+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 35 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 13 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 342

Thema: Antike Technik - Bohrungen im alten Ägypten

  1. #21
    bernhard44
    Gast

    Standard AW: Antike Technik - Bohrungen im alten Ägypten

    Zitat Zitat von Frei-denker Beitrag anzeigen
    Ähem, mach dir klar, wieviele Steine von mehreren Tonnen man per Hand bearbeitet hat, um die Pyramiden zu bauen - was sind da ein paar Bohrköpfe von der Größe eines Hühnereis?
    eben darum, weil der Bau und der Bauablauf, perfekt geplant war, mussten gerade diese Teile zum genauen Termin vorhanden sein oder schnellstens angefertigt werden!
    Nach heutigen Berechnungen hat der Bau der "Grossen Pyramide" maximal 20 Jahre gedauert!Hier wurde Akkord, in vier Schichten rund um die Uhr gebaut!

  2. #22
    Gegen Ausbeuterei Benutzerbild von Frei-denker
    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    8.450

    Standard AW: Antike Technik - Bohrungen im alten Ägypten

    Zitat Zitat von bernhard44 Beitrag anzeigen
    eben darum, weil der Bau und der Bauablauf, perfekt geplant war, mussten gerade diese Teile zum genauen Termin vorhanden sein oder schnellstens angefertigt werden!
    Nach heutigen Berechnungen hat der Bau der "Grossen Pyramide" maximal 20 Jahre gedauert!Hier wurde Akkord, in vier Schichten rund um die Uhr gebaut!
    Und wo soll deiner Meinung nach jetzt das Problem liegen, einen Bohrkopf von Faustgröße herzustellen?
    US-Hegemonie, Zionismus und international operierende Konzerne

    - der Faschismus unserer Zeit.

  3. #23
    bernhard44
    Gast

    Standard AW: Antike Technik - Bohrungen im alten Ägypten

    Zitat Zitat von Frei-denker Beitrag anzeigen
    Naja gut, dann ist das Loch halt Faustgroß.

    Sind dann Bohrköpfe von Faustgröße ein Problem für ein Volk, dass Pyramiden in Handarbeit aufstellte?
    scheinbar nicht, die Bohrungen sind ja da! Nur wie sie genau hergestellt wurden, können wir nur vermuten oder unsere heutigen Erfahrungen hineininterpretieren!
    Und da gehen nur Diamanten um zügig und präzise eine Kernbohrung anzufertigen. Einfache Löcher kann man natürlich unter Verwendung anderer Werkstoffe und mit viel Zeit auch anders anfertigen!

  4. #24
    bernhard44
    Gast

    Standard AW: Antike Technik - Bohrungen im alten Ägypten

    Zitat Zitat von Frei-denker Beitrag anzeigen
    Und wo soll deiner Meinung nach jetzt das Problem liegen, einen Bohrkopf von Faustgröße herzustellen?
    versuch es mal!:]

  5. #25
    Gegen Ausbeuterei Benutzerbild von Frei-denker
    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    8.450

    Standard AW: Antike Technik - Bohrungen im alten Ägypten

    Ich denke, der springende Punkt ist eher der Antrieb des Bohrers und der Druck, der ausübbar ist.

    Sollte man z.B. Wind- oder Wassermühlen als Antrieb eingesetzt haben und den Bohrkopf mit harten Steinen als Einwegbohrköpfe verwendet haben, ist eine derartige Bohrung vermutlich in absehbarer Zeit möglich. Das Loch wird dann förmlich in den Block reingemahlen.
    US-Hegemonie, Zionismus und international operierende Konzerne

    - der Faschismus unserer Zeit.

  6. #26
    bernhard44
    Gast

    Standard AW: Antike Technik - Bohrungen im alten Ägypten

    Zitat Zitat von Frei-denker Beitrag anzeigen
    Ich denke, der springende Punkt ist eher der Antrieb des Bohrers und der Druck, der ausübbar ist.

    Sollte man z.B. Wind- oder Wassermühlen als Antrieb eingesetzt haben und den Bohrkopf mit harten Steinen als Einwegbohrköpfe verwendet haben, ist eine derartige Bohrung vermutlich in absehbarer Zeit möglich. Das Loch wird dann förmlich in den Block reingemahlen.

    hier sind sehr schöne Bilder und Erklärungsversuche dazu zu sehen!

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  7. #27
    bernhard44
    Gast

    Standard AW: Antike Technik - Bohrungen im alten Ägypten

    Zitat Zitat von Frei-denker Beitrag anzeigen
    Ich denke, der springende Punkt ist eher der Antrieb des Bohrers und der Druck, der ausübbar ist.

    Sollte man z.B. Wind- oder Wassermühlen als Antrieb eingesetzt haben und den Bohrkopf mit harten Steinen als Einwegbohrköpfe verwendet haben, ist eine derartige Bohrung vermutlich in absehbarer Zeit möglich. Das Loch wird dann förmlich in den Block reingemahlen.
    ja aber niemals so präzise!
    Und damit hast du immer noch keine Kernbohrung!
    Und warum wurde überhaupt diese weit kompliziertere Technik gegenüber der "normalen" Bohrung angewendet?

  8. #28
    Gegen Ausbeuterei Benutzerbild von Frei-denker
    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    8.450

    Standard AW: Antike Technik - Bohrungen im alten Ägypten

    Zitat Zitat von bernhard44 Beitrag anzeigen
    hier sind sehr schöne Bilder und Erklärungsversuche dazu zu sehen!

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Den Fotos nach, haben die tatsächlich Kernbohrungen angestellt.

    Fragt sich, was die vorne auf das Kupferrohr draufgesetzt haben. Das Kupferrohr selber wird ja vermutlich zu weich gewesen ein.

    Ob die womöglich tatsächlich Diamanten verwendet haben?

    Nachtrag:
    Die größten Diamantvorkommen in Afrika liegen in Botswana. Ist immerhin denkbar, dass die damals über den Handel nach Afrika kamen. Vielleicht den Nil abwärts.
    Geändert von Frei-denker (30.06.2008 um 10:10 Uhr)
    US-Hegemonie, Zionismus und international operierende Konzerne

    - der Faschismus unserer Zeit.

  9. #29
    Selberdenker Benutzerbild von FranzKonz
    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    63.570

    Standard AW: Antike Technik - Bohrungen im alten Ägypten

    Zitat Zitat von bernhard44 Beitrag anzeigen
    hier sind sehr schöne Bilder und Erklärungsversuche dazu zu sehen!

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Schöne Bildchen. Damit scheidet Holz wohl aus, weil die Wandstärke mit Holz nicht zu realisieren ist. Kupfer ist dagegen durchaus möglich. Daß Kupfer weich ist, ist kein Hindernis. Das Material muß weich genug sein, daß sich die Schleifkörper darin festsetzen können und mitgenommen werden.

    „Die Völker aller Nationen haben heute den revolutionären Instinkt verloren. Sie sind zu sehr mit ihrer Lage zufrieden, und die Furcht, auch noch das zu verlieren, was sie haben, macht sie harmlos und träge.“
    Michael Bakunin

  10. #30
    Selberdenker Benutzerbild von FranzKonz
    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    63.570

    Standard AW: Antike Technik - Bohrungen im alten Ägypten

    Zitat Zitat von bernhard44 Beitrag anzeigen
    ja aber niemals so präzise!
    Und damit hast du immer noch keine Kernbohrung!
    Und warum wurde überhaupt diese weit kompliziertere Technik gegenüber der "normalen" Bohrung angewendet?
    Bei einer Kernbohrung muß wesentlich weniger Material abgetragen werden.

    Bei Deinem Artikel fehlen mir übrigens die Bohrkerne. Möglicherweise haben die Jungs gar nicht so tief gebohrt, sondern mehrfach angesetzt.

    „Die Völker aller Nationen haben heute den revolutionären Instinkt verloren. Sie sind zu sehr mit ihrer Lage zufrieden, und die Furcht, auch noch das zu verlieren, was sie haben, macht sie harmlos und träge.“
    Michael Bakunin

+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 35 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 13 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Rätsel der Antike: haben die Leute einfach nur Glück gehabt?
    Von mordor im Forum Geschichte der Antike
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.11.2010, 21:15
  2. Die alten Strategien der USA
    Von Spayn im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 10.04.2007, 11:16
  3. Die Alten zu gierig?
    Von Ratze im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 91
    Letzter Beitrag: 31.03.2007, 17:05
  4. Die Rache der alten Damen
    Von Mondgoettin im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.06.2006, 14:01

Nutzer die den Thread gelesen haben : 4

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben