+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 23

Thema: Die zehn braunen Regeln

  1. #11
    Foren-Veteran Benutzerbild von Heinrich_Kraemer
    Registriert seit
    13.12.2004
    Ort
    STEUERTERRORSTAAT ABSURDISTAN
    Beiträge
    19.213

    Standard

    Zitat Zitat von Ägir
    Wer möchte bitte wie und wo Ausländer nach Deutschland holen. Das Green-Card-Projekt ist kläglich gescheitert, die Asylanträge haben den niedrigsten Stand seit Jahren und die Anzahl der Anträge stagniert weiter.

    Darüberhinaus
    Und wieso stellt das Antidiskriminierungsgesetz die Mehrheit der Deutschen rechtlich unter die Ausländer. Vielleicht sollte man ein Gesetz erst lesen, bevor man dazu so qualifizierte Äußerungen macht!!!
    Zuwanderungsgesetz, Fischersche Visaregelung, weiterer Familiennachzug, Einwanderung sog. Rußlanddeutscher usw.

    Zum zweiten, Antidiskriminierungsgesetz, habe ich mich bereits genauer in dem Strang zu jenem Thema geäußert.

    Ich beende auch mit Ihnen nun weitere Diskussion, da eine sachliche Diskussion wenig aussichtsreich erscheint.
    Freedom for Catalonia!
    Freies Bayern?! Unterschreib hier:

    Weil Link entfernt: "Volksbegehren Freies Bayern" googeln und Seite öffnen. Jede Stimme zählt!

  2. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    01.02.2005
    Beiträge
    51

    Standard

    Zitat Zitat von Heinrich_Kraemer
    Zuwanderungsgesetz, Fischersche Visaregelung, weiterer Familiennachzug, Einwanderung sog. Rußlanddeutscher usw.

    Zum zweiten, Antidiskriminierungsgesetz, habe ich mich bereits genauer in dem Strang zu jenem Thema geäußert.

    Ich beende auch mit Ihnen nun weitere Diskussion, da eine sachliche Diskussion wenig aussichtsreich erscheint.
    Deine Argumente diesbezüglich begrenzen sich auf Schlagworte ohne deren genaueren Inhalt zu kennen.

    In der Tat scheint eine sachlich Diskussion wenig aussichtsreich, da es dir offenbar an einer gewissen Sachkenntnis mangelt

    Diskussion beendet

  3. #13
    GESPERRT
    Registriert seit
    09.02.2005
    Beiträge
    23

    Standard

    Hervorragend ist auch, bestimmte Bereiche der Zeitgeschichte als "offenkundig" per Maulkorbparagraphen und Sondergesetzen und darauf basierender brutalster inquisitorischer politischer Verfolgung unter Strafandrohung vor dem kritischen Hinterfragen, der freien Forschung und der freien Meinungsäußerung zu schützen. Was könnte glaubwürdiger sein? Vor allem, wenn man den tatsächlichen Bombenholocaust von Dresden vollkommen unbehelligt auf 35.000 Opfer herunterlügen kann, wenn man ohne irgendetwas befürchten zu müssen, sagen könnte, die Ausrottung der Indianer hat nie stattgefunden, wenn kein bundesdemokrötisches Strafgesetz verletzt würde, wenn man den Völkermord an den Palästinensern durch das jüdischen Verbrecherregime Israel in Abrede stellte.
    Gerade den Jugendlichen mit ihrem ausgeprägten Gerechtigkeitsempfinden mutet es eben höchst verdächtig an, wenn EINE Sache per Strafandrohung vor dem kritischen Hinterfragen und der freien Meinungsäußerung ausgenommen ist. (Laut Grundgesetz darf es doch aber keine Sondergesetze geben - das den heuchlerischen demokrötischen "Demokraten" ins Stammbuch.) Die Jugend erinnert sich vor allem auch an den Fall Galileo Galilei - auch damals hatte die per Strafandrohung verordnete "Offenkundigkeit" exakt so lange Bestand, wie die Drohkulisse aufrechterhalten werden konnte - keinen Tag länger!

    Sollte das denkenden Menschen nicht zu denken geben?

  4. #14
    a.D. Benutzerbild von Gärtner
    Registriert seit
    13.11.2003
    Ort
    Im Gartenhaus
    Beiträge
    17.504

    Standard

    s sollte vor allem zu denken geben, daß die Rechten die Toten von Dresden für ihren Agitprop mißbrauchen, um "unsere" Opfer mit "deren" Opfern zu verrechnen. Nach dem Motto, die anderen waren ja auch ziemlich übel, da kann´s bei uns nicht so schlimm gewesen sein.

    Abgesehen davon, daß es zur Beurteilung der Frage, ob die Bombardierung Dresdens ein Kriegsverbrechen war (in meinen Augen: ja), völlig unerheblich ist, ob "nur" 35.000 oder 200.000 umgekommen sind:

    Den Herrn Apfel und sein Kompott interessieren die Opfer des Krieges soviel wie der Rotz an seinem Ärmel. Es sei denn, man kann mit ihnen eine wiederwärtige und populistische Kampagne zur Verharmlosung und Relativierung fahren.

    Das ist alles ziemlich durchsichtig und kann auch sehr einfach benannt werden.
    Omnis mundi creatura
    Quasi liber et pictura
    Nobis est et speculum

  5. #15
    Foren-Veteran Benutzerbild von Gothaur
    Registriert seit
    20.12.2003
    Beiträge
    7.921

    Standard Fang mal endlich an zu differenzieren,

    Zitat Zitat von Der Gelehrte
    s sollte vor allem zu denken geben, daß die Rechten die Toten von Dresden für ihren Agitprop mißbrauchen, um "unsere" Opfer mit "deren" Opfern zu verrechnen. Nach dem Motto, die anderen waren ja auch ziemlich übel, da kann´s bei uns nicht so schlimm gewesen sein.

    Abgesehen davon, daß es zur Beurteilung der Frage, ob die Bombardierung Dresdens ein Kriegsverbrechen war (in meinen Augen: ja), völlig unerheblich ist, ob "nur" 35.000 oder 200.000 umgekommen sind:

    Den Herrn Apfel und sein Kompott interessieren die Opfer des Krieges soviel wie der Rotz an seinem Ärmel. Es sei denn, man kann mit ihnen eine wiederwärtige und populistische Kampagne zur Verharmlosung und Relativierung fahren.

    Das ist alles ziemlich durchsichtig und kann auch sehr einfach benannt werden.
    und erzähl hier nicht nur immer von "den Rechten". Es gibt da schließlich genügend Unterschiede, oder etwa nicht?
    Komisch, in vielen Bereichen, bei Religionsgruppen, aber auch Volksgruppen, ist es Dir immer ein Selbstverständliches, da hyperkorrekt zu differenzieren, obwohl Du Dir mitunter dadurch selber Eigentore verpasst. :rolleyes:
    Aber die Rechten sind für Dich die Rechten, und die agieren alle wie ein Gedanke und eine Person.
    Fällt es da schwer, seinen eigenen Schweinehund hintenan zu stellen?
    Gothaur
    Islam --> Jihad --> Islamisten Terror
    Ueberzeugung --> Konzept --> Implementierung.
    Bergauf und gegen den Wind, formen den Charakter.
    Hurra, wir verblöden, für uns bezahlt der Staat!

  6. #16
    GESPERRT
    Registriert seit
    09.02.2005
    Beiträge
    23

    Standard

    Zitat Zitat von Der Gelehrte
    s sollte vor allem zu denken geben, daß die Rechten die Toten von Dresden für ihren Agitprop mißbrauchen
    Mindestens genauso unsinnig wie das dümmliche Gerede von einer angeblichen "Verfassungsfeindlichkeit", wo es im völkerrechtswidrig installierten Besatzerkonstrukt BRD überhaupt keine vom Volk legitimierte Verfassung gibt, ist das Gefasel, "die Rechten" würden das Gedenken an die Toten von Dresden "mißbrauchen". Seit wann ist Gedenken an die Opfer eines echten Holocaust denn ein Mißbrauch?
    Von Mißbrauch könnte man allenfalls dann sprechen, wenn das Gedenken zum medialen Dauerrummel pervertiert würde und vor allem, wenn es dazu diente, immer neue Zahlungen einzufordern. Mir ist aber nicht bekannt, daß "die Rechten" oder sonstwer die deutschen Opfer dazu - und dann tatsächlich - mißbrauchen würden, um mit dem Hinweis auf diese immer wieder und unaufhörlich Geld zu fordern. Das wäre mir neu.

  7. #17
    Mitglied Benutzerbild von Notstand
    Registriert seit
    05.09.2004
    Ort
    BW
    Beiträge
    179

    Standard

    Jedes Land hat seine Rechte Partei und manch ein Land hat auch eine Rechtsradikale Partei, sie sind dazu da dass sie die stimmen derer aufnimmt die sich von den ganzen liberallen überrollt fühlen und sich im stichgelassen fühlen oder nicht?
    die NPD unterliegt einen stetigen prozess des wandels sie ist legitim das hat man ja daran gesehen dass man sie nicht verbieten konnte, und nun ist sie auch mal in die Landtäge gekommen mal schauen was bei der Bundestagswahl passiert.

    rechts braucht das Land sonst gäbe es sie nicht oder?!

  8. #18
    Globalisierungsgegner Benutzerbild von GraveDigger
    Registriert seit
    11.02.2005
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    156

    Standard

    Zitat Zitat von Der Gelehrte
    s sollte vor allem zu denken geben, daß die Rechten die Toten von Dresden für ihren Agitprop mißbrauchen, um "unsere" Opfer mit "deren" Opfern zu verrechnen. Nach dem Motto, die anderen waren ja auch ziemlich übel, da kann´s bei uns nicht so schlimm gewesen sein.

    Abgesehen davon, daß es zur Beurteilung der Frage, ob die Bombardierung Dresdens ein Kriegsverbrechen war (in meinen Augen: ja), völlig unerheblich ist, ob "nur" 35.000 oder 200.000 umgekommen sind:

    Den Herrn Apfel und sein Kompott interessieren die Opfer des Krieges soviel wie der Rotz an seinem Ärmel. Es sei denn, man kann mit ihnen eine wiederwärtige und populistische Kampagne zur Verharmlosung und Relativierung fahren.

    Das ist alles ziemlich durchsichtig und kann auch sehr einfach benannt werden.

    Was sie da machen Herr " Gelehrter" ist Volksverhetzung und wird mit empfindlichen Strafen belegt - wird es nicht ? ach nein, stimmt ja, Sie behaupten ja lediglich daß es unerheblich ist ob 35.000 oder 200.000 Deutsche umgekommen sind - gerade nochmal Glück gehabt - stellen Sie sich vor Sie hätten gesagt es wäre doch unerheblich ob nun 6 Mio. Juden dem Holocaust zum Opfer fielen oder nur 1 050.000 Mio hahaha ich höre Friedmann schon kreischen . . . ( das Umrechenverhältnis wurde berücksichtigt )

    Ich weiß nicht was Wahrheit mit Agitprop zu tun hat ! Ich weiß nur das ein (Holz) Apfel für mich ein armes dummes Würstchen ist der null Ahnung von der Materie hat, garantiert keine zusammenhängenden Fakten und Zahlen kennt und idiotischerweise Fragmente von Wahrheiten in seine sonst inhaltslosen Reden packt

    Aber deshalb sollten Sie sich als Gelehrter in Ihren Äußerungen doch nicht auf dessen Stufe stellen . . .
    + + + LERNEN DURCH SCHMERZEN + + +


    Ich glaube an keinen Gott, an keine Religion und ich glaube vor allem keinem Politiker


    Ich mag Araber, Türken, Kroaten, Russen und all die anderen und ich bin auch gerne bereit, mir ihre andersartigen Sitten und Bräuche anzutun - im Urlaub und in ihrem!!! Land

  9. #19
    a.D. Benutzerbild von Gärtner
    Registriert seit
    13.11.2003
    Ort
    Im Gartenhaus
    Beiträge
    17.504

    Standard

    m? Vier (!) Beiträge und du pupst hier schon große Töne?

    In der Tat halte ich die Frage, ob eine, drei oder sechs Millionen Opfer der Shoah zu beklagen waren, bei der moralischen Beurteilung der NS-Verbrechen für irrelevant.

    Gleiches gilt für die ermüdende Aufrechnerei, wer nun den größten Leichenberg auf dem Konto hat.

    Insofern ist dir uneingeschränkt zuzustimmen:

    Ich weiß nur das ein (Holz) Apfel für mich ein armes dummes Würstchen ist der null Ahnung von der Materie hat, garantiert keine zusammenhängenden Fakten und Zahlen kennt und idiotischerweise Fragmente von Wahrheiten in seine sonst inhaltslosen Reden packt
    Omnis mundi creatura
    Quasi liber et pictura
    Nobis est et speculum

  10. #20
    Foren-Veteran Benutzerbild von Gothaur
    Registriert seit
    20.12.2003
    Beiträge
    7.921

    Standard Gelehrter,

    ich distanziere mich mit meiner Mopperei natürlich von der Mopperei der anderen. :] - meine es aber trotzdem so.
    Gothaur
    Islam --> Jihad --> Islamisten Terror
    Ueberzeugung --> Konzept --> Implementierung.
    Bergauf und gegen den Wind, formen den Charakter.
    Hurra, wir verblöden, für uns bezahlt der Staat!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 39

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben