+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Bei Einbürgerungen ist Berlin Spitze

  1. #1
    in memoriam Benutzerbild von Tell05
    Registriert seit
    22.03.2006
    Ort
    Gstaad/Schweiz
    Beiträge
    1.250

    Standard Bei Einbürgerungen ist Berlin Spitze

    Bei Einbürgerungen ist Berlin Spitze
    Freitag, 26. September 2008 22:05 - Von Joachim Fahrun

    Berlin ist das einzige Bundesland, das in den vergangenen Jahren deutlich mehr Einwanderer eingebürgert hat als im Vergleichsjahr 2000. Integrationssenatorin Heidi Knake-Werner (Linke) wertet das als Erfolg der Berliner Integrationspolitik.

    Am kommenden Dienstag wollen die Senatorin und ihr Integrationsbeauftragter Günter Piening bei der ersten Integrationsministerkonferenz der Bundesländer unter den Kollegen für den Berliner Weg werben. Außerdem wollen sich die Länder auf eine gemeinsame Datengrundlage zur Einwanderung verständigen und eine einheitliche Definition festlegen, was denn einen „Migrationshintergrund“ ausmache.
    Hatten im Jahr 2000 noch 187.000 Einwanderer in der Bundesrepublik einen deutschen Pass erhalten, waren es 2007 nur noch 113.000, sagte Piening. Das waren 40 Prozent weniger als sieben Jahre zuvor. Berlin verzeichnete einen entgegengesetzten Trend. Mit 7710 Einbürgerungen wurden im vergangenen Jahr 20 Prozent mehr ehemalige Ausländer in die deutsche Staatsbürgerschaft aufgenommen als 2000. 2008 habe man wegen der neu eingeführten Einbürgerungstests eine Verzögerung verzeichnet, sagte Piening. Die Zahl der Anträge sei aber unverändert hoch.

    Als Grund für die starke Nachfrage der Berliner Zuwanderer nach dem deutschen Pass nannte Knake-Werner den 2004 ausdrücklich bekundeten politischen Willen der rot-roten Koalition, mehr Ausländer einzubürgern. Antragstellern werde garantiert, dass die Bezirke ihre Bearbeitung des Antrags in einem halben Jahr abgeschlossen hätten. Außerdem habe eine Kampagne den Einbürgerungskandidaten die Vorteile der deutschen Staatsbürgerschaft vermittelt. [...]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ausländer, ja welche denn? Türken und Araber? Dazu fällt mir nur ein, das ein großer Teil dieser "Spezies" Sozialschmarotzer sind, die Gefängnisse füllen, den Rauschgifthandel beherrschen, die Prostitution kontrollieren, Waffenhandel betreiben etc. und - wie gerade in den Zeitungen zu lesen ist - die Türsteherszene in Berlin beherrschen, um dort mit ihrem Treiben die jungen Menschen zu ihrem "Vorteil" zu überzeugen, dies und jenes zu machen, zu genießen, oder mal zu versuchen. germane
    Ich bin eigentlich ganz anders, ich komme nur so selten dazu.

  2. #2
    Haßkrimineller Benutzerbild von wtf
    Registriert seit
    31.10.2005
    Beiträge
    24.134

    Standard AW: Bei Einbürgerungen ist Berlin Spitze

    Zitat Zitat von Tell05 Beitrag anzeigen
    Außerdem habe eine Kampagne den Einbürgerungskandidaten die Vorteile der deutschen Staatsbürgerschaft vermittelt. [...]
    Ich vermute, die hatten sich schon vorher bis in die letzte Steinwüste herumgesprochen.
    Leben in der Ochlokratie.

  3. #3
    Aufklärer Benutzerbild von Eridani
    Registriert seit
    14.05.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    25.477

    Kool AW: Bei Einbürgerungen ist Berlin Spitze

    Joschka Fischer wird sich die Hände reiben.
    Sein Traum geht in Erfüllung. :flop:

    [Fischer Zitat]:
    Kommen Sie einmal nach Deutschland, z.B. nach Berlin: Berlin ist die größte türkische Stadt außerhalb der Türkei. Und wir leben friedlich zusammen." - Al Arabia, 22. Juni 2004
    Geändert von Eridani (27.09.2008 um 12:13 Uhr)

    MERKEL IST DIE MUTTER ALLER PROBLEME
    Das ist nicht mehr mein Land

  4. #4
    in memoriam Benutzerbild von Hofer
    Registriert seit
    25.03.2006
    Beiträge
    6.311

    Standard AW: Bei Einbürgerungen ist Berlin Spitze

    Als Grund für die starke Nachfrage der Berliner Zuwanderer nach dem deutschen Pass nannte Knake-Werner den 2004 ausdrücklich bekundeten politischen Willen der rot-roten Koalition, mehr Ausländer einzubürgern

    Super , dann können die Kriminellen nicht mehr abgeschoben werden und die anderen liegen dem Steuerzahler bis zur Beerdigung auf der Tasche,

    Die Verursacher gehören für den Rest in den Knast
    http://deutschfeindlichesprueche.wordpress.com/
    http://deutschelobby.wordpress.com/
    Die indianischen Völker konnten die Zuwanderer nicht stoppen. Jetzt leben sie in Reservaten. ..... Ignore: Bodenplatte- Doppelagent-Cinnamon kotzfisch,

  5. #5
    Admiral v. Tirpitz Benutzerbild von Freiherr
    Registriert seit
    11.05.2007
    Ort
    Bergisches Land
    Beiträge
    3.715

    Standard AW: Bei Einbürgerungen ist Berlin Spitze

    Nur ein Teil im großem Puzzle.
    Solange wir das Volk mit dem schwächsten Nationalgefühl sind, das jeden Länderraub oder sonstige Schmach, die uns angetan wird, mit Versöhnungsreden erwidert, damit straflos macht und zu neuem Raub einlädt, solange wir ohne den erforderlichen Nationalstolz den Sitten und Formen anderer Völker nachlaufen und solange uns das Bekämpfen anderer Deutscher wichtiger ist als das Zusammenhalten gegen außen, solange kann Deutschland nur sinken, nicht gesunden. - Großadmiral Alfred v. Tirpitz, 1919

  6. #6
    Menschenfeind Benutzerbild von Orakel
    Registriert seit
    02.12.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.154

    Standard AW: Bei Einbürgerungen ist Berlin Spitze

    Ein Arbeitskollege von mir hier in Berlin will auch Deutscher werden, nur um nicht zur türkischen Armee zu müssen. Ich meinte nur. das dies aber nicht Sinn der Sache ist.
    Und als er meinte er habe eine deutsche Frau, kam es mir gleich komisch vor. Denn letztendlich war es auch eine Türkin.
    Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz! (Klaus Kinski)

    Der_Muselmann.

  7. #7
    Dunkeldeutscher, Pack! Benutzerbild von Silencer
    Registriert seit
    14.08.2007
    Ort
    Vermuselte Kölner Bucht in Occupied Europe
    Beiträge
    8.778

    Standard AW: Bei Einbürgerungen ist Berlin Spitze

    Zitat Zitat von Tell05 Beitrag anzeigen
    Integrationssenatorin Heidi Knake-Werner (Linke) wertet das als Erfolg der Berliner Integrationspolitik.

    .......

    Naja - wenn die schon K(a)nake heisst. Name ist scheinbar ihr Programm.
    Die Volkszersetzungssenatorin gehört abgewählt und eingesperrt zusammen mit den linken Umvolkungsheinis.

  8. #8
    Patriotischer Kritiker
    Registriert seit
    10.09.2004
    Beiträge
    3.183

    Standard AW: Bei Einbürgerungen ist Berlin Spitze

    Integrationssenatorin Heidi Knake-Werner (Linke) wertet das als Erfolg der Berliner Integrationspolitik.
    Ich werte das eher als Erfolg des antideutschen Linksextremismus, der in dieser Stadt herrscht. 80% der Intensivtäter in Berlin haben einen sogenannten Migrationshintergrund. Das lässt sich auch nicht ändern, indem man diesen Verbrechern den deutschen Pass gibt und damit ihr Abschiebung verhindert. Quo vadis, Berlin?
    Geändert von Neutraler (27.09.2008 um 15:07 Uhr)

  9. #9
    Mitglied Benutzerbild von Ajax
    Registriert seit
    09.09.2008
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    8.396

    Standard AW: Bei Einbürgerungen ist Berlin Spitze

    Berlin wird die erste Stadt sein, die untergeht. Unsere schöne Hauptstadt war einmal. Am besten sollte man alle Restdeutschen sofort evakuieren und die Stadt dem südländischen Mob überlassen. Da ist nichts mehr zu retten, außer mit militärischer Gewalt.

  10. #10
    Mitglied Benutzerbild von esperan
    Registriert seit
    28.03.2006
    Beiträge
    9.872

    Standard AW: Bei Einbürgerungen ist Berlin Spitze

    Zitat Zitat von Tell05 Beitrag anzeigen
    Bei Einbürgerungen ist Berlin Spitze
    Freitag, 26. September 2008 22:05 - Von Joachim Fahrun

    Berlin ist das einzige Bundesland, das in den vergangenen Jahren deutlich mehr Einwanderer eingebürgert hat als im Vergleichsjahr 2000. Integrationssenatorin Heidi Knake-Werner (Linke) wertet das als Erfolg der Berliner Integrationspolitik.

    Am kommenden Dienstag wollen die Senatorin und ihr Integrationsbeauftragter Günter Piening bei der ersten Integrationsministerkonferenz der Bundesländer unter den Kollegen für den Berliner Weg werben. Außerdem wollen sich die Länder auf eine gemeinsame Datengrundlage zur Einwanderung verständigen und eine einheitliche Definition festlegen, was denn einen „Migrationshintergrund“ ausmache.
    Hatten im Jahr 2000 noch 187.000 Einwanderer in der Bundesrepublik einen deutschen Pass erhalten, waren es 2007 nur noch 113.000, sagte Piening. Das waren 40 Prozent weniger als sieben Jahre zuvor. Berlin verzeichnete einen entgegengesetzten Trend. Mit 7710 Einbürgerungen wurden im vergangenen Jahr 20 Prozent mehr ehemalige Ausländer in die deutsche Staatsbürgerschaft aufgenommen als 2000. 2008 habe man wegen der neu eingeführten Einbürgerungstests eine Verzögerung verzeichnet, sagte Piening. Die Zahl der Anträge sei aber unverändert hoch.

    Als Grund für die starke Nachfrage der Berliner Zuwanderer nach dem deutschen Pass nannte Knake-Werner den 2004 ausdrücklich bekundeten politischen Willen der rot-roten Koalition, mehr Ausländer einzubürgern. Antragstellern werde garantiert, dass die Bezirke ihre Bearbeitung des Antrags in einem halben Jahr abgeschlossen hätten. Außerdem habe eine Kampagne den Einbürgerungskandidaten die Vorteile der deutschen Staatsbürgerschaft vermittelt. [...]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ausländer, ja welche denn? Türken und Araber? Dazu fällt mir nur ein, das ein großer Teil dieser "Spezies" Sozialschmarotzer sind, die Gefängnisse füllen, den Rauschgifthandel beherrschen, die Prostitution kontrollieren, Waffenhandel betreiben etc. und - wie gerade in den Zeitungen zu lesen ist - die Türsteherszene in Berlin beherrschen, um dort mit ihrem Treiben die jungen Menschen zu ihrem "Vorteil" zu überzeugen, dies und jenes zu machen, zu genießen, oder mal zu versuchen. germane
    Für wie dämlich halten uns die Deitschen Politiker eigentlich ... oder so eine Frau ******-Werner ? Erfolg ... alles was die da in Berlin machen ist eine einzige Katastrophe ... außer Schwulenparties zu organisieren, damit sich Herr Wowereit in der Regenbogen-Stadt wohl fühlt (auf Kosten anderer natürlich). Jämmerlich was da oben so abgeht, nur jämmerlich ......
    Unsere Demokratie ist die schlechteste Staatsform - doch es gibt keine bessere ...

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Zuwanderung : Zahl der Einbürgerungen sinkt deutlich
    Von JensVandeBeek im Forum Deutschland
    Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 06.07.2008, 00:27
  2. Einbürgerungen nehmen 2006 wieder zu: Herkunftsländer
    Von Tonsetzer im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 185
    Letzter Beitrag: 27.11.2007, 10:57
  3. Einbürgerungen 2006 zum 1. Mal seit 2001 gestiegen
    Von Tratschtante im Forum Deutschland
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 24.07.2007, 22:55
  4. Wir haben zu wenig Einbürgerungen
    Von Rostocker_pils im Forum Deutschland
    Antworten: 84
    Letzter Beitrag: 08.09.2006, 18:25
  5. Einbürgerungen 2005 weiter rückläufig
    Von Madday im Forum Deutschland
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 04.09.2006, 10:22

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben