+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 25

Thema: "Die deutsche Gemeinschaft"

  1. #11
    in memoriam Benutzerbild von Rheinlaender
    Registriert seit
    13.11.2006
    Ort
    London - UK
    Beiträge
    14.696

    Standard AW: "Die deutsche Gemeinschaft"

    Zitat Zitat von Frei-denker Beitrag anzeigen
    Staaten sind ein Zusammenschluß von Menschen, die ihre Interessen gemeinsam wahrnehmen, weil sie sich davon mehr Nutzen versprechen, als wenn jeder sie alleine wahrnimmt.
    Was hat das mit ethnien zu tun ("deutsch", "niederlaendisch", etc.), dass gaelte auch fuer Staaten deren Grenzen an der Laengen- und Breitenkreisen gezogen wuerden und durchnummeriert waeren.

    Zitat Zitat von Frei-denker Beitrag anzeigen
    Nichts anderes ist die deutsche Solidargemeinschaft, die z.B. Geld zusammenwirft, um begabten Menschen ein kostenloses Studium zu ermöglichen, was dieser Mensch alleine nicht bezahlen könnte. Dieser Mensch liefert durch sein Talent dann technische Innovationen, ...
    Das Kind heisst Investment.

  2. #12
    Gegen Ausbeuterei Benutzerbild von Frei-denker
    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    8.450

    Standard AW: "Die deutsche Gemeinschaft"

    Zitat Zitat von Rheinlaender Beitrag anzeigen
    Was hat das mit ethnien zu tun ("deutsch", "niederlaendisch", etc.), dass gaelte auch fuer Staaten deren Grenzen an der Laengen- und Breitenkreisen gezogen wuerden und durchnummeriert waeren.
    .
    Prinzipiell schon.

    Entscheidend für eine Solidargemeinschaft ist jedoch, ob

    a) diese Menschen sich überhaupt als zusammengehörige Gruppe sehen, oder als Konkurrenten

    b) ihre Interessen zumindest im Groben zusammenlaufen


    Und es ist eine ur-menschliche Gewohnheit mit gleichartigen, in welcher Form auch immer, Interessensgemeinschaften zu bilden. Diese Gleichartigkeit hatte vielfach die Volkszugehörigkeit als Basis.

    Dass da eine deutsche Volksgemeinschaft nicht mit kulturfernen, andersreligiösen und um Arbeitsplätze konkurrierende Einwanderer eine Solidargemeinschaft bilden will, sondern sie als Fremdkörper und Konkurrenten wahrnimmt, ist naheliegend.
    US-Hegemonie, Zionismus und international operierende Konzerne

    - der Faschismus unserer Zeit.

  3. #13
    in memoriam Benutzerbild von Rheinlaender
    Registriert seit
    13.11.2006
    Ort
    London - UK
    Beiträge
    14.696

    Standard AW: "Die deutsche Gemeinschaft"

    Zitat Zitat von Frei-denker Beitrag anzeigen
    Prinzipiell schon.

    Entscheidend für eine Solidargemeinschaft ist jedoch, ob

    a) diese Menschen sich überhaupt als zusammengehörige Gruppe sehen, oder als Konkurrenten
    Menschen sind grundsaetzlich beides - und zwar gleichzeitig.

    Zitat Zitat von Frei-denker Beitrag anzeigen
    b) ihre Interessen zumindest im Groben zusammenlaufen
    Das hat immer noch nichts mit der Ethnie zu tun.

    Zitat Zitat von Frei-denker Beitrag anzeigen
    Und es ist eine ur-menschliche Gewohnheit mit gleichartigen, in welcher Form auch immer, Interessensgemeinschaften zu bilden. Diese Gleichartigkeit hatte vielfach die Volkszugehörigkeit als Basis.
    Nicht Gleichartigen, sondenr primaer mit Leuten mit den gleichen Interessen.

  4. #14
    REPUBLIKANER Benutzerbild von Prokurist
    Registriert seit
    12.02.2008
    Ort
    Altmark
    Beiträge
    855

    Standard AW: "Die deutsche Gemeinschaft"

    Zitat Zitat von Frei-denker Beitrag anzeigen
    Dass da eine deutsche Volksgemeinschaft nicht mit kulturfernen, andersreligiösen und um Arbeitsplätze konkurrierende Einwanderer eine Solidargemeinschaft bilden will, sondern sie als Fremdkörper und Konkurrenten wahrnimmt, ist naheliegend.
    Das deutsche Volk und der deutsche Staat sind dennoch grundsätzlich zu trennen. Denn das Eine ist noch lange nicht das Andere. Und zur deutschen Solidargemeinschaft zählen auch die 'fremdvölkischen' Sorben, obwohl sie nicht zur deutschen 'Volksgemeinschaft' zählen.
    Andererseits sind die eingewanderten Immigranten nur dann als Teil der Solidargeminschaft anzusehen, wenn sie eben nicht im Gegensatz zu deren Interessen stehen.
    Mit besten Grüßen!
    A.S. ppa -Mitglied der Fraktion 'Demokratische Rechte'-

    "Die Freideutsche Jugend will nach eigener Bestimmung, vor eigener Verantwortung, in innerer Wahrhaftigkeit ihr Leben gestalten." (Meißner Formel)

  5. #15
    GESPERRT
    Registriert seit
    10.09.2007
    Ort
    City of Wels, in der freien und demokratischen westlichen Hemisphäre des Planten Erde
    Beiträge
    1.934

    Standard AW: "Die deutsche Gemeinschaft"

    Zitat Zitat von Brutus Beitrag anzeigen
    Tyrannenmörder und als solcher ein Befreier.
    Der Befreier, der den Befrieder und Wiederhersteller der Republik ermordet hat und dann vom Volk aus der ewigen Stadt gejagt wurde.
    Im 24. Gesang (Verse 64-67) des Abschnitts Inferno der Göttlichen Komödie befindet er sich zusammen mit Judas Ischariot und Cassius im innersten Kreis der Hölle, wo Satan beständig an ihm nagt, ihn aber nie völlig verzehrt.

  6. #16
    Gegen Ausbeuterei Benutzerbild von Frei-denker
    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    8.450

    Standard AW: "Die deutsche Gemeinschaft"

    Zitat Zitat von Rheinlaender Beitrag anzeigen
    Menschen sind grundsaetzlich beides - und zwar gleichzeitig. .
    Entscheidend ist, ob ihre Gemeinsamkeiten oder Gegensätze überwiegen. Zwischen Einheimischen und Einwanderern überwiegen m.E.n. die Gegensätze.


    Zitat Zitat von Rheinlaender Beitrag anzeigen
    Nicht Gleichartigen, sondenr primaer mit Leuten mit den gleichen Interessen.
    Scheint mir zu stark vereinfacht. Im Zweifelsfall arbeitet ein Deutscher lieber mit einem Deutschen zusammen, als mit einem Turbanträger aus dem Iran.

    Der Wille, eine Gemeinschaft zu bilden, hängt. m.M.n. auch stark vom Gleichartigkeits-Gefühl ab.

    Also eine Mischung aus parallelen Interessen und Gleichartigkeitsgefühl.
    US-Hegemonie, Zionismus und international operierende Konzerne

    - der Faschismus unserer Zeit.

  7. #17
    in memoriam Benutzerbild von Rheinlaender
    Registriert seit
    13.11.2006
    Ort
    London - UK
    Beiträge
    14.696

    Standard AW: "Die deutsche Gemeinschaft"

    Zitat Zitat von Frei-denker Beitrag anzeigen
    Entscheidend ist, ob ihre Gemeinsamkeiten oder Gegensätze überwiegen. Zwischen Einheimischen und Einwanderern überwiegen m.E.n. die Gegensätze.
    Ob die Gemeinsamkeiten oder Gegensaetze ueberwiegen ist eine Fall-zu-Fall Entscheidung, die sich zeitlich immer wieder aendern.

    Ausserdem; Kooperation und Konkurenz schleissen einander nicht aus. Beides passiert meisten gleichzeitig.

    Zitat Zitat von Frei-denker Beitrag anzeigen
    Scheint mir zu stark vereinfacht. Im Zweifelsfall arbeitet ein Deutscher lieber mit einem Deutschen zusammen, als mit einem Turbanträger aus dem Iran.
    Zunaechst im Iran tragen nur die Geistlichen Turbane. Im Zwifelsfalle arbeitet man mit jemand zusammen, mit dem gut zusammenarbeiten kann. Das ist in meinen guten 20 Berufserfahrung unabhaeing von der Nationalitaet.

    Zitat Zitat von Frei-denker Beitrag anzeigen
    Der Wille, eine Gemeinschaft zu bilden, hängt. m.M.n. auch stark vom Gleichartigkeits-Gefühl ab.
    Die Gefuehle werden nachgeliefert - primaer sind immer nackte Interessen. Da sind auch nicht viel anders als eine Affenhorde.

  8. #18
    Gegen Ausbeuterei Benutzerbild von Frei-denker
    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    8.450

    Standard AW: "Die deutsche Gemeinschaft"

    Zitat Zitat von Rheinlaender Beitrag anzeigen
    Ob die Gemeinsamkeiten oder Gegensaetze ueberwiegen ist eine Fall-zu-Fall Entscheidung, die sich zeitlich immer wieder aendern.

    Ausserdem; Kooperation und Konkurenz schleissen einander nicht aus. Beides passiert meisten gleichzeitig.



    Zunaechst im Iran tragen nur die Geistlichen Turbane. Im Zwifelsfalle arbeitet man mit jemand zusammen, mit dem gut zusammenarbeiten kann. Das ist in meinen guten 20 Berufserfahrung unabhaeing von der Nationalitaet.



    Die Gefuehle werden nachgeliefert - primaer sind immer nackte Interessen. Da sind auch nicht viel anders als eine Affenhorde.
    Wie ich schon schrieb, halte ich das Gleichartigkeits-Gefühl für eine reale und entscheidende Größe für eine Solidargemeinschaft.

    Deinem Versuch der Gleichmacherei schließe ich mich von daher nicht an.
    US-Hegemonie, Zionismus und international operierende Konzerne

    - der Faschismus unserer Zeit.

  9. #19
    in memoriam Benutzerbild von Rheinlaender
    Registriert seit
    13.11.2006
    Ort
    London - UK
    Beiträge
    14.696

    Standard AW: "Die deutsche Gemeinschaft"

    Zitat Zitat von Frei-denker Beitrag anzeigen
    Deinem Versuch der Gleichmacherei schließe ich mich von daher nicht an.
    Es ist keine Gleichmacherei - der "Zoo Menschheit" ist ein sehr bunter Haufen. Die Einteilung nach Voelkern oder Ethnien ist nur sehr ungeeignet hier zu sortieren. Sie dumm-vergroebernd und nicht die Bohne hilfreich.

  10. #20
    Gegen Ausbeuterei Benutzerbild von Frei-denker
    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    8.450

    Standard AW: "Die deutsche Gemeinschaft"

    Zitat Zitat von Rheinlaender Beitrag anzeigen
    Es ist keine Gleichmacherei - der "Zoo Menschheit" ist ein sehr bunter Haufen. Die Einteilung nach Voelkern oder Ethnien ist nur sehr ungeeignet hier zu sortieren. Sie dumm-vergroebernd und nicht die Bohne hilfreich.
    Und du meinst, eine hiesige Volksabstimmung Einwanderung Ja-Nein würde deine These stützen?
    US-Hegemonie, Zionismus und international operierende Konzerne

    - der Faschismus unserer Zeit.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.04.2008, 13:31
  2. "1776" und "1789" - genauso eine Katastrophe wie "1917" und "1933"?
    Von Beverly im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 31.01.2008, 16:28
  3. "Deutsche nie "Nazi" nennen!"
    Von Reinhard Rupsch im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 98
    Letzter Beitrag: 10.09.2007, 17:56
  4. Antworten: 84
    Letzter Beitrag: 10.08.2007, 03:00
  5. Seid ihr "Arminius" oder "Flavus" Deutsche?
    Von Quo vadis im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 19.02.2007, 21:22

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben