+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 15 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 149

Thema: Neue Fakten für Sklavenarbeitslöne

  1. #1
    Quo vadis? Benutzerbild von heide
    Registriert seit
    02.06.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    15.054

    Kool Neue Fakten für Sklavenarbeitslöhne

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    ...."Dumpinglöhne für Zimmermädchen
    "Die schwarzen Schafe bestrafen"

    von Birte Meier und Joe Sperling

    In einigen deutschen Hotels arbeiten immer noch Zimmermädchen, die weit weniger als den gesetzlich vorgeschriebenen Mindestlohn verdienen. Viele von ihnen sind auf Lohnzusatzleistungen vom Arbeitsamt angewiesen. "Der Staat subventioniert Luxushotels", kritisiert deshalb Professor Gerhard Bosch von der Universität Duisburg-Essen im Frontal21-Interview. Damit der Mindestlohn in der Branche greift, fordert der Arbeitsexperte, die Kontrollen zu verschärfen. [Video]"..[Links nur für registrierte Nutzer]

    Und nun schickt die Firma B u. K. Reinigungskräfte in die Räume unserer Regierung!
    Geändert von heide (01.07.2009 um 04:37 Uhr)
    Ja, vergiss nur, dass es Menschen gibt...

    Hölderlin



  2. #2
    Patriot Benutzerbild von Alion
    Registriert seit
    15.09.2007
    Beiträge
    5.301

    Standard AW: Neue Fakten für Sklavenarbeitslöne

    Absurdistan halt, mich wundert nichts mehr.


    MfG
    Alion
    Schenkt Ihnen nichts und nehmt Ihnen alles!
    "Aus Nacht,
    durch Blut,
    zum Licht!"

  3. #3
    Quo vadis? Benutzerbild von heide
    Registriert seit
    02.06.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    15.054

    Standard AW: Neue Fakten für Sklavenarbeitslöne

    Den Tippfehler in der Titelleiste konnte ich leider nicht mehr korregieren. Sorry!
    Ja, vergiss nur, dass es Menschen gibt...

    Hölderlin



  4. #4
    Dipl.-Optimist Benutzerbild von Pythia
    Registriert seit
    08.06.2008
    Ort
    Feldberg
    Beiträge
    13.928

    Standard AW: Neue Fakten für Sklavenarbeitslöhne

    Zitat Zitat von heide Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Ja, HartzIV-Bezieherinnen nehmen lieber 400 €/Monat als sich mit 1 €/Stunde zusätzliches Geld zu beschaffen. Bei festgezurrten Mindestlöhnen hätten sie gar nichts mehr zusätzlich. Dann würden Wanderarbeiter aus Billiglohn-Ländern eingesetzt, wie bei Post, Schlachthöfen, Müllsortierung, Erntehilfe und sonstiger Arbeit für Ungelernte.

    Eine meiner Freundinnen hat auch so eine 400 €-Arbeit in einem Hotel. Da sie Alleinerziehende HartzIV-Empfängerin von 2 Kindern ist, hilft ihr das Geld sehr. HartzIV reicht zwar, aber die 400 €/Monat ermöglichen doch eine Menge mehr. Und das Geld bleibt im Land. Und es fließt in den Bimmemarkt.

    Vom Geld der Wanderarbeitern fließt sehr viel in andere Länder. Willst Du also, daß dem Binnemarkt noch mehr Kaufkraft entzogen wird? Na, dann poch weiter kräftig auf Mindestlöhne. Möglichst über 15 €/Stunde. Dann kostet das U-Bahn-Ticket hier bald 9 €, die Brötchen 1,25 €/Stck. und ein Schnitzel 21,40 € bei Lidl.
    Geändert von Pythia (01.07.2009 um 05:15 Uhr)
    Willy Brandt sagte: "Wir wollen mehr Demokratie wagen!" Das taten wir, aber es ging schief.
    Nun müssen wir mehr Heimat wagen.
    Obwohl die Heimat bald nicht mehr ist was sie einmal war.


  5. #5
    GOTT MIT UNS Benutzerbild von McDuff
    Registriert seit
    26.01.2007
    Ort
    Im tiefen Süden
    Beiträge
    11.556

    Standard AW: Neue Fakten für Sklavenarbeitslöne

    Warum funktionieren dann die Mindestlöhne bei unseren Nachbarn in Europa schon seit Jahren, ohne daß es dort zu rapiden Preissteigerungen und Massenarbeitslosigkeit gekommen ist?
    Warum soll nicht bei uns gehen was in 21 der 27 EU-Mitgliedsstaaten funktioniert?
    "Bund der Kaisertreuen"

  6. #6
    Dipl.-Optimist Benutzerbild von Pythia
    Registriert seit
    08.06.2008
    Ort
    Feldberg
    Beiträge
    13.928

    Standard AW: Neue Fakten für Sklavenarbeitslöne

    Zitat Zitat von McDuff Beitrag anzeigen
    Warum funktionieren dann die Mindestlöhne bei unseren Nachbarn in Europa schon seit Jahren, ohne daß es dort zu rapiden Preissteigerungen und Massenarbeitslosigkeit gekommen ist?
    Warum soll nicht bei uns gehen was in 21 der 27 EU-Mitgliedsstaaten funktioniert?
    Ja, es funktioniert in anderen Ländern, aber vergleich mal die Preise: in London kostet eine Packung Lidl-Zigaretten oder ein U-Bahn Ticket mehr als 1 Std. Mindestlohn. Willst Du das hier auch?
    Geändert von Pythia (01.07.2009 um 05:24 Uhr)
    Willy Brandt sagte: "Wir wollen mehr Demokratie wagen!" Das taten wir, aber es ging schief.
    Nun müssen wir mehr Heimat wagen.
    Obwohl die Heimat bald nicht mehr ist was sie einmal war.


  7. #7
    Mitglied Benutzerbild von schlaufix
    Registriert seit
    10.02.2008
    Beiträge
    13.487

    Standard AW: Neue Fakten für Sklavenarbeitslöhne

    Zitat Zitat von Pythia Beitrag anzeigen
    Ja, HartzIV-Bezieherinnen nehmen lieber 400 €/Monat als sich mit 1 €/Stunde zusätzliches Geld zu beschaffen. Bei festgezurrten Mindestlöhnen hätten sie gar nichts mehr zusätzlich. Dann würden Wanderarbeiter aus Billiglohn-Ländern eingesetzt, wie bei Post, Schlachthöfen, Müllsortierung, Erntehilfe und sonstiger Arbeit für Ungelernte.

    Eine meiner Freundinnen hat auch so eine 400 €-Arbeit in einem Hotel. Da sie Alleinerziehende HartzIV-Empfängerin von 2 Kindern ist, hilft ihr das Geld sehr. HartzIV reicht zwar, aber die 400 €/Monat ermöglichen doch eine Menge mehr. Und das Geld bleibt im Land. Und es fließt in den Bimmemarkt.

    Vom Geld der Wanderarbeitern fließt sehr viel in andere Länder. Willst Du also, daß dem Binnemarkt noch mehr Kaufkraft entzogen wird? Na, dann poch weiter kräftig auf Mindestlöhne. Möglichst über 15 €/Stunde. Dann kostet das U-Bahn-Ticket hier bald 9 €, die Brötchen 1,25 €/Stck. und ein Schnitzel 21,40 € bei Lidl.
    Hartz IV wurde erfunden um billigste Deutsche Arbeitskräfte zu bekommen.
    Warum bezahlt das Hotel an deine Freundin eigentlich keinen fairen Stundenlohn? Oder kostet dann eine Übernachtung 1000.- € ?

  8. #8
    Quo vadis? Benutzerbild von heide
    Registriert seit
    02.06.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    15.054

    Standard AW: Neue Fakten für Sklavenarbeitslöne

    ..."Eine meiner Freundinnen hat auch so eine 400 €-Arbeit in einem Hotel. Da sie Alleinerziehende HartzIV-Empfängerin von 2 Kindern ist, hilft ihr das Geld sehr. HartzIV reicht zwar, aber die 400 €/Monat ermöglichen doch eine Menge mehr. Und das Geld bleibt im Land. Und es fließt in den Bimmemarkt."...

    Wenn sie einen Lohn verdient, der es ihr ermöglicht, kein H4 mehr zu beziehen, dann wird der Staat entlastet, da die H4-Leistung weg fällt. Sie kann ihr Rentenkonto aufbessern, um zumindest ein paar Euro Rente zu bekommen.
    Ja, vergiss nur, dass es Menschen gibt...

    Hölderlin



  9. #9
    Quo vadis? Benutzerbild von heide
    Registriert seit
    02.06.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    15.054

    Kool AW: Neue Fakten für Sklavenarbeitslöhne

    Zitat Zitat von schlaufix Beitrag anzeigen
    Hartz IV wurde erfunden um billigste Deutsche Arbeitskräfte zu bekommen.
    Warum bezahlt das Hotel an deine Freundin eigentlich keinen fairen Stundenlohn? Oder kostet dann eine Übernachtung 1000.- € ?
    Mein Reden!
    Ja, vergiss nur, dass es Menschen gibt...

    Hölderlin



  10. #10
    GOTT MIT UNS Benutzerbild von McDuff
    Registriert seit
    26.01.2007
    Ort
    Im tiefen Süden
    Beiträge
    11.556

    Standard AW: Neue Fakten für Sklavenarbeitslöne

    Zitat Zitat von Pythia Beitrag anzeigen
    Ja, es funktioniert in anderen Ländern, aber vergleich mal die Preise: in London kostet eine Packung Lidl-Zigaretten oder ein U-Bahn Ticket mehr als 1 Std. Mindestlohn. Willst Du das hier auch?
    Das ist keine Erklärung. Die Zigaretten und Fahrpreise sind auch hier sündhaft teuer und London ist als Metropole eben besonders Teuer und ein schlechter Vergleich. So könnte ich Belgien anführen, wo man mit dem Bus umsonst in die Stadt fahren kann.
    "Bund der Kaisertreuen"

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Alles Fakten
    Von berty im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.08.2008, 19:26
  2. Fakten für Gehirnamputierte ...
    Von Ernesto-Che im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 03.04.2008, 09:39
  3. Fakten zum CO2-Emmissionshandel
    Von jochen53 im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.10.2007, 10:09
  4. Fakten--schlimme Fakten!
    Von Van der Graf Generator im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 22.06.2007, 12:00
  5. Neue Fakten zum Bevölkerungsaustausch
    Von Klopperhorst im Forum Deutschland
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.05.2006, 16:43

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben