Bevölkerung‘ aufgestachelt wird. Deutsche, so die Juristen, seien aber kein Teil.
    Was sind Deutsche dann?

    In Memoriam
    Henning 1960 - 2010

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Es gibt nichts, was es nicht gibt! Flugzeug w. Blähungen umgeleitet!
    Von Grotzenbauer im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.12.2006, 07:02
  2. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 07.11.2006, 21:58

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben