+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 21 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 204

Thema: Verlorene Gebiete Deutschlands

  1. #1
    Überzeugungstäter Benutzerbild von prinzregent
    Registriert seit
    20.08.2004
    Ort
    Republik der Lumpen und Strolche
    Beiträge
    2.731

    Standard Verlorene Gebiete Deutschlands

    Ich grüße euch,

    1990 kam es wieder offiziell zur Sprache, die Eingliederung der verlorenen Ostgebiete Deutschlands. Soweit mir bekannt ist, stellte sich die Frage, ob Polen und die damalige Tschechoslowakei, Ostpreußen, Pommern, Sudetenland usw. zurück an die BRD abtreten sollten.

    Nun, man hat sich damals als humaner deutscher Nachbar in dieser Sache zurück gehalten und es auf sich beruhen lassen.

    Dieses Thema soll das Abtrennen der allgemein verlorenen Gebiete Deutschlands behandeln. Ihr müsst dabei bedenken, das diese Ländereien
    fast 50 % des ehemaligen Reiches ausmachten. Denkt dabei auch an eure eigene Familien Geschichte, denn wo kommt ihr eigentlich ursprünglich her.

    War es Unrecht/Recht unser Vaterland nach '45 zu zerschniepseln und sollten wir die Gebiete eventuell zurück fordern, denn zu Meist leben dort heute noch Deutsche in der Überzahl.

    Gebt mir eure Meinung ab.

    Mit besten Gruß
    Prinzregent
    Wir sind nicht die Letzten von gestern, sondern die Ersten von morgen.

  2. #2
    Gregor Samsa
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von prinzregent
    1990 kam es wieder offiziell zur Sprache, die Eingliederung der verlorenen Ostgebiete Deutschlands. Soweit mir bekannt ist, stellte sich die Frage, ob Polen und die damalige Tschechoslowakei, Ostpreußen, Pommern, Sudetenland usw. zurück an die BRD abtreten sollten.

    Nun, man hat sich damals als humaner deutscher Nachbar in dieser Sache zurück gehalten und es auf sich beruhen lassen.
    Falsch. Der [Links nur für registrierte Nutzer] legt eindeutig sowohl die Grenzen der Bundesrepublik als auch den Verzicht auf Gebietsforderungen an andere Staaten in Artikel 1 fest.

    Artikel 1
    (1) Das vereinigte Deutschland wird die Gebiete der Bundesrepublik Deutschland, der Deutschen Demokratischen Republik und ganz Berlin umfassen. Seine Aussengrenzen werden die Grenzen der Deutschen Demokratischen Republik und der Bundesrepublik Deutschland sein und werden am Tage des Inkrafttreten dieses Vertrags endgueltig sein. Die Bestaetigung des endgueltigen Charakters der Grenzen des vereinten Deutschland ist ein wesentlicher Bestandteil der Friedensordnung in Europa.

    (2) Das vereinte Deutschland und die Republik Polen bestaetigen die zwischen ihnen bestehende Grenze in einem voelkerrechtlich verbindlichen Vertrag.

    (3) Das vereinte Deutschland hat keinerlei Gebietsansprueche gegen anderen Staaten und wird solche auch nicht in Zukunft erheben.

    (4) Die Regierungen der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik werden sicherstellen, dass die Verfassung des vereinten Deutschland keinerlei Bestimmungen enthalten wird, die mit diesen Prinzipien unvereinbar sind. Dies gilt dementsprechend fuer die Bestimmung, die in der Praeambel und in den Artikeln 23 Satz 2 und 146 des Grundgesetzes fuer die Bundesrepublik Deutschland niedergelegt sind.

    (5) Die Regierungen der Franzoesischen Republik, des Vereinigten Koenigreichs Grossbritannien und Nordirland, der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken und der Vereinigten Staaten von Amerika nehmen die entsprechenden Verpflichtungen und Erklaerungen der Regierungen der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik foermlich entgegen und erklaeren, dass mit deren Verwirklichung der endgueltige Charakter der Grenzen des vereinten Deutschland bestaetigt wird.
    Der unter Absatz 2 angesprochene Vertrag ist der später geschlossene [Links nur für registrierte Nutzer]

  3. #3
    Überzeugungstäter Benutzerbild von prinzregent
    Registriert seit
    20.08.2004
    Ort
    Republik der Lumpen und Strolche
    Beiträge
    2.731

    Standard

    Ist richtig, dennoch war es vor der Unterzeichnung kurz zur Sprache gekommen, wie der Grenzverlauf aussehen sollte, ob nur DDR Gebiet oder auch die alten deutschen Länder, die 40 Jahre in das Sowjetreich eingegleidert waren, zurück fiehlen an die BRD. Schließlich hätte man nach der Zurückgewinnung der vollen Souverinität Deutschlands fordern können, die ehemaligen Gebiete anzuschließen.
    Wir sind nicht die Letzten von gestern, sondern die Ersten von morgen.

  4. #4

    Standard

    Die BRD soll so geographisch bleiben wie sie im Moment is!
    Die herrschende Politik ist nicht Sachzwang-geleitet, sondern Interessen-diktiert. Sie hat Profiteure. Deren Einfluss allerdings begründet sich nicht in Wählerstimmen, sondern in wirtschaftlicher Macht.

  5. #5
    Commandante Benutzerbild von Amida Temudschin
    Registriert seit
    07.10.2003
    Ort
    Nordfriesland
    Beiträge
    1.191

    Standard

    Mit ähnlicher Berechtigung könnte man diskutieren, ob Schleswig-Holstein wieder dänisch wird. Solche Versuche, "dringende Streitfragen" aus der Mottenkiste der Geschichte zu kramen, zielt meiner Meinung nach nur darauf ab, von realen Problemen abzulenken.
    "Ich bin bekannt für meine Ironie. Doch in Amerika eine Freiheitsstatue zu errichten wäre selbst mir nicht eingefallen."
    George Bernhard Shaw

    "Lieber tot als Sklave"
    Schlacht von Warns 1345


    Wir werden nichts beanspruchen. Wir werden um nichts bitten. Wir werden nehmen. Wir werden besetzen.

    Welche Niedrigkeit begingest du nicht, um die Niedrigkeit auszutilgen?
    Könntest du die Welt endlich verändern, wofür wärest du dir zu gut?

  6. #6
    Si hortum habes... Benutzerbild von Gärtner
    Registriert seit
    13.11.2003
    Ort
    Im Gartenhaus
    Beiträge
    17.595

    Standard

    Richtig. Alles andere wäre mindestens mit schwerem außenpolitischen Schaden verbunden.

    Außerdem: in einer zusammenwachsenden EU der Regionen ist das Denken in nationalstaatlichen Kategorien und Besitzansprüchen wirklich von vorgestern.
    Vertrauet Eurem Magistrat,
    Der fromm und liebend schützt den Staat
    Durch huldreich hochwohlweises Walten;
    Euch ziemt es, stets das Maul zu halten.

    - Heinrich Heine

  7. #7
    Überzeugungstäter Benutzerbild von prinzregent
    Registriert seit
    20.08.2004
    Ort
    Republik der Lumpen und Strolche
    Beiträge
    2.731

    Standard

    Bei diesem Thema stellt sich eine eventuelle Frage auf. Ablenkung von aktuellen Themen ist das nicht, wir werden schon nicht Harz 4, Zahnersatz, EU Beitritt Türkei vergessen. Hier stellt sich kein "Mottenkistenthema" (Ich kann das Wort nicht mehr hören), sondern ein historisches Ereignis mit gegenwärtiger Frage auf.
    Wenn wir so denken würden, alles zu vergessen, auch die politische Vergangenheit, könnten wir genauso gut auch Ausschwitz vergessen.
    Wir sind nicht die Letzten von gestern, sondern die Ersten von morgen.

  8. #8

    Standard

    Oh doch, mein Prinzlein.
    Ein Mottenkistenthema!
    Die herrschende Politik ist nicht Sachzwang-geleitet, sondern Interessen-diktiert. Sie hat Profiteure. Deren Einfluss allerdings begründet sich nicht in Wählerstimmen, sondern in wirtschaftlicher Macht.

  9. #9
    l_osservatore_uno
    Gast

    Standard Du ...

    Zitat Zitat von Der Gelehrte
    Richtig. Alles andere wäre mindestens mit schwerem außenpolitischen Schaden verbunden.

    Außerdem: in einer zusammenwachsenden EU der Regionen ist das Denken in nationalstaatlichen Kategorien und Besitzansprüchen wirklich von vorgestern.
    ... bist leider jung genug, Gelehrter, erleben zu müssen, wenn das alles plötzlich kippt, die Seifenblase platzt!

    Ich ... beneide Dich nicht!

    Gruß!

    Enzo

  10. #10
    Überzeugungstäter Benutzerbild von prinzregent
    Registriert seit
    20.08.2004
    Ort
    Republik der Lumpen und Strolche
    Beiträge
    2.731

    Standard

    Zitat Zitat von Roter Amboss
    Oh doch, mein Prinzlein.
    Ein Mottenkistenthema!

    Horch ein mal her Kommi,

    die DDR als beste deutsche Ära zu betrachten, und diese auch liebend gerne wieder einzuführen, ist ja wohl veraltet - URALT.
    Wir sind nicht die Letzten von gestern, sondern die Ersten von morgen.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben