Umfrageergebnis anzeigen: Nicht, bzw. ungültig wählen, ist heute...

Teilnehmer
25. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • ...eher gut.

    5 20,00%
  • ...eher schlecht.

    20 80,00%
+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: Nichtwähler

  1. #1
    marc
    Gast

    Standard Nichtwähler

    Der REWE hat noch 20 Minuten auf, und insofern mache ich es knapp:
    Was denkt ihr über Nichtwähler?
    Bzw.: "Ungültigwähler"

    Ich habe vorhin -in Anlehnung an Max Frisch- geschrieben:
    Zitat Zitat von marc Beitrag anzeigen
    Abraten möchte ich aber von der Idee, ungültig zu wählen, denn wer die Wahlstimme verweigert, der hat die Parteinahme, die er sich ersparen möchte, bereits vollzogen: er dient dem herrschenden System!

  2. #2
    mit einem weichen V Benutzerbild von Verrari
    Registriert seit
    26.02.2006
    Ort
    direkt hinter Dir
    Beiträge
    12.680

    Standard AW: Nichtwähler

    siehe:
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Nr. 21 uff.

  3. #3
    Afrikaner Benutzerbild von Voortrekker
    Registriert seit
    27.05.2008
    Ort
    Suedafrika
    Beiträge
    8.454

    Standard AW: Nichtwähler

    In der BRD ist die Nichtwahl sinnlos.
    Ein Satz Bedauerung nach der Wahl über niedrige Wahlbeteiligung und danach geht es weiter wie bisher.
    Bei hohen Ergebnissen einer Protestpartei wäre der Aufschrei viel größer.

  4. #4
    auch ein Raucher! Benutzerbild von Der Österreicher
    Registriert seit
    14.07.2009
    Ort
    Wels, da wo der Balkan anfängt :-)
    Beiträge
    703

    Standard AW: Nichtwähler

    Nichtwähler sind Leute die keine eigene Meinung haben.
    Leute die ungültig wählen, drücken ihre Ablehnung des Angebots der Politiker ab und drücken so ihre Unzufriedenheit aus.

    nicht wählen = feige oder faul
    ungültig wählen = Meinungsaussage

    Gerecht, menschlich und sozial - geht nur INTERNATIONAL!

    Mitglied der Linksfraktion


    In der "Wirtschaftskrise" haben sich Banken und Unternehmer fettgefressen und wir mußten auf Lohn verzichten! Arbeiter, wir müssen uns das wiederholen! Zeit für ordentliche Lohnerhöhungen -> http://www.dgb.de/
    http://www.youtube.com/watch?v=q7z_tHltDTM

  5. #5
    (...) Benutzerbild von Tormentor
    Registriert seit
    02.06.2008
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.999

    Standard AW: Nichtwähler

    Wer überlegt,nicht wählen zu gehen,ist entweder zu faul,sich zu informieren bzw. sich aus dem Haus zu bewegen,oder er sieht sich durch die Parteien,die zur Wahl stehen,nicht vertreten. Jedoch gibt es hierzulande eine solche Fülle von Parteien, dass jeder eine finden sollte,die ihm einigermaßen zusagt. Das Argument,dass kleine Parteien sowieso nichts bewegen,ist meiner Meinung nach kein Grund,nicht wählen zu gehen. Wenn jeder,der Kleinparteien wählen würde,dies auch täte,wäre dieses Problem gelöst.

    Selbst wenn die Partei,der man seine Stimme gibt,nur 0,1% erhält: man hat von seinem demokratischen Recht Gebrauch gemacht und Menschen unterstützt,die sich, ohne Aussicht auf großen Erfolg,für Politik einsetzen. Und das ist es allemal wert,aus dem Haus zu gehen und ein Kreuzchen zu machen.
    Ich will mich nicht verschanzen,
    ich will tanzen auf den Mauern!

  6. #6
    nicht ganz menschlich! Benutzerbild von Aldebaran
    Registriert seit
    19.02.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    13.850

    Standard AW: Nichtwähler

    Die meisten Nichtwähler sind Umfragen zufolge tatsächlich eher politisch Uninteressierte. Dass es sich nicht unbedingt um Menschen handelt, die mit der Faust in der Tasche herumlaufen, sieht man daran, dass die Gruppe mit der geringsten Wahlbeteiligung die Jüngeren unter 25 Jahren sind, die auch generell das geringste Interesse an Politik haben. In den mittleren Altersgruppen ist dagegen die Wahlbeteiligung bei den Männer geringer als bei den Frauen, was angesichts dessen, was man über das Interesse an Politik weiß, etwas merkwürdig ist. Dort könnte man am ehesten die "aktiven Wahlverweigerer" vermuten.

    Einen Effekt auf die Politik hat weder die Nichtteilnahme an der Wahl noch die Abgabe einer ungültigen Stimme. Das einzige, was den etablierten Parteien wenigstens ein bisschen wehtut, ist die Wahl einer "Protestpartei".

    Das ist schlimmer als ein Verbrechen, das ist ein Fehler!

    (Talleyrand)

  7. #7
    GESPERRT
    Registriert seit
    22.06.2009
    Beiträge
    3.375

    Standard AW: Nichtwähler

    Ich sage immer gerne "lieber ungültig wählen zum Protest, als gültigen Schwachfug". Einer meiner Bekannten der anarchistisch orientiert ist wählt auch nicht. Ganz bewusst. Weil er die herrschende Parteienpolitik nicht leiden kann, zeigt er seinen Protest durch eine ungültige Stimme. Dem werde ich bei der kommenden Bundestagswahl auch nachgehen. Oder die Piratenpartei wählen, weil ich will, dass sie den herrschenden Parteienapparat durcheinander bringt, und meine Daten auch in meinen Händen bleiben, wenn ich mich entschließe meine freie Meinung im Internet zu äußern. Ich denke für alle Nichtwähler und Wähler der ungültigen Stimme ist die PP durchaus eine Alternative. Jedenfalls vorläufig besser als die Etablierten. Meiner Ansicht nach könnte die PP Raum für eine neue Demokratisierung geben.

  8. #8
    marc
    Gast

    Standard AW: Nichtwähler

    Zitat Zitat von Aldebaran Beitrag anzeigen
    Das einzige, was den etablierten Parteien wenigstens ein bisschen wehtut, ist die Wahl einer "Protestpartei".
    Genau das möchte ich eigentlich immer unterstreichen...

  9. #9
    nicht ganz menschlich! Benutzerbild von Aldebaran
    Registriert seit
    19.02.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    13.850

    Standard AW: Nichtwähler

    Zitat Zitat von marc Beitrag anzeigen
    Genau das möchte ich eigentlich immer unterstreichen...
    Wobei die meisten "überzeugten" Nichtwähler ja der abstrusen Meinung zu sein scheinen, dass man die Programme solcher Protestparteien ernstnehmen müsse, als ob eine reale Chance auf eine Umsetzung in Regierungshandeln bestünde. Eine solche Wahlentscheidung kann doch nur taktischer Natur sein, d.h. man muss sich fragen, welches Signal man damit an "die Politik" sendet. Ich will damit nicht für die NPD werben, obwohl ich sie z.B. in Thüringen wahrscheinlich aus rein taktischen Erwägungen (Verhinderung einer Linkskoalition) wählen würde.

    Das ist schlimmer als ein Verbrechen, das ist ein Fehler!

    (Talleyrand)

  10. #10
    GESPERRT
    Registriert seit
    22.06.2009
    Beiträge
    3.375

    Standard AW: Nichtwähler

    Zitat Zitat von marc Beitrag anzeigen
    Genau das möchte ich eigentlich immer unterstreichen...
    Ich auch.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Strafe für Nichtwähler gefordert
    Von SAMURAI im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 11.06.2009, 23:13
  2. Nichtwähler...Dann aber richtig! Willi Weise
    Von Nifelheim im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.06.2009, 21:58
  3. Nichtwähler, wo seid ihr?
    Von Titanic im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 24.02.2004, 16:27

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben