+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Widerstand der SPD gegen Rente ab 67

  1. #1
    Quo vadis? Benutzerbild von heide
    Registriert seit
    02.06.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    15.054

    Kool Widerstand der SPD gegen Rente ab 67

    /www.freenet.de/freenet/nachrichten/politik/200906/200906_8a4c6cd4f3181d550bfb9db6164a7369.html

    «Ich gehe davon aus, dass die Rente mit 67 wegen steigender Arbeitslosenzahlen in der Wirtschaftskrise nicht in Kraft treten kann», sagte Pronold der «Bild»-Zeitung (Montag) und verwies auf die gesetzliche Überprüfungsklausel. Als Ergebnis sei schon jetzt absehbar, dass Ältere auf dem Arbeitsmarkt immer schlechtere Chancen hätten. «Wir müssen diese Überprüfungsklausel ernst nehmen und gegebenenfalls reagieren.»

    .."schon jetzt absehbar, dass Ältere auf dem Arbeitsmarkt immer schlechtere Chancen hätten. "....


    1994 gab es schon wenig Möglichkeiten, wenn ein Mensch mit 45 Jahren wieder in den Beruf einsteigen wollte, aus welchen Gründen auch immer.

    Wieder eine Wahlkampagne, um angehende Rentner zu Wählern der SPD zu machen?

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    15.01.2009
    Beiträge
    20

    AW: Widerstand der SPD gegen Rente ab 67

    Ob mit 67 , 70, 80 Jahren es ist zu diesem Zeitpunkt egal was mit den Älteren Leuten wird. Es ist egal was aus der Deutschen Bevölkerung wird. Es liegt doch in der Hand ! der Staat ist Pleite, Bankrott was und wie soll er das alles noch Zahlen.

    Das Globalefinanzsystem wird zusammen brechen, Deutschland braucht seine D-Mark wieder den Ausstritt aus der EU machen und das Land muß in die Insolvenz.

    Meiner Meinung nach sowie das ganze aussieht wird es in den nächsten Jahren, entweder zu einem Riesigen aufstand der Deutschen kommen oder der Dritte Weltkrieg ( was man nicht hofft ) aber das die Verbrecherparteien ihr Finanzsystem schützen müssen ist doch klar. Ich empfehle jeden sich mal einige Sachen anzuschauen damit das auch der letzte Versteht was die Regierungen hier vorhaben, und das das auch jeder versteht das wie nur die Sklaven der Regierung sind. Den der Regierung sind wir Sch... egal.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Politische Dummheit kann man lernen, man braucht nur deutsche Schulen zu besuchen. Die Zukunft Deutschlands wird wahrscheinlich für den Rest des
    Jahrhunderts von Außenstehenden entschieden werden. Das einzige Volk, das dies nicht weiß, sind die Deutschen!!

  3. #3
    Hüter der Nacht Benutzerbild von henriof9
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    im ehem. amerikanischen Sektor von Berlin
    Beiträge
    22.294

    Standard AW: Widerstand der SPD gegen Rente ab 67

    Zitat Zitat von heide Beitrag anzeigen
    /www.freenet.de/freenet/nachrichten/politik/200906/200906_8a4c6cd4f3181d550bfb9db6164a7369.html

    «Ich gehe davon aus, dass die Rente mit 67 wegen steigender Arbeitslosenzahlen in der Wirtschaftskrise nicht in Kraft treten kann», sagte Pronold der «Bild»-Zeitung (Montag) und verwies auf die gesetzliche Überprüfungsklausel. Als Ergebnis sei schon jetzt absehbar, dass Ältere auf dem Arbeitsmarkt immer schlechtere Chancen hätten. «Wir müssen diese Überprüfungsklausel ernst nehmen und gegebenenfalls reagieren.»

    .."schon jetzt absehbar, dass Ältere auf dem Arbeitsmarkt immer schlechtere Chancen hätten. "....

    1994 gab es schon wenig Möglichkeiten, wenn ein Mensch mit 45 Jahren wieder in den Beruf einsteigen wollte, aus welchen Gründen auch immer.

    Wieder eine Wahlkampagne, um angehende Rentner zu Wählern der SPD zu machen?
    ... schon jetzt absehbar ?

    Jeder halbwegs normale Mensch ( was ist schon normal ) wußte dies schon seinerzeit, als diese unsägliche Heraufsetzung des Rentenalters verabschiedet wurde, daß es lediglich um eine " Sparmaßnahme " der besonderen Art des Staates ist.
    Schon seinerzeit wußte doch jeder, daß Menschen ab 40- 45 Jahren nur noch schwer einen Arbeitsplatz bekommen, da sollen die nun mal nicht so tun, als wenn es was ganz Neues wäre.
    Die Altersarmut, welche man angeblich damit bekämpfen wolte, ist so oder so vorprogrammiert und umso später die Älteren in Rente gehen, umso ärmer werden sie dabei.
    Eine Frau macht niemals einen Mann zum Narren;
    sie sitzt bloß dabei und sieht zu, wie er sich selbst dazu macht.


    Leb in der Vergangenheit, wenn du traurig sein willst. Leb in der Zukunft, wenn du ängstlich sein willst.
    Und wenn du glücklich sein willst, dann genieß den Moment.


  4. #4
    Quo vadis? Benutzerbild von heide
    Registriert seit
    02.06.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    15.054

    Standard AW: Widerstand der SPD gegen Rente ab 67

    Gestern ist die SPD umgefallen und nahm sofort diese Diskussion aus dem Wahlkampf heraus.
    Wurde gestern in der Tagesschau verkündet.

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    15.08.2005
    Beiträge
    38.180

    Standard AW: Widerstand der SPD gegen Rente ab 67

    Weg mit der SPD und derem ArbeitsgesetzVerbrecherunwesen.
    Anbieterprofit ist Kaufkraftmaximierung per Erwerbsphase.
    Das ist politisch zu wollen und rechtsräumlich zu verankern.
    Die SPD ist einer der größten GrundrechtsVerweigerer.
    Diese kriminelle Vereinigung ist aufzulösen, ihre Rädelsführer gehören strafrechtlich hinter Gitter.
    Wer einen für Fremdvermögen und Fremdkredite zuständig erklärt, ist und bleibt ein Verbrecher.
    "Rente" ist "Lohn"Derivat.
    Anbieter benötigen stattdessen ihren leistungsadäquat vernetzungsoptimiert generierten Profitanteil.
    "Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen. Dafür müsste die weltweite Gesellschaft allerdings zur Vernunft kommen." Joseph Weizenbaum
    GmbHler sind RufmordGift, Arbeitsverträge sind Pest, Arbeitsrichter verhöhnen SozialstaatsOpfer.

  6. #6
    Kenshin-Himura
    Gast

    Standard AW: Widerstand der SPD gegen Rente ab 67

    Zitat Zitat von heide Beitrag anzeigen
    Wieder eine Wahlkampagne, um angehende Rentner zu Wählern der SPD zu machen?
    Natürlich, was sonst. Erst hatte man die Rente ab 67 eingeführt, nun sind Wahlen und sie soll nach kurzer Zeit wieder zurückgezogen werden. Wobei das ja nicht nur traurig ist für den Zustand der Parteien, sondern auch für die Rentner, die sich durch so etwas so leicht ködern lassen. Wie Wolf Biermann schon 1976 meinte: "Der legendäre kleine Mann / der immer litt, und nie gewann / der sich gewöhnt an jeden Dreck / kriegt er nur seinen Schweinespeck."

    Es ist mal wieder zum Kotzen, wie hier mal eben über Nacht die Linie einer Partei über den Haufen geworfen wird, weil der Wind gerade ein bisschen anders weht. Bei einer solchen Partei kann man doch gar nichts glauben was die einem erzählen wollen wofür sie sich angeblich einsetzen. Das kann morgen schon das genaue Gegenteil sein.

  7. #7
    GESPERRT
    Registriert seit
    04.06.2007
    Ort
    BerlinDieRattenvorderTür
    Beiträge
    2.923

    Standard AW: Widerstand der SPD gegen Rente ab 67

    Zitat Zitat von Kenshin-Himura Beitrag anzeigen
    Natürlich, was sonst. Erst hatte man die Rente ab 67 eingeführt, nun sind Wahlen und sie soll nach kurzer Zeit wieder zurückgezogen werden. Wobei das ja nicht nur traurig ist für den Zustand der Parteien, sondern auch für die Rentner, die sich durch so etwas so leicht ködern lassen. Wie Wolf Biermann schon 1976 meinte: "Der legendäre kleine Mann / der immer litt, und nie gewann / der sich gewöhnt an jeden Dreck / kriegt er nur seinen Schweinespeck."

    Es ist mal wieder zum Kotzen, wie hier mal eben über Nacht die Linie einer Partei über den Haufen geworfen wird, weil der Wind gerade ein bisschen anders weht. Bei einer solchen Partei kann man doch gar nichts glauben was die einem erzählen wollen wofür sie sich angeblich einsetzen. Das kann morgen schon das genaue Gegenteil sein.
    Worte sind „ NICHTS "
    oder sogar LÜGE
    Taten sind die Beweise und
    Taten die ich erst durchsetzen will in Jahren , wo noch keiner
    weiss was ist , sind für Wahlergebnisse : " VERARSCHE "
    WIE du es brauchst
    Es geht aber noch billiger , mit Hoffnung
    GOTT mit dem " SIE " spielten aber er ist " IHNEN " über den Kopf gewachsen !
    Nun wollen " SIE " ihn LEBEND als gestorbenen HALTEN .
    MACH ICH NICHT MIT .
    ICH habe gedient aber VERSTANDEN : [Links nur für registrierte Nutzer]

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    15.08.2005
    Beiträge
    38.180

    Standard AW: Widerstand der SPD gegen Rente ab 67

    Ui, sowas aber auch ;-)
    Anbieterstatus ab Ausbildungsabschluß muß her.
    Wer anbietet, ist die Wirtschaft und das Kapital.
    Das ist rechtsräumlich zu verankern und wiss. zu flankieren.
    99 % der techn.-wiss. Entwicklung dazu stammt von Betriebslosen.
    Dazu sind Sozialstaat und ÖD um mind. 90 % zu reduzieren, während uns immer effizienter vernetzte high tech den Affen zu schieben hat.
    Die Naturgesetze sind dazu immer umfassender dienstbar zu bekommen, keinesfalls die Einen Anderen.
    Erst damit kommen wir zu einer freiheitlich marktwirtschaftl. Leistungsgesellschaft.

    Der bringt einen ja total aus dem Konzept.
    Muß immer noch lachen ;-)
    "Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen. Dafür müsste die weltweite Gesellschaft allerdings zur Vernunft kommen." Joseph Weizenbaum
    GmbHler sind RufmordGift, Arbeitsverträge sind Pest, Arbeitsrichter verhöhnen SozialstaatsOpfer.

  9. #9
    Mitglied Benutzerbild von Don
    Registriert seit
    27.11.2005
    Ort
    Bayern (muss erst mal reichen)
    Beiträge
    55.195

    Standard AW: Widerstand der SPD gegen Rente ab 67

    Zitat Zitat von henriof9 Beitrag anzeigen
    ... schon jetzt absehbar ?

    Jeder halbwegs normale Mensch ( was ist schon normal ) wußte dies schon seinerzeit, als diese unsägliche Heraufsetzung des Rentenalters verabschiedet wurde, daß es lediglich um eine " Sparmaßnahme " der besonderen Art des Staates ist.
    Schon seinerzeit wußte doch jeder, daß Menschen ab 40- 45 Jahren nur noch schwer einen Arbeitsplatz bekommen, da sollen die nun mal nicht so tun, als wenn es was ganz Neues wäre.
    Die Altersarmut, welche man angeblich damit bekämpfen wolte, ist so oder so vorprogrammiert und umso später die Älteren in Rente gehen, umso ärmer werden sie dabei.
    Wir müssen hier zwei Dinge auseinanderhalten.

    1. Die Heraufsetzung des Rentenalters, insbesondere die Art der Durchführung, ist natürlich nicht anderes als eine faktische Rentenabsenkung. Dies war auch die Absicht, und bleibt die Absicht.

    2. Tatsächlich wird es gar keine andere Möglichkeit geben. Wobei die arbeitsmarktpolitischen Fragen nicht mal gestellt sind, geschweige denn irgendwer ansatzweise Lösungen entwickelt. Aber die Mathematik lügt nicht.
    Jeder ist für das verantwortlich, was er tut.

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    15.08.2005
    Beiträge
    38.180

    Standard AW: Widerstand der SPD gegen Rente ab 67

    "Arbeitsmarkt" ist eine einzige ZwangsarbeitsKriminalität verbrecherischer Gesetzgeber.
    Anbietermarkt bedingt goldene Netzwerke zwecks Kaufkraftmaximierung per Erwerbsphase.
    Damit gehts um Villa&Porsche und noch weit mehr, wofür unermeßlich viel zu tun ist.
    Dafür hat man eigenverantwortlich verantwortungsgemeinschaftlich mental leistungsadäquat und vernetzungsoptimiert unternehmerisch kooperieren zu können.
    Gruppenintelligenz ist zu moderieren, während der Profit laufend leistungsanteilig abzuschöpfen ist.
    Managementvorgabe ist user value.
    Fremdeigentum ist tabu.
    Niemand darf für Fremdeigentum verantwortlich erklärt werden. Dazu muß die Arbeitsgesetzgebung weg.
    Für Villa&Porsche gibts gewaltig viele Möglichkeiten, wozu gar nicht genug high tech rund um die Uhr immer mehr herkömml. menschl. Tätigkeiten erübrigen können muß.
    "Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen. Dafür müsste die weltweite Gesellschaft allerdings zur Vernunft kommen." Joseph Weizenbaum
    GmbHler sind RufmordGift, Arbeitsverträge sind Pest, Arbeitsrichter verhöhnen SozialstaatsOpfer.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Widerstand gegen Islamisten
    Von Tratschtante im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.04.2007, 23:57
  2. Widerstand gegen die Besatzer
    Von Sterntaler im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.08.2006, 09:58
  3. Widerstand gegen GEZ-Abzocke
    Von Ka0sGiRL im Forum Medien
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 11.04.2006, 16:08

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben