+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 18 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 177

Thema: Polizeigewalt auf "Freiheit-statt-Angst" Demo in Berlin

  1. #1
    Freidenker Benutzerbild von Landogar
    Registriert seit
    30.01.2004
    Beiträge
    6.058

    Standard Polizeigewalt auf "Freiheit-statt-Angst" Demo in Berlin

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Vorgeschichte: Der Mann im blauen T-Shirt möchte eine Anzeige gegen einen Beamten erstatten, weil dieser recht rabiat einen Freund von ihm festgesetzt hatte. Wie man im Video auch erkennen kann, tragen die Beamten alle eine Identifizierungsnummer auf dem Rücken. Ebenso sieht man, wie der Mann sich eine der Nummern auf einem Zettel/Block notiert und sich anschließend entfern. Weder pöbelt er die Beamten an, noch wird er handgreiflich. Trotzdem wird er von einem der Beamten vom Fahrrad gezerrt, und kriegt von einem weiteren Beamten (zu sehen bei 0:35) frontal eine verpasst, und wird weiter massiv bedrängt.
    "Entrüstung!", sprach der Ritter, und stand nackt im Wind.

  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von glaubensfreie Welt
    Registriert seit
    07.02.2006
    Beiträge
    6.522

    Standard AW: Polizeigewalt auf "Freiheit-statt-Angst" Demo in Berlin

    Kann das Video leider nicht ansehen. Deine Beschreibung passt aber zu dem was ich auch schon feststellen konnte. In fast allen Fällen wo es zu Ausschreitungen kommt ist die Polizei Urheber der Gewalt. Man hat das ja bei den Bildern aus Hamburg gesehen.
    Die Polizisten sind allesammt lichtscheue Kreaturen. Das schlimmste was ihnen passieren kann daß sie bei ihren Taten gefilmt oder fotografiert werden.
    Das ist aber genau unsere Chance. Den Polizeiterror mit Namen und Gesichtern öffentlich machen. Das ganze Land muss die Gesichter der Polizeitäter kennen damit sie überall geächtet sind wo sie hinkommen.
    Demokratie ist Freiheit, Rechtsstaat ist Diktatur des Geldes.

    Keine Links in Signaturen

  3. #3
    HPF Moderator Benutzerbild von Deutschmann
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Im Ländle
    Beiträge
    65.038

    Standard AW: Polizeigewalt auf "Freiheit-statt-Angst" Demo in Berlin

    Ich kann das Video auch nicht sehen, aber trotzdem sage ich nur: Pech gehabt. Wer unnötig provoziert bekommt halt Kloppe.

  4. #4
    Freidenker Benutzerbild von Landogar
    Registriert seit
    30.01.2004
    Beiträge
    6.058

    Standard AW: Polizeigewalt auf "Freiheit-statt-Angst" Demo in Berlin

    Zitat Zitat von Deutschmann Beitrag anzeigen
    Ich kann das Video auch nicht sehen, aber trotzdem sage ich nur: Pech gehabt. Wer unnötig provoziert bekommt halt Kloppe.
    Es gab weder eine Provokation, noch eine Handgreiflichkeit des Opfers. Er hat lediglich die Identifizierungsnummer notiert, und wollte sich dann entfernen. Daraufhin wird er zurückgezerrt, ein Kreis um ihn gebildet, und auf ihn eingeschlagen. Das ist durch nichts zu rechtfertigen.
    "Entrüstung!", sprach der Ritter, und stand nackt im Wind.

  5. #5
    Freidenker Benutzerbild von Landogar
    Registriert seit
    30.01.2004
    Beiträge
    6.058

    Standard AW: Polizeigewalt auf "Freiheit-statt-Angst" Demo in Berlin

    Zitat Zitat von glaubensfreie Welt Beitrag anzeigen
    Kann das Video leider nicht ansehen. Deine Beschreibung passt aber zu dem was ich auch schon feststellen konnte. In fast allen Fällen wo es zu Ausschreitungen kommt ist die Polizei Urheber der Gewalt. Man hat das ja bei den Bildern aus Hamburg gesehen.
    Die Polizisten sind allesammt lichtscheue Kreaturen. Das schlimmste was ihnen passieren kann daß sie bei ihren Taten gefilmt oder fotografiert werden.
    Das ist aber genau unsere Chance. Den Polizeiterror mit Namen und Gesichtern öffentlich machen. Das ganze Land muss die Gesichter der Polizeitäter kennen damit sie überall geächtet sind wo sie hinkommen.

    Und es müssen flächendecken Identifizierungsmöglichkeiten eingeführt werden, wie zB. Dienstnummern auf Helm und Jacke etc...
    "Entrüstung!", sprach der Ritter, und stand nackt im Wind.

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    09.07.2009
    Beiträge
    13.760

    Standard AW: Polizeigewalt auf "Freiheit-statt-Angst" Demo in Berlin

    Zitat Zitat von Landogar Beitrag anzeigen
    Es gab weder eine Provokation, noch eine Handgreiflichkeit des Opfers. Er hat lediglich die Identifizierungsnummer notiert, und wollte sich dann entfernen. Daraufhin wird er zurückgezerrt, ein Kreis um ihn gebildet, und auf ihn eingeschlagen. Das ist durch nichts zu rechtfertigen.
    Ich kann das Video auch nicht sehen, aber der Mann war wohl kein Türke oder Araber. Bei denen müßte die Polizei nämlich damit rechnen, daß in minutenschnelle 60 oder 70 Personen mit Knüppeln und Messern auftauchen, um ihrem "Brudda" zu helfen.

    Ein doofer Internet-Geek kriegt dann eben den ganzen Frust der Beamten ab, und der wehrt sich ja auch nicht.

  7. #7
    Hüter der Nacht Benutzerbild von henriof9
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    im ehem. amerikanischen Sektor von Berlin
    Beiträge
    22.294

    Standard AW: Polizeigewalt auf "Freiheit-statt-Angst" Demo in Berlin

    Ich kann es auch nicht sehen und bekomme nur diese Meldung :

    “Polizei-Brutalität bei der Freiheit-Statt-Angst Demo 2009”

    Dieses Video bzw. diese Gruppe enthält möglicherweise Inhalte, die für einige Nutzer unangemessen sein können, und wurde daher von der YouTube-Community gemeldet.

    Damit du dieses Video oder diese Gruppe anzeigen kannst, musst du bestätigen, dass du mindestens 18 Jahre alt bist, indem du dich anmeldest oder ein Konto erstellst.
    Aber ich hab´s trotzdem gefunden.

    Hier [Links nur für registrierte Nutzer] könnt Ihr es sehen.
    Eine Frau macht niemals einen Mann zum Narren;
    sie sitzt bloß dabei und sieht zu, wie er sich selbst dazu macht.


    Leb in der Vergangenheit, wenn du traurig sein willst. Leb in der Zukunft, wenn du ängstlich sein willst.
    Und wenn du glücklich sein willst, dann genieß den Moment.


  8. #8
    Mitglied Benutzerbild von Cash!
    Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    8.663

    Standard AW: Polizeigewalt auf "Freiheit-statt-Angst" Demo in Berlin

    Zitat Zitat von Landogar Beitrag anzeigen
    Und es müssen flächendecken Identifizierungsmöglichkeiten eingeführt werden, wie zB. Dienstnummern auf Helm und Jacke etc...
    Ja klar, damit neunmalkluge Studentenpissnelken, die Nachts Autos abfackeln, dann auch noch anfangen können Polizisten zu denunzieren...

  9. #9
    Freidenker Benutzerbild von Landogar
    Registriert seit
    30.01.2004
    Beiträge
    6.058

    Standard AW: Polizeigewalt auf "Freiheit-statt-Angst" Demo in Berlin

    Zitat Zitat von Felix Krull Beitrag anzeigen
    Ich kann das Video auch nicht sehen, aber der Mann war wohl kein Türke oder Araber. Bei denen müßte die Polizei nämlich damit rechnen, daß in minutenschnelle 60 oder 70 Personen mit Knüppeln und Messern auftauchen, um ihrem "Brudda" zu helfen.

    Ein doofer Internet-Geek kriegt dann eben den ganzen Frust der Beamten ab, und der wehrt sich ja auch nicht.

    Nein, kein Türke. Ein kleiner, schmächtiger Mann mit Halbglatze und Fahhrad, absoluter Durchschnittstyp, der zu keinem Zeitpunkt agressiv wurde. Er wurde erst angegriffen, als er sich die Nummer notiert hatte, und sich dann wieder entfernen wollte. Vermutlich war das der eigentliche Auslöser: Das Notieren der Nummer.

    Es war auch nicht mitten in der Demonstration, sondern am Rande, bei den Bussen der Polizei. Es gab also gar kein Bedrohungspotential gegenüber den Beamten. Darum ist ja diese Prügelattacke so unverständlich.
    "Entrüstung!", sprach der Ritter, und stand nackt im Wind.

  10. #10
    Freidenker Benutzerbild von Landogar
    Registriert seit
    30.01.2004
    Beiträge
    6.058

    Standard AW: Polizeigewalt auf "Freiheit-statt-Angst" Demo in Berlin

    Zitat Zitat von Cash! Beitrag anzeigen
    Ja klar, damit neunmalkluge Studentenpissnelken, die Nachts Autos abfackeln, dann auch noch anfangen können Polizisten zu denunzieren...

    Ich sagte nicht, die NAMEN, sondern Nummern, oder sonstwas, die man bei der Anzeigerstattung angeben kann, und nur polizeiintern zugeordnet werden kann. Ein gewisser (Daten)Schutz für die Beamten muss natürlich sein. Es muss nur grundsätzlich möglich sein, den Beamten die Straftat zuordnen zu können.
    "Entrüstung!", sprach der Ritter, und stand nackt im Wind.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. "Freiheit statt Demokratie"- Demokratie. Der Gott, der keiner ist
    Von Registrierter im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.11.2008, 11:00
  2. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05.04.2007, 10:09
  3. "Freiheit statt Demokratie"
    Von Heinrich_Kraemer im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 03.02.2007, 20:03
  4. POLITISCH KORREKT , "Happy Holidays" statt "Merry Christmas"
    Von Hofer im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 13.12.2006, 00:43

Nutzer die den Thread gelesen haben : 1

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben