+ Auf Thema antworten
Seite 49 von 55 ErsteErste ... 39 45 46 47 48 49 50 51 52 53 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 481 bis 490 von 543

Thema: Geschichtszitate/daten posten und diskutieren

  1. #481
    Freigeist Benutzerbild von Nereus
    Registriert seit
    28.11.2011
    Ort
    Charlottenburg
    Beiträge
    9.698

    Standard AW: Geschichtszitate/daten posten und diskutieren

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Komm Frau komm! Nein nicht Silvester in Köln!

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Falscher Einladungstext:

    Zu Deinem falschen Spruch:

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]
    Gehöre zu den Scharen, die zwischen Maas und Memel, Etsch und Belt, immer schon hier waren!

  2. #482
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    27.855

    Standard AW: Geschichtszitate/daten posten und diskutieren

    Zitat Zitat von Nereus Beitrag anzeigen
    Falscher Einladungstext:

    Zu Deinem falschen Spruch:

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]
    Die sowj. Soldaten vergewaltigten von der Wolga bis zur Elbe die Nationalität war zweitrangig, besonders in Polen bekamen die Menschen über ihre sowj. Befreier einen Schock.
    „GEBT AUF EURE KINDER ACHT! MERKEL IST NOCH AN DER MACHT!“

  3. #483
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    35.507

    Standard AW: Geschichtszitate/daten posten und diskutieren

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Die sowj. Soldaten vergewaltigten von der Wolga bis zur Elbe die Nationalität war zweitrangig, besonders in Polen bekamen die Menschen über ihre sowj. Befreier einen Schock.
    Du verbreitest hier uebelste Luegen und Desinformationen aus Zeiten des
    " Kalten Krieges " die von der Propagandamaschine der US Besatzer in
    Umlauf gebracht und " zur Geschichte " erklaert wurden.

    Tatsache ist das Soldaten der Russischen Volksarmee keine Vergewaltiger
    sind sondern die asozialen, bestialischen Gis der US Berufsarmee im Krieg
    und in der Nachkriegszeit massenhaft deutsche Frauen vergewaltig haben.

    Wer die hilflose Lage von Frauen ausnutzt und vor oder nach dem Sex die
    Opfer mit dringend benoetigte Lebensmitteln, Kleidung, Lucky-Strike oder
    alkokoloischen Getraenken " entschaedigt " ist ein sexueller Noetiger und
    Vergewaltiger.

    Die Ursache ist darin begruendet das Soldaten von Berufsarmeen der Amis
    und Limeys mentaler und asozialer, bodensaetziger Abschaum sind, die ihre
    Machtstellung als Soldaten auf widerliche Weise ausnutzen. Berufssoldaten
    der Amis und Limeys sind " Tiere " in Menschenhautkostuemen.

    Der Kapitalismus bringt in den Berufsarmeen uebele Gestalten zum Einsatz.
    In Volksarmeen gibt es diese Erscheinung nicht, sondern wird lediglich zur
    versuchten Diskreditierung den tapferen, lauteren Soldaten angedichtet.
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

  4. #484
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    27.855

    Standard AW: Geschichtszitate/daten posten und diskutieren

    10.Mai 1940 die deutsche Wehrmacht gibt ihr geniales Meisterstück ab,eine einzigartige Operation in der Kriegsgeschichte, die beiden Westmächte waren voll auf einen Krieg vorbereitet denn sie haben ja den 2. Weltkrieg angefangen.
    Geändert von herberger (10.05.2018 um 09:58 Uhr)
    „GEBT AUF EURE KINDER ACHT! MERKEL IST NOCH AN DER MACHT!“

  5. #485
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    27.855

    Standard AW: Geschichtszitate/daten posten und diskutieren

    Hamburg 1919 Soldaten des Frei Corps Lettow-Vorbeck

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    „GEBT AUF EURE KINDER ACHT! MERKEL IST NOCH AN DER MACHT!“

  6. #486
    μεταβάλλον αναπαύεται Benutzerbild von LOL
    Registriert seit
    06.03.2004
    Ort
    Europaweit
    Beiträge
    23.259

    Standard AW: Geschichtszitate/daten posten und diskutieren

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Hamburg 1919 Soldaten des Frei Corps Lettow-Vorbeck

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Jo, Hamburg war schon immer bunt. Damals gab es sogar ein "Chinatown" in Hamburg...


    Fryheit für Agesilaos Megas

  7. #487
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    27.855

    Standard AW: Geschichtszitate/daten posten und diskutieren

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    Du verbreitest hier uebelste Luegen und Desinformationen aus Zeiten des
    " Kalten Krieges " die von der Propagandamaschine der US Besatzer in
    Umlauf gebracht und " zur Geschichte " erklaert wurden.

    Tatsache ist das Soldaten der Russischen Volksarmee keine Vergewaltiger
    sind sondern die asozialen, bestialischen Gis der US Berufsarmee im Krieg
    und in der Nachkriegszeit massenhaft deutsche Frauen vergewaltig haben.
    Das die sowjetischen Soldaten sich nicht für Nationalitäten interessierten zeigt schon das ungefähr 2 tausend US Soldaten 1945 in sowj. Kriegsgefangenschaft gerieten und bis heute spurlos verschwunden sind.
    „GEBT AUF EURE KINDER ACHT! MERKEL IST NOCH AN DER MACHT!“

  8. #488
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    27.855

    Standard AW: Geschichtszitate/daten posten und diskutieren

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Alles Gute zum Wiegenfest und mögen deine Träume und Wünsche in Erfüllung gehen.
    Mögest du uns und deiner Familie noch lange erhalten bleiben.
    Rudolf Joachim von Ribbentrop
    geboren 11. Mai 1921 in Wiesbaden
    Rudolf von Ribbentrop wurde am 10. Mai 1921 in Wiesbaden als Sohn des späteren deutschen Außenministers Joachim von Ribbentrop und seiner Frau Anneliese von Ribbentrop geboren. Nach dem Besuch eines Gymnasiums in Berlin und des Westminster Internats in London legte er sein Abitur in der Napola Ilfeld ab und absolviert seine Arbeitsdienstpflicht.
    Zweiter Weltkrieg
    Mit Ausbruch des Zweiten Weltkrieges trat er der SS-Verfügungstruppe bei und nahm als Angehöriger der 11. Kompanie des SS-Regiments „Deutschland“ am Westfeldzug teil. In diesen Kämpfen erwarb er sich das Eiserne Kreuz 2. Klasse und wurde zum SS-Sturmmann befördert.
    Mit Beginn der Kampfhandlungen gegen die Sowjetunion war von Ribbentrop Zugführer bei der Aufklärungsabteilung der SS-Kampfgruppe „Nord“ in Finnland. Im September wurde er hier zum zweiten Mal verwundet und wurde nach seiner Genesung im Februar 1942 zum Aufbau der neuaufzustellenden Panzerabteilung der Leibstandarte versetzt.
    In der Schlacht um Charkow 1943 eingesetzt, war er zunächst Zugführer in der 6. Kompanie und später Führer der 7. Kompanie. Zum dritten Mal wurde er hier verwundet und mit dem Eisernen Kreuz 1. Klasse ausgezeichnet. Von Ribbentrop hatte, seiner Kompanie vorausfahrend, am 9. Juli 1943 einen gegnerischen Panzerverband entdeckt. Schnell stellte er seine Kampfpanzer auf und griff den Gegner an. Nach dem Abschuß von sechs Feindpanzern zog sich der Gegner zurück und vergab so seine Möglichkeit, der Abteilung in die Flanke zu fallen.
    Am 12. Juli 1943 erhielt von Ribbentrop den Befehl, die eigene Infanterie zu unterstützen, falls es zu gegnerischen Angriffen kommen sollte. Diese erfolgten im Raum Prochorowka-Teterewino gegen 8.30 Uhr. Der Gegner griff auf einer Breite von 500 m mit einer Übermacht von 150 Panzern an. Schnell fielen vier eigene Panzer aus, der Rest schoß und traf. Dennoch stießen die Feindpanzer durch die Infanterie und stießen auf die weiter hinten liegende I. Abteilung durch. Als die Panzer der 6. Kompanie auf die Abteilung trafen, gingen sie zusammen zum Gegenangriff über. Der Angriff des Feindes konnte abgeschlagen werden. Von Ribbentrop hatte den eigenen Verbänden durch seinen Einsatz genug Zeit zur Herstellung der Gefechtsbereitschaft verschafft und legte so den Grundstein für diesen Abwehrerfolg. Von Ribbentrop hatte selbst 14 T-34 abgeschossen und erhielt für diesen Erfolg am 15. Juli 1943 als SS-Obersturmführer und Führer der 6. Kompanie des SS-Panzerregiments 1 „LSSAH“ das Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes.
    Bei den Kämpfen um Kursk übernahm er als SS-Obersturmführer die Führung der 6. Kompanie und wurde nach dem Abbruch der Offensive zum SS-Panzer-Regiment 12 der SS-Panzerdivision „Hitlerjugend“ nach Frankreich versetzt. Von Ribbentrop stellte hier die 3. Kompanie auf und nahm mir ihr an den Kämpfen im Invasionsraum teil. Mit dem Deutschen Kreuz in Gold ausgezeichnet wurde er erneut verwundet, übernahm aber schon bald den Posten des Regiments-Adjutanten.
    Kriegsgefangenschaft
    Nach dem Ausfall des SS-Sturmbannführers Jürgensen✠übernahm von Ribbentrop die Führung der I. Abteilung während der Kämpfe in den Ardennen 1944. Auch hier wurde er verwundet, führte aber die Abteilung durch die Kämpfe in Ungarn bis zur Kapitulation am 8. Mai 1945, wo er dann in amerikanische Kriegsgefangenschaft kam.
    Nachkriegszeit
    Nach dem Krieg und der Kriegsgefangenschaft ging SS-Hauptsturmführer a. D. Ribbentrop gemeinsam mit seinem jüngeren Bruder Adolf Richard Barthold von Ribbentrop als Mitinhaber in den familiären Betrieb der Henkell & Co. Sektkellerei.
    Auszeichnungen
    SS-Ehrendegen
    SS-Ehrenring
    Deutsches Reichsportabzeichen in Bronze
    SA-Sportabzeichen in Bronze
    Eisernes Kreuz (1939) 2. und 1. Klasse
    2. Klasse am 19. Juni 1940
    1. Klasse am 18. März 1943
    Infanterie-Sturmabzeichen in Bronze am 1. Oktober 1940
    Finnischer Orden des Freiheitskreuzes, IV. und I. Klasse
    IV. Klasse am 2. September 1941
    I. Klasse am 1. Oktober 1941
    Allgemeines Sturmabzeichen in Silber
    Panzerkampfabzeichen im Juli 1944
    Verwundetenabzeichen (1939) in Gold nach fünfmaliger schwerer Verletzung
    in Schwarz am 18. April 1940
    in Silber am 1. Mai 1943
    in Gold, 1944
    Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes am 15. Juli 1943 als SS-Obersturmführer und Chef der 6. Kompanie/SS-Panzer-Regiment 1 „LSSAH“
    Deutsches Kreuz in Gold am 25. August 1944 als SS-Obersturmführer und Chef der 3. Kompanie/SS-Panzer-Regiment 12
    „GEBT AUF EURE KINDER ACHT! MERKEL IST NOCH AN DER MACHT!“

  9. #489
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    27.855

    Standard AW: Geschichtszitate/daten posten und diskutieren

    Die Briten sprechen vom Wunder von Dünkirchen 1940, was mir auffällt die erzählenden Historiker erklären der hat das gesagt und der hat jenes gemeint. Es geht immer nur um mögliche Motive der deutschen Seite , was eigentlich auch interessant sein könnte welche Eindrücke hatten brit. oder franz. höhere Offiziere die in Dünkirchen vor Ort waren, es wird wohl sicher sein das die sich über die deutsche Kriegsführung Gedanken machten.
    „GEBT AUF EURE KINDER ACHT! MERKEL IST NOCH AN DER MACHT!“

  10. #490
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    27.855

    Standard AW: Geschichtszitate/daten posten und diskutieren

    Mal eine Bitte an die Nutzer, könnt ihr mal googeln wie es mit der Kinderarbeit in den damaligen Industriestaaten aussah ist alles interessant rund um die Kinderarbeit bis heute.


    Mit dem „Gesetz gegen die Kinderarbeit“ schränkt Friedrich Wilhelm IV. von Preußen am 16. Mai 1853 deutlich ein: „Jugendliche Arbeiter dürfen bis zum vollendeten vierzehnten Lebensjahre täglich nur ... sechs Stunden beschäftigt werden.“
    Für Kinder unter zehn Jahren ist die Beschäftigung ab sofort überhaupt nicht mehr gestattet. Ab 1855 wird die Grenze auf zwölf Jahre hinaufgesetzt.
    „GEBT AUF EURE KINDER ACHT! MERKEL IST NOCH AN DER MACHT!“

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wie läßt sich in diesem Unterforum noch vernüftig diskutieren?
    Von John Donne im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 08.03.2007, 13:04
  2. Metal und alles was darüber zu diskutieren gibt
    Von Efna im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 14.02.2007, 14:39
  3. Situation der Lutherischen Kirchen bei Kaliningrad in Russland diskutieren
    Von Mikhail im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.04.2006, 17:17
  4. Die Niederlande diskutieren über eine verfehlte Ausländerpolitik
    Von Werter im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 12.01.2004, 17:55

Nutzer die den Thread gelesen haben : 129

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben