+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 6 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 59

Thema: Explosion der Energiepreise verhindert Wachstum

  1. #1
    GESPERRT
    Registriert seit
    22.02.2008
    Beiträge
    5.042

    Standard Explosion der Energiepreise verhindert Wachstum

    Wieviel soll sich der Normalbürger noch bieten lassen?
    Warum trotten immer alle an die Wahlurne und geben dann doch den verbrauchten Altparteien ihre Stimme?



    Zitat Zitat von www.pro-nrw.org
    Explosion der Energiepreise verhindert Wachstum
    pro NRW - Aktuelles
    Mittwoch, 4. Juni 2008
    Pro NRW fordert deutliche Entlastung der Bürger bei den Energiepreisen

    Die bittere Erkenntnis, dass die Preise für Benzin und Diesel in letzter Zeit exorbitant gestiegen sind, haben die Bürger schon diverse Male machen müssen. Bei jedem Tanken treibt es den Autofahrern die Zornesröte ins Gesicht, insbesondere dann, wenn man sich vergegenwärtigt, dass der Staat für jeden Liter des Kraftstoffes rund 90 Cent an Mineralöl-, Öko- und Mehrwertsteuer kassiert. Und die Preise werden weiter steigen –Wirtschaftsexperten prognostizieren noch für dieses Jahr einen Anstieg auf 2 Euro je Liter. Aber damit nicht genug: Anstatt den Autofahrern Entlastungen in Form von Steuersenkungen zu gewähren, wird die Pendlerpauschale abgeschafft, die bei den Autofahrern immer eine spürbare Entlastung zu dem ohnehin großen Steueraufkommen dargestellt hatte.

    Von der Preistreiberei ist aber nicht nur der Kraftstoff betroffen, sondern auch Strom und Gas verteuern sich immer weiter. Der Gaspreis ist seit dem Jahr 2000 um 75 % gestiegen, weitere Steigerungen zwischen 19 % und 25 % wurden von den Gasversorgern bereits angekündigt. Ähnlich verhält es sich bei den Strompreisen, die sich ohnehin schon auf Rekordniveau befinden und die in Zukunft auch stetig weiter steigen werden. Dies ist sicherlich nicht zuletzt darauf zurückzuführen, dass der Ausstieg aus der Atomenergie beschlossene Sache zu sein scheint. Wenn nämlich eine sichere und saubere Stromquelle, die zudem ein Viertel des Deutschen Strombedarfs deckt, wegfällt, ohne den Ausfall entsprechend kompensieren zu können, führt dieses Unterangebot bei gleich bleibender bzw. steigender Nachfrage unweigerlich zu einer Preisexplosion.

    Die Preissteigerungen im Energiebereich treffen den Verbraucher aber doppelt und dreifach. Nicht nur, dass er mehr Geld für Strom, Gas und Benzin ausgeben muss, sondern auch die gesamte Wirtschaft wird ihre dadurch gestiegenen Produktionskosten an den Verbraucher weitergeben. Der Verbraucher wird auf die allgemeinen Preissteigerungen mit der gebotenen Konsumzurückhaltung reagieren, was letztlich unsere Wirtschaft in eine Rezession führen kann.

    Der Bürger wird also wieder einmal gnadenlos zur Kasse gebeten, während die etablierte Politik überhaupt keinen Handlungsbedarf sieht. Bei diesen Preissteigerungen im gesamten Lebensbereich stellt sich die berechtigte Frage, wer dies in Zukunft noch alles bezahlen können soll. Wenn nicht endlich die entsprechenden Steuersenkungen kommen, durch die der Bürger entlastet wird, wird das Heizen und Autofahren nur noch Privilegierten wie unseren etablierten Politikern vorbehalten bleiben.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    15.08.2005
    Beiträge
    38.180

    Standard AW: Explosion der Energiepreise verhindert Wachstum

    Weltweit verweigerten die Polittäter der Sozialstaaten Zugang zu unermeßlich viel sauberer el. Solarenergie aus dem erdnahen All.
    Stattdessen dienten sie Inhaberinteressen, womit Energie erpresserisch kontingentiert und territorialisiert ist.
    Damit wird für 10 % alles laufend immer billiger, also auch Energie.
    Dazu werden eben die Spaltungserpressten immer stärker abgezockt.
    Grundlage ist die verbrecherische Arbeitsgesetzgebung und der kriminelle Arbeitsmarkt.
    Per Zwangsarbeit, Enteignung, Lehnswesen und Berufsverbot bezweckt das Regime seiner Klientel immer optimaleren und billigeren Energiezugang.
    "Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen. Dafür müsste die weltweite Gesellschaft allerdings zur Vernunft kommen." Joseph Weizenbaum
    GmbHler sind RufmordGift, Arbeitsverträge sind Pest, Arbeitsrichter verhöhnen SozialstaatsOpfer.

  3. #3
    Freidenker Benutzerbild von Landogar
    Registriert seit
    30.01.2004
    Beiträge
    6.058

    Standard AW: Explosion der Energiepreise verhindert Wachstum

    Zitat Zitat von Florian Beitrag anzeigen
    Wieviel soll sich der Normalbürger noch bieten lassen?
    Warum trotten immer alle an die Wahlurne und geben dann doch den verbrauchten Altparteien ihre Stimme?
    Grundsätzlich muss ich zustimmen, habe jedoch Probleme mit der Annahme, dass dann tatsächlich Preisrückgänge zu verzeichnen wären. Wer garantiert mir denn, dass die Energiekartelle dies nicht als hübsche Vorlage für einen saftigen Preisanstieg interpretieren werden? Im Energiesektor beobachtet man schon seit Jahren ein klassisches Marktversagen.
    "Entrüstung!", sprach der Ritter, und stand nackt im Wind.

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    15.08.2005
    Beiträge
    38.180

    Standard AW: Explosion der Energiepreise verhindert Wachstum

    Einen freien Markt gibts sowieso erst per vollwertiger Marktteilnahme der betriebslosen Anbieter. El. Energie kann den modernen Feudalismus sehr friedlich beenden, denn Energie ist Kapital.
    "Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen. Dafür müsste die weltweite Gesellschaft allerdings zur Vernunft kommen." Joseph Weizenbaum
    GmbHler sind RufmordGift, Arbeitsverträge sind Pest, Arbeitsrichter verhöhnen SozialstaatsOpfer.

  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von Don
    Registriert seit
    27.11.2005
    Ort
    Bayern (muss erst mal reichen)
    Beiträge
    52.196

    Standard AW: Explosion der Energiepreise verhindert Wachstum

    Zitat Zitat von Landogar Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich muss ich zustimmen, habe jedoch Probleme mit der Annahme, dass dann tatsächlich Preisrückgänge zu verzeichnen wären. Wer garantiert mir denn, dass die Energiekartelle dies nicht als hübsche Vorlage für einen saftigen Preisanstieg interpretieren werden? Im Energiesektor beobachtet man schon seit Jahren ein klassisches Marktversagen.
    Grundsätzlich sind die Energiepreise derzeit nach langer Zeit wieder auf einem relativen Niveau wie vor 50 Jahren. Also keineswegs zu hoch.
    Sie sind angesichts der bevorstehenden Neuorientierung betreffend zukunftsträchtiger Energieträger sogar noch zu niedrig, leider erfolgt die Besteuerung/Subventionierung nicht aufgrund einer sachlich geführten Lenkungsdebatte sondern aufgrund ideologischen Irrsinns und führt energiepolitisch in eine sehr sehr dunkle Sackgasse. Außerdem knechtet sie hauptsächlich im Strombereich internationaler Konkurrenz ausgesetzte Betriebe ohne Rücksicht auf Verluste.
    Jeder ist für das verantwortlich, was er tut.

  6. #6
    Entarthet Benutzerbild von EinDachs
    Registriert seit
    12.06.2006
    Ort
    Neuschwabenland, Eishöhle Ost, Hitlerallee 23
    Beiträge
    13.009

    Standard AW: Explosion der Energiepreise verhindert Wachstum

    Zitat Zitat von Florian Beitrag anzeigen
    Wieviel soll sich der Normalbürger noch bieten lassen?
    Warum trotten immer alle an die Wahlurne und geben dann doch den verbrauchten Altparteien ihre Stimme?
    Die Parteien bei denen man sein Häkchen hinmalt, haben eben leider auch wenig Einfluss auf die weltweiten Energiepreise.
    Langfristig wäre nur eine Senkung der Nachfrage eine Möglichkeit, da eine weitere Steigerung des Angebots wohl kaum mehr eine Opption ist.
    Es kennzeichnet die Deutschen, dass bei ihnen die Frage »was ist deutsch?« niemals ausstirbt.
    Friedrich Nietzsche

  7. #7
    Freidenker Benutzerbild von Landogar
    Registriert seit
    30.01.2004
    Beiträge
    6.058

    Standard AW: Explosion der Energiepreise verhindert Wachstum

    [QUOTE=Don;2169658]Grundsätzlich sind die Energiepreise derzeit nach langer Zeit wieder auf einem relativen Niveau wie vor 50 Jahren. Also keineswegs zu hoch.
    [/QUOTE[

    Du meinst im Vergleich zur Kaufkraft?

    Sie sind angesichts der bevorstehenden Neuorientierung betreffend zukunftsträchtiger Energieträger sogar noch zu niedrig, leider erfolgt die Besteuerung/Subventionierung nicht aufgrund einer sachlich geführten Lenkungsdebatte sondern aufgrund ideologischen Irrsinns und führt energiepolitisch in eine sehr sehr dunkle Sackgasse. Außerdem knechtet sie hauptsächlich im Strombereich internationaler Konkurrenz ausgesetzte Betriebe ohne Rücksicht auf Verluste.

    Da ist natürlich was dran. Insbesondere im Bezug auf den Ölbedarf ist ein Umdenken ununmgänglich. Es ist eigentlich reiner Irrsin, diesen Rohstoff zu verfeuern, dafür ist er in anderen Bereichen (Chemie/Pharmazeutie etc) viel zu wichtig.
    "Entrüstung!", sprach der Ritter, und stand nackt im Wind.

  8. #8
    endlich zuhause Benutzerbild von Sprecher
    Registriert seit
    16.12.2007
    Ort
    Rückseite Pluto
    Beiträge
    50.483

    Standard AW: Explosion der Energiepreise verhindert Wachstum

    Der Solar und Windradschrott muß schließlich finanziert werden damit Alt68er-Grünlinge sich eine goldene Nase verdienen...

  9. #9
    endlich zuhause Benutzerbild von Sprecher
    Registriert seit
    16.12.2007
    Ort
    Rückseite Pluto
    Beiträge
    50.483

    Standard AW: Explosion der Energiepreise verhindert Wachstum

    Zitat Zitat von EinDachs Beitrag anzeigen
    Die Parteien bei denen man sein Häkchen hinmalt, haben eben leider auch wenig Einfluss auf die weltweiten Energiepreise.
    Langfristig wäre nur eine Senkung der Nachfrage eine Möglichkeit, da eine weitere Steigerung des Angebots wohl kaum mehr eine Opption ist.
    Das Problem sind auch nicht die weltweiten Energiepreise sondern die dank EEG-Subventionen exorbitant hohen Preise in der BRD.

  10. #10
    Mitglied Benutzerbild von Don
    Registriert seit
    27.11.2005
    Ort
    Bayern (muss erst mal reichen)
    Beiträge
    52.196

    Standard AW: Explosion der Energiepreise verhindert Wachstum

    Zitat Zitat von Landogar Beitrag anzeigen

    Du meinst im Vergleich zur Kaufkraft?
    Jep. Ich kann mich noch dunkel daran erinnern als der Spritpreis über 1 Mark schnellte. Damals wurden eine Zeitlang halbe Liter berechnet, weil die Zapfsäulen nicht genug Stellen in der Preisanzeige hatten.
    Das ist nun über 30 Jahre her. Und Volltanken tat mir damals RICHTIG weh.
    Jeder ist für das verantwortlich, was er tut.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wachstum und Rentite
    Von Humer im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 25.10.2007, 10:15
  2. Höhere Energiepreise und kein Ende in Sicht!
    Von zitronenclan im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.05.2006, 12:16
  3. Wachstum fällt geringer aus
    Von Duck im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 27.04.2005, 10:54
  4. Wachstum als Beispielrechnung
    Von Blapp im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.04.2005, 19:30
  5. Energiepreise
    Von Zenada im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.09.2003, 11:52

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben