+ Auf Thema antworten
Seite 13 von 39 ErsteErste ... 3 9 10 11 12 13 14 15 16 17 23 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 121 bis 130 von 382

Thema: Wie stehen heutige Nationalisten zu Hitler?

  1. #121
    FCK BRD Benutzerbild von Arthas
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    5.111

    AW: Wie stehen heutige Nationalisten zu Hitler?

    Zuerst ist nach der gesamteuropäischen Revolution und Beseitigung des BRD-Regimes die Wiederbewaffnung Deutschlands, sowie ein enges Bündnis mit Russland, dem Iran und China von Nöten. Dieses Bündnis könnte man den Vierreichspakt nennen. Später werden sich noch weitere Staaten diesem antiwestlichen Bündnis unter der Führung dieser Länder anschließen. Vorallem ist die Entwicklung eines Nuklearabwehrsystems, welches jeden Atomschlag gegen Deutschland wirkungslos macht von äußerster Wichtigkeit. Um den "Westen" besiegen zu können müssen wir diesen von Anfang an in einem globalen Mehrfrontenkrieg verwickeln, damit sich die westlichen Streitkräfte nicht bündeln können. Aus diesem Grund werden am Tage des Kriegsbeginns zu einer vereinbarten Zeit, die Deutschen und russischen Truppen in Westslawien einmarschieren, während die islamischen Streitkräfte unter iranischer Führung Israel angreifen und zur gleichen Zeit die Soldaten der Volksrepublik China auf Taiwan landen. So werden sich die Amerikaner erstmal aus Europa weitesgehens raushalten und stattdessen Israel unterstützen und mit China einen Pazifikkrieg ausfechten. Polen muss in einem schnellen Blitzkrieg besiegt und zwischen Deutschland und Russland wieder aufgeteilt werden, um schnellsmöglich eine Deutsch-russische Grenze herzustellen. Danach beginnt die Operation "Sturm der Vergeltung" bei der die Vereinte Deutsch-russische Armee über Frankreich sowie Nord- und Süd/Südösteuropa hinwegfegen wird. Zudem wird eine Deutsche Elite-Einheit zur Unterstützung der vorderasiatischen Kräfte nach Israel geschickt. In den vom " Westen" befreiten Ländern wird nach Deutschen Vorbild vorgegangen. Zuerst werden alle volksfeindlichen, multikultistischen und zionistischen Politiker verhaftet und zu Tode verurteilt, sowie alle kriminellen Ausländer entfernt und alle Schwerverbrecher nachträglich verurteilt. Anschließend wird eine nationale und Deutschfreundliche Regierung gebildet. Dadurch gewinnen wir auch die Sympatie der befreiten Völker und bringen sie dazu auf unserer Seite zu kämpfen. Sobald das Europäische Festland unter Kontrolle des Paktes steht, werden die Britischen Inseln durch eine Seeblockade der Reichsmarine und der russischen Seestreitkräfte von der Außenwelt und sämtlicher Überseeversorgung abgeschnitten. Danach beginnt die Operation "Himmelsbrand", deren Ziel die vollständige Zerstörung jeglicher Architektur und Infrastruktur Englands ist. Ist dieses Ziel erreicht und England Vernichtet und Auch Israel und Ostasien eingenommen, beginnt die letzte Phase des Krieges, die Operation "Götterdämmerung". Während die russische Armee mit Deutscher Verstärkung über Alaska in Kanada einmarschiert, landen die chinesischen Streitkräfte an der amerikanischen Westküste, und die Deutsch-Europäischen zusammen mit den islamischen an der Ostküste. Die amerikanischen Streitkräfte werden sich aller Wahrscheinlichkit nach, nach und nach in das südamerikanische Kerngebiet um Neumexiko herum zurückziehen. Dort wird sich das letzte Aufgebot der Zionisten formieren, welches in einer letzten Endschlacht von den vereinten Armeen Deutschlands, Russlands, Irans, Chinas und Verbündeten besiegt wird.
    Geändert von Arthas (05.07.2009 um 00:23 Uhr)

  2. #122
    FCK BRD Benutzerbild von Arthas
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    5.111

    AW: Wie stehen heutige Nationalisten zu Hitler?

    Zitat Zitat von NationalDemokrat Beitrag anzeigen
    Lieber Arthas einige Sachen sind ja vielleicht sogar ehrbar wie z.B dein hohes Nationales Kämpferisches Potenzial.

    Aber bitte las dich hier nicht weiter aufs Glatteis führen und überdenke das
    3.Weltkriegscenario und lege es ab..versuch auf Politisch andere Weise deine hohe Energie und Potenzial auszuschöpfen ein 3. Weltkrieg mag ev. kommen besser aber nicht um Nationale interessen zu verfolgen heisst es erstmal sowieso innerhalb Deutschlands "aufzuräumen".

    mfg Kamerad
    Es stimmt, dass man erstmal innerhalb Deutschlands für Ordnung sorgen sollte. Dies wird jedoch unweigerlich ein Krieg nach sich führen, auf den man vorbereitet sein sollte.
    Geändert von Arthas (05.07.2009 um 00:21 Uhr)

  3. #123
    bärtig Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    24321
    Beiträge
    59.342

    Standard AW: Wie stehen heutige Nationalisten zu Hitler?

    Das ist keine "Strategie", das ist Kappes!

  4. #124
    bärtig Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    24321
    Beiträge
    59.342

    Standard AW: Wie stehen heutige Nationalisten zu Hitler?

    Anmerkungen:

    Wiederbewaffnung - Klappt wie und warum?

    Bündnisse - Klappen wie und warum?

    Amerikaner verhalten sich so und nicht anders - warum?

    Einsetzung deutschfreundlicher Regierungen - Was ist, wenn sich das Volk dagegen erhebt, siehe Irak?

    Zerstörung Britanniens - Und alle anderen Völker werden uns blind vertrauen, dass wir das mit ihnen nicht auch machen? Warum sollten sie?

    Die Chinesen schaffen es zu Millionen über den Pazifik - Wie?

    Die Amerikaner setzen gegen die Landungstruppen keine ABC-Waffen ein - Warum nicht?

    (Es gibt noch ca. 200 Fragen. Aber das soll erstmal reichen.)

  5. #125
    FCK BRD Benutzerbild von Arthas
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    5.111

    AW: Wie stehen heutige Nationalisten zu Hitler?

    Zitat Zitat von -jmw- Beitrag anzeigen
    Das ist keine "Strategie", das ist Kappes!
    Dies ist erstmal die theoretische Grundlage, wie ein dritter Weltkrieg verlaufen könnte. Zudem ist es kein Kappes.

  6. #126
    Österreich Benutzerbild von sporting
    Registriert seit
    15.08.2006
    Beiträge
    3.474

    Standard AW: Wie stehen heutige Nationalisten zu Hitler?

    Zitat Zitat von NationalDemokrat Beitrag anzeigen
    Hitler dieser Einzeller an Böhmischen Gefreiten der selbst ausah wie ein Jude dem und einer kleinen Riege von Rassisten haben wir Nationalisten es zu verdanken das wir es so schwer haben heute, der hat den Nationalismus in die Kake getrieben. Und einen Rassistischen Antisemitischen Nationalsoziallismus draus gemacht.

    Eine ganze Ideologie hat der in den Dreck gezogen und die Mehrheit denkt heute Hitler hätte den Nationalismus erfunden. Mein Gott , wie schön wäre es gewesen wäre der genauso "schwull"vom Geiste wie Stalin gewesen und die beiden hätten sich miteinander vergnügt.
    Es gäbe noch das Deutsche Reich Multikulti wäre nur ein schlechter Alptraum usw.usw.usw.

    Ich denke man muss das als Nationalist mal so stehen lassen ohne die Schuld der anderen zu nennen sonst kapieren es einige nie.

    Was meint ihr?
    er stellte das deutsche volk an erste stelle, das ist das was ich an den heutigen politikern vermissen. die lieben nur banken und papier.

    die sogenannten demokraten sind nicht besser als hitler, auch sie überfallen grundlos andere länder und zetteln kriege an.

    ist es doch ehrlich schon eine drohung wenn "der westen" einem anderen land die "demokratie" bringen will.

    demokratie? nein danke! oder denkt hier einer wahlen könnten was verändern? wenn sie das könnten wären sie verboten.
    Der Krieg ist ein Massaker von Leuten, die sich nicht kennen, zum Nutzen von Leuten, die sich kennen, aber nicht massakrieren.
    (Paul Valéry)

  7. #127
    Mitglied Benutzerbild von NationalDemokrat
    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    4.154

    Standard AW: Wie stehen heutige Nationalisten zu Hitler?

    Nun die einzigste Kraft in Deutschland die verändern könnte hiesse NPD und diese muss gezwungener mahsen den Weg über das Parlament gehen wie einst die NSDAP.

  8. #128
    FCK BRD Benutzerbild von Arthas
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    5.111

    AW: Wie stehen heutige Nationalisten zu Hitler?

    Zitat Zitat von -jmw- Beitrag anzeigen
    Anmerkungen:

    Wiederbewaffnung - Klappt wie und warum?
    Es geht um Strategien zum Dritten Weltkrieg. Diese Frage gehört zum Thema neue Reichsgründung gestellt.

    Bündnisse - Klappen wie und warum?
    Ich schrieb nicht wie es sein wird, sondern wie es sein sollte oder könnte.

    Amerikaner verhalten sich so und nicht anders - warum?
    Wie gesagt schrieb ich, wie es sein könnte und aller Wahrscheinlichkeit nach wird.

    Einsetzung deutschfreundlicher Regierungen - Was ist, wenn sich das Volk dagegen erhebt, siehe Irak?
    Die Amerikaner sind nicht gekommen um das Volk zu befreien, sondern um es zu versklaven. Wir dagegen helfen ihnen. Zudem kann man Partisanen jederzeit bekämpfen.

    Zerstörung Britanniens - Und alle anderen Völker werden uns blind vertrauen, dass wir das mit ihnen nicht auch machen? Warum sollten sie?
    Warum sollten sie nicht?

    Die Chinesen schaffen es zu Millionen über den Pazifik - Wie?
    Mit Schiffen. :]

    Die Amerikaner setzen gegen die Landungstruppen keine ABC-Waffen ein - Warum nicht?
    Ich habe nicht behauptet, dass sie es nicht täten.

    (Es gibt noch ca. 200 Fragen. Aber das soll erstmal reichen.)

  9. #129
    FCK BRD Benutzerbild von Arthas
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    5.111

    AW: Wie stehen heutige Nationalisten zu Hitler?

    Zitat Zitat von Ajax Beitrag anzeigen
    Ich bin gespannt.

    Ich hoffe, Du kämpfst in diesem Krieg auch an vorderster Front mit und verkriechst Dich nicht in irgendeinen Bunker.



    Niemand muss sich verbünden. Schon gar nicht für ein völlig sinnloses Unterfangen in Form eines Dritten Weltkriegs. Abgesehen davon wird dieser Krieg nur zu Lasten der weißen Völker sein. Du sagst selbst, dass es hauptsächlich gegen europäische und westliche Nationen geht. Ist das nicht kontraproduktiv? Ein geschwächtes Europa kann noch leichter eingenommen werden. Wir sind nicht der Nabel der Welt. Asien blüht auf. Die werden sich freuen, wenn wir uns hier gegenseitig wegbomben. Du forderst ja auch, dass wir uns mit nichtweißen Staaten verbünden, um gegen weiße vorzugehen. Nichtmal Hitler wollte Krieg mit den westlichen Nationen. Ich verstehe ehrlich gesagt den Sinn hinter Deinen Plänen nicht. Was haben wir denn davon, wenn Europa nochmal in Schutt und Asche gelegt wird?
    Wichtig muss in erster Linie für jeden Deutschen Nationalisten das Wohlergehen Deutschlands und nicht Europas sein. Zudem kann Europa sich ohne außereuropäischer Hilfe nicht vom "Westen" Befreien.

    Welcher Mensch oder welche Gruppe will denn bitte den Welteruntergang? Und woher weißt Du das alles so genau? Und warum bist Du Dir so sicher, dass es alles genauso eintreten wird? Und wer sagt, dass wir gewinnen? Vielleicht sollte man mal die Konsequenzen abwägen, bevor man unüberlegt handelt.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

  10. #130
    Österreich zuerst Benutzerbild von WIENER
    Registriert seit
    28.08.2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    13.470

    Standard AW: Wie stehen heutige Nationalisten zu Hitler?

    Zitat Zitat von NationalDemokrat Beitrag anzeigen
    lol^^

    ok ach man...schön wäre gewesen die Propa^mit diesem Thread hätte funktioniert.


    Ich glaubs nicht, mit solchen Mitstreitern........:rolleyes:

    Zuerst ist nach der gesamteuropäischen Revolution und Beseitigung des BRD-Regimes die Wiederbewaffnung Deutschlands, sowie ein enges Bündnis mit Russland, dem Iran und China von Nöten. Das Bündnis könnte man des Vierreichspakt nennen. Später werden sich nach weitere Staaten diesem antiwestlichen Bündnis unter der Führung dieser Länder anschließen. Vorallem ist die Entwicklung eines Nuklearabwehrsystems, welches jeden Atomschlag gegen Deutschland wirkungslos macht AUAUAU-AUSBRECHENDER WAHNSINN-WOSINDMEINEDROGEN
    „ Wer in einem gewissen Alter nicht merkt , daß er hauptsächlich von Idioten umgeben ist , merkt es aus einem "gewissen" Grunde nicht .“

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Die heutige Gesellschaft und der Untergang der Gemeinschaft.
    Von direkt im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 03.09.2008, 08:45
  2. Wie bewertet ihr die heutige BRD?
    Von Beverly im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 12.10.2007, 22:10
  3. Wie unterscheidet sich die heutige CDU von der CDU unter Adenauer???
    Von LieblingderGötter im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 19.07.2007, 10:33
  4. Alt-Linker kritisiert heutige Linken.
    Von erwin r analyst im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 23.05.2007, 01:21

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben