+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Zeige Ergebnis 21 bis 27 von 27

Thema: Merkel will für Artenschutz kämpfen

  1. #21
    "Viel Maul, viel Ehr !" Benutzerbild von Götz
    Registriert seit
    18.01.2006
    Beiträge
    16.272

    Standard AW: Merkel will für Artenschutz kämpfen

    Zitat Zitat von lupus_maximus Beitrag anzeigen
    Solange die Frösche den Euro nicht bar auf Tatze bekommen, wird nichts gezahlt!
    Den Franzosen unterstützen wir ihre exorbitante Landwirtschaft und nach dem Beginn unseres Ausstiegs aus der Kernenergienutzung ,verdienen sie sich als Mitversorger unseres Energiebedarfs einen kräftigen Obulus für ihre Kernenergienutzung hinzu, man muß sie also nicht noch zusätzlich unter Artenschutz zu stellen.
    Geändert von Götz (12.04.2008 um 08:22 Uhr) Grund: Tf
    Wider der Alternativlosigkeit


    Pro Strafstimme !

    RF

  2. #22
    "Viel Maul, viel Ehr !" Benutzerbild von Götz
    Registriert seit
    18.01.2006
    Beiträge
    16.272

    Standard AW: Merkel will für Artenschutz kämpfen

    Zitat Zitat von George Rico Beitrag anzeigen
    Gut, es sollte schon sichergestellt sein, dass die Hilfe auch wirklich da ankommt, wo sie gebraucht wird und nicht auf dubiosen Umwegen schlußendlich im Staatssäckel steckenbleibt.



    ---
    Letztendlich ist sie aber vermutlich genau am Gegenteil interessiert, nämlich an einer neuen Geldquelle für alle Fälle, bei der Anwendungsverschleierung hilft die
    Bürokratie und ein unüberschtliches Steuersystem.
    Wider der Alternativlosigkeit


    Pro Strafstimme !

    RF

  3. #23
    Mitglied
    Registriert seit
    15.08.2005
    Beiträge
    38.180

    Standard AW: Merkel will für Artenschutz kämpfen

    Hier, paßt voll auf Artenschutz:
    Zitat Zitat von politisch Verfolgter Beitrag anzeigen
    Bioreaktoren mit erdnaher sauberer el. Solarenergie.
    Stammzellenschnitzel und sonstige unbelastete Retortenleckereien.
    Sieht sogar im Reaktor besser aus als im Schlachthof neben den blutigen Gedärmen.
    Auch Pflanzenteile haben Stammzellen, womit in Bioreaktoren nur das Geniessbare zu wachsen braucht.
    Längst könnten wir so weit sein, wäre nicht der moderne Feudalismus politisches Weltprogramm.

    Gibts nicht, wie der Zufall so spielt, fällt mir das eben aus dem web in den Schoß:
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    ->"...Fragen nach den Möglichkeiten einer groß angelegten Produktion von tierischem Muskelfleisch im Labor, das eine Alternative zur Massentierhaltung bereitstellen könnte. .... In-Vitro-Produktion von Muskelfleisch ...Entscheidende technische Fragen, die für eine industrielle Produktion wichtig sind, wie zum Beispiel die Herstellung von sehr großen, sauberen, nicht-tierischen Wachstumsmilieus für die Zellen, sind ebenfalls noch nicht geklärt."
    So groß mußes ja nicht sein und die Energie hat eben sowieso erschlossen zu werden.
    "Im Zentrum des "ersten internationalen In-Vitro-Fleisch-Symposiums" in Aas, standen Fragen nach den Möglichkeiten einer groß angelegten Produktion von tierischem Muskelfleisch im Labor, das eine Alternative zur Massentierhaltung bereitstellen könnte." - also, der Ortsname ist nun wirklich reichlich ungeschickt ;-)

    "Wahrscheinlich könnte man größere Mengen von kultiviertem Fleisch für den Preis von 3300 bis 3500 Euro pro Tonne herstellen. Dem stellt Omholt den Preis von 1800 Euro für eine Tonne nicht subventioniertes Hühnerfleisch gegenüber."
    3.5€ Herstellungskosten pro kg als Einstieg. Das ist bestimmt auf unter 30 % zu reduzieren. 1 € pro kg feinstem Muskelfleisch könnte dabei rauskommen. Und auch von Fischen nur das Beste "kultivieren".
    Und dann die leckeren Pflanzenteile!
    Wie oft erklärt: es gibt unermeßlich viel zu tun.
    "Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen. Dafür müsste die weltweite Gesellschaft allerdings zur Vernunft kommen." Joseph Weizenbaum
    GmbHler sind RufmordGift, Arbeitsverträge sind Pest, Arbeitsrichter verhöhnen SozialstaatsOpfer.

  4. #24
    "Viel Maul, viel Ehr !" Benutzerbild von Götz
    Registriert seit
    18.01.2006
    Beiträge
    16.272

    Standard AW: Merkel will für Artenschutz kämpfen

    Es ist wird sowieso höchste Zeit, daß die dämlichen Blockaden für die Stammzellenforschung fallen, dann gäb es vielleicht auch bald Möglichkeiten ausgestorbene Tier und Pflanzenarten zu reannimieren, denn für derartiges wäre
    zum Beispiel die britische Chimärenforschung durchaus ein möglicher Ansatz, aber deutsche
    Politiker und Bürokraten hatten nichts eiligeres zu tun, als diese Forschung als sinnlos zu verurteilen.
    Wider der Alternativlosigkeit


    Pro Strafstimme !

    RF

  5. #25
    Mitglied
    Registriert seit
    15.08.2005
    Beiträge
    38.180

    Standard AW: Merkel will für Artenschutz kämpfen

    Wir benötigen endlich mal Saurier, damit die Evolution dort weiter machen kann, wo sie durch den blöden Einschlag abgewürgt wurde.
    Der alte Krimskrams ist wichtiger als ein high tech Generationenraumschiff ;-)
    Es ist nämlich sinnlos, als Mensch den Affen schieben zu sollen - das ist ne klare evolutive Fehlentwicklung, merke ich jeden Tag ;-)
    "Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen. Dafür müsste die weltweite Gesellschaft allerdings zur Vernunft kommen." Joseph Weizenbaum
    GmbHler sind RufmordGift, Arbeitsverträge sind Pest, Arbeitsrichter verhöhnen SozialstaatsOpfer.

  6. #26
    "Viel Maul, viel Ehr !" Benutzerbild von Götz
    Registriert seit
    18.01.2006
    Beiträge
    16.272

    Standard AW: Merkel will für Artenschutz kämpfen

    Zitat Zitat von politisch Verfolgter Beitrag anzeigen
    Wir benötigen endlich mal Saurier, damit die Evolution dort weiter machen kann, wo sie durch den blöden Einschlag abgewürgt wurde.
    Der alte Krimskrams ist wichtiger als ein high tech Generationenraumschiff ;-)
    Es ist nämlich sinnlos, als Mensch den Affen schieben zu sollen - das ist ne klare evolutive Fehlentwicklung, merke ich jeden Tag ;-)
    Warum nicht sowohl als auch? Wir schicken "Humansaurier" in Generationenraumschiffen
    auf nimmer Wiedersehen ins All .
    Wider der Alternativlosigkeit


    Pro Strafstimme !

    RF

  7. #27
    Mitglied
    Registriert seit
    15.08.2005
    Beiträge
    38.180

    Standard AW: Merkel will für Artenschutz kämpfen

    China hätte dem ÖD schon gereicht ;-)
    Weg vom Planet der Affenschieber - wär ich sofort dabei.
    "Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen. Dafür müsste die weltweite Gesellschaft allerdings zur Vernunft kommen." Joseph Weizenbaum
    GmbHler sind RufmordGift, Arbeitsverträge sind Pest, Arbeitsrichter verhöhnen SozialstaatsOpfer.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Neocons kämpfen ums Öl!!
    Von Realist2345 im Forum Krisengebiete
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 19.12.2006, 14:04
  2. [Islam] Kämpfen bis zum Umfallen
    Von bluecolored im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.11.2006, 22:34

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben