+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 6 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 56

Thema: Es gibt keine "Gutmenschen" mehr-Trend geht nach "rechts"

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    10.11.2006
    Beiträge
    6.903

    Standard Es gibt keine "Gutmenschen" mehr-Trend geht nach "rechts"

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Hoffentlich hat er Recht. Das wäre das Beste für D.
    Kein größerer Schaden kann einer Nation zugefügt werden, als wenn man ihr den Nationalcharakter, die Eigenart ihres Geistes und ihrer Sprache nimmt.” - Immanuel Kant (1724 - 1804)

    DR-Mitglied

  2. #2
    From Hell Benutzerbild von Drache
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    Am Fuße des Rothaargebirges
    Beiträge
    7.083

    Standard AW: Es gibt keine "Gutmenschen" mehr-Trend geht nach "rechts"

    Und warum ist das so?
    Weil Mitte und Links nichts auf die Reihe bringt, Bürger die satt und zufrieden sind, wählen den, der sie satt und zufrieden gemacht hat.
    Irgendwann hat auch das idiotischste Volk mal nen lichten Moment!
    "Wo Not du findest, deren nimm dich an; Doch gib dem Feind nicht Frieden." Loddfafnir's-Lied
    „Europa ist heute ein Pulverfass, und seine Regenten agieren wie Männer, die in einer Munitionsfabrik rauchen.” Otto von Bismarck
    Mein Blog: gutmenschitis.blog.de

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    10.11.2006
    Beiträge
    6.903

    Standard AW: Es gibt keine "Gutmenschen" mehr-Trend geht nach "rechts"

    Zitat Zitat von Dragon1974 Beitrag anzeigen
    Und warum ist das so?
    Weil Mitte und Links nichts auf die Reihe bringt, Bürger die satt und zufrieden sind, wählen den, der sie satt und zufrieden gemacht hat.
    Irgendwann hat auch das idiotischste Volk mal nen lichten Moment!
    Dein Wort in Gottes Gehörgang. Es wäre Zeit, wenn dieser linke Spuk endlich zu Ende wär.
    Kein größerer Schaden kann einer Nation zugefügt werden, als wenn man ihr den Nationalcharakter, die Eigenart ihres Geistes und ihrer Sprache nimmt.” - Immanuel Kant (1724 - 1804)

    DR-Mitglied

  4. #4
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    54.708

    Standard AW: Es gibt keine "Gutmenschen" mehr-Trend geht nach "rechts"

    Da ist etwas dran, und zwar nicht nur aufgrund gewisser Tatsachen sondern auch aufgrund geschichtsphilosophischer und sogar Überlegungen aus der Verhaltensforschung.

    Die Gesellschaft ist in Generationen eingeteilt, und jede Generation rebelliert zunächst ganz unbewusst gegen die Elterngeneration, das ist das von der Natur implantierte Moment der Veränderung. Würde nämlich jede Generation die Errungenschaften der Eltern übernehmen, ohne sie in Frage zu stellen, würde es keinen gesellschaftlichen Fortschritt geben.

    Die 68er waren ein Reflex auf die Elterngenerationen, welche den NS ermöglichten und mitmachten. Ebenso sehen wir heute die Fehlentwicklung, welche dieser Reflex bewirkte. Eine neue Generation baut sich auf, welche die 68er ablösen wird und gemäß der Dialektik von These-Antithese eine Synthese herstellen wird.

    Man kann das 3. Reich als These betrachten, die 68er-Bewegung in Deutschland als Antithese und das nun kommende Modell als Synthese, welche die Fehler beider beseitigt, bis, ja bis wieder einmal der innere Widerspruch hervordringt und eine neue These formulieren wird.


    ----

  5. #5
    Ex-Kirchenbankpolierer
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Lebe in dieser realen wunderschönen Welt ohne religiöse Fanatiker
    Beiträge
    28.455

    Standard AW: Es gibt keine "Gutmenschen" mehr-Trend geht nach "rechts"

    Ich haffe das man nach dem der Zeiger zu weit nach rechts und einmal zu weit nach links geschlagen hat, sich wieder auf ein logisch vernünftiges politisches Mittelmaß einpendelt!
    Glaube nichts; egal wo Du es gelesen hast oder wer es gesagt hat; nicht einmal wenn ich es gesagt habe; es sei denn, es entspricht deiner eigenen Überzeugung oder deinem eigenen Menschenverstand. Der Fuchs ist Schlau und stellt sich dumm; bei den Gläubigen ist es genau andersrum!

  6. #6
    Der Hilfsdienstleistende Benutzerbild von Volkov
    Registriert seit
    19.03.2007
    Ort
    Mittendrin im Geschehen
    Beiträge
    7.226

    Standard AW: Es gibt keine "Gutmenschen" mehr-Trend geht nach "rechts"

    Achso ? Ist mir aber neu, das es keine Gutmenschen mehr gibt. Egal ob Links oder Rechts, in beiden Reihen sitzen die Gutmenschen drin, und es werden bestimmt nicht weniger. Also...hab Auge und Ohr offen freier Bürger...
    C†F

  7. #7
    Mitglied Benutzerbild von D-Moll
    Registriert seit
    16.12.2007
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    9.474

    Standard AW: Es gibt keine "Gutmenschen" mehr-Trend geht nach "rechts"

    Zitat Zitat von Tratschtante Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Hoffentlich hat er Recht. Das wäre das Beste für D.
    Wenn das stimmen sollte, nicht nur für D , für ganz Europa.

    Aber ich sehe in D eher eine Linkstrend. Dafür werden leider "unsere Freunde "ZdJ schon sorgen , dass das hier auch so bleibt mit ihren Schuldkult und HC-Religion.
    Seitdem ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere.
    Arthur Schopenhauer
    RF

    Deutschland den Deutschen
    Ami go home

  8. #8
    Gegen Ausbeuterei Benutzerbild von Frei-denker
    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    8.450

    Standard AW: Es gibt keine "Gutmenschen" mehr-Trend geht nach "rechts"

    Ich denke, man sollte sich nicht auf eine Rechts-Links-Denke reduzieren.

    Unsere Welt besteht nicht nur aus Marx und Adolf.


    Vielmehr zerren verschiedenste Interessensgruppen an unserem Land:

    Die Aliierten mit ihren deutschen Kollaborateuren, USrael, 68er-Deutschenhasser, die Ausbeutermischpoke aus den Chefetagen, Konzerne, Migrantenlobbys, Neonazis, das Kapital. Und vermutlich noch so manch Andere.

    Tja, so sieht ein Land nach einem verlorenen Krieg aus.

    Also, Rechts-Links-Denke ist zu eindimensional.


    Man muß sich vielmehr anschauen, was unserem Volk zuträglich ist und was nicht - unabhängig davon, welche Partei diesen Punkt gerade in ihrem Programm hat.
    US-Hegemonie, Zionismus und international operierende Konzerne

    - der Faschismus unserer Zeit.

  9. #9
    GESPERRT
    Registriert seit
    27.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    46.737

    Standard AW: Es gibt keine "Gutmenschen" mehr-Trend geht nach "rechts"

    Zitat Zitat von Frei-denker Beitrag anzeigen
    Ich denke, man sollte sich nicht auf eine Rechts-Links-Denke reduzieren.

    Unsere Welt besteht nicht nur aus Marx und Adolf.


    Vielmehr zerren verschiedenste Interessensgruppen an unserem Land:

    Die Aliierten mit ihren deutschen Kollaborateuren, USrael, 68er-Deutschenhasser, die Ausbeutermischpoke aus den Chefetagen, Konzerne, Migrantenlobbys, Neonazis, das Kapital. Und vermutlich noch so manch Andere.

    Tja, so sieht ein Land nach einem verlorenen Krieg aus.

    Also, Rechts-Links-Denke ist zu eindimensional.


    Man muß sich vielmehr anschauen, was unserem Volk zuträglich ist und was nicht - unabhängig davon, welche Partei diesen Punkt gerade in ihrem Programm hat.
    Gerade vom Letzteren ist Rechtsaussen meilenweit entfernt. Sie haben in der Regel nicht einmal ansatzweise Vorstellungen, was deutsche Interessen sind sondern verwechseln diese nur mit ihren wirren Ansichten.
    Extremisten geht es nie um das Land oder das Volk, sondern immer nur darum, ohne Rücksicht auf Verluste ihre Ideodolgie umzusetzen.
    Auch deshalb sind die Unterschiede zwischen Links- und rechtsaussen so gering und die innere Nähe zu anderen Extremisten so gross.

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    10.11.2006
    Beiträge
    6.903

    Standard AW: Es gibt keine "Gutmenschen" mehr-Trend geht nach "rechts"

    Trotzdem, es wird Zeit, daß diese linke Mischpoke mal was auf die Glocke kriegt. Mal sehn, wie das in Italien weitergeht. Unsere Presse macht diese Regierung ja vorsichtshalber schon mal fertig aus Angst, das könnte hier auch so laufen.
    Kein größerer Schaden kann einer Nation zugefügt werden, als wenn man ihr den Nationalcharakter, die Eigenart ihres Geistes und ihrer Sprache nimmt.” - Immanuel Kant (1724 - 1804)

    DR-Mitglied

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. "1776" und "1789" - genauso eine Katastrophe wie "1917" und "1933"?
    Von Beverly im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 31.01.2008, 16:28
  2. Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 28.11.2006, 16:55
  3. Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 17.05.2005, 17:50

Nutzer die den Thread gelesen haben : 3

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben